Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von zeitungsente am 10.01.2005, 16:40 Uhr

Was ist anstrengender für euch??

Hallo!!!

Fühlt Ihr Euch auch schon mal sooo "platt" nach einem ganzen Tag Zwerg?!? Ich hab eine zweieinhalb Jahre junge kleine Motte, die äußerst süß, aber auch seeehr anstrengend ist. Pielen, pielen, pielen!!!! Ich hatte früher ´nen 40-Stunden-Job, der war auch nicht ohne. Alles musste ruckzuck gehen... aber ich muss ehrlich sagen: Den ganzen Tag Zwerg - ist für mich definitiv anstrengender. Ich krieg schon richtig Komplexe...

Momentan arbeite ich stundenweise, ist für mich fast Erholung bzw. Ausgleich ist vielleicht das bessere Wort. Kennt Ihr das auch????? Ihr habt ja auch alle drei "Jobs" kennengelernt: Nur-Beruf, Nur-Mama, Jobmama... was ist für Euch das Entspannteste?

 
7 Antworten:

Re: Was ist anstrengender für euch??

Antwort von aprilscherz2000 am 10.01.2005, 17:20 Uhr

Mir gehts genauso.vieleicht da man als nur Jobfrau ohne Kind einfach jünger war.Hab damals 40-50 stunden gearbeitet und Parties ohne Ende waren wie ein Ausgleich.Heute bin ich froh wenn ich mal einen Abend ohne Kind mit Freunden verbringen kann und bis Mitternacht durchhalte.
Nichts ist für mich kostbarer geworden als Schlaf;-)))))Abgesehen von drolligen Kinderaugen;-)


Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist anstrengender für euch??

Antwort von zeitungsente am 10.01.2005, 19:32 Uhr

Hallo Chrissie!

Ach ja, Schlaf!! Seufz. Was für ein kostbares Gut! :o)))))

Und stimmt natürlich, man wird nicht jünger... Missaker, wie meine Tochter sagt (soll heißen: Mist aber auch!). Vielleicht liegt´s auch daran (also, die Anstrengung mein ich), dass man als Mama irgendwie kaum ´ne Minute mal Pause hat - das reicht schon, um unfreiwillig einen Schnellkurs für vorzeitiges Altern zu belegen... ;o)))

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist anstrengender für euch??

Antwort von mack4 am 10.01.2005, 20:45 Uhr

Hallo,

von allen drei Jobs finde ich JOB-Mama am schönsten, ich gehe seit meinem 4 Zwerg nur noch 30 Stunden in der Woche arbeiten dann reichen Kraft und Zeit nachmittags noch für die vier. Nur Mama fand ich echt am anstrengendsten.

LG Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist anstrengender für euch??

Antwort von paulita am 10.01.2005, 21:24 Uhr

also, ich finde es grundsätzlich extrem anstrengend, mit kleinen kindern zu leben - ob mit oder ohne job. und zwar schlicht wegen des lebens GEGEN meinen eigenen biorythmus. mein leben lang bin ich - wenns irgend ging - spät, weit nach mitternacht ins bett, habe aber dafür lange geschlafen. ich habe viel gearbeitet und tue es auch heute noch. am liebsten ab 16:oo uhr bis tief in die nacht. was nicht heißt, dass ich nicht auch andere jobs hatte inkl. 5:30 uhr aufstehen usw. aber daran habe ich extrem gelitten.
mit kind aber habe ich die kontrolle über meine zeiten komplett verloren. das schlaucht. ich kann echt viel ackern - aber zu meinen zeiten. morgens um 7:oo bin ich debil. leider findet mein sohn das aber ok. :-) ich fühle mich dann irgendwie immer matschig und dünnhäutig.

ansonsten genieße ich die tage, an denen ich daheim bin und meinen sohnemann mehr sehe, schon auch sehr. manchmal überkommt mich dann der schlaf, weil die beschäftigung mit sehr kleinen kids eine mischung aus aufmerksamkeit/konzentration und langeweile ist. mir gehts jedenfalls so. bzw. mir gings so. je größer das kind, umso mehr interessieren mich die spiele und das zusammensein als aktivität wirklich. ich stapel ganz gerne lego, und die rollenspiele, die mein sohn derzeit mit mir spielt sind ECHT lustig. aber in der baby und kleinstkindzeit habe ich mich häufig sehr, sehr gelangweilt und war aber doch dauernd mit ihm zugange.


also, auch wenn das arbeiten stressiger ist. der umgang mit erwachsenen schlaucht einfach weniger. aber man bekommt ja dabei auch nicht dauernd küsschen, umarmungen und komische worte an den kopf geworfen, die einem das herz überfließen lassen.

in diesem sinne
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist anstrengender für euch??

Antwort von marit am 11.01.2005, 12:30 Uhr

Ich finde es eher lustig, wie sich so die Wertigkeiten verschieben. Das, was andere Hausarbeit nennen (bügeln, spülen, putzen) mache ich eher um mich von der eigentlichen Arbeit abzulenken. Monotone leichte körperliche Arbeit ist sozusagen meine alternative zum Yogakurs, den ich vielleicht sonst machen würde. gleichzeitig ist aber auch das Berufsleben nicht mehr so allesbeherrschend wie zuvor.

Ich finde es am anstrengendsten, ständig aufmerksam für andere sein zu müssen und nicht abschalten zu können. Dehsalb sehe ich mich manchmal nach ganz momotonen Arbeiten, bei denen man in eine Art Trance fallen oder in Tagträume abgleiten kann. Das ist in der Gegenwart eines Kindes nicht möglich, aber in meinem Job eben auch nicht. Beruflich bin ich derzeit viel mit dem Zug unterwegs, und Zugfahren ist im Moment fast meine Lieblingsbeschäftigung. Ich nehme mir zwar immer was zu arbeiten mit, aber das bleibt dann in der Regel in der Tasche. Ich starre einfach aus dem Fenster und genieße es, an gar nichts denken zu müssen. Das nervigste sind dann Fahrgäste, die sich mit einem unterhalten wollen*g*.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist anstrengender für euch??

Antwort von zeitungsente am 11.01.2005, 14:11 Uhr

Vielen Dank für eure Postings!!! :))))

Tut gut zu erfahren, dass ich nicht allein bin auf weiter Flur. Hier bei uns ist´s so, dass viele um mich rum scheinbar so locker "mit Kind und Kegel" klarkommen, dass sie sich durch die Bank weg noch weitere zwei, drei (!) Kinder wünschen. Ich kann da nur staunen. Hut ab! (Wie Du, Sylvia - vier Kids und 30 h Arbeit!! Wow!!) Wie gesagt, bin oft jetzt schon so geschlaucht...

Yoga-Trance beim Bügeln ist ´ne super "Einstellung", muss ich glatt mal testen - vorausgesetzt, meine Kleine spielt nicht gerade wieder zeitgleich "Krümelmonster rutscht das Bügelbrett runter". :))) Und vorausgesetzt, ich fall nicht von der Trance ins Koma (schnarch) - hatten jetzt wg. Erkältung bitteren Schlafentzug.

Hallo Paula: Kenn ich, um 7 Uhr bin ich auch nicht wirklich in Form. Muss erstmal SEHR tief durchschnaufen, wenn der fröhliche Weckruf ertönt (Rabääääääää); Zwerg hat nämlich meist Probleme beim Aufwachen. Ist offenbar erblich... ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

liebe trantueten..:-)

Antwort von paulita am 11.01.2005, 18:16 Uhr

ach, marit: super-einstellung. kann mich zeitungsente nur anschließen. allerdings würde dir die lust am zugfahren auch vergehen, wenn du beruflich derart viel pendeln/fahren müsstest wie ich. andererseits habe ich pro woche mindestens 6 stunden volle arbeitskonzentration im ice. tagräumen geht beim arbeiten dafür aber ganz gut.wir sind ja im selben geschäft... träumst du dich nicht als w3-grand dame?? ich schon. manchmal aber bekomme ich regelrechte alpträume beim arbeiten ob der desolaten lage. oder ich denke, ich träume, wenn ich endlos in gremien sitze und den geballten schwachsinn nicht fassen kann.

schöne grüße vom büro aus...:-)
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.