Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sunnymausi am 10.10.2003, 20:40 Uhr

was arbeitet ihr beruflich und ...

.. wie macht ihr das mit den kitaöffnungszeiten?
ich bin gelernte textilverkäuferin und habe 2 kinder.
meine tochter wird im februar 5jahre und mein sohn am 29.november 1jahr alt.
bin zwar noch im erziehungsurlaub, aber mein schatz und ich überlegen zusammenzuziehn. sein netto ist aber soo gering, daß es durchgerechnet ca. 1470,-euro(mit seinem netto) sind.
das für 4 personen? das alles aber noch ohne abzüge(miete, energie, und was alles noch anfällt..).
was soll ich nur machen??

 
48 Antworten:

Re: was arbeitet ihr beruflich und ...

Antwort von Henni am 11.10.2003, 10:47 Uhr

Hallo,


so ganz versteh ich deine Frage nicht...was hat denn MEIN beruf mit deiner situation zu tun???

und wieso sollte es weniger geld sein, wenn ihr zusammenzieht, oder wie?????? Udn warum heiratest du z.B. nicht, wenn er doch eh dein schatz ist..dann gibts doch vielleicht auch mehr geld...und was spricht denn dagegen, als verkäuferin ein bisschen zu arbeiten??? Arbeitet dein "schatz" denn vollzeit???

also aber konkret: ich arbeite als lehrerin vormittags drei oder vier stunden, weil eben da der KiGa aufhat.


Vierle grüße Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was arbeitet ihr beruflich und ...

Antwort von sunnymausi am 12.10.2003, 9:16 Uhr

ich finde keine arbeit, da man ja in meinem blöden erlernten beruf mit 2 kindern einfach nicht bis 20uhr arbeiten kann. mein schatz arbeitet von 6-?(meist aber ca 18/19uhr) rum und da ich mich nicht darauf verlassen kann, die kita nicht so lange auf hat und er auch noch mitunter im außendienst mit seinen kunden essen gehen muß, gehts nicht so mit arbeiten. ich bin zwar noch bis november nächstes jahr im Erziehungsurlaub, aber irgendwie sehne ich mich nach arbeit.
ich hab auch sonst niemanden der aufpassen könnte.
und wenn wir zusammenziehen würden hätten wir eben nicht viel.
jetzt leben wir noch jeder mit eigenem haushalt, aber wenn wir zusammenziehen, dann würden wir knapp aus die sozialhilfe fallen und das haut um.
kita wird viel zu teuer und arbeit find ich einfach nich.
kindergeld, unterhalt für meine tochter und sein nettoeinkommen(alles zusammen um die 1470,-euro).
das ist nicht viel.
ich bekomme jetzt kindergeld, unterhalt für beide und unterstützung(inklusive der 424,-euro miete) und da hab ich raus 1142,-euro ca und das erziehungsgeld.
aber das brauch ich auch.
wenn wir zusammen wohnen würden, dann hätten wir ungeheuren verlust.
er hat am monatsende schon jetzt immer minus auf seinem konto..
und durchs heiraten hätten wir auch nich mehr. du meinst doch, wegen der lohnsteuerklassen, oder?
ich hab ja noch zum glück die 2 und nicht die 1..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sunnymausi

Antwort von fiammetta am 12.10.2003, 23:02 Uhr

Hi,

wer zahlt Deine Krankenkasse bzw. geht die auch noch in voller Höhe (also nicht wie bei Angestellten in reduzierter Form) von Deinem Einkommen ab?

LG

Fiammetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was arbeitet ihr beruflich und ...

Antwort von RamonaD am 13.10.2003, 7:29 Uhr

Hallo Sunnymausi!
Ich arbeite auch als Textielverkäuferin und habe bei meiner Jobsuche sehr großes Glück gehabt. Ich habe nämlich einen Job in einem Kindermarkt gefunden. Da mein Chef großen Wert darauf legt das seine Mitarbeiter selber erfahrungen mit Kindern haben(welcher Natur auch immer, ob nun eigene oder als Babysitter oder Tagesmutter oder oder ist egal). Naja jedenfals sind die Arbeitszeiten einigermaßen annehmbar, wir haben von 9:30 Uhr -18:30 Uhr geöffnet. Seit dem 01.10. arbeite ich dort Vollzeit. Mein Mann ist momentan zu Hause(außer morgens früh, da trägt er Zeitungen aus) und holt somit die Kinder vom Kiga Nachmittags( um16 Uhr). In außnahmesituationen gibt es immer eine Regelung, da wir alle Kinder haben gibt es eigentlich nie ein Problem das nicht gelöst werden kann, dann springen halt andere ein.
Naja, aber auf so einen Job kannst Du natürlich nicht warten.
Deshalb würde ich zuerst mal schauen wie es mit Wohngeld aussieht, das müsstet ihr dann schon denke ich bewilligt bekommen bei dem geringen Einkommen. Beim Sozialamt könntet ihr auch anfragen. Und vielleicht kannst Du Deinen Sohn(wenn Du das vom Gefühl her kannst heißt das) irgendwo schon unterbringen(Oma, Freundin oder gar eine Kita) für ein paar Std. die Woche, so das Du auch noch etwas nebenbei arbeiten kannst.
Ich drück Dir die Daumen.
Liebe Grüße
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von RamonaD am 13.10.2003, 7:38 Uhr

Hallo nochmal!
Ich habe erst jetzt nachher gelesen was Du noch geschrieben hast. Also wenn du eh schon vom Sozi Geld bekommst, dann wird sich daran sicher nichts ändern wenn ihr zusammen zieht, nur das es dann halt weniger ist weil das Gehalt deines Freundes mit angerechnet wird, aber bei einem so geringen Gehalt wird das Amt trotzdem noch weiter einen Teil bezahlen denke ich.
Zum anderen brauchst Du ja mit 2 Kindern nicht sofort wieder bis 20 Uhr arbeiten, es reicht doch schon als Aushilfe(400€ Basis). Und wenn alle Stricke reißen und Du so gern wieder arbeiten gehen würdest und das Geld auch gut gebrauchen könntest: ich habe die ersten 2 Jahre nach den Geburten der Kinder als Putzfrau gearbeitet und habe damit mein Geld nebenbei verdient.
Ach ja, ich weiß nicht wie es bei Euch ist, aber hier werden die Kiga und Kitagebühren nach Einkommen errechnet, so das man als Geringverdiener ebenfals nur einen geringen anteil zu zahlen hat für diesen Kigaplatz.
Liebe Grüße
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sunnymausi

Antwort von sunnymausi am 13.10.2003, 8:45 Uhr

ich hab selbst kein einkommen zur zeit, außer der sozialhilfe, da ich noch allein mit beiden kindern lebe.
mein lebensgefährte hätte ein einkommen, nur das nich so schöne ist ja, daß er von ca. 2300,-euro(brutto)
nur noch 900,- bis 1000,-Euro, wenns hoch kommt raus hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RamonaD

Antwort von sunnymausi am 13.10.2003, 8:52 Uhr

hallo,
ich schaue mich ja schon um, aber immer hab ich pech. meine tochter geht ja in den kiga und mein sohn, darf nich bevor er nicht 2 jahre alt ist und ich in der zeit keine arbeit hab. bin ja zum glück noch im erziehungsurlaub. aber trotzdem würde ich gern arbeiten und erst recht mit dem vater meines sohnes und ersatzpapa meiner tochter zusammenziehen.
aber das es immer am geld hapert ist nicht schön.
und ich kann leider nicht länger arbeiten, als eventuell 17:00Uhr und das ist schon sehr, sehr knapp.
denn der kiga schließt schon gegen 17:30Uhr. und meine eltern, freundin und oma können nicht aufpassen.
zeit und die entfernung paßt nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von sunnymausi am 13.10.2003, 9:03 Uhr

hallo,
ja der betrag wird nach einkommem berechnet und da liegen wir dann hier bei uns für beide kinder umd die 134,- Euro plus hinzu noch das essen und das wären dann auch noch um die 95,-euro.
also insgesamt für den kiga im monat dann für beide 229,-euro.
das ist einfach zuviel.
da man ja vom jahresbrutto aus geht und nicht vom netto. oder??
beim netto wäre es erträglich:
36,- betreungsgebühren und 95,- essengeld.
alles blöd!!
ich glaub nich das wir zusammen glücklich werden... höchstens in 100 jahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich verstehe das nicht...

Antwort von Heike71 am 13.10.2003, 11:39 Uhr

Liebe Sunnymausi,

wir sind auch zu viert, und würden uns über ca 1500€ netto riesig freuen..!!!

Arbeit im Einzelhandel z.B. auf 400€ Basis sollte zu finden sein... Und ehrlich gesagt, wenn dein "schatzi" der Erzeuger deiner Kinder ist?, solltet ihr dazu stehen, und nicht dem Staat auf der Tasche liegen. Bevor ich hier gesteinigt werde, Alleinerziehende Mütter, wo der Vater nicht da ist oder für seine Unterhaltspflicht nicht aufkommt, steht die Hilfe selbstverständlich zu, ich kriege nur nen dicken Hals wenn man das Sozialsystem zu ausnutzt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe das nicht...

Antwort von marit am 13.10.2003, 12:06 Uhr

hallo,
ich hatte das jetzt so verstanden, daß er nicht der Vater dert Kinder ist. In dem Fall bekommst du den Unterhalt für die Kinder doch weiter! Insofern ist die differenz gar nicht soo groß. Und wieso bleibt von 2300 brutto nur 900 übrig??? Da stimmt doch irgendwas nicht. Bei Klasse 1 müßtens mindestens 1200 sein!!

Hast du denn wirklich mal ne Lohnabrechnung von ihm gesehen oder behauptet er das bloß??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe das nicht...

Antwort von Heike71 am 13.10.2003, 13:21 Uhr

Die beträge scheinen ständig zu wechseln, erst 1470€, Ein paar Beiträge weiter auf einmal nur noch 900€... was den nun? Er ist der Vater von mind. 1 Kind...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe das nicht...

Antwort von marit am 13.10.2003, 14:19 Uhr

Die 1400 waren, so hab ich das verstanden, der Gesamtbetrag, wenn ihr "Einkommen" dazugerechnet wird...

allerdings muß man natürlich auch berechnen daß zusammenziehen ja auch pro Kopf zu ner geringeren Miete führt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe das nicht...

Antwort von Babyfratz am 13.10.2003, 14:49 Uhr

Also bei 2300 bleiben definitiv mehr als 1000 Euro netto übrig- etwa 1300 !

+Unterhalt für deine Tochter
+Kindergeld
= 1800 Euro
+Wohngeld ?

wenn du lohnsteuerklasse 2 hast kannst Du sieauf deinen freund übertragen lassen dann wirds noch etwas mehr !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe das nicht...

Antwort von sunnymausi am 13.10.2003, 17:33 Uhr

er bekommt nicht 1500,-euro netto.
kindergeld, unterhalt für meine tochter und sein einkommen=1423,-euro insgesamt.
wenn man aber dann schon an die 600Euro(minimum) bis hin zu 850euro miete zahlen muß für eine 4raumwohnung, dann siehts nich mehr soo dolle aus.
übrings ist es nicht seine tochter.
er hat nur seinen sohn gezeugt.
und geringfügige arbeit ist okay, aber nicht wenns blöde zeiten sind, wo es einfach nicht geht. hab mich da auch schon umgehorcht und nachgefragt.
reinigungskraft darf ich wegen meiner gesundheit auch leider nich mehr ausführen.
und in die ruinen stürtze ich mich nich freiwillig. schuldigung, aber ich will mich auf keinen fall verschulden.
abgesehen mal davon zahlt er ja auch noch für seine wohnung die miete, energie, kabel, GEZ und so weiter...
er hat seine eigenen ausgaben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe das nicht...

Antwort von sunnymausi am 13.10.2003, 17:39 Uhr

von meiner tochter ist er nicht der vater! nur von seinem sohn.
er hat zwar ein brutto von 2300,-euro, aber bekommt immer nur zwischen 900,- bis 1000,-euro ausgezahlt, da er einen geldwerten anteil abgezogen bekommt für den firmenwagen, den er aber für seine arbeit im baustoff-außenhandel braucht.
ich selber bekomme für meine kinder 308,-euro kindergeld, unterhalt für meine tochter 165,-euro und das war es.
ein eigenen wagen hat er leider nicht mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe das nicht...

Antwort von Heike71 am 13.10.2003, 19:26 Uhr

Bei der hohen Miete müßt ihr ja eine Luxuswohnung haben....Es gibt noch Mietbeihilfe...Der Geldwerter-_Vorteil passt nicht zu dem Einkommen deines Freundes..kann er ändern lassen, es muß ja kein dicker Benz oder ähnliches sein..der Vorteil im Einzelhandel ist, das durch die neuen Öffnungszeiten eine flexible Arbeitszeit möglich ist (im TZ bzw 400€]...du möchtest dich nicht einschränken, aber dafür auf Kosten der Allgemeinheit leben findest du ok? ich hoffe das ihr bei der nächsten überprüfung auffallen werdet, ich finde es unmöglich wie ihr das System ausnutzt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe das nicht...

Antwort von Mima am 13.10.2003, 20:12 Uhr

Hallo Sunnymausi,
ich denke auch, dass ein 400 Euro Job zu finden sein müsste... wenn Du keinen Kiga-Platz hast, z.B. abends.

Freundinnen von mir jobben z.B. abends als Bedienung. Da ist die Betreuung sichergestellt, da Papa aufpasst. Oder als Abendschreibkraft bei Anwälten etc., wird bei uns auch immer wieder gesucht.

Offensichtlich habt Ihr ja vor einem Jahr ein Kind ZUSAMMEN bekommen. Da kann sich der Vater - sowohl finanziell als auch betreuungstechnisch - wohl kaum so einfach aus der Affaire ziehen.

Und - sorry - wenn Du schreibst so von wegen "ob wir jemals zusammen glücklich werden" - habt Ihr VORHER mal überlegt und gerechnet? Ich finde, Du machst es Dir etwas einfach. Ich habe einige Freunde, die finanziell nicht so ganz gut gestellt sind, weisst Du, wie die hin- und her überlegen, ob sie sich ein 2. Kind leisten können! Nicht böse gemeint, nur mal als Anstoß. Und sooo auf die Gesundheit geht ein Putzjob auch nicht. Ich habe jahrelang zu Schülerzeiten in Büros gesaugt und Papierkörbe ausgeleert, war nicht übermässig anstregend...

Gruß, Mima

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich verstehe das nicht...

Antwort von sunnymausi am 14.10.2003, 8:18 Uhr

hallo
ich möchte mal klar stellen, das er immernoch seinen eigenen haushalt bezahlt und ich den meinen.
ein unterschied nur, daß er jetzt unterhalt für seinen sohn bezahlt und keine sozialhilfe bekommt, wie ich.
das ist immerhin ein unterschied, wie die meisten es machen.
denn er ist nicht einfach nur irgendwo gemeldet, sondern hat seinen eigenen wohnsitz.
und ich nutze den staat nicht aus.
ich kann auch nichts dafür, wenn ich nur absagen bekomme!!
es heißt hier immer:
was denn 2kinder? sie können nicht abends arbeiten, was dsamstag auch nicht?? stellen wir nicht ein, auch nicht einen minijob.
und als reinigungskraft hab ich damals auch schon gearbeitet und hatte mit der tätigkeit an sich kein problem, nur darf ich es vom arzt her nicht mehr.
und wegen der angeblichen luxuswohnung..
ich lebe momentan in einer unsanierten wohnung und diese kostet 424,-euro.
da es aber eine 3raum ist, würde ich selbst schon gern umziehen. auch wenn ich allein sein würde, denn meine beiden kinder haben jeder sein eigenes zimmer, da es zusammen einfach nicht gut ging! nun seitdem sie 1zimmer jeder für sich haben, schlafen sie wenigenstens auch. und ich habe ein schlaf und wohnzimmer zusammen.
nich so wunderschön, wenn man gäste bekommt. finde ich.
wenn wir uns eine wohnung nehmen, dann möchte ich auch das es schon eine 4raum ist, oder vielleicht auch 5raum, denn das nimmt sich dann vom preis auch nich sehr viel.
mein schatz arbeitet übrings in einer firma, wo es nur VW golf oder den VW passat gibt, und er hat schon den preiswerteren. ein kombi muß es auch sein, da er auch mal baustoffe zum kunden fahren muß! er kann es sich nicht aussuchen.
und wenn wir dann in die gegend ziehen, wo er momentan arbeitet, dann würde er bei der kilometer-pauschale etwas(bisschen) sparen.
da sind aber im durchschnitt die mieten zwischen 800,- bis 900,-euro teuer(noch preiswert).
und jemanden der mal aufpaßt, hab ich nich, wie oft denn noch?!!!
meine beiden würden dann so lange in den kiga gehen wie es nötig wäre und auch ginge, hätte ich arbeit.
die zeiten müssen eben stimmen.
und ich kann auch nicht sagen, schatz paß mal auf die kinder auf. den mal hat er geschäftsessen oder muß nochmal zu einem kunden.
manchmal denke ich hier ich bin weiß nich wo und die beiträge werden nicht komplett, sondern nur zum teil gelesen?
und nochwas, er selbst hat gerade mal
+ - 0,-euro am ende seines monats, oder sogar nur - ..
und wie soll sich denn da was bessern???
jemand meinte, warum wir doch ein 2tes kind bekommen haben?!
kann ich genau sagen, denn wir lieben uns und es ist aus der liebe entstanden, weil wir uns das kind ganz doll gewünscht haben!!! was ist falsch daran?? nichts!!!
übrings hat er zu der zeit noch wo anders gearbeitet und mehr an geld bekommen, aber nun arbeitet er weiter weg und auch noch im außendienst und das für weniger geld.
ich kann nur hoffen, daß es bald mehr an einkommen wird was er momentan bekommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:hallo nochmal

Antwort von RamonaD am 14.10.2003, 8:45 Uhr

Hallo Sunnymausi!
Also, ich kann Dich teilweise schon sehr gut verstehen. Wir beziehen selber noch bis ende diesen Monats Sozialhilfe und das inzwischen seit 6 Jahren und wir haben in dieser Zeit auch zwei Kinder in die Welt gesetzt und das sehr bewußt und sehr gewollt weil wir uns lieben und Kinder zusammen wollten.
Wir haben von der Sozi gelebt weil mein Mann ungelernt ist und somit nie genung verdient hat das er uns ernähren konnte. Anfangs hatte er einen Vollzeitjob in Nachtschicht, wo er gerade mal die hälfte von dem verdient hat was uns laut Staat an "Lebensminimum" zusteht und so hat das Sozi die andere hälfte übernommen.
Dann hat er den Job in Nachtschicht einfach nicht mehr gepackt und hat gekündigt bzw. auf damals 600DM Basis reduziert ohne etwas neues zu haben(schön doof ich weiß).
Irgendwann haben sie ihm ganz gekündigt und er hat die ganze Zeit einen neuen Job gesucht, aber nichts gefunden, einige Umschulungen mitgemacht, alles ohne Erfolg. Ich habe dann auch relativ schnell nach Marcel´s Geburt wieder arbeit gesucht in Vollzeit und immer die selben Sprüche gehört wie Du: wie zwei Kinder nööö, dann nicht!
Aber einen Job zumindest geringverdienend hatte ich IMMER!!
Und der ist zu finden, dann muss man suchen, fragen, u.s.w.
Ich weiß, puzten kommt bei Dir nicht in Frage, das hab ich schon kapiert, aber ich habe z.B. eine Zeit lang geputzt, da hätte ich Marcel(Saskia ging ja schon in den Kiga) mitnehmen können. Solch einen Job wird sicher auch zu finden sein nebenbei ohne das man dabei putzen muss.
Was mich wirklich erschüttert ist dein Komentar: ob wir jemals glücklich zusammen werden....
Sorry, aber das kann ich nicht verstehen.
Ich habe jetzt 6 Jahre von der Sozi gelebt wie gesagt und das ganze mehr oder minder ja weil mein Mann nicht genung verdient(also wenn man den schwarzen Peter schieben will müsste man sagen mein Mann ist schuld), aber ich habe ihm 1. nie vorwürfe deshalb gemacht und ich hätte 2. niemals unsere Beziehung oder unser gemeinsames Glück deswegen in Frage gestellt!!!!!
Darüber solltest Du noch einmal ganz genau nachdenken was Du da gesagt bzw. geschrieben hast. Wenn Du wirklich so denkst wie Du es geschrieben hast, dann solltest Du bevor ihr überhaupt darüber nachdenkt zusammen zu ziehen ganz gründlich Eure Beziehung noch einmal überdenken, denn da kann dann ja etwas nicht stimmen wenn man sein Glück am Geld fest macht.
Ansonsten kann ich auch nur sagen wenn Du wirklich arbeiten möchtest und es dir wirklich so wichtig ist, dann findet sich auch eine Möglichkeit und dann muss Dein Freund auch dafür einstehen das auch du arbeiten gehen kannst. Du sagst du kannst ihn nicht am Abend zum "hüten" der Kinder verdonnern, weil Arbeitsessen o.ä.
Gut, dann bleibt noch das WE. Wenn dir die Arbeit so wichtig ist und Deine Beziehung so wichtig ist, dann such Dir nen Job am WE. Samstag/Sonntag:
Auf der Tankstelle(nehmen sie gern Wochenendarbeitnehmer, werden immer gesucht), in der Videothek, im Restaurant u.s.w.
Möglichkeiten gibt es IMMER!!
So ganz blöd ist der Spruch unserer Großeltern nicht: wer arbeit will bekommt auch welche!
Nein, eigentlich haben sie schon recht, nur muss man heute länger dafür suchen und härter darum kämpfen, aber bekommen tut man einen wenn man es nur wirlich will!
Liebe Grüße und viel Glückl
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:hallo nochmal

Antwort von Heike71 am 14.10.2003, 9:55 Uhr

Hallo Ramona,

dein Mann lebt MIT dir zusammen, und er geht arbeiten, da steht euch ergänzende Sozi zu, darum geht es auch gar nicht. Die "gute" Dame, um die es hier geht, zieht extra nicht mit ihrem "schatzi" zusammen, um weiterhin Sozialhilfe abkassieren zu können...weil sie meint mit 4 Personen würden 1500€ netto nicht reichen.. das verdienen viele brutto,in DM sind das fast 3000 DM!!Eine Menge Geld..Mein Mann verdient leider nicht so gut, und bezahlt von seinem kargen Gehalt den Lebenstandart dieser Dame mit, dass bringt mich auf die Palme..ich will weiter arbeiten, bei mir ist das Problem der Kinderbetreuung, bei uns gibt es keinen Kinderhort.Und selber Tagesmutter bei 16 Wochen alten Zwillis ist nicht machbar, komme schon so zu nix (hier schreiben geht nur beim füttern, deshalb einige REchtschreibfehler)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:hallo nochmal

Antwort von marit am 14.10.2003, 10:00 Uhr

was war das denn für ein blöder Spruch, von wegen Luxuswohnung *kopfschüttel*. Hier in Köln zahlt man soviel schon für 3 Zimmer.

Aber mal im Ernst, wenn ihr zu viert wohnt, könnt ihr doch auch übergangsweise mit 3 Zimmern klar kommen, eins für beide Kinder, eins für euch beide und ein Wohnzimmer. Das ist dann eben so, solange die Kinder noch klein sind und du in der Arbeit so eingeschränkt bist. Wir leben übrigens nur mit 2 Zimmern, haben aber ne große Küche, die wir als Hauptaufenthaltsraum nutzen...

Zusammenziziehen hätte dann eben auch den Vorteil, daß du abends arbeiten KÖNNTEST, wenn dein Freund zu hause ist; und eben auch am Wochenende.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:hallo nochmal

Antwort von marit am 14.10.2003, 10:03 Uhr

1500 Euro sind eben nicht fast 3000 DM, jedenfalls heute nicht mehr. Dir wird doch sicher auch aufgefallen sein, daß so ein paar Dinge in den letzten Jahren um einiges teurer geworden sind...

Also ich verstehe schon, daß das Geld da knapp ist bei 4 Personen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:hallo nochmal

Antwort von Heike71 am 14.10.2003, 10:16 Uhr

Wir haben weniger mit 4 Personen und kommen damit aus, es ist sehr knapp, aber es geht. Ich kenne noch einige an dere Familien, die damit auch auskommen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:hallo nochmal

Antwort von monika 77 am 14.10.2003, 12:50 Uhr

Hallo,
ich verstehe das alles nicht ganz. Ihr zahlt doch doppelt Miete. Das müsste sich doch dann ausgleichen. Also eine Miete weg und weniger Geld.

lg monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Heike71

Antwort von sunnymausi am 14.10.2003, 15:06 Uhr

was habt ihr denn im monat zum leben?
und was für ausgaben?
würde mich mal interessieren.
wieviel kinder und was verdient dein mann? meiner wie ja schon geschrieben um die 900 bis 1000,-euro.
1000,-euro hat er aber nie! immer drunter. ich mein nur immer zwischen diesen zahlen.
hinzu untrhalt für meine tochter, die nicht seine ist und kindergeld für beide.
alles wenn wir zusammenziehen würden.
ich finde das nicht viel geld für einen 4personen haushalt.
und ich lebe auch nicht gern vom amt.
aber ich zog damals aus der wohnung, des vaters meiner tochter, aus, da man mich geschlagen und meine kleine nich beachtet hat.
ich hätte sonst auf der straße gesessen, wäre ich nicht zum sozialamt gegangen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@monika 77

Antwort von sunnymausi am 14.10.2003, 15:13 Uhr

wenn wir zusammenziehen, dann schon in eine wohnung in der wir auch für immer(wenns geht) bleiben.
die mieten für normale bürger
(damit meine ich keine sozialfälle)
bezahlen ab 700,-euro bis ??.
da wo mein schatz hin will, würden wir wenn wir eine preiswerte finden, um die 800,-euro aufwärts bezahlen.
4raum. er würde somit auch nur wenige minuten zur arbeit brauchen, denn jetzt braucht er ja ne ganze weile.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Heike71

Antwort von marit am 14.10.2003, 16:04 Uhr

Hallo Sunny,

ich finde es, wie gesagt, auch nicht viel. finde aber schon, daß es vom Sozialstaat eigenltich nicht zuviel verlangt ist, wenn ihr eine Übergangszeit mit weniger Wohnraum auskommt und du 400 Euro nebenher verdienst. Was wie gesagt am WE und in den Abendstunden leicht zu machen ist, wenn ihr erst mal zusammenwohnt. Daß generell Mütter keine Nebenjobs bekommen, glaube ich einfach nicht, schon darum, weil ich viele kenne, die dennoch arbeiten. Es ist natürlich ein Unterschied, ob man dem Arbeitgeber sagt, daß die Betreuung geregelt ist, oder ob man schon im Bewerbungsgespräch fragt, ob man denn auch kurzfristig absagen könne, wenn mal was mit den Kindern ist. Zur Not könntest du dir ja sogar als Tagesmutter was dazuverdienen.

Es ist einfach eine etwas große Anspruchshaltung zu sagen "eigentlich möchten wir 5 Zimmer, arbeiten will ich auch nicht und wenn das nicht klappt zahlt halt das Sozialamt weiter".

Hier in Köln können auch Doppelverdienerpärchen mit EINEM Kind sich kaum 5-zimmer-Wohnungen leisten. Wenn man nämlich keine Wohnberechtigungsscheine mehr hat und sich auf dem "freien" wohnungsmarkt umschauen muß, sieht die Welt noch einmal ganz anders aus... und da finde ich schon, sollte man auch in seinen eignen finanziellen Verhältnissen denken, wenn man sich nicht selbst systematisch unglücklich machen möchte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Heike71

Antwort von Heike71 am 14.10.2003, 16:05 Uhr

Mit Erziehungsgeld liegen wir bei ca 1300€ netto. Mein Mann ist nur Handwerker im Angestelltem Verhältnis, da wird häufig unter Tarif bezahlt. Du hast geschrieben, dass dein Partner 2300 brutto verdient, da sind netto 900 viel zu wenig, da stimmt etwas nicht.Als Alleinstehende Mutter steht dir Sozi- Hilfe zu, du bist aber nicht Alleinstehend, dass ist der springende Punkt.Wir leben ohne Sozi+sonstige Unterstützung aus Überzeugung, wir möchten unseren Kindern das nicht vorleben.Es ist ja auch n ur so lange bis ich eine Betreuung für meine Kinder habe, kann dann Halbtags meinen Job wieder aufnegmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mietspiegel

Antwort von Heike71 am 14.10.2003, 16:10 Uhr

Ab 800€ Miete aufwärts? soviel zahlen andere am Eigentum ab... wollt ihr nach Essen-Bredeney oder München-Grunwald oder an den Starnberger-See ziehen??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wohnung für immer???

Antwort von marit am 14.10.2003, 16:28 Uhr

Wie alt seid ihr beiden hübschen eigentlich? Mich würde es total belasten, in eine Wohnung zu ziehen mit dem Gefühl "das ist jetzt für immer".

Ihr könnt doch nicht ernsthaft zu einer Zeit, wo es euch wirtschaftlich schlecht geht euch die "wohnung fürs Leben" suchen. Es ist doch nicht ausgeschlossen, daß dein Freund mal einen besseren Job findet, oder du ganztags arbeiten kannst, wenn die Kinder älter sind.
von daher halte ich diese Überlegung wirklich für eine Schnapsidee. sucht doch erstmal mit der Perspektive "Für die nächsten 3 Jahre" und überlegt währenddessen beide, wie ihr die finanzielle Lage verbessern könnt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Heike ich kann dich unterbieten*fg*. Wir haben momentan für 4 Personen ca. 1100€ Mon. und Sunnymausi wir kommen auch damit hin!!!! L.G.

Antwort von RamonaD am 14.10.2003, 19:33 Uhr

d

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich finde das langsam echt absurd. Du beziehst Sozialhilfe, möchtest aber gerne eine 5raum-wohnung. ...

Antwort von Mima am 14.10.2003, 19:54 Uhr

... Und Dein "Schatzi" kann nie am Wochenende oder Abends auf die Kinder aufpassen, damit Du jobben kannst, weil er ständig Kundenbesuche oder Geschäftsessen ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...hat. Entweder Du vera... uns hier oder - was ich vermute - Dein "Schatzi" findet es praktisch so wie es ist und erzählt Dir einen vom Pferd...

Antwort von Mima am 14.10.2003, 19:56 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Heike71

Antwort von sunnymausi am 14.10.2003, 20:45 Uhr

sehr witzig.
ich habe nicht gemeint, daß ich supergern in eine 5 raumwohnung ziehen möchte, aber wenn sie genauso viel kostet wie die 4 raum wäre es doch egal, oder nicht?
nach werder möchte mein lebensgefährte ziehen.
und ich bin mir nicht zu schade für geringfügige arbeit.
hab ich alles schon mal hinter mir.
und wieso versteht keiner hier im forum, daß es auch mal partner gibt, die sehr, sehr wenig zu hause sind?
(wenn wir zusammenziehen, dann ist es nicht anders, nur vielleicht mal, daß er 10min.früher von der arbeit kommt....uns so weiter)
dafür kann ich doch nichts.
und bei den stellen wo ich mich melde,
bei den meisten sind die zeiten so schlecht, daß es nicht geht.
oder man hört kinder: oh nein, bloß nicht.
übrings lebt er in seiner und ich in meiner wohnung.
also bin ich ja wohl alleinerziehend.
und du bist scheinbar vorher in arbeit gewesen und kannst auch wieder einsteigen?! ich hab die chance leider nicht.
außerdem muß ich ja wohl noch nicht arbeiten gehen, denn ich möchte noch das 2 te erziehungjahr nehmen.

und das mit dem brutto und netto hab ich schon mal weiter oben erklärt.
warum das so ist.

und was zahlt ihr an miete, wenn man fragen darf? bei welcher gr. der ? raumwohnung? und was ist mit den kita-kosten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@RamonaD

Antwort von sunnymausi am 14.10.2003, 20:46 Uhr

was zahlt ihr denn an miete und was an den kiga?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wohnung für immer???

Antwort von sunnymausi am 14.10.2003, 20:56 Uhr

warum nicht?
ich bin in den letzten jahren 5 X umgezogen und werde am monatsende 26 jahre alt.
ich hab davon die schnautze voll.
und warum sollten wir uns eine 3 raum suchen, wo wir für die selbe miete eine 4 oder gar 5 raum haben könnten, da wo er gern hinziehen würde.
er wird wie es aussieht seine stelle nicht wechseln. und ich muß dort wohl oder übel mich beruflich orientieren.
ich bliebe aber lieber hier wohnen, wo ich jetzt bin, denn hier ist es für mich später leichter arbeit zu finden, sobald die kinder alt genug sind.
(als verkäuferin)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lebensbedingungen dem Einkommen anpassen...

Antwort von GoLLoM am 14.10.2003, 21:03 Uhr

.. wäre das nicht angebracht??

Ich hätt auch lieber wieder ein Auto oder ne andre Wohnung oder würd mal wieder gern zum Italiener um die Ecke gehen..

.. aber es geht nicht. Warum? Weil das dafür benötigte Kleingeld nicht da ist.

Also werd ich solang meine Ansprüche wegschieben und hintenanstellen, bis ich mir diese Dinge von meinem Einkommen leisten kann. Was nicht drin ist, ist nicht drin.

Und ich glaube, es gibt sehr viele Frauen, die gern das 2. Erziehungsjahr nehmen würden, aber es finanziell nicht drin ist. Die haben dann vielleicht keine Unterstützung vom Sozi oder sind sich einfach zu stolz es in Anspruch zu nehmen..

Du rechtfertigst dich hier für Dinge und andererseits sagst du, du wirst falsch verstanden ..
Nimm dein Leben in die Hand! Und der Vorschlag, daß du ja selbst als Tagesmutter tätig sein könntest (und somit keine Betreuung für deine Kids brauchst UND auch noch Geld verdienst dabei) , der war doch gar nicht so schlecht oder ?

Lg, GoLLoM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sunnymausi

Antwort von Heike71 am 15.10.2003, 1:26 Uhr

Du findets immer andere Ausreden, wenn man dir Tipps geben möchte. So langsam kommt der Verdacht auf, dass Du gar nicht arbeiten möchtest, und nur irgendwelche Ausreden suchst, warum postet du dann hier??? Deine Fragen sind schon längst beantwortet, lese dir ruhig mal die anderen Beiträge von mir durch.Du bist NICHT alleinstehend, weil du einen festen Partner hast, der Vater deines Kindes ist und festes Ein kommen hat, das sollte man mit 26 Jahren wissen... Eure Art das Sozialsystem auszunutzen ist leider kein Einzelfall.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wohnung für immer???

Antwort von marit am 15.10.2003, 9:51 Uhr

hallo sunny,

*lächel*, so sind nun mal die Zeiten. Heutzutage muß man eben etwas mobiler sein als vor 50 Jahren, um zurechtzukommen. Du bist 26 und es hört sich ungefähr so an, als ob du 60 wärst und endlich einen ruhigen Lebensabend möchtest*kicher*
Ich bin 30 und bisher 12 mal umgezogen. Erst in den Studienort, dann innerhalb des Studienortes 7 mal, weil ich kaum Geld hatte und die WG-Zimmer und Untermieten eigentlich alle zum Weglaufen schrecklich waren. Dann ein Auslandsjahr (2 Umzüge, hin und zurück). Dann bin ich noch 2 mal Jobs hinterhergezogen und schließlich mit meinem Freund und zusammengezogen in besagte 2-Zimmerwohnung, von der ein Zimmer von meiner Nichte, die bei uns lebt, bewohnt wird. Gäste bringen wir auf einem Gästebett in der zugegebenermaßen geräumigen Küche unter. Ab Januar bekomme ich eine Gehaltserhöhung, die ich ein halbes Jahr ansparen werde, um dann allmählich einen Umzug in eine geräumigere Wohnung anzuvisieren. Es ist aber schon klar, daß wir auch diese nur 3 Jahre bewohnen werden, weil dann mein Univertrag ausläuft und wir auf jeden Fall in eine andere Stadt müssen. DANN, ich gebs zu, hätte ich auch gern eine Wohnung für längere Zeit, vielleicht 20 Jahre (?), aber mir ist auch klar, daß ich mich, wenn die Kinder aus dem Haus sind wieder nach was kleinerem umsehen werde, weil ja wie wir wissen, unsere Generation eine magere Rente zu erwarten hat.

...nur um dir mal einen Einblick in etwas realistischere Lebensplanung zu geben. Dein Freund wäre schön blöd, wenn er ernstlich vorhätte, ewig in einem Unternehmen zu malochen, die so wenig zahlen. Da würde er ja in einem Call-Center mehr verdienen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nachtrag

Antwort von marit am 15.10.2003, 9:54 Uhr

die drei Umzüge als Kind (die ich superspannend fand) nicht mitgerechnet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Call-Center

Antwort von Heike71 am 15.10.2003, 15:04 Uhr

Auch in einem Call-Center bekommt man bei 2300€ brutto mehr als 900€ netto raus...ich würde mir an Sunnymausis Stelle mal die Gehaltsabrechnung zeigen lassen ;-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ sunnymausi

Antwort von RamonaD am 15.10.2003, 20:29 Uhr

Hallo Sunnymausi!
Wir zahlen momentan für eine 3 Zimmerwohnung 490€ warm, für den Kindergarten zahlen wir noch nur 30€ für beide Kinder dies wird sich aber ab nächsten Monat erhöhen. Wir haben schon mal durchgerechnet mit meinem Einkommen zahlen wir für beide Kinder dann ca 120€ + 120€ Essensgeld für beide Kinder.
Liebe Grüße
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Heike71

Antwort von sunnymausi am 16.10.2003, 7:08 Uhr

hallo nochmal.
wegen der gehaltsabrechnung!
mein schatz hat ein brutto von 2100,-euro (hat er mir gestern erzählt), also nichts von 2300,-euro.
und warum er so wenig netto hat am monatsende, habe ich doch schon erklärt.
er verschweigt mir nichts!
ehrlichkeit und vertrauen sind doch das wichtigste in einer beziehung. oder nicht?
nun nochmal zum netto..
er arbeitet im außendienst und das nicht grad bei ihm um die ecke.
das heißt er hat deshalb einen firmenwagen. für diesen firmenwagen muß er aber leider einen geldwerten vorteil zahlen von 1% und das sind bei dem kombi-golf im dreh zwischen 400,- bis 500,-euro.
dafür brauch er aber wiederum keine reperatut, kein diesel und was sonst noch so anfällt zahlen.
sein auto hat er deswegen verkauft, da man sich 2 mal solche summen einfach nicht leisten kann.
du weißt hoffentlich was außendienst bedeutet?
das er kaum zu hause ist! und viel, viel unterwegs. deswegen auch der firmenwagen, da er auch mal von seinem zu hause zum kunden fahren muß oder auch nach der geregelten arbeitszeit, und nicht immer von der firma au fährt(zum kunden).
der kunde ist eben könig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sunny

Antwort von GoLLoM am 16.10.2003, 8:20 Uhr

Aber AD heißt doch auch weitaus besser bezahlt als ID .... in den meisten Branchen zumindest.

Und warum unbedingt ein Golf-Kombi? Klar , schönes Auto ;o), aber ein Passat zB (von dem du ja auch schon geschrieben hast) ist wesentlich günstiger.


Wieso setzt ihr euch denn nicht einfach hin, und addiert mal euer Geld zusammen ...

Seinen Nettolohn, dein Erziehungsgeld, das Kindergeld und den Unterhalt für das eine Kind. Dann seht ihr ja schonmal was ihr habt. Und dann kuckt ihr halt danach, wie gross die Wohnung nu wirklich sein darf, damit ihr sie euch leisten könnt. Manchmal macht man ja auch nen Glücksgriff :o)
Ansonsten .. erstmal kleiner anfangen oder wirklich noch warten ... Es bringt euch ja nix, jetzt auf biegen und brechen zusammenzuziehen, wenn dies gleichzeitig euren wirtschaftlichen Ruin bedeutet.

GoLLoM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Call-Center

Antwort von marit am 16.10.2003, 11:28 Uhr

Sie hat doch bereits erklärt, daß die Kosten für den dienstwagen abgezogen werden...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Heike71

Antwort von Heike71 am 16.10.2003, 11:31 Uhr

@Sunnymausi
Du kannst dir auch einen Gehaltsrechner aus dem Netz saugen, als Shareware ist der kostenfrei.Da wird dir ausgerechent was er rausbekommen sollte, da wird dir endlich auffallen, dass er bedeutend mehr rausbekommen muß.
Im übrigen darf der Arbeitgeber nur ein Auto per Geldwertervorteil versteueren, welches vom Mitarbeiter PRIVAT mit genutzt wird. Ehrlich gesagt würde ich da den Wagen abgeben,und mir einen eigenen alten gebrauchten zulegen, dass kommt euch günstiger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zum Thema Firmenwagen

Antwort von Kölly am 16.10.2003, 18:02 Uhr

Also erst mal eines - für einen Firmenwagen bekommt man nicht 1% abgezogen, sondern muss den Betrag als geldwerten Vorteil versteuern - das bedeutet, man zahlt von einem Prozent des Neuwagenpreises Einkommenssteuer!
Bei 400 € weniger müßte das mindestens ein Rolls Royce sein...

LG
Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

GoLLoM@

Antwort von sunnymausi am 17.10.2003, 11:27 Uhr

hallo,
ich habe schon mal alles durchgerechnet, da ich weiß was auf seinem konto passiert(online) und wenn wir zusammenziehen, hätten wir kein +, sondern -. das wäre das aus, denn es die monate stauen sich ja und sein dispo hat er schon jetzt ausgereizt.
ich kann nich unter null, hab kein dispo.
den firmenwagen benutzt er auch privat, da er seinen verkauft hat, denn was soll er mit 2 autos, wo er sich ausgerechnet hat, daß er dann mehr zahlen würde, als jetzt mit dem geldwerten vorteil.
und er verdient als außendienstler weniger, als die im innendienst, weil er auch dort erst angefangen hat und auch wahrscheinlich, weil er keinen kaufmännischen abschluß hat.
er meinte aber das letzte mal zu mir, das der chef mit ihm über etwas mehr gehalt reden will, aber erst im kommendenn jahr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.