Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von oca am 28.01.2003, 15:54 Uhr

Was Tun ??? Sorry lang

Hallo mädels,

da ich im moment was durcheinander bin, wollte ich mal meine Gedanken niederschreiben und vielleicht auch noch eure Meinung dazu anhören:
Bin seit 11/02 arbeitslos, habe davor 10 Jahre beim gleichen AG Vollzeit, während
Des EU auf den erlaubten 19 Stunden gearbeitet. Und eigendlich wollte ich dann nach Ende EU Anfang November wieder Vollzeit arbeiten, nunja der Standort wurde geschlossen.
Nun beziehe ich also Arbeitslosengeld, das AA hat in diesem Fall sogar die Teilzeittätigkeit während des EU unberücksichtigt gelassen ( was in meinen Augen ja fair ist, warum soll ich bestraft werden wenn ich während des EU arbeite) und als Berechnungsgrundlage das volle Gehalt vor dem EU genommen( Kinderbetreuung ist gesichert). Auf das Geld bin ich sind wir angewiesen, da wir uns Anfang 2002 eine ETW gekauft haben ( woher hätte man auch ahnen können dass mir gekündigt wird). Jetzt bin ich eifrig am Bewerben... vor ein paar Monaten habe ich mich auf eine 20 Stunden Woche Stelle am Studentenwerk beworben. Eigendlich bewerbe ich mich ja auf Stellen mit 25 -35 Stunden Woche.Aber ich dachte versuchs
Mal.Nunja jetzt war ich beim Vorstellungsgespräch, das Aufgabengebiet ist ok, habe zwar als kaufmännsiche Angestelle gearbeitet, hier ist es eher Sekreteriat. So wie es aussieht will man mich gerne haben. Bezahlt wir nach BAT,
Fakt ist dass ich Netto 250,00 Euro weniger verdienen würde, als wie ich im Moment Aageld
Beziehe. Wie gesagt wir sind im Moment auf mein Einkommen angewiesen und die 250 Euro würden uns dann ganz schön fehlen. Ich bin bestimmt nicht faul, aber ich denke warum
Soll ich mich im Moment verschlechtern ??? Das Aageld bekomme ich noch 10 Monate,
vielleicht finde ich in der Zeit eine Stelle mit mehr wie 20 Stunden und dann dementprechend mehr Geld. Findet ihr es undankbar in einer Zeit mit soviel Arbeitslosigkeit die eigenen Interessen ( Schulden) zu wahren. Bin echt in der Zwickmühle, habe mich riesig über
das Angebot gefreut und nun bin ich mir nicht sicher was ich machen soll.
Wäre echt nett, wenn ihr schreibt wie ihr handeln würdet.
Ich habe natürlich beim Gespräch gefragt ob denn nach der Probezeit die Stundenanzahl
Erhöht werden kann, aber das würde erst mal außer Frage stehen.

DANKE fürs Lesen

 
7 Antworten:

Re: Was Tun ??? Sorry lang

Antwort von berita am 28.01.2003, 16:54 Uhr

Hallo,

schwierige Situation. 250 Euro sind ein Haufen Geld, das fehlt dann sich an allen Ecken und Enden. Ich denke, ich wuerde es davon abhaengig machen, was du fuer ein Gefuehl in Bezug auf das Stellenangebot in deinem Beruf hast. Meinst du, dass du wirklich innerhalb des Jahres etwas passendes findest? Sonst stehst du nachher ohne alles da, waehrend sich hier ein sicherer, wenn auch nicht doll bezahlter Job bietet. Hinzu kommt natuerlich deine Einstellung allgemein, moechtest du lieber noch etwas zu Hause bleiben oder wuerde es dir gefallen, dort zu arbeiten.

Sorry, kann dir auch keinen abschliessenden Rat geben, nur sagen, dass ich beide Entscheidungen gut verstehen koennte :-)

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was Tun ??? Sorry lang

Antwort von Adaeze am 28.01.2003, 18:16 Uhr

also ich an deiner stelle würde glaube ich auf die stelle verzichten, denn ich könnte auf 250 euro im monat absolut nicht verzichten und 10 monate sind noch eine lange zeit, in der du das geld hast. somit auch eine zeit, um noch eine andere stelle zu finden.

das ist meine kurze meinung dazu :o)

LG stephanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was Tun ??? Sorry lang

Antwort von mamamittochter am 28.01.2003, 20:21 Uhr

hallo,

ich schliese mich voll und ganz der Meinung von Adaeze!!

LG Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Halte es mit berita

Antwort von tinai am 28.01.2003, 23:28 Uhr

Wenn Du glaubst, Du kannst in den 10 Monaten eine bessere Stelle finden und dieses Angebot ist eh nicht so gut, dann suche weiter.
Wenn die Chancen aber schlecht stehen (und die Arbeitsmarktlage ist selbst im reichen Stuttgart längst nicht mehr rosig, schon gar nicht für Teilzeit), dann würde ich es mir überlegen. Zum einen kannst du ja versuchen, den Starttermin um einen Monat zu verschieben, dann sinds nur noch 9 Monate. Jetzt 2500 Euro weniger in einem Jahr aber dafür einen gesicherten Job im öffentlichen Dienst, ´das muss man schon abwägen.
Und wenn Du mal beim AA fragst. Kannst ja sagen, Du hättest ein Angebot, suchst aber eigentlich Vollzeit (musst du ja sagen, wegen Arbeitslosengeld), aber du möchtest gerne arbeiten, die fehlt aber dann die Differenz. Vielleicht gibts ja irgendwas zum Ausgleich? kenne mich da nicht so aus, aber sinnvoll wäre es ja, dass Du "belohnt" dafür würdest, wieder zu arbeiten und nicht mehr dem Staat auf der Tasche zu liegen.
Ich wünsche Dir viel Glück und die richtige Entscheidung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

evtl.Alternative

Antwort von Marit am 29.01.2003, 7:34 Uhr

hm, ich bin mir da nicht so sicher, ob ich bei der heutigen Lage auf dem Arbeitsmarkt auf eine sichere (!)Stelle verzichten würde...Du könntest sie doch auch nehmen, als sicherer Hintergrund und dich von da aus trotzdem nach etwas besser bezahltem umschauen, es kann dir ja niemand verbieten, nach 3 Monaten wieder zu kündigen.

Vielleicht lassen sich die 250 Euro ja auch anders herbeischaffen. Du sagst, daß es eine Teilzeitstelle ist mit 20 Stunden. Da könntest du doch noch locker 5-10 Stunden einer Nebentätigkeit nachgehen. Ich will dich sicher nicht zu jeder Menge Arbeit überreden, 10 Monate ein hohes Arbeitslosengeld ist schon sehr verführerisch, aber die ganze Zeit die Angst im Nacken, nichts adäquates zu finden?

überleg es dir gut,
Marit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was Tun ??? Sorry lang

Antwort von RenateK am 29.01.2003, 9:30 Uhr

Mit "undankbar" oder "schlechtes Gewissen" hat das meiner Meinung nach gar nichts zu tun. Hier kann es nur darum gehen, wie Du Deine Interessen am besten wahrst. Und da musst Du meiner Meinung nach abwägen.
Wenn Du in den nächsten 10 Monaten die gute Chance siehst eine Ganztagsstelle zu bekommen, würde ich die 20-Stunden-Stelle nicht nehmen. Falls nicht, würde sich eine unbefristete Stelle im öffentlichen Dienst vielleciht doch lohnen (vorausgesetzt sie ist unbefristet, ist das so?). Hast Du mit dem Studentenwerk mal gesprochen, ob es die Möglichkeit gibt evtl. die Stundenzahl aufzustocken oder in absehbarer Zeit auf eine andere Stelle zu kommen? Bei uns an der Uni ist das im Sekretariatsbereich bei den Vergütungsgruppe bis VIb häufig möglich (so dass es gut ist, wenn man einen Fuß in der Tür hat), allerdings ist die Uni auch etwas größer
Auf jeden Fall eine schwierige Entscheidung.
Schöne Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

noch eine andere Idee

Antwort von Milena am 29.01.2003, 19:57 Uhr

Du kannst Dich mit einer halben Stelle auch halb arbeitslos melden und somit das halbe AG bekommen (hat eine Freundin so gemacht). Voraussetzung ist natürlich daß Du dann weiter nach einer anderen halben Stelle suchst - was Du natürlich nach 10 Monaten auch aufgeben könntest ...
Alles Gute, Milena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.