Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sandra1986 am 10.03.2005, 16:33 Uhr

Eure Erfahrung- zum Thema Was macht ihr nach dem Mutterschutz????

Hallo ihr Lieben!!

Mal eine Frage an euch, was macht ihr denn wenn der Mutterschutz zu ende ist?? Geht ihr wieder arbeiten?? Und wenn ja was macht ihr mit dem Kind??? Würde gerne mal eure Erfahrungen höhren!!
Gibt es denn nicht eine staatliche Unterstützung, für die Zeit nach dem Mutterschutz??? (Erziehungsurlaub??)
Vielleicht könnt ihr mir ein paar antworten geben, würde mich sehr freuen!! LG Sandra

 
5 Antworten:

Re: Eure Erfahrung- zum Thema

Antwort von buzerl-mami am 10.03.2005, 22:48 Uhr

Hallo Sandra,

Ich bin jetzt seit 2 Jahren im Erziehungsurlaub und genieße es in vollen zügen!

Ich bin verheiratet und gott sei dank nicht darauf angewiesen arbeiten zu gehen. Wir kommen mit dem Geld von meinem Mann grade so um die runden, ich arbeite nebenbei als Tagesmutter.
Aber ich bin lieber bei meiner Tochter zuhause und kann ihre Entwicklung durchgehend miterleben und sie fördern und vor allem selbst erziehen!

Wer nicht darauf angewiesen ist Arbeiten zu gehen, dem rate ich auf jeden fall sich die zeit für sein kind zu nehmen.
Was nutzt es mir wenn ich ein kind habe aber den ganzen Tag nicht da bin...

Bin jetzt in der 5 Woche wieder schwanger und werde auf jedenfall nochmals zuhause bleiben.
Ab nächsten Monat gehe ich noch einmal die Woche putzen, da passt dann mein Mann auf unsere Tochter auf.

Da ich ja als Tagesmutter arbeite und auch davor 4 Jahre lang in einer Privatfamilie 4 Kinder groß gezogen habe, wo beide Eltern voll berufstätig waren, kann ich nur sagen, nichts und niemand kann eine Mutter ersetzten.


LG Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Erfahrung- zum Thema

Antwort von ayshe am 11.03.2005, 8:50 Uhr

Hallo,

nach dem MuSchu hatte icherstmal Urlaub, dann ein wenig Erziehungsurlaub, mußte dann leider wieder arbeiten.
Meine Tochter ist mit dem Papi zuhause.
Das klappt alles sehr gut.

"staatliche Unterstützung"
meinst Du Geld?
Nur der MuSchu wird bezahlt, sonst nix.
Erziehungsgeld kann man für den Erziehungsurlaub beantragen, aber je nachdem wieviel man verdient, gibt es auch viel bis nix.

LG
Ayshe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Erfahrung- zum Thema

Antwort von RenateK am 11.03.2005, 9:55 Uhr

Hallo Sandra,
bei mir ist es schon ein paar Jahre her. Ich bin sofort nach 8 Wochen Mutterschutz ganztags arbeiten gegangen, mein Mann ist ein Jahr zu Hause geblieben, dann hatten wir einen Kitaplatz. Mein Mann hat in dieser Zeit auch Erziehungsgeld bekommen.
Für mich war es kein Problem wieder arbeiten zu gehen (ist es ja für die meisten Väter auch nicht), ich kann diese Aussage, wie schlimm das sein soll absolut nicht nachvollziehen.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Erfahrung- zum Thema

Antwort von Schneefrau am 11.03.2005, 14:23 Uhr

Mein MuSchu (12 Wochen wegen Frühgeburt) ging bis Mitte Mai. Ab Juni bin ich auf 400€-Basis wieder im Job eingestiegen. Als mein Sohn dann 7,5 Monate war und mittags nicht mehr gestillt wurde, haben wir in aller Ruhe eine Tagesmutter gesucht. Nach der Eingewöhnung habe ich dann 15 Std die Woche gearbeitet, und ab dem 1. Geburtstag 30 Std.
Erziehungsgeld kam für uns nicht in Frage. Aber das ist nicht der Grund. Es war schon immer klar, dass ich so schnell wie möglich wieder arbeiten gehe.

LG Synke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Erfahrung- zum Thema

Antwort von Mistinguette am 11.03.2005, 15:15 Uhr

arbeiten, wieso?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.