Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Corinna30890 am 09.12.2005, 20:31 Uhr

Was haltet ihr vom elterngeld?

hallo ihr!
mich wuerde mal interessieren was ihr von dem geplanten Elterngeld in Deutschland haltet/
ich lebe ja in Canada und wir haben hier ein einjaehriges Elterngeld. 55 % des Gehaltes wird einem fuer 50 wochen weitergezahlt, allerdings nur, wenn man vorher gearbeitet hat, mindestens 600 stunden.
hier funktioniert das gut. da der Erziehungsurlaub auch nur ein jahr ist und es ueberall fuer alle Altersklassen Betreuungsmoeglichkeiten gibt. was nicht heisst, dass alle Frauen nach einem jahr wieder arbeiten gehen, ich zum beispiel moechte das nicht, hoechstens Teilzeit. hoffe aber auf einen heimarbeitsplatz.

jetzt meine Frage, in Deutschland finde ich es unlogisch. Erstmal weil es 3 jahre erziehungsurlaub gibt.
zweitens, weil es gar nicht genug arbeit gibt und ich nicht glaube, dass so viele Frauen wirklich nach einem jahr wieder arbeiten wollen.
alle die ich in Deutschland kenne, waren wirklich 3 jahre pro kind daheim und sind dann halbtags arbeiten gegangen (wenn ueberhaupt) wenn die kinder vormittags im kindergarten waren.
bin mal gespannt auf Eure Antworten
lg Corinna mit klein nicholas

 
11 Antworten:

Re: Was haltet ihr vom elterngeld?

Antwort von ChristianE am 09.12.2005, 21:21 Uhr

hallo,
man kann sicher sehr viel Unterschiedliches dazu sagen. Aber: was heißt schon drei Jahre Elternzeit, die wir jetzt haben? Das bedeutet doch finanziell erstmal noch GAR NICHTS, nur dass der Job solange erhalten bleibt. Dies würde sicher dann auch für drei Jahre möglich sein (soweit ich weiß). Entscheidend ist aber, dass man ein einkommensabhängiges Elterngeld bekommt. Ich habe KEIN Erziehungsgeld bekommen, nach dem neuen Gesetz würde ich ein Elterngeld aber durchaus bekommen (bis zu einer bestimmten Obergrenze). Da gibt es nun wieder Diskussionen, ob dies nun gerecht ist oder nicht, kann man unterschiedlich sehen. Ich habe es bisher aber als sehr ungerecht angesehen, dass meine Kinder dem Staat kein Eltern-bzw. Erziehungsgeld wert waren, andere Kinder anderer Eltern dagegen schon. Nach dem neuen Gesetz wäre dies anders. Aber nun ist meine Familienplnung abgeschlossen, Pech halt :-)
lg, Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was haltet ihr vom elterngeld?

Antwort von cats_mone am 09.12.2005, 21:22 Uhr

finde ich nicht gut zwar ist das jetzige EG nicht so doll aber es Verdienstabhängig zu machen finde ich ungerecht.
Ich gehöre zu den wenig verdienenden, sicher fehlt mir da monatlich nicht so viel Geld zu dem was ich an EG bekommen ich habe aber auch nicht die Möglichkeit von meinen paar Kröten vorher was zur Seite zu legen um über die EZ zu kommen.
Diejenigen die sehr gut verdienen haben diese Möglichkeit allerdings.
Es soll ja eingeführt werden damit die Besserverdienenden sich auch für und nicht gegen Kinder entscheiden weil sie finanziell große Abstriche machen müssten. Und ich denke auch nicht das sich Frau daher eher für Kinder entscheiden würde.
Ist für mich keine logische Argumentierung. Dann sollte das EG lieber für alle erhöht werden aber das wird wohl nicht passieren.
Gruß Monique

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was haltet ihr vom elterngeld?

Antwort von claudih am 10.12.2005, 0:42 Uhr

wir haben auch kein erziehungsgeld bekommen. es reicht halt auch so. ich finde auch, daß das erziehungsgeld hier nicht unbedingt einkommensabhängig sein sollte. sicherlich gibt es immer diese grenzfälle, die knapp drüber oder drunter liegen. aber das läßt sich nun nicht ändern. die meisten die ich kenne sind auch dié 3 jahre zu hause geblieben und gehen nur wenige stunden seit dem arbeiten.
aber ehrlich, so richtig habe ich mich noch nicht damit auseinander gesetzt.

gruß

claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich halte da nicht allzuviel davon!!!

Antwort von phifeha am 10.12.2005, 13:32 Uhr

folgendes....

es wird prozentual ads gezahlt, was frau vorher verdient hat.....

das heisst, eine frau die schon eventuell ein zwei kid shat und entweder gar net arbeiten war oder nur auf 400 euro und davon wahrscheinlich nur 200 verdinet hat, was hat so eine frau davon, wenn sie elterngeld bekomemn würde beim dritten???

nichts,.....

das ist eher von vorteil, wenn die mamas, die vor dem ersten kind vollzeit arbeiteten...die das bekommen, denn dann ist es wenigstens noch etwas geld...bei mri wäre das beim dritten kind, nach der regel nichts!!!!

lg phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

NIX!

Antwort von tinai am 10.12.2005, 15:26 Uhr

Denn die Elternzeit müsste parallel auf 12 MOnate gekürzt werden - steht ja jedem frei trotzdem länger zu Hause zu bleiben - und dem gegenüber müsste ein besseres Betreuungssystem stehen.

Das mit der Arbeit stimmt so nicht. Es gäbe schon Arbeit vor allem für qualifizierte junge Frauen, die später keine Chance mehr haben, weil die Pause zu lang war.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@cats-mone -am Problem vorbei

Antwort von tinai am 10.12.2005, 15:29 Uhr

Hi,

in diesem Punkt bin ich ganz Deiner Meinung. Keine würde deshalb eher ein Kind bekommen. Die Entscheidung für ein Kind wird ja vor allem deshalb rausgeschoben, weil man Angst hat, völlig den Anschluss zu verpassen. Dann warten Frauen bis weit über den 30. Geburtstag hinaus (Männer übrigens auch) un dirgendwann ist biologisch einfach Schluss.

Für mich wäre Elterngeld 0 Anreiz gewesen und Erziehungsgeld hätte ich auch nicht bekommen.

Ich finde es auch ziemlich kritisch, jetzt wieder etwas neues zu verteilen, für das die Finanzierung gar nicht steht. Da sind doch die nächsten Haushaltslöcher vorprogrammiert.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was haltet ihr vom elterngeld?

Antwort von schnubbel80 am 12.12.2005, 9:46 Uhr

Also so ganz schlau hab ich mich zu dem Thema noch nicht gemacht.

Ich finde es aber grundsätzlich ungerecht, Zahlungen zur Erziehung und zu den Kindern einkommensabhängig zu machen. Das mit dem Kindergeld ist ok, das bekommt jeder. Warum also nicht das Kindergeld erhöht und den ganzen anderen Kram wegfallen lassen? Ist doch sowieso alles zu kompliziert.
Allerdings wären damit wohl wieder ein paar Bürokraten mehr arbeitslos!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Für mich kommt es zu spät.

Antwort von Trini am 12.12.2005, 12:33 Uhr

Aber im Grunde genommen ist das die Regelung, wie sie in den letzten Jahren der DDR war.

Und ich finde es gar nicht soooo verkehrt. Schließlich zahlen die "Besserverdiener" ja vorher auch die höheren Steuern und Versicherungsbeiträge.

Grundvoraussetztung sind aber tatsächlich ausreichend GUTE Betreuungsplätze für 1-3 jährige Kinder.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was haltet ihr vom elterngeld?

Antwort von Bobbeline am 12.12.2005, 13:58 Uhr

Leider kommt es für mich auch zu spät, da ET 24.03.06, und nach der bestehenden Regelung bekommen wir wohl kein Erziehungsgeld, auch nicht bis zum 7. Lebensmonat, da mein Mann ganz knapp zuviel verdient. Was er aber an tatsächlichen Werbungskosten (langer Fahrtweg, dadurch ein paar Tausend Euro im Jahr) hat, scheint nicht berücksichtigt zu werden, da diese wohl beim Erziehungsgeld pauschalisiert werden. Außerdem haben wir ein Haus abzuzahlen, daß wird mit nur einem Gehalt kein Zuckerschlecken. Daher werde ich sobald es geht (möchte das 1. halbe Jahr auf jeden Fall stillen) einen 400 Euro Job annehmen, da mein AG mir keinen Teilzeitjob während der Elternzeit bieten kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Trini am 13.12.2005, 8:00 Uhr

Hätte es das Elterngeld schon gegeben, wäre ich länger zu Hause geblieben bei meinen Jungs (nicht nur 7 Monate), hätte aber ganz sicher nicht mehr Kinder bekommen.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was haltet ihr vom elterngeld?

Antwort von Gretchen77 am 13.12.2005, 11:39 Uhr

Also ich persönlich finde die Einführung des Elterngeldes gut und wesentlich gerechter als die bisherige Lösung. Natürlich müssten parallel dazu die Betreuungsmöglichkeiten für Kinder sämtlicher Altersstufen verbessert werden. Aber da besteht soundso Bedarf, auch jetzt schon.

Da wir auch kein Erziehungsgeld bekommen würden, da mein Partner etwas über der Grenze verdient und wir aber dennoch unsere Miete u.s.w. bezahlen müssen, werde ich nach dem Mutterschutz halbtags weiterarbeiten. Wir haben das Glück, das wir unser Kind bei einer netten Nachbarin unterbringen können. Ich würde auch gern länger (ca. 6 Monate) mit meinem Baby zuhause bleiben, mir bleibt aber nix anderes übrig.

Auch wenn ich jetzt vielleicht gesteinigt werde, ich finde das Kindergeld gehört abgeschafft und dafür kostenlose Kinderbetreuung für Kinder bis ins Hortalter bereitgestellt.

Ich kenne übrigens keine Frau in meinem Bekanntenkreis, die drei Jahre zuhause bleiben möchte. Dafür aber einige, die sich wenn Elterngeld gezahlt würde, für ein Kind entscheiden würden.

L.G.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.