Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von CordulaS am 30.11.2003, 17:00 Uhr

schlechtes Gewissen - vorsicht lang!

Hi,
mir geht´s gerade ziemlich mies.
Nach einem kurzen Gespräch mit meinem Mann haben wir eben unsere KLeine (21/2) ins Auto gesetzt und er bringt sie für eine Woche zu meinen Eltern! Wir haben beide beruflich einigen Stress, der einfach mehr Zeit einfordert. Und irgendwie habe ich ein ziemlich schlechtes Gewissen unsere Tochter den ganzen Tag bei der TAmu zu lassen. Wenn ich sie dort abhole, sie will gar nicht weg (freu!), meckert sie schon! Aus dem Auto will sie dann auch nicht. In der Whg geht es dann weiter. NAch einer halben Std. ist es dann wieder gut! Wahrscheinlich ist sie einfach nur müde - sie schläft aber nicht mehr mittags! Aber diese SChreiphasen zehren an meinen Nerven! Es kostet mich einfach unendlich viel Kraft!
Den Nachmittag habe ich dann ein schlechtes Gewissen, da ich abends nochmal an den Schreibtisch muss! (Bin Lehrerin)
Bis vor kurzem war Lotte tagsüber schon fast super trocken, beim Spielen ging ab und zu was in die HOse! Seit ein paar Tagen macht sie fast nur noch in die Hose!
Bei mir bricht dann immer Panik aus - so in etwa "Ich vernachlässige mein Kind" "Du schiebst dein Kind ab"....
ICh habe eine volle Stelle und ob ich zum nächsten SChuljahr (erst nach den SOmmerferien-stöhn) reduzieren kann, weiß ich nicht, da ich Beamtin auf Probe bin!
Und jetzt sitze ich hier und könnte heulen, eine große Protion Selbstmitleid ist schon dabei...
ICh vermisse sie jetzt schon!
Cordula

 
10 Antworten:

Mal eine Tröstumarmung von einer Kollegin...

Antwort von sumse am 30.11.2003, 18:29 Uhr

Hallo Cordula!

Ich kann dich sooooo gut verstehen und finde es irgendwie tröstlich, dass es nicht nur mir zur Zeit so bescheiden geht.

Ich bin in einer fast identischen Situation.
Auch ich arbeite Vollzeit als Lehrerin, bin dieses Schuljahr noch Beamtin auf Probe, d.h. mir stehen noch mehrer U-Besuche meiner SL und eine dienstl. Beurteilung an.
Meine Tochter ist auch 2 1/2 und ich habe ihr gegenüber manchmal ein superschlechtes Gewissen :-(
Momentan ist sie auch öfter mal länger bei der TaMu, weil ich einfach nicht rundkomme.
Ich unterrichte eine große 4. Klasse und bin Teil eines sehr engagierten Kollegiums, d.h. ständig kommen außerschulische Sachen dazu. Dann Klassenarbeiten, Gespräche mit Eltern und Jugendamt,... du kennst das ja.
Reduzieren möchte ich aber auch nicht, da es nichts bringt. Ich habe 4 Jahre lang (im Angestelltenstatus) eine 3/4 Stelle gehabt, aber wenn man Klassenlehrerin ist, hat man den "Rundum"-Stress genau so wie bei einer vollen Stelle :-( Außerdem wollen wir ein Haus kaufen, wir brauchen mein Gehalt echt dringend.
Aber ich halte diesen Spagat zur Zeit auch kaum aus.....

Schicke dir mal einen dicken Tröster :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke!

Antwort von CordulaS am 30.11.2003, 18:44 Uhr

Hi Sumse,
danke!!! Das tut gut! Zudem bin ich noch in der Sek I, an einer Gesamtschule! MOrgen ist das Praktikum vorbei, 3 Wochen 2 Lerngruppen weniger! Da ich das 1.Staatseamen für beide Schulstufen habe (GS und SEK I), habe ich glücklicherweise über Liste eine Stelle hier gefunden! In der GS hätte ich wohl keine Chance gehabt! (Note/Fächer)
Aber dieses Glücksgefühl ist doch irgendwann verblasst!
Ich bin auch Lehrerin z.A.!
Weißt du ob ich in dieser Situation auf jeden Fall reduzieren darf?
Viele Grüße
Cordula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lotte will bleiben!!!

Antwort von CordulaS am 30.11.2003, 19:14 Uhr

HI,
die Kinder regeln die Sachen ja oft von ganz alleine!
Mein Mann hat eben angerufen: Kind gut abgeliefert (im Auto nicht in die Hose gemacht!!!)!
Als er wieder fahren will, hält sich Lotte am Puppenwagen fest und sagt: Ich hierbleiben!!!
Meine Sorgen sind also schon viel kleiner geworden!
Cordula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo

Antwort von Henni am 30.11.2003, 19:31 Uhr

Hallöchen


bin auhc kollegin, allerdings schon seit 1994 fertig..oje so alt...


ich arbeite 17 Stunden, mein Mann arbetiet "normal" ...und ab dienstag geht unser Sohn in den kiGa..er ist gestern drei geworden...udn nun "muss" er los...


mir graust es auch schon, denn ich muss ihn eben auch gleich während meiner arbeitszeit voll dalassen..da sind dann eben auch mal 4,5 Stunden...da hab cih auch ein schlechtes gewissen denn alle hausfrauen machen ds so mit eingewöhnung undundund..das geht bei uns nun mal nciht...

Also das schlechte gewissen bleibt uns alles wohl...entweder dem Kind oder den schülern gegenüber...


ich bin übrigens recht sicher, dass du reduzieren kannst,denn die Porbezeit ist ja bei halber stelle oder so auch nicht länger...aber beeil dich: bei uns muss das bis 15 dezember gelaufen sein!!


Alles Gute

Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo

Antwort von sumse am 30.11.2003, 20:07 Uhr

Ich wüsste nicht, was gegen eine Reduzierung spricht. Frag doch einfach mal nach.
Allerdings sollte man sich das gut überlegen. Gut, du hast morgens ein paar Stunden weniger, aber bringt's das? Bei mir war es so, dass ich oft trotzdem da sein musste, um z.B. Vertretung zu machen. Und bei Wandertagen, Schulfesten, Verkehrsschulbesuchen etc. fragt auch keiner nach, ob du TZ arbeitest. Ich habe mich sehr oft geärgert über diese extreme Benachteiligung! Und in RP mussten alle neu eingestellten Lehrer 5, später 4 Jahre lang gezwungenermaßen 3/4 arbeiten (und das als Angestellte.
Deshalb kommt TZ erstmal nicht mehr in Frage, zumal es beim Nettogehalt knapp 900 (!) Euro ausmacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo

Antwort von nuba am 01.12.2003, 23:22 Uhr

hallo !

ganz ehrlich: wozu wolltet ihr kinder, wenn ihr sie in so jungen jahren schon ständig irgendwo unterbringen wollt ?
geht das echt nicht anders ?
klar, arrangieren sich die kids irgendwie, aber wenn man sie später fragt, wie sie das fanden, hätten sie sich oft eltern mit mehr zeit gewünscht.
übrigens wünschen sich kinder, laut umfrage (heute in unserer zeitung !) zu weihnachten am liebsten, dass die eltern mehr zeit haben.
will hier kein eh schon schlechtes gewissen schüren, aber wenn es die möglichkeut zu reduzieren gibt, würde ich sie nutzen, sobald es geht !!
die zeit geht so schnell vorbei, in 10 jahren brauchen die kids einen echt viiiiiel weniger !

natascha, die sich eben mal eingeschlichen hat, weil sie bald auch wieder arbeitet, aber nicht "vollgas" !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kann nur sagen, seit meine Kinder fremd betreut werden,

Antwort von KH am 01.12.2003, 23:52 Uhr

machen sie unwahrscheiniche Fortschritte. Sie lernen Dinge, die sie bei mir nie gelernt hätten, ganz egal, wie viel Mühe ich mir gegeben habe. "ganz ehrlich: wozu wolltet ihr kinder, wenn ihr sie in so jungen jahren schon ständig irgendwo unterbringen wollt ?
geht das echt nicht anders ?" Weil ich will, dass meine Kinder möglichst viele anrgeungen bekommen und sich VIELSEITIG entwickeln. Ich habe meine Talente und meine Schwächen. Andere Bezugspersonen und Freunde haben andere, also können sie von anderen anderes lernen. Und in jungen Jahren sind sie halt besonders lernfähig.
Außerdem kommt es nicht auf die Qualität sondern auf die Quantität der Zeit an, im Klartext: ich kann den ganzen Tag zu Hause rumhängen und mich trotzdem nicht um die Kinder kümmern oder ich kann sogar Vollzeit berufstätig sein, und die restliche Zeit sehr intensiv mit den Kindern verbringen.
Warum muss ich als Mutter mich immer rechtfertigen, wenn ich berufstätig bin, mein Mann aber nie?
grrr.
Im übrigen sind das die 10jährigen, die sich mehr Zeit von den Eltern wünschen, meiner käme nicht auf die Idee mit drei Jahren sowas zu sagen. Wer behauptet also, dass die Kids uns in 10 Jahren viel weniger brauchen. Das ist ein Widerspruch. Ich kann nicht den Wunsch dieser Altersklasse anführen nach mehr Zeit und dann behaupten, sie bräuchten mich weniger. Sie brauchen mich anders, aber im Endeffekt genauso zeitintensiv.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo Sumse, die Zeit vor Weihnachten ist halt auch in der Schule sehr stressig. Wer war das noch, der

Antwort von KH am 01.12.2003, 23:55 Uhr

behauptet, wir Lehrer tun nichts (gutbezahlter Halbtagsjob).
Ehrlich gesagt habe ich zur Zeit über haupt keine Peilung, was die Post an euch macht, ich bin noch eine Woche lang krank. Wenn ich die Kollegin richtig verstanden habe, hat sie den Brief abgeschickt, stimmt das????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo

Antwort von marit am 02.12.2003, 13:31 Uhr

Hallo Nuba, also ich glaube, du verstehst hier nicht so richtig worum es geht. Der Punkt ist, daß eine Stellenreduzierung als Lehrerin kaum etwas bringt, wenn sich dadurch die Anwesenheitszeit in der Schule kaum ändert und die ganzen anderen Pflichten (Elternabend, Klassenfart, Sportfest, Schulfest) ebenso auf dich zurückgreifen, als ob du eine Vollzeitkraft wärst. Im Endeffekt hast du dann am Tag vielleicht eine halbe Stunde gewonnen, bekommst aber nur noch das halbe Gehalt. Darum geht es hier. Von einem vollen Gehalt kann man sich immerhin leisten, die Kinder vernünftig betreuen zu lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja-ha! Der Brief kam heut :-))) Die Kinder freuen sich! Zum anderen Thema...

Antwort von sumse am 02.12.2003, 20:30 Uhr

Kurt Beck, 'Landesvater' von RLP sagte neulich "Was die Lehrer in einer Woche arbeiten, habe ich bereits Dienstagabend geschafft."
Tja, dann wird wohl so sein :-) Im übrigen bekomme ich dafür nur das Gehalt bis Dienstagabend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.