Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schneck am 12.01.2003, 19:29 Uhr

Schlechtes Gewissen

Hallo!
Mein Sohn wird im Februar 1 Jahr alt und fängt mit der Krabbelstube an. Mein Arbeitgeber möchte mich ab März wieder für den ganzen Tag einstellen. Ich weis einfach nicht was ich machen soll. Mein Sohn kommt sehr gut mit fremden Leuten aus. Hat noch keine Minute gefremdelt und ist gerne unter Kindern. Fühl mich aber irgendwie voll schlecht ihn so früh abzugeben. Könnt ihr mir einige Tips geben oder hattet ihr schon mal die selbe Situation. Bin Euch für jeden Rat dankbar.
Grüße Martina

 
5 Antworten:

Re: Schlechtes Gewissen

Antwort von hofri am 12.01.2003, 20:39 Uhr

Hallo,

ja das schlechte Gewissen kenne ich!!!!!! Ich habe auch meinen Sohn mit einem Jahr in die Kita gegeben (Ab Dezember 2002). Jeden Morgen die Tränen beim gehen, das ist schon hart!!!

Aber:

Für mich ist es auch wichtig, wieder unter Leute zu kommen und meinen Beruf auszuüben. Mal auf andere Gedanken kommen und neue Herausforderungen anzunehmen.

Ich liebe mein Kind über alles und die erste Woche war für uns beide hart, aber jetzt ist es schön. Außerdem verbringe ich nun die "wenige" verbleibende Zeit mit Jan intensiver.

Liebe Grüße
Carola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kannst Du Deiunen Arbeitgeber nicht wegen Teilzeit fragen??

Antwort von Trini am 13.01.2003, 9:40 Uhr

In der Elternzeit darfst Du dich bis zu 30 Stunden arbeiten.

Ich arbeite z.Zt. drei Tage pro Woche und das seit mein Kleiner sieben Monate war.

Beim Großen habe ich es genauso gemacht.

Ich finde, das ist (für mich) ein schönes Verhältnis von Mama sein zu arbeiten

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Krabbelstube - an Trini und hofri

Antwort von Schneck am 13.01.2003, 10:08 Uhr

Leider geht das nicht. Mein Arbeitgeber braucht mich den ganzen Tag oder gar nicht. Gar nicht geht von mir aus nicht weil ich das Geld unbedingt brauche. Habe auch noch einen 4-jährigen Sohn den mein Mann mitgebracht hat aber der geht schon in den Kindergarten. Heute war ich das erste mal in der Krabbelstube zu besuch. Die können mir erst morgen bescheid geben ob sie meinen Sohn nehmen, denn: er kann noch nicht gehen oder krabbeln. Er zieht sich nur voran.Sie haben gesagt sie müssen das erst besprechen denn bei den größeren ist das gefährlich und es ist nicht alles für so kleine eingerichtet. ich war echt schockiert. Jetzt fang ich wieder von vorne an, und bis März brauche ich einen guten Platz. Eine Tagesmutter kostet viel mehr als die Krabbelstube. Bin echt am verzweifeln.
Danke für Eure Nachrichten!!!!!

Liebe Grüße Martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krabbelstube - an Trini und hofri

Antwort von hofri am 13.01.2003, 22:12 Uhr

Hallo Martina,

gut finde ich, das sich die Leute in der Krabbelstube das durch den Kopf gehen lassen. Ich denke, die machen sich ihre Gedanken, das auch wirklich alles gut geht, und das ist ja auch in Deinem Sinne, das Dein Kind gut aufgehoben ist.

Es könnte auch eine hinhalte-Taktik sein. Das wünsche ich Dir natürlich nicht!!! Höre Dich doch auch weiterhin nach anderen Möglichkeiten um. Meine Kita ist der Volksfürsorge angeschlossen und die Kindertagesstätte im Nachbarort dem Roten Kreuz. Es gibt ja auch kirchliche Träger für solche Gruppen.

Ich drücke die Daumen!!!!!!!!

Liebe Grüße
carola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Schneck

Antwort von sina24 am 14.01.2003, 7:34 Uhr

Hi!

Meinst du die Krabbeslstube in Baden? Habe da mal vor Jahren Ferialjob gearbeitet. War nicht so begeistert. Würde ich Carina nie hingeben.

Und Tamu wird ja nach Einkommen, Lebenskosten (Miete, Kredite,...) berechnet. Vielleicht erkundigst du dich nocheinmal. Was ich mich erinnern kann war die Krabbelstube auch nicht gerade billig.

lg Sina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.