Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Claudia-Catharina am 09.02.2005, 21:16 Uhr

Freiberuflerin mit Baby

Liebe Mütter,

ich bin 31 Jahre alt und habe einen kleinen Sohn, der bald 8 Monate alt ist. Ich suche andere arbeitende Mütter zum Erfahrungsaustausch und zur gegenseitigen moralischen Unterstützung. Ich würde mich freuen, wenn jemand Lust und Zeit dafür hat!

Viele Grüße!

Claudia

 
6 Antworten:

Re: Freiberuflerin mit Baby

Antwort von Leonie12 am 09.02.2005, 22:20 Uhr

Hallo!

Ich bin auch wieder angefangen zu Arbeiten als meine kleine Leonie 7 Monate war! Natürlich ist dies anfangs eine schwere Zeit ,aber auch nur die ersten Tage. Da ich ja nur Halbtags arbeite fand ich es gar nicht mal so schlecht eine "Auszeit" zu haben vom Haushalt meiner kleinen u.s.w,
man geht viel entspannter an alle Sachen ran! So ist zumindest meine Erfahrung.

Ich hoffe ich konnt dir ein kleinen wenig Helfen LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ergänzung zu Freiberuflerin mit Baby

Antwort von Claudia-Catharina am 09.02.2005, 22:54 Uhr

Lieben Dank für die erste Antwort! Ich suche andere Frauen in einer ähnlichen Situation, mit denen ich mich gern über längere Zeit und evtl. unter privater E-Mail-Adresse austauschen würde!

Liebe Grüße!

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ebenfalls Freiberuflerin mit 2 Kindern

Antwort von KarinF am 12.02.2005, 20:46 Uhr

Hallo,
Woher kommst Du denn?
Ich bin aus dem Landkreis München, seit 9 Jahren freiberuflich in der EDV tätig und habe 2 Kinder von 18 M. bzw. 4,5 Jahren - und mir schon viel anhören müssen warum ich denn überhaupt Kinder habe wenn ich sie abschiebe (hatte mich bereits in der 12 SSW um Krippenpätze gekümmert da Wartezeit 1,5 - 2 Jahre ist). Analog Problem warum ich böse Rabenmutter meine schwerkranken Kinder in den Kindergarten gebe (ich lasse sie nur bei Fieber zu Hause oder extremem Unwohlsein, aber nicht bei Schnupfen, Husten oder weichem Stuhlgang).

Beim 2. Kind kamen nur noch selten Kommentare.

Ich arbeite zwischen 30 und 35 Wochenstunden - zu 100% vor Ort beim Kunden.

Ich bin eine zum einen eine totale Ökomama - lehne jegliche vorgeburtliche Diagnostik ab und Stillfan und allergenarme Nahrung. Zum anderen die totale Rabenmutter - Krippe und meine Kinder durften nie in meinem Bett schlafen.


Aufgrund der mangelnen Toleranz die man mir gegenüber brachte - habe ich einiges über Toleranz gelernt und arbeite sehr an mir jeden sein Leben leben zu lassen und trotzdem befreunet sein zu können auch wenn es meinen Grundsätzen nicht entspricht.

Wenn Du Lust hast, kannst Du mich gerne anmailen.

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ebenfalls Freiberuflerin mit bald 2 Kindern

Antwort von wassermann63 am 13.02.2005, 18:28 Uhr

Hallole,

eigentlich wollte ich mich nur melden, da auch ich freiberuflich tätig bin. Die Art meiner Tätigkeit erlaubt mir glücklicherweise zu Hause zu arbeiten (wenn und während Sohnemann schläft...).

Aber dann habe ich dein posting gelesen und muss schon sagen, des isch ja echt hart. Also, ich habe mir auch schon Gedanken gemacht, meine Arbeitszeiten besser einzuteilen, in dem ich mein Kind in die Kita oder den Kiga gebe. Wenn er dann allerdings erkältet sein sollte, würde ich mit Sicherheit meine Arbeitsansprüche zurückstecken und ihn zu Hause kurieren (und nicht auf die anderen loslassen, mit verschnupfter Nase, andauerndem Husten oder vollen Windeln).

Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich nicht alleinverdienend in meiner Familie bin. Wenn ich mal weniger arbeite, hat das also keine katastrophalen Folgen.

Aber, wie du schon richtig sagst, leben und leben lassen (und ab und zu mal unaufgefordert seinen Senf abgeben dürfen ;-))


VG
Jacky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freiberuflerin mit Baby

Antwort von syko am 14.02.2005, 19:19 Uhr

Hallo Claudia,

bin auch Freiberuflerin und hab wieder angefangen (4x5 Stunden pro Woche - mal mehr, mal weniger), als Tim so 6/7 Monate alt war. War am Anfang schwer (naja, eigentlich nur für mich...), aber da er noch so klein war, war auch die Eingewöhnung bei der Tagesmutter völlig problemlos. Das klappt super und seine Halbtagsschwester liebt er heiß und innig :-)

Ciao
Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freiberuflerin mit Baby

Antwort von Loean am 14.02.2005, 19:25 Uhr

Hallo Claudia,

ich war freiberuflich tätig in der EDV - mein Sohn ist mittlerweilen 6 jahre und ich bin wieder angestellt.

Ich hab mit der Arbeit aufgehört am Tag, wo abends die Geburt losging und 10 Tage nach der Entbindung habe ich wieder mit arbeiten angefangen.

Melde Dich, wenn Du interessiert bist :-)
Loean

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.