Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jessi am 30.01.2003, 15:20 Uhr

Schwanger bewerben???

Hallo,
ich bin jetzt im 3. Monat schwanger und absolut unzufrieden mit meinem Job. Überlege daher, mich nach etwas anderem umzusehen. Hat jemand von Euch Erfahrungen gemacht, wie Arbeitgeber auf die Bewerbung schwangerer Frauen reagieren? Es ist sicherlich keine optimale Voraussetzung, wenn man in ein paar Monaten erst mal ausfällt... wenn unser Pünktchen da ist möchte ich erst mal eine gewisse Zeit (6-12 Monate) daheim bleiben, um dann wieder zu arbeiten, am liebsten Teilzeit. Was meint Ihr, lohnt es sich, überhaupt Bewerbungen zu schreiben, oder soll ich mich die paar Monate noch hier "durchbeißen"...

 
5 Antworten:

Re: Schwanger bewerben???

Antwort von Dana am 30.01.2003, 16:34 Uhr

Hallo Jessi,
Ich kann mir vorstellen, dass es bestimmt wenig Sinn hat, sich jetzt um eine neue Stellung zu bemühen. Kein Arbeitgeber kann sich wirklich darauf verlassen, dass Du in der noch verbleibenden Zeit der Schwangerschaft bis zum Schluss voll einsatzfähig bist. Und auch nach der Schwangerschaft muss der AG damit rechnen, dass Du wieder Erwarten doch länger als 1 Jahr zu Hause bleibst. Du müsstest bei einer neuen Anstellung ja auch noch eingearbeitet werden. Der Vorteil, wenn Du Dich jetzt durch die verbleibende Zeit durchbeisst ist ja auch, dass Du, da Du ja einen Arbeitsplatz hast auch einen Anspruch auf einen Kitaplatz hast. Dann kannst Du Dich ja nach der Erziehungszeit auf die Suche machen. Außerdem: Solltest Du doch einen Arbeitsplatz bekommen, könnte es sein, dass Du die Probezeit nicht bestehst. Ich weiß nicht ob man während einer Schwangerschaft in der Probezeit entlassen werden kann. Das wäre auch ein Risiko für Dich. Sollte man während der Schwangerschaft in der Probezeit nicht entlassen werden können, würde das wiederum ein Risiko für den AG darstellen.
Ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche nach einer neuen Stelle, wann auch immer Du Dich dazu entschließt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwanger bewerben???

Antwort von berita am 30.01.2003, 16:45 Uhr

Ich wuerde es nicht machen. Es ist heutzutage sowieso schwer, einen sicheren Arbeitsplatz zu finden. Die AG sind nicht gerade darauf angewiesen, jemanden einzustellen, der in naeher Zukunft eventuell auf Jahre ausfaellt, nicht kuendbar ist und Kosten verursacht. Ich weiss jetzt nicht, ob man bei der Bewerbung zugeben muss, schwanger zu sein, aber auch wenn nicht, kannst du dir ja das Betriebsklima vorstellen, wenn es bekannt wird. Beiss dich die paar Monate noch durch, dann hast du genug Zeit, deine Zukunft zu ueberdenken - wenn dich dein Nachwuchs laesst :-)

Noch eine schoene SS
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwanger bewerben???

Antwort von Jessi am 30.01.2003, 17:12 Uhr

Hallo Mädels,
danke für die Antworten! Ihr werdet lachen, aber ich hatte gerade ein Gespräch mit meinem Chef und sehe die Welt schon wieder etwas positiver. Ich kriege zur Unterstützung sogar eine Praktikantin, damit ich mich nicht überanstrenge... :-)
Also, genug gejammert. Ich bleibe noch ein paar Monate - und dann sehen wir weiter...
Ihr habt mir geholfen, ein bißchen klarer zu sehen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwanger bewerben???

Antwort von steffy am 31.01.2003, 10:19 Uhr

Ich wollte noch schnell was sagen. Ich war auch in der situation. die sache ist die da du im 3 monat bist mußt du es sagen bei bewerbung. dann ist das ja so in deinem alten job wird dir die stelle ja auch freigehalten nach erziehungszeit und wenn du nicht willst kannst du dann immer noch was suchen. du mußt einfach mal daran denken das es sehr viele arbeitslose gibt und du dann wieder eine stelle hast. und wenn es nicht geht dann bist du halt mal eine woche krank oder so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwanger bewerben???

Antwort von tinai am 31.01.2003, 15:54 Uhr

Ich denke, Deine Chancen, unbefristet woanders eine Stelle zu bekommen sind =0 Egal, wie qualifiziert Du bist.
Das Risiko, dass Du auch zur Geburt nicht voll einsatzfähig bist, ist für jeden AG viel zu groß. Zumal es ja jetzt schon bis zum MuSCHU nur noch 5 Monate sind. Also nach Wechsel wärst Du höchstens noch 3 Monate beim zukünftigen AG.
Beiß Dich durch. Wenn der Wombel da ist, kannst du Dir in Ruhe was suchen, und weißt selbst auch besser, was Du nach der Erziehungszeit machen möchtest.
Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.