Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tinai am 04.02.2004, 11:27 Uhr

Kindermädchen vs Au Pair und Bezahlung, bitte viiiiiiiele Antworten

Ich bin gerade in einem Dilemma, nehme ich wieder ein neues Au Pair oder ein Kindermädchen.

Es hat sich ein recht netter Au Pair-Mann beworben, der einen guten Eindruck macht, allerdings kann ich mich noch nicht damit anfreunden, einen Mann zu nehmen, da meine Kleine erst 2 Jahre alt ist und mitunter sehr misstrauisch. Vielleicht kann Henni meine Bedenken zerstreuen?

Außerdem hat sich ein 18-jähriges Mädchen beworben, die auf der Abendschule den Realschulabschluss macht und damit auf jeden Fall bis Sommer 2005 an einer Beschäftigung interessiert ist. Letzteres ist auf den ersten Blick teurer, aber vielleicht doch besser - schon weil langfristiger (allerdings wie langfristig plant ein 18-jähriges Mädchen?). Sie klang am Telefon sehr erwachsen, hat 4 Geschwister und mit Sicherheit schon gelernt, Verantwortung zu übernehmen. Verlockend ist auch die Aussicht, dass daraus vielleicht insgesamt was längeres werden könnte für abendliches Babysitting oder so (über kurz oder lang wollen wir nämlich sowieso eine Kinderfrau, spätestens wenn der Große in die Schule kommt). Aber was sollte ich ihr anbieten für die Stunde?

Ihre Aufgaben wären: erst meinen Sohn im Kindergarten abholen, dann Mittagessen für ihn und sich und dann meine Tochter aus einer anderen Einrichtung abholen, dort noch ein bisschen auf den Spielplatz oder mit den Kindern in eine Bücherei. Evtl. noch die Wäsche der Kinder bügeln (machen alle Au Pairs bei uns). In den Kindergartenferien müsste ich sie sogar ganztags engagieren.

Bitte gebt mir Tipps. Eine Tagesmutter bekommt im Stuttgarter Raum zwischen 3-6 Euro eine Kinderfrau 10 Euro, aber hier handelt es sich ja eigentlich um ein junges Mädchen, von der ich zwar eine liebevolle Betreuung für meine Kinder erwarte, aber nicht so viel Selbständigkeit wie von einer Kinderfrau.

Viiiiiiielen Dank.

 
6 Antworten:

Re: Kindermädchen vs Au Pair und Bezahlung, bitte viiiiiiiele Antworten

Antwort von nispi am 04.02.2004, 14:09 Uhr

Ich kann dir zwar keine Vor- oder Nachteile nennen, aber warum nciht mal ein männliches AuPair?

Mein Freund (der Papa meiner Tochter) war sehr jung als seine Tochter geboren wurde und trotzdem der beste Papa den ich mir für meine Tochter gewünscht habe. Ich wusste von der ersten Minute unserer Beziehung dass er mal der Vater meiner Kinder wird.

Er hat früher nie einen Babysitter-Job bekommen, eben weil er ein Mann ist.
Dabei ist er sooo lieb mit Kindern.

Aus meiner eigenen AuPair Zeit weiss ich, dass gerade die Jungs die wirklichen Super-AuPairs waren, denn bis ein Halbwüchsiger sich überlegt, ein Jahr lang nur "Kinderkram" zu machen muss er es wirklich wollen.

Und was spricht gegen eine männliche Bezugsperson? BEstimmt werden deine kinder davon profitieren.

So, das war jetzt eigentlich nur "Pro-männlicher-Kinderbetreuer".

Viel Erfolg bei der Entscheidung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindermädchen vs Au Pair und Bezahlung, bitte viiiiiiiele Antworten

Antwort von Henni am 04.02.2004, 17:43 Uhr

hallöchen


na, dann will ich dich mal überzeugen *ggg*

also zu dem kindermädchen kann cih nciht viel sagen..außer dass cih angst hätte dass sie z.B. vielleicht die schule doch noch schmeißt und dann aufhört?? (von wegen langfristig) auch wäre mir 18 zu jung...irgendwie...


das mit dem aupairjungen hat bei UNS ja gut geklappt...aber ich denke da kommt es auch echt SEHR auf die Herkunft an..einen kleinen moslem hätte ich mir da nicht ins haus geholt...und auch unser edi hatte ja seine "wäscheaufhängen- marottte" und ich bin nicht sicher, ob er kindersachen gebügelt hätte...ich denke DAS muss man grad bei Männern GANZ KLAR vorher regeln...

ansonsten fand ich es prima mit nem jungen mann...muss ja gestehen dass er hier auch ein paar "hausmeistertätigkeiten" erledigt hat und ansosnten wirklcih toll mit unserem sohn gespielt hat, der übrigens da auch grad erst 2 jahre war...ein tolles alter für ne aupairbetreuung finde ich...

ich denke auc, wenn sich ja jemand gezeilt drum bewirbt und dir sympatisch ist..dann würd ich es auch tolerieren dass er ein mann ist *klingtfies*...und dich drauf freuen, dass du das auch echt mal ausnutzen kannst wenns ums autowaschen und garten und einkäufe schleppen geht...


muss jetzt schluss machen.....

alles gute bei der entscheidung!!!


Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielen Dank und so gehts erst einmal weiter....

Antwort von tinai am 04.02.2004, 21:15 Uhr

....also er kommt aus der Ukraine, ist angeblich Arzt und bereits mit Au Pair visum in Deutschland, muss dort aber zu Ende April spätestens wech, weil die Familie nach USA übersiedelt.

Seine deutschen e-mails sind nahezu perfekt. Der Zufall will es, dass er am Wochenende bei uns in der Gegend ist und ich habe ihn jetzt eingeladen, uns zu besuchen, wir sind ja zum Glück verkehrstechnisch sehr leicht und gut erreichbar.

Ich werde berichten.

Ich finde es auch sehr reizvoll, mal einen Mann hier zu haben (ok. wenn er die Wäsche nicht macht, dann kehrt er halt mal die Straße oder bringt Grüngut raus.....), aber irgendwie..... hat man doch immer bissel Angst und es stimmt, das ist eigentlich sehr unfair. Mal sehen, wie die Kinder reagieren, wenn sie ihn sehen, die haben ja ganz gute Antennen.

Gruß von Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindermädchen vs Au Pair und Bezahlung, bitte viiiiiiiele Antworten

Antwort von Nicolleen am 05.02.2004, 9:40 Uhr

Hallo,

alsi ich babysitte auch seit längerer Zeit und bekomme 6 Euro die Stunde. Dabei muss ich allerdings keine Tätigkeiten machen wie Mittag kochen oder vom Kindergarten abholen. Du müsstest halt schauen was für Aufgaben alles erledigt werden müssen und dann die Bezahlung entsprechend anpassen. Auch wenn jemand "erst" 18 ist, so kann man auch in diesem Alter schon verantwortungsvoll sein.

Nicolleen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindermädchen vs Au Pair und Bezahlung, bitte viiiiiiiele Antworten

Antwort von u_hoernchen am 05.02.2004, 13:53 Uhr

Also, beim Kindermädchen hast Du sehr viel "Ämterarbeit" nebenher: ich nehme an, dass sie auf mehr als 400 EUR im Monat kommen würde. Dann musst Du sie überall anmelden: Lohnsteuer, Krankenversicherugn, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Unfallversicherung, monatlich (Krankenkasse) bzw. quartalsweise (Lohnsteuer) die ganzen Formulare abschicken, und ausserdem kostet es Dich ja dann auch mehr: wenn Du Ihr 10 Eur die STunde zahlst, kriegt sie netto weniger raus (kommt auf die STeuerklasse an), und DU mußt noch 2 EUR extra an Sozialversicherungsbeiträgen zahlen.

So, falls sie unter 400 EUR pro Monat bleibt, dann ist das zwar für sie steuerfrei, Du zahlst aber auch noch mal 12% an die Sozialversicherungsträger.

Das ist vielleicht auch ein Argument für oder gegen Kinderfrau?


Ulrike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindermädchen vs Au Pair und Bezahlung, bitte viiiiiiiele Antworten

Antwort von Nicole +4 am 10.02.2004, 7:51 Uhr

Also ich mach einen derartigen Job wie du vorhast zu vergeben und bekomme 8 Euro pro Stunde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.