Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von livanne am 24.10.2005, 18:05 Uhr

Kind und Job- Mutter werden in der Übergangsphase

Ich habe gerade meine Ausbildung (Studium etc) hinter mich gebracht und werde nun Mutter. Derzeit beziehe ich also AL-geld. Ich mache mir viele Gedanken über den Berufseinstieg... Mein Berufsfeld ist leider auch recht "teilzeitfeindlich". Wer kennt das? Wer hat es geschafft? Wie haben Arbeitgeber reagiert? Wer kann mir Tips geben? Liebe Grüße!

 
10 Antworten:

Re: Kind und Job- Mutter werden in der

Antwort von paulita am 24.10.2005, 21:53 Uhr

deine fragen sind sehr allgemein. was willst du denn genau wissen? in welcher branche? tipps wofür??
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind und Job- Mutter werden in der

Antwort von Getuem99 am 25.10.2005, 14:33 Uhr

Hallo,

wie weit (ssw) bist Du denn schon? Sieht man es schon? Ansonsten würde ich mich bewerben und nichts sagen, dann hast Du, falls Du eine Stelle bekommst, Recht auf normalen Mutterschutz und Elternzeit.

Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind und Job- Mutter werden in der

Antwort von ladybird1177 am 25.10.2005, 20:14 Uhr

Ich bin während meines letzten Studiensemesters Medizin schwanger geworden. Ich hatte schon einige Bewerbungen losgeschickt. Als ich angerufen wurde wegen Vorstellungsgesprächen habe ich es gleich gesagt. Natürlich wollte mich dann keiner mehr, aber von einigen hieß es, ich soll mich wieder melden, wenn ich anfangen möchte zu arbeiten.
Weil ich dann Angst hatte, daß mich, wenn ich allzu lange mit dem Einstieg warte, keiner mehr nimmt, ohne Berufserfahrung, Studium schon lange her, zusätzlich mit Belastung durch Kind, habe ich mich, als meine Tochter ein Jahr alt wurde, wieder beworben. Ich habe dann auch tatsächlich was bekommen, leider nur in Vollzeit. Mit etwas Aufwand ist das schon zu machen. Teilzeit wäre mir natürlich lieber, ich hatte mit meinem Chef eigentlich vereinbart, daß wir nach einem Jahr nochmal über eine Option auf Teilzeit diskutieren. Allerdings wurde mir kurz vor Ablauf dieser Zeit eine Versetzung auf die Intensivstation angeboten, das kommt fast einer Beförderung gleich. Leider kann ich dort auf keinen Fall Teilzeit arbeiten. Momentan ist es ja auch so zu machen, wie gesagt, ziemlich aufwendig und anstrengend halt für die ganze Familie.
Grüße
Kati

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind und Job- Mutter werden in der

Antwort von livanne am 26.10.2005, 13:48 Uhr

Liebe Paula!

Danke für die Antwort! War mir auch schon aufgefallen, dass die Fragen recht allgemein sind. Ich bin Juristin und habe auch bereits das 2. Staatsexamen, und nun mein erstes Kind. Gerade von Berufsanfängern wird in der Regel erwartet, dass sie sehr viel arbeiten. Ich werde zwar wohl eine Kinderbetreuung organisieren können, aber natürlich stehe ich nicht unbegrenzt zur Verfügung. Zugleich habe ich Angst, zulange "raus" zu sein. Mich würde interessieren, was andere Frauen in ähnlicher Situation getan haben. Wann sind sie eingestiegen? Nach einem Jahr, oder schon nach einem halben (ist das realistisch)?!? Was habt ihr getan, um etwas in der Materie zu bleiben? Fortbildungen gemacht oder einfach Fachliteratur gelesen? Evtl. auch, gibt es Netzwerke, die sich als hilfreich erwiesen haben? Frauennetzwerke, die sich für den beruflichen(Wieder)einstieg engagieren, wären doch eine wirklich gute Sache!! Ich möchte mich einfach gerne mit Frauen autauschen, denen es ähnlich geht wie mir oder die veilleicht schon den Einstieg geschafft haben! Liebe Grüße! Livanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

persönliche erfahrung

Antwort von Ulli am 26.10.2005, 16:49 Uhr

Hi,
habe einen Teilzeitjob im Bereich Unternehmenskommunikation (habe Publizistik studiert).
Ist alles wunderbar und auch ein Glücksfall, aber ein Jahresbruttolohn von 17.000€ ist nach 4 jahren berufserfahrung ziemlich dürftig.
Meine Freundin auch Juristin hat den Einstieg nie geschafft, die hat jahrelang als Assistentin der Geschäftsführung gearbeitet nach dem Studium (realtiv gut bezahlt, ca. 3300€ zuletzt) ist aber nun 3 jahre raus mit zwei kids und hat als juristin eigetnlcih keine chance mehr.
Viele Grüße
Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind und Job- Mutter werden in der

Antwort von ladybird1177 am 26.10.2005, 19:57 Uhr

Ach übrigens, ich habe in dem Jahr, in dem ich zu Hause war, meine Doktorarbeit fertig geschrieben. Da hatte zwar eh nicht mehr viel gefehlt, aber ich hätte es sonst ja neben der Arbeit machen müssen. Und wie ich das bei meinen Kollegen sehe, zieht sich das dann ganz gerne ziemlich lange. Von daher war es ein Vorteil gegenüber meinen "arbeitenden" Kollegen. Sonst habe ich keine Fortbildungen besucht, an Fachliteratur habe ich nur das gelesen, was für die Doktorarbeit relevant war. Ich wußte ja noch gar nicht, in was für einer Abteilung ich anfangen werde.
Grüße
Kati

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hallo Livanne

Antwort von Kaika am 27.10.2005, 11:05 Uhr

Hallo Livanne, ich studiere Jura und habe zwei Kinder, würde mich gerne mal mit Dir austauschen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hallo Livanne

Antwort von livanne am 28.10.2005, 14:37 Uhr

Liebe Kaika,

gerne! Sollen wir E-Mail-Adressen austauschen? lg LIVANNE

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hallo Livanne

Antwort von Kaika am 30.10.2005, 12:11 Uhr

Gern, aber wie funktioniert das hier?????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hallo Livanne

Antwort von livanne am 31.10.2005, 13:48 Uhr

Gute Frage, könnten uns in einem der Chatrooms treffen (SWN 1 oder so). da kann man dann auch "flüstern", also dass nur wir zwei uns unterhalten. Z.B. morgen abend so um 19:00 Uhr?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.