Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Hatschepsut am 28.07.2005, 14:50 Uhr

Hilfe!!! Muss nach Muschu wieder arbeiten gehen...

Huhu,

ich habe einen 10 Wochen alten Sohn und muss am Montag wieder anfangen voll zu arbeiten.
Aus finanziellen Gründen nimmt mein Mann den Erziehungsurlaub und ich verdiene das Geld. In der Schwangerschaft hatte ich mit dieser Regelung überhaupt keine Probleme, aber jetzt, wo es losgehen soll, möchte ich nicht mehr!!!
Es fällt mir unheimlich schwer, den Kleinen nur für 2 Stunden alleine beim Papa zu lassen, und in dieser Zeit ist er auch nur am Schreien.
Ich will gar nicht dran denken was passiert, wenn ich den ganzen Tag weg bin? Aber das Schlimmste ist mein permanentes schlechtes Gewissen meinem Sohn gegenüber.
Habt ihr viel. ein paar Tips wie wir das besser in den Griff bekommen??

LG Jana

 
3 Antworten:

Re: Hilfe!!! Muss nach Muschu wieder arbeiten gehen...

Antwort von Suka73 am 28.07.2005, 16:16 Uhr

Erstmal finde ich es schade, dass Du es ganz offensichtlich Deinem Mann nicht zutraust, dass er es alleine packt. Und glaube mir: Er wird es packen. Dein Kind bekommt es, sofern Du nur ein paar Stunden weg bist, überhaupt nicht mit dass Du mal nicht da bist. Und schau, müßtest DU jetzt auf einmal aus welchem Grund auch immer ins Krankenhaus, dann müßte und wird es doch auch funktionieren.

Man kann in Sonder- oder Härtefällen die Erziehungszeit verlängern, aber dann nur wenn das Kind z.B behindert ist oder komplett ohne Mutter nicht leben könnte oder so. Auf jeden Fall versuch es doch erstmal, bis Du "ganz weg" bist vergehen doch auch noch ein paar Wochen und Monate, das pegelt sich alles ein glaube mir.

Sei froh, dass Du den Papa daheim hast. Ich bin alleine und bin nach einem Jahr wieder gegangen und mußte die Betreuung in fremde Hände geben. Ich denke DAS ist noch beschissener.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe!!! Muss nach Muschu wieder arbeiten gehen...

Antwort von moniundbasti am 31.07.2005, 0:34 Uhr

Liebe Jana,
ich kann ganz gut nachfühlen, wie es Dir momentan geht und möchte Dir gerne ein wenig Mut machen. Das Wichtigste ist, daß Du Deinem MAnn und Deinem Baby das Gefühl gibst, daß Du ihnen vertraust und Dir sicher bist, daß es gut läuft. Vor allem Babys spüren ganz genau, wenn Unsicherheit oder Anspannung da ist. Gib Deinem Mann Deine volle Unterstützung, indem Du ihm zutraust Euer Kind zu versorgen. Ich weiß, daß das ´nicht immer leicht ist... Ich habe einen Sohn mit fast acht Monaten und arbeite seit einem Monat wieder, allerdings Teilzeit, aber im Schichtdienst. Mein Mann hat auch ARbeitszeit reduziert und so kümmern wir uns beide um unseren Sohn. Als ich das erste Mal ging dachte ich mein Herz zerreißt, aber das war vielmehr meine Sehnsucht, als die meines Kindes. Mein MAnn war von Anfang an stark eingebunden und engagiert und ich mußte auch manches Mal über meinen Schatten springen und akzeptieren, daß er eine andere Art hat mit Basti umzugehen. Also liebe Jana, jetzt schau erstmal, wie es Euch geht, hab etwas Vertrauen und wenn es Dir zu schwer fällt, dann überlegt Euch eine andere Lösung, evtl auch beide in Teilzeit???
Liebe Grüße
Monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe!!! Muss nach Muschu wieder arbeiten gehen...

Antwort von LukasMami am 31.07.2005, 16:44 Uhr

Hallo,

ich möchte auch mal was zu diesem Thema schreiben. Also...bei mir bzw. uns ist es genau. Mein Mann ist daheim bei Lukas und ich gehe wieder seit Ende des Mutterschutzes arbeiten. Und ich habe garantiert KEIN schlechtes Gewissen gegenüber meinem Kind. Ich weiß, daß er bei meimem Mann gut aufgehoben ist und ich weiß, daß Lukas mich trotzdem genauso lieb hat wie seinen Papa. Wenn ich nachmittags von der Arbeit komme ist dann erstmal Mamazeit. Du muß natürlich die ganze Sache optimistisch beginnen und nicht gleich mit dem Gedanke anfangen "das klappt ja eh nicht".

Denn...auch Du als Mutter bist nicht unersätzulich! Ein Papa kann das alles genauso gut und dem Baby wird es dadurch nicht schlecht gehen! Lukas ist jetzt knapp 8 Monate und er entwickelt sich prächtig und hat trotzdem, daß er ein Frühchen war, alle Defizite prima aufgeholt. Und das alles hat er seinem Dad zu verdanken, der ihn liebevoll unterstützt in seiner Entwicklung und natürlich auch mir, weil ich ja ab Feierabend bis zum Schlafen gehen für ihn da bin.

Also...keine Hemmungen beim Wiedereinstieg an der Arbeit.

Alles wird gut!:)

Gruß Monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.