Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Elmosfreundin am 20.08.2003, 12:31 Uhr

Keinen Arbeitsvertrag oder Gehaltsabrechnung bei 400.- euro Jobs?? mt..

Hallo ihr lieben,

ich arbeite seit Juli/03 als Aushilfe auf 400 euro Basis.
An meinem ersten Arbeitstag war meine Chefin für 2 Wochen im Urlaub, dann als sie wiederkam, fragte ich sie wann ich denn meinen Arbeitsvertrag bekomme, sie sagte da ich nur geringfügig eingestellt bin, bekomme ich keinen.
Aha, dachte ich.
Ich sagte ihr dann, das ich aber fürs Jugendamt eine Arbeitsbescheinigung bräuchte, wegen den Stunden und Verdienst.
Ja das würde sie mir dann die Tage geben.

Naja, ich musste förmlich noch 3 Wochen danach betteln, sodass ich den Zettel erst zum 7/8. August hatte.
Natürlich wurde für Juli nicht mehr rückwirkend die Tagesmama bezahlt, das durfte ich selbst.

Nun denn..
Ich brauch nun wieder ne Bescheinung über den Monat August, und hab jetzt schon Magenschmerzen wenn ich darüber nachdenke da wieder hinterherzulaufen..

Ist das denn normal das man als geringfügig Beschäftige weder Arbeitsvertrag noch Gehaltszettel bekommt?

Zumal.. ich bin alleinerziehend, bekomme noch nen Teil Sozialhilfe und muss auch dort diese Gehaltsbescheinigung vorlegen.

ich sagte immer zu meiner Chefin das ich das fürs Jugendamt brauch, denn man kann mit dieser Frau nicht alleine reden, da stehen mind. immer noch 5 andere Leute bei und ich muss ja nicht jeden erzählen woher ich mein Geld bekomme, oder?

hach mensch.. ich freu mich so das ich Arbeit habe und hab nun mehr Ärger als wenn ich nicht arbeiten würde..

Lg
Elmosfreundin

 
10 Antworten:

Re: Keinen Arbeitsvertrag oder Gehaltsabrechnung bei 400.- euro Jobs?? mt..

Antwort von Sunshine! am 20.08.2003, 14:51 Uhr

Hallo!

Du hast einen Anspruch auf einen schriftlichen Arbeitsvertrag - egal ob 400 EUR-Job oder nicht.
Schau mal hier: http://www.sidiblume.de/info-rom/arb_re/allg_ar/nachwg.htm

Wenn der Arbeitgeber keinen schriftlichen Vertrag aushändigt, kann man klagen und gegebenenfalls Schadensersatzansprüche geltend machen, wenn man dadurch Einbußen hatte.

Also der Chefin nochmal sagen oder - noch besser - schriftlich mitteilen, dass du darauf angewiesen bist und ihr eine Frist setzen, dass sie den Arbeitsvertrag fertig macht. Wenn nicht, vielleicht mal kurz mit dem Gesetzestext winken. Den kennen wohl nicht alle Arbeitgeber.

Pflicht zur Erteilung einer Gehaltsabrechnung ergibt sich meines Wissens nicht aus einem Gesetz, ist aber sicherlich Nebenpflicht des Arbeitgebers aus dem Arbeitsverhältnis. Auch hier darauf drängen, dass diese Nachweise erteilt werden. Am besten auch schriftlich.
Natürlich immer erst mal höflich, denn vielleicht liegt es wirklich einfach an derzeitiger Überlastung.

Viele Grüße
Sunshine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keinen Arbeitsvertrag oder Gehaltsabrechnung bei 400.- euro Jobs?? mt..

Antwort von Kölly am 20.08.2003, 15:10 Uhr

Keine Gehaltsabrechnung???
Das geht meines Wissens nicht. Auch für Arbeitskräfte die geringfügig beschäftigt werden, muß der AG Abzüge bezahlen. Zitat: Bei den geringfügig entlohnten Beschäftigungen hat der Arbeitgeber Pauschalbeträge in Höhe von 25% (Krankenversicherung 11%, Rentenversicherung 12% und Steuer 2%) allein zu tragen.

Wie macht er das denn, wenn er keine Gehaltsabrechnung durchführt???
Welchen Nachweis hat der AG denn, das er Dir das Geld auch gezahlt hat?

Ich würde auf jeden Fall auf die Ausstellung einer Gehaltsbarechnung bestehen...

LG
Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keinen Arbeitsvertrag oder Gehaltsabrechnung bei 400.- euro Jobs?? mt..

Antwort von tinai am 20.08.2003, 16:01 Uhr

Du hast einen REchtsanspruch auf einen schriftlichen Arbeitsvertrag, de facto besteht der Vertrag aber auch, wenn er nicht schriftlich fixiert ist.

Du hast weiter Anspruch auf eine Gehaltsabrechnung monatlich. Ich würde einfach darauf bestehen. Sie müssen die sowieso machen für die Bfa/Bundesknappschaft. Ebenso wie die Nachweise fürs Finanzamt.

Für mich "riecht" es ein bisschen so, als hätten sie Dich nicht ordentlich angemeldet. Sonst macht es überhaupt keinen Sinn, dass Du die Unterlagen (vor allem die Abrechnung - der Vertrag wäre mir persönlich nicht so wichtig) nicht bekommst.

In welcher Branche bist Du denn?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tinai

Antwort von Elmosfreundin am 20.08.2003, 16:19 Uhr

Hallo,

genau das hat mein Sachbearbeiter beim Sozialamt auch gesagt.. das riecht nach Schwarzarbeit.. hehe

Ich bin in der Datenverarbeitung tätig.
Die Firma hat eh nicht den besten Ruf, aber ich dachte mir halt, erstmal besser als gar nix.

Den Arbeitsvertrag finde ich persönlich auch nicht so wichtig - ich dacht halt nur ich bekomme was schriftliches.
Denn, angenommen sie würde mich sofort rausschmeissen, wie soll ich beweisen das ich dort jemals gearbeitet habe, bzw. mein Geld erhalte.

ich denke mal, wenn ich ihr das mit der Rechtslage androhe wird sie mich eh hochkant rauswerfen.. SIE hats ja nicht nötig..

Naja mal schauen, bis nächste Woche brauch ich das Schreiben, ansonsten gehe ich sobald ich mein Geld erhalten habe.

P.s. Das Geld bekomme ich auch nicht überwiesen, sondern im Umschlag.

Eigentlich issas schon wieder zum lachen.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @tinai

Antwort von Kölly am 20.08.2003, 16:21 Uhr

im Umschlag???
Das riecht nicht nur nach Schwarzarbeit - das stinkt schon...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @tinai

Antwort von elmosfreundin am 20.08.2003, 16:58 Uhr

ja schon...

aber ich hab ja für Juli/03 noch so ne Art Gehaltszettel bekommen.

zwar sehr verstätet aber immerhin..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@elmosfreundin

Antwort von binchen am 20.08.2003, 17:49 Uhr

Hi,
wenn Sie Dir keine ordentliche Abrechnung in die Hand drückt und Dich nach mehrmaliger Aufforderung zur Ausstellung der Abrechnung vor die Tür setzt, gibt es immer noch die Möglichkeit der Anzeige bei der Gewerbeaufsicht und beim Finanzamt. Ich weiß nicht, ob das der Dame dann besser gefällt.
Gruß
binchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @elmosfreundin

Antwort von tinai am 20.08.2003, 18:00 Uhr

genau das war mein Gedanke vorhin, dass Du das Geld vermutlich bar bekommst. Vermutlich unterschreibst Du auch keine Quittung dafür oder? Wenn doch, mach Dir von jeder Quittung eine Kopie.
Es ist schon ärgerlich, wenn man gerne arbeiten will und dann sowas.
Allerdings muss sie das Geld dann auch schwarz einnehmen, sonst macht das alles überhaupt keinen Sinn.
Ich würde an Deiner Stelle mit gar nichts drohen, sondern jeden Tag erneut die Gehaltsabrechnung verlangen. Sag einfach, das Sozialamt verlangt das von Dir (scher Dich nicht um die anderen, die sind letztlich nur Zeugen).
Wenn Du drohst, wird sie Dich vor die Tür setzen, aber auch dann hätte ich keine Hemmung, Dein Arbeitsverhältnis selbst anzuzeigen. Ich bin selbst auch auf AG-Seite, aber Schwarzarbeit ist einfach das allerletzte!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ tinai zum 2.ten :o)

Antwort von elmosfreundin am 20.08.2003, 19:44 Uhr

Nein, ich habe keine Quittung.. nix erhalten.
Einfach das geld in einem einfachen Umschlag ohne name oder sonstiges :o)

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@elmosfreundin

Antwort von tinai am 21.08.2003, 12:26 Uhr

Dann viel Glück...... (meine ich ganz ernst!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.