Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lonnic am 26.05.2006, 13:21 Uhr

Vollzeit berufstätig- zweites Kind???

hallo ihr lieben,

vielleicht kann mir ja jemand seine erfahrungen mitteilen. ich bin vollzeit berufstätig und habe einen sohn, der fast zwei ist. nun denken wir immer wieder über ein zweites kind nach. allerdings bin ich da immer sehr schwankend in meiner meinung. schaffe ich das alles, komt nicht irgendeiner zu kurz. wer kennt von euch die situation?
über anregungen wäre ich sehr dankbar.

viele grüße
nicole

 
8 Antworten:

Re: Vollzeit berufstätig- zweites Kind???

Antwort von Suka73 am 26.05.2006, 13:39 Uhr

Hallo, bin zwar nicht in einer solchen Situation und kann auch nicht wirklich einen Rat geben, aber ich habe ähnliche Bedenken.

Mein Sohn war zugegebenermaßen kein Wunschkind sondern ein Unfall, aber naja wie alle Kinder dann doch ein Wunsch :o) Der Kindsvater hat sich schon in der Schwangerschaft verdrückt und ich war lange mit Simon alleine. Nach 2 Jahren habe ich einen lieben Mann kennengelernt, der seit 9 Monaten an unserem Leben teilnimmt und wir ziehen jetzt auch zusammen. Zu meinem Sohn ist er wie ein Vater. Ich persönlich wollte eigentlich kein zweites Kind, mein Freund hätte gern noch ein eigenes Kind und liegt mir damit in den Ohren.

Grundsätzlich bin ich jetzt nicht 100%ig abgeneigt, habe aber die gleichen Bedenken wie Du. Ich bin jetzt 31 Jahre alt, habe einen sehr guten und gut bezahlten Job, der krisensicher ist und in den ich mich wieder eingefunden habe, zugegeben, das war nicht einfach nach einem Jahr Elternpause. Wir haben ein schönes Zuhause und auch mit dem Geld wirds durch unseren Zusammenzug besser. Aber auch ich habe die Bedenken, dem Ganzen nicht mehr Herr zu werden, zumal noch dazu kommt, dass mein Sohn (2,8 Jahre alt) im Umgang sehr schwierig, sehr lebendig ist. Ich habe ebenfalls Bedenken wieder ein Jahr daheim zu bleiben und alles nicht zu schaffen. Auch dieses Gerenne mit Kindergartenplatz usw. scheue ich total. Davon abgesehen wollte ich mit meinem Sohn jetzt auch erstmal schön in Urlaub, wenn ich dann wieder schwanger bin fällt das wieder aus, und wir waren noch nie richtig in urlaub. Dazu kommt noch die Angst, wieder verlassen zu werden und dann zwei Kinder von zwei verschiedenen Vätern zu haben.

Ich denke allerdings schon, dass ich nach einem Jahr wieder in meinem Job einsteigen könnte und dass durch die Elterngeldregelung das Finanzielle vielleicht gar nicht soooo schlimm wäre. Mein Freund verdient auch sehr gut. Nur unsere Wohnung wäre dann zu klein :o)

Anbieten würde es sich deshalb bei Dir, weil Dein Kind "erst" 2 wird oder geworden ist, der Altersunterschied nicht so groß ist. Wie lange würdest Du daheim bleiben wollen? Besteht die Möglichkeit danach in Deiner Firma wieder Fuß zu fassen? Habt Ihr Betreuungsmöglichkeiten in der Nähe? Kannst Du eventuell von daheim aus arbeiten? Dann würde ja grundsätzlich gar nichts dagegen sprechen.

Und gerecht wirst mit Sicherheit beiden Kindern, man sagt immer so schön dass es beim Zweiten einfacher wird, weils "mitläuft" auch wenn sich das abwertend anhört... Bei mir ist nur ein doofes Gefühl da, weil eben mein Freund nicht der Vater von meinem Sohn ist und ich ein wenig Bedenken habe, dass er eventuell sein "eigenes" Kind vorzieht oder so. Hört sich doof an, ist aber so. Aber das trifft ja bei Dir nicht zu.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

im oktober kommt das zweite...

Antwort von paulita am 26.05.2006, 14:20 Uhr

liebe nicole
wir haben einen nunmehr 5jährigen sohn und bis auf 3 monate elternzeit hat keiner von uns länger pausiert. das geht/ging nur, weil wir alles gut organisiert haben, unser sohn mit 6 monaten zu einer tamu ging usw. kennst das ja sicher. ich pendle zudem immer schon die halbe woche komplett weg (beruflich) und daran wird sich vorläufig auch nichts ändern. allerdings haben wir das privileg als wissernschaftler/innen zwar enorm viel arbeiten zu müssen, aber mit relativ freier zeiteinteilung.
nun kommt im oktober kind nr. 2. wir haben uns das lange überlegt, mal wollte er (freund/papa) nicht, dann ich wieder. aber letztendlich haben wir uns das doch so gewünscht und ich bin ganz zuversichtlich, dass alles klappen wird. das hat auch damit zu tun, dass unser großer jetzt eben so groß ist. das ist hinsichtlich der eigenen energien, der selbständigkeit sowohl von eltern wie des kindes, des umgangs miteinander, der schlafmenge usw. ein himmelweiter unterschied zu früher. extrem! es wird alles immer weniger anstrengend; finde ich jedenfalls. und nur deshalb fühlen wir uns wieder fit und zuversichtlich genug, ein zweites zu starten....mir graut es allerdings schon vor dem ersten jahr...:-)
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gegenfrage

Antwort von sun1024 am 26.05.2006, 18:28 Uhr

Wie habt ihr es denn beim ersten Kind gemacht?
Hast du ausgesetzt, ist dein Mann zuhause, habt ihr Tagesmutter oder Kita oder Großeltern?

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gegenfrage

Antwort von 1704 am 27.05.2006, 11:10 Uhr

wir haben vier Kinder im alter zwischen 2 und 10 jahren. ich habe immer als lehrerin bis auf 3-5 Stunden voll gearbeitet (auch erst ab dem 4. Kind- vorher immer voll). mein Mann ist seit 2 Jahren nuram wochenende da. Es ist schwierig und muss ein organisationstalent haben. Aber es ist zu schaffen. und für die Kids ist es toll viele geschwister zu haben.
Bille

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gegenfrage

Antwort von lonnic am 29.05.2006, 8:13 Uhr

Also, beim ersten bin ich nach 3 1/2 Monaten wieder arbeiten gegangen und mein Mann hat auch gearbeitet. Der kleine war bis ca. 1 jahr bei den Grosseltern udn seitdem bei einer Tagesmutte rund kommt jetzt im September in den Kiga mit zwei Jahren. Und das hat auch alles gut geklappt. er ist offen und auch seinem alter entsprechend. Ich ahb halt nur Bammel, dass das mit zweien dann nicht mehr so gut geht.

Viele grüße

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vollzeit berufstätig- zweites Kind???

Antwort von Mistinguette am 29.05.2006, 16:19 Uhr

Bedenken habe ich nicht. Im September kommt mein 2. Kind und Ende Nov fliege ich für eine Woche nach USA geschäftlich. Ich sehe gar kein Problem. Es ist eine reine Sache der Organisation der Familie, in der der Papa eine sehr wichtige Rolle spielt. Mein Mann ist übrigens auch Vollzeit berufstätig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vollzeit berufstätig- zweites Kind???

Antwort von justin+tomsmama am 30.05.2006, 10:04 Uhr

Hallo,

ich bin auch voll berufstätig und bekomme jetzt mein 3. kind.

Ich werde 3 Monate nach der Geburt wieder arbeiten gehen (müssen), da ich bei uns der Hauptverdiener bin. Bis jetzt habe ich in Schichten gearbeitet. ich hoffe,daß ich nach der Geburt Normaldienst machen kann.

Es ist nicht leicht, aber es ist auf jeden Fall zu bewerkstelligen.
Bin ich doch ein gutes Beispiel *g*

LG Conny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vollzeit berufstätig- zweites Kind???

Antwort von lonnic am 30.05.2006, 11:20 Uhr

hallo,

vielen dank für all eure positiven beiträge. das macht mir ja schon mut, denn ich würde es auch für unseren kleinen noch toll finden, wenn er ein kleines geschwisterchen hätte. jetzt muss nur noch mein mann der gleichen meinung sein ;-)

viele grüße
nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.