Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Traumfänger am 10.03.2006, 13:19 Uhr

Nur Probleme: Job & Kind nicht zu packen

Ich bin allein erziehend und sorge für meinen Sohn allein. Ich erhalte ALG 2 und arbeite parallel dazu als Freiberuflerin (Übersetzerin und Dozentin). Das ist besser mit meinem Junior zu vereinbaren als eine Festanstellung - so dachte ich zumindest.

Seit einiger Zeit ist alles aus dem Gleichgewicht. Mein Sohn ist nur aggressiv, im Kindergarten gibt es ständig Probleme und natürlich wird das nur auf meinen Zustand als Alleinerziehende geschoben.

Aber diesen Hyperaktivismus hat mein Sohn schon, seit er eineinhalb Jahre alt ist. Ich möchte herausfinden, was ihm fehlt und ihm helfen. Alles ist hier aus dem Gleichgewicht. Ich bin die letzten Wochen von Pontius zu Pilatus gerannt, um eine Erklärung dafür zu finden, warum mein Sohn sich in gewisser Weise im Kindergarten und auch sonst verhält. Erst hieß es ADS, gestern war ich bei einem Heilpädagogen und Kinderarzt, er tippt auf Hochbegabung mit ADHS, hat motorische Rückstände angeblich bemerkt und ich war genervt, denn mein Sohn ist ein Pfiffikus und total schlau. Dem soll jetzt mit irgendwelchen Kügelchen entgegen gewirkt werden und nur weil er manchmal die Schuhe verwechselt, hat er doch keine motorische Dysfunktion.

Außerdem frage ich mich: Ja, Was denn nu? Der eine erzählt dies, der andere das. Das Schlimme ist aber: der Kleine wird im Kindergarten nur noch gemieden, zum Sündenbock für alles abgestempelt, auch wenn er mal nichts gemacht hat.
Dazu kommt, dass er gar nicht mehr in die KiTa will, ich meine Berufstätigkeit, die ich lange auf Eis gelegt habe, ausweiten möchte, so dass ich jetzt statt 3 Kursen 7 Kurse pro Woche hätte, die ich so legen kann, dass ich einen ganzen Montag und einen ganzen Mittwoch komplett weg bin und er abends noch vom Babysitter betreut wird. Aber - das ist das Problem.

Er will aber keinen Babysitter, sondern nur mich und ich bin nur noch erschöpft und brauche aber meine Einkünfte, wir kommen doch so kaum über die Runden. Wenn also der Babysitter kommt und ich montags meine VHS-Kurse als Dozentin gebe, führt sich mein Sohn absolut unmöglich auf. Seit November habe ich nun schon den 5. Babysitter in Folge. Die anderen haben 2 x auf ihn aufgepaßt und waren danach fix und fertig und sind nicht mehr gekommen. Er hängt sich wie ein Affe an alles, schmeißt alles herum und testet alle Babysitter aus.

Wenn das so weitergeht, kann ich mich gleich bei den Langzeitarbeitslosen melden und brauche gar nicht mehr arbeiten gehen. Ich bin hin und her gerissen. Ich brauche auch das Geld, wg. dem ich die Kurse gebe, es ist verdammt knapp finanziell alles und ich habe ständig diesen Druck im Nacken.

Dann ist da diese Hilflosigkeit, die ich empfinde, weil ich spüre, mit dem Kind stimmt was nicht, aber keiner kann mir sagen, was. Hat er nun ADS oder nicht? Ist er hochbegabt oder nicht? Ja, und was mache ich nun? Wie soll ich den kleinen Kerl denn richtig fördern, wenn mir keiner sagen kann, in welche Richtung?! Er braucht Hilfe, das ist offensichtlich, aber ich sehe nicht mehr klar, wo ich den Hebel ansetzen sollte.

Dazu kommt meine Erschöpfung. Ich war so lange krank, schleppe mich durch den Tag. Durch meinen Job kann ich schon mal von montags bis mittwochs nichts mit meinem Sohn unternehmen. Mo und Mi ist er beim Babysitter, abends spielen wir noch. Donnerstags hat er Bälletraining. Dienstags kann ich ihn erst um 16.30 Uhr in der KiTa holen, da habe ich auch einen Kurs. Diese Woche hatten wir mal wieder seit einer halben Ewigkeit hier bei uns eine Freundin mit Kind zu Besuch.

Ansonsten schaffe ich es nicht, die Woche über meinen Sohn zu irgendwelchen Kursen zu fahren, mir fehlt auch das Geld. Inzwischen arbeiten fast alle meine Freundinnen mit Kind wie ich auch und es ist schwer, einen Termin zu finden, für ein nettes Beisammensein. Manche machen sich auch rar, da mein Sohn sich so wild aufführt. Er will mit viel Größeren spielen, da ihm bei anderen 4jährigen das Spielen langweilig wird und die ihm sprachlich und vom IQ weit unterlegen sind. Folge: er ist isoliert, klammert noch mehr.

Er will nachts nicht mehr schlafen, mich nicht mehr weggehen lassen, will immer nur bei mir sein. Ich umarme ihn viel, gebe ihm Sicherheit, aber scheinbar reicht es nie. Ich bin auch schon ganz erschöpft. Er tut mir so leid, gestern kam ich in die KiTa um ihn abzuholen und er wurde schon wieder an einen Einzeltisch gesetzt. Es scheint, die Erzieher dort haben ihn schon aufgegeben - wann immer etwas vorfällt, es heißt: ER war es, obwohl mein Sohn mir sagte, er sei es nicht gewesen.

Ich kann nachts nicht mehr abspannen, mache mir nur noch Sorgen. Könnt Ihr mir helfen, dass ich etwas klarer sehe? Ich bin mit meinem Latein am Ende. Am besten bleibe ich Hausfrau und Alg2 Empfänger bis er 18 wird und auszieht. Diese ganzen Schwierigkeiten schröpfen mich total.

 
4 Antworten:

Re: Nur Probleme: Job & Kind nicht zu packen

Antwort von lenamama99 am 10.03.2006, 14:13 Uhr

Als erstes, rede mit den Erzieherinnen und wenn sich nichts ändert such ihm einen anderen Platz.
Meine tochter (6) ist auch in einer Mega-Zicken Phase und ich weiß kaum noch an die ranzukommen.
Bei ihr ist es auch so, dass sie "nur" einen Termin pro Woche außerhalb vom Kiga hat, weil es für mich anders nicht möglich ist und sie dann auch noch einen kleinen Bruder (knapp 2) hat mit dem sie die Zeit abends teilen muß.

Was ihr manchmal (vor allem jetzt im Winter) hilft, ist, dass wir zum Indoor-Spielplatz gehen und sie sich so richtig auspowern kann.

Spiel mit deinem Sohn Spiele wie Memory oder Zicke-Zacke-Hühnerkacke (heißt echt so), da wird das Gedächtnis gefordert und sie müssen sich entweder konzentrieren oder sie verlieren, was meine Tochter haßt wie die Pest.

Ich hoffe, du kannst mit dem einen oder anderen Tip was anfangen.

Gruß Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur Probleme: Job & Kind nicht zu packen

Antwort von moppel03 am 10.03.2006, 14:44 Uhr

Lieber Traumfänger,
wirklich helfen kann ich Dir jetzt gerade nicht.

Ich bin zwar auch alleinerziehend, mit einer 2,5 Jahre alten Tochter, die sicher aber total toll in den Alltag fügt.

Sie geht zu einer lieben Tagesmutter, und ist da sehr zufrieden.

Eines kann ich Dir allerdings GANZ SICHER sagen: Sollte ich jemals mein Kind, isoliert von der Gruppe, als "erzieherische Maßnahme" an einem Einzeltisch sitzen sehen, dann wäre das der letzte Tag meines Kindes in dieser Einrichtung.

Du sagst selbst, daß die Erzieherinnen Dein Kind wahrscheinlich schon aufgegeben haben.

Such Dir eine andere Einrichtung, die Deinem Kind eher gerecht wird.

Sowas ist nun wirklich absolut der Gipfel.

Viele Grüße

Karen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur Probleme: Job & Kind nicht zu packen

Antwort von krissie am 10.03.2006, 20:50 Uhr

Ich glaube auch, dass zumindest ein Teil des Problems im Kindergarten liegt. Er geht nicht gerne hin und scheinbar geben sie sich dort nicht soviel Mühe, dass es sich ändert. Vielleicht wäre ein Wechsel gut, möglicherweise in eine kleinere Gruppe, wo man besser auf ihn eingehen kann? (es gibt doch auch so INtegrationsgruppen, wäre das was für ihn? Das müsstest Du mit dem Arzt abklären, denke ich?!).
Vielleicht kannst du auch bei der Babysitterauswahl direkt drauf achten, dass es "Profis" sind (also möglicherweise eine Erzieherin?), die sich nicht so schnell verschleißen lassen, so dass da noch eine konstante bezugsperson reinkommt?
Und dann denke ich, dass es sicherlich für Euch beide besser wäre, Du hättest einigermaßen geregelte Arbeitszeiten während der Kigazeit, so dass er nicht noch an manchen Tagen vom Babysitter betreut werden müsste nach dem Kiga. Für dich wäre das vermutlich auch einfacher, oder? Du hättest vermutlich auch lieber ruhige Nachmittage mit deinem Sohn mit gemeinsamen Unternehmungen. Aaaaber: mir ist schon bewusst, dass Du vermutlich nicht einfach so einen geregelten Teilzeitjob findest. Aber vielleicht kannst Du deine Bemühungen (noch mehr?) in diese Richtungen lenken?
Also, ich kann gut nachvollziehen, dass Deine Situation gerade ziemlich schwierig ist, aber ich denke NICHT, dass Du jetzt zwangsläufig eine Entscheidung für die nächsten 18 Jahre treffen musst, was Deine Arbeit betrifft ;-). Ich meine, auch wenn Du dich entschließt, jetzt erstmal kürzer zu treten beruflich bzw. in einer anderen Richtung zu suchen, heißt das nicht zwingend Langzeitarbeitslosigkeit, oder? Ein bisschen weniger Druck im Kopf wäre sicher besser!
Gibt es irgendwen, der dich sonst unterstützen könnte und Dir Entlastung verschaffen könnte, der Vater deines Sohnes oder Verwandte? Vielleicht kannst Du da was aktivieren?
Zu den Verhaltensauffälligkeiten kann ich dir leider nichts sagen, da ich mich nicht auskenne (also: ADS,...). Vielleicht fragst Du mal hier im Entwicklungsforum?
Alles Gute für Euch und sicher wird es bald auch wieder besser aussehen!
LG KRistina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur Probleme: Job & Kind nicht zu packen

Antwort von biohuschel am 11.03.2006, 12:49 Uhr

Hallo,

ich weiß auch nicht ob ich dir "helfen" kann ....

Ist es möglich den Kiga zu wechseln? Ich erlebe das immer wieder bei Schülern die laut Aussage absolut schwierig waren und dann bei neuen Lehrern die liebsten auf der Welt.

Kannst du vielleicht mit deinem Sohn mal 1 oder 2 Wochen weg fahren? So dass er aus dem ganzen negativen raus kommt und du auch?

Hast du noch eine Bezugsperson für ihn in der Nähe bzw. such dir vielleicht eine (Ersatzoma über die Zeitung). Denn jeden Monat einen neuen Babysitter ist ja auch nicht das wahre.

Geht dein Sohn irgendwie noch zu Kursen..Kinderturnen oder Englisch oder Musik (mit älteren Kindern) da er ja im Kiga wie es klingt nicht ausgelastet ist.

Du hast schon sehr viel unternommen aber du kannst auch noch einiges tun. Aber vielleicht ist das wichtigste einfach mal Ruhe (und wenn du dich mal eine Woche krank schreiben läßt und deinen Sohn auch zu Hause läßt und dann 24 h nur um ihn herum bist. Vielleicht bessert es sich dann auch und er hat wieder Lust in den Kiga zu gehen.

LG Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.