Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Joy am 05.07.2003, 21:36 Uhr

Was zahlt Ihr für den Kiga/ Kita Platz ??

Hallo,
ich habe endlich einen Kiga Platz in einem seeehr begehrten Kiga ergattert. Da ich 30 Std. die Woche arbeite, muß mein Kind ganztags hin, das heißt bis spätestens 14.00 Uhr. Dafür muß ich 300 € zahlen (Essen ist mit drin). Mein Mann verdient gut, ich durch die Steuerklasse V leider nicht so. Er ist der Meinung, der Platz wäre vielzu teuer und ich solle doch besser zu Hause bleiben *grummel*. Darüber bin ich böse, aber er versteht das nicht.
Nun habe ich gehört, dass es auch Kiga Plätze für 100 € gibt, und zwar UNABHÄNGIG vom Einkommen. (Ich sehe ein, dass Gutverdiener mehr zahlen müssen, finde es aber unfair, dass es von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Regelungen gibt und ich 300 € zahlen muß, obwohl mein Kind nicht zu 100 % dort ist.
VG Joy

 
12 Antworten:

Re: Was zahlt Ihr für den Kiga/ Kita Platz ??

Antwort von Ulli am 06.07.2003, 10:26 Uhr

Hallo,
der KiTa-Krippenplatz an der Uni-Mainz kostete damals einkommensabhängig zwischen 65DM (nur Essensgeld) und etwa 870DM (für Leute die über 5400DM netto hatten und nur ein Kind).
Für den KiGa-Platz zahlen wir derzeit 55 Euro im Monat, wir haben eine übermittags Betreuung, dann zahlen wir pro Mittagessen, das dort gegessen wird, zusätzlich 1,55 Euro. Frühstücksgeld sind 9,80 Euro, für Kinder die manchmal oder immer über Mittag bleiben 11,80 Euro.
Das ist übrigens einkommensunabhängig, der Betrag hängt nur von der Anzahl der Kinder ab (wir haben zwei).
Ich würde lieber wieder mehr zahlen und tauschen, denn so nett die Betreuung hier im Kindergarten ist, alles was nach 11:45 Uhr statt findet ist mehr eine Aufbewahrung als alles andere. Kinder müssen sich rechtfertigen, warum ihre Mutter später kommt oder gar arbeitet (vom Vater redet keiner).
In Mainz war es auch so, dass man nur Ganztagsplätze bekam, wer sein Kind regelmäßig spät (nach 9 Uhr) brachte und früh (vor 15 Uhr) holte, musste damit rechnen, dass sein Anspruch auf den begehrten Krippenplatz geprüft oder gar aberkannt wurde.
Ich verstehe Dein Problem, aber denk an Dein Kind. Für unsere Große war das ein immer geregelter schöner Tagesablauf, sie wurde nie von Oma zu Opa zu Tagesmutter hin und her gereicht.
Grundsätzlich bin ich zwar der Meinung, dass die Kinderbetreuung in Deutschland besser werden muss und dass sie gar nichts kosten darf, aber beim derzeitigen Stand der Dinge, finde ich es richtig, dass die Leute, die einen Ganztagsplatz brauchen vor denen bevorzugt werden, die Teilzeitplätze brauchen.
Hier auf dem Land, wo wir jetzt wohnen, gibt es leider kein KiTa mehr und wir bezahlen eine Kinderfrau. Von meinem Netto-Verdienst bei Steuerklasse V bleibt nach Abzug von Fahrtkosten und Kinderbetreuung NULL übrig. Ich arbeite, weil ich nicht gerne nur zu Hause sein will und weil ich im Job drin bleiben will. IM Prinzip würde ich sogar arbeiten, wenn wir draufzahlen würden. Das mit Steuerklasse III & V ist nicht gerecht, wenn beide gern arbeiten. Wir haben gemeinsame Kasse und uns ist das egal, aber wenn Dein Mann so rechnen will, dann rechnet doch mit Steuerklasse IV & IV und rechne "seinen" Anteil an der Kinderbetreuung aus. (Wenn er Vollzeit arbeitet und Du 3/4 muessen von seinem Gehalt 4/7 der Haushalts-(auch Putzfrau etc.) und Kinderbetreuungskosten getragen werden, von Dir 3/7 (bei Steuerklasse IV).
Eigentlich finde ich sowas albern, aber bei getrennten Kassen würde ich das sicher machen. Würde ich voll arbeiten und mein Mann halb, würde ich ziemlich genau so viel wie er verdienen, nur kriegt mein Mann die Organisation des Haushaltes nicht hin und die Kinder machen ihn "fertig". ;-) Dafür fand ich die Zeit als ich voll gearbeitet habe schlimm, ich wollte mein Kind (damals eins) mehr als nur eine Stunde am Abend sehen.
So das war lang. ;-)
Viele Grüße
Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt Ihr für den Kiga/ Kita Platz ??

Antwort von Ivonne am 06.07.2003, 13:29 Uhr

Hallo!

Leonie geht von 7:30 Uhr bis 14:30 in den KiGa und wir zahlen 70,- €, ist auch nciht einkommensabhängig bei uns. Es gibt allerdings kein Essen, wir geben Frühstück und Mittagessen mit, wenn man will, daß das Kind mittags war ist, kann man das Essen in einer Mikrowellenschüssel mitgeben, morgens in den Kühlschrank stellen, dann wird es von der Erziehern in der Mikro aufgewärmt und auf einen Teller gegeben.
Ist schon wirklich sehr teuer bei Euch, aber das abeiten würde ich mir trotzdem nciht verbieten lassen! LG Ivonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt Ihr für den Kiga/ Kita Platz ??

Antwort von irmel am 06.07.2003, 22:55 Uhr

1680 SFR im Monat für 4 Tage die Woche -Gruss Irmel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt Ihr für den Kiga/ Kita Platz ??

Antwort von paulita am 06.07.2003, 23:22 Uhr

wir zahlen sage und schreibe etwas über 44o Euro für einen kita-platz inklusive essen, windeln, ausflügen usw. und einer betreuung von 8:30 bis 17:oo uhr. dieser betrag ist einkommensabhängig, d.h. wir zahlen volle kanne für andere mit. finde ich völlig ok, allerdings ist dieser betrag recht happig. sicher gibt es günstigere, aber das ist nun wahrlich NICHT das geeignete kriterium für die auswahl der betreuung, oder?
offensichtlich verdienen wir ganz gut, können uns diese eigentlich horrende summe also leisten. würde ich weniger verdienen, würde ich mir aber das arbeiten auf gar keinen fall durch hohe betreuungskosten vermiesen lassen. das kind ist doch auch SEIN kind! und wenn er gut verdient: wo ist das problem? ist doch auch in seinem sinne, wenn er weiter arbeiten kann, weil er weiss, dass das kind gut betreut ist. natürlich könnte er als alternative ja auch zu hause bleiben. dann kämst du auch von steuerklasse V runter. nur so ein vorschlag...
:-)
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

München

Antwort von KarinF am 07.07.2003, 9:06 Uhr

in München zahlt man ca. 250 Euro + Essen + Spielgeld, man kann aber bei geringem Einkommen einen Rabatt bekommen.
Im Umland München sind die Preise zwischen 250 Euro (zzgl. sonstigem) und 500 Euro.

Ein Platz der in keinster Weise bezuschußt wird kostet mehr als 500 Euro! Nur mal so damit Du ein Gefühl dafür bekommst.

Ich persönlich würde trotzdem arbeiten gehen auch wenn mein gesammtes Nettogehalt für den Platz weggeht, denn Du hast immer noch die Renten- und Arbeitslosenversicherung dabei gewonnen - und Berufserfahrung, Abwechslung. Das Kind gewinnt meines Erachtens auch dabei - es bekommt vielfältige soziale Kontakte und wird von professionellen Erziehern betreut/geleitet/gefördert. Ich sehe eine KiTa nicht nur als "Abstellmöglichkeit" für mein Kind sondern auch als Fördereinrichtung.

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt Ihr für den Kiga/ Kita Platz ??

Antwort von tinai am 07.07.2003, 13:01 Uhr

Also in Stuttgart kostet regulärer Platz DM 270 plus DM100 Essensgeld.(öffentnlich). DM-Angaben deshalb, weil meine Bewerbung so lange zurück liegt.
Habe für meine Kinder einen Platz in einer privaten Initiative mit Platzsharing (Zeiten nach Bedarf ist in Stuttgart aber einmalig, wird auch nicht öfter kommen, weil lt. Jugendamt zu teuer).Dort bezahle ich für 4 Tage 8 Stunden 150 Euro inklusive Essen. Leider machen die mehr als 6 Wochen im Jahr Ferien, was problematisch ist.

Das Verhalten Deines Mannes finde ich ziemlich daneben, aber es spiegelt unsere Gesellschaft wieder. Wenn es nach mir ginge, würde man die Lohnsteuerklassen 3 und 5 abschaffen. Schließlich bezahlst Du mit Lohnsteuerklasse 5 seine Steuern mit!

Falls die Möglichkeit besteht, dann sprich mit Deinem AG, vielleicht könnt Ihr vereinbaren, dass er die Kosten für die Kita trägt - das mus snoch nicht einmal pauschal versteuert werden, auch nicht das Essensgeld! Dafür verdienst Du dann weniger, aber Achtung: Nicht im Rahmen einer Gehaltsumwandlung (offiziell), sonst geht das nicht. Bei größeren Ags geht es meist eh nicht, weil die ihre Rahmenverträge haben. Der Vorteil ist, dass Du keine SV und Steuer auf den Beitrag zahlen musst.

Viel Glück.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt Ihr für den Kiga/ Kita Platz ??

Antwort von Marina+Hendrik am 07.07.2003, 20:40 Uhr

Hallo,
Hendrik ist 16 Monate alt. Wir zahlen 280,- Euro pro Monat für den Betreuungszeitraum von 07:45 Uhr bis 14:00 Uhr. Dazu kommen noch 12,- Euro Frühstücksgeld, alle 36 Werktage bin ich mit Mittagessen kochen für 36 Kinder und 6 Erwachsene dran, alle 18 Wochen bin ich mit Putzen dran. Außerdem müssen die Eltern der Windelträger auch die Windeln mitbringen, ungefähr ein Paket alle zwei Monate.
Der Beitrag bei uns ist auch einkommensabhängig. Ich finde den Beitrag in Ordnung. Natürlich ist es teuer, aber wenn man einigermaßen gut verdient, sind das halt die Preise, die man zahlen muss. In unserem Kindergarten sind auch Alleinerziehende, bei denen das Jugendamt den Krippenplatz fast vollständig bezahlt. Aber dafür wird Euer Einkommen zu hoch sein.
Aufgrund der Kosten, würde ich mir aber die Arbeit nicht verbieten lassen. Es bleibt ja trotzdem mehr übrig und wenn Du auch für Dich gerne arbeiten gehst, ist es das Geld doch wert.
Liebe Grüße
Marina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

187 € für 7.30 - 15.30 Uhr incl. 3 Essen, 15 Kinder 3 Betreuer (ot)

Antwort von salsa am 07.07.2003, 21:39 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Rund 200 Euro für max. 7.30 bis 16 Uhr (o.T.)

Antwort von Sabri am 07.07.2003, 22:04 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir leben in USA...

Antwort von Dani26 am 08.07.2003, 9:12 Uhr

Fand es interessant eure Beiträge zu lesen, da wir evtl. nächstes Jahr wieder nach Deutschland zurückgehen. Wen´s interessiert. Wir haben Zwillinge, die seit einem Jahr hier in eine Preschool-Daycare gehen. Wir zahlen jeden Monat 1600$ dafür! Natürlich erscheinen mir die Preise in Deutschland nun als ziemlich billig!

Gruss aus Seattle,
Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ca. 300 Euro, Öffnungszeiten 7.30 bis 17 Uhr, inkl. 3 Mahlzeiten, 15 Kinder, 3 Erzieherinnen

Antwort von RenateK am 08.07.2003, 9:28 Uhr

x

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das kannst du nicht vergleichen...

Antwort von marit am 08.07.2003, 13:52 Uhr

In den USA sind die Einkommensunterschiede ja viel höher als in Deutschland, dadurch splittet sich natürlich auch das Kinderbetreuungssystem sehr stark auf. auch in den USA gibt es sicher kostengünstigere Betreuungssysteme und auch hier gibt es private Kitas, die um die 1000 euro im Monat kosten (also immer noch nicht so viel wie bei euch). Außerdem sind dann später ja die Ganztagsschulen kostenlos.
Ich habe kürzlich gelesen, daß in den USA ein durchschittlicher Rechtsanwalt 400 mal soviel verdient wie ein kleiner Angestellter - so große Differenzen gibt es hier nicht, daher auch ein einheitlicheres Kita-System. Wenn die deutsche Mittelstandsfamilie ca 2000 euro zum Leben hat, ist es ja klar, daß die Kinderbetreuung nicht 1600 Euro (ein euro entspricht doch etwa einem dollar?)kosten kann...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.