Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Csicsi am 21.06.2004, 21:56 Uhr

Pekip oder Stillberaterin

Hallo,

mein Sohn wird jetzt dann drei Jahre alt
und so langsam mache ich mir auch wieder Gedanken über den Wiederberufseinstieg. Bin examinierte Krankenschwester und der Schichtdienst kommt jetzt mit Familie nicht mehr in Frage.
Ehrlich gesagt habe ich schon an Pekip-Gruppenleiterin bzw. Stillberaterin gedacht. Weiss jemand von Euch Rat bzw.Adressen? Danke

 
3 Antworten:

Re: Pekip oder Stillberaterin

Antwort von ursulalelu am 22.06.2004, 15:26 Uhr

Hallo!

Vielleicht hast Du's schon gesehen, es gibt eine PEKiP-Homepage. Dort findest Du einige Informationen zur Ausbildung zur Gruppenleiterin, inkl. Kosten, Dauer, geplanter Kurstermine etc..

Mit liebem Gruß,
Ursulalelu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Für dich käme doch super Stillberaterin in Frage...

Antwort von tinai am 23.06.2004, 12:25 Uhr

..www.stillen.org, oder www.bdl-stillen.org.
Da findest Du Info zur Stillberaterin IBCLC und als Krankenshcwester passt DU ins Ausbildungsprofil.
Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pekip oder Stillberaterin

Antwort von AndreaL am 24.06.2004, 12:52 Uhr

Hallo,

meine Freundin ist Diplompädagogin und hat sich zur Pekip-Kursleiterin ausbilden lassen. Die Ausbildung war recht langwierig (irgendwas um die ein bis zwei Jahre) und kostete zudem auch noch einen Haufen Geld. TROTZDEM - sie ist fertig und kann sich praktisch vor Anfragen kaum retten. Sie hat die Ausbildung beim Evangelischen Familienbildungswerk (so oder so ähnlich lautet der Name) in Bayern gemacht und musste sich noch verpflichten dort für weitere 2 Jahre zu arbeiten. Mittlerweile hat sie sogar Anfragen aus ihrem Wohnort und könnte praktisch jeden Tag in der Woche einen Kurs machen. Der Verdienst ist wirklich ordentlich und sie ist sehr zufrieden.

Manchmal allerdings ist sie unsicher, ob sie wohl alles richtig und zur Zufriedenheit der Mütter ausrichtet. Aber ich denke, das ist das übliche Leid in einem "lehrenden" Beruf.

Ich hätte dazu wohl auch Lust, bin aber Lehrerin und dabei soll es auch bleiben.

Also - nur Mut, bewirb Dich mal!

LG

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.