Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von hofri am 29.10.2003, 8:49 Uhr

Dringend - Ärger mit Krippe - Brauche Rat!

Hallo,

also mein Jan geht seit einem Jahr in die Krippe im Ort. Seitdem hat hat es keine Elternversammling gegeben. Wenn ich nach frage, wie es meinem Kind so geht und wie er sich macht, heißt es immmer nur: "Prima, ißt gut, schläft gut, artig." Das kann ich so nicht glauben. Blaue Flecken, eine Bisswunde, ein Rückfall beim Trocken werden (hat plötzlich wieder eingepullert) ,hat mich und alle gehauen, will plötzlich nicht mehr in die Krippe gehen...... Das habe ich so das letzte halbe Jahr durch. Jedes mal war ich bei den Erzieherinnen und habe nachgefragt und gesagt, das das so nicht gehen kann. Ich wurde vertröstet, weil das alles "nur Phasen" sind........

Ich habe mich mit den anderen Muttis unterhalten und auch dort sind solche Probleme massiv aufgetreten. Einige denken schon nach, das Kind in eine andere Einrichtung zu geben. Jetzt will ich eine Elternversammlung.

Wer hat ähnliche Probleme gehabt und wie wurden die gelöst?
Wie oft finden bei euch Elternversammlungen statt?
Brauche mal Tipps, denn ich bin total wütend.

Danke
Carola

 
6 Antworten:

Re: Dringend - Ärger mit Krippe - Brauche Rat!

Antwort von RenateK am 29.10.2003, 9:16 Uhr

Hallo Carola,
bei uns finden die Elternversammlungen mindestens alle 2 Monate statt, manchmal auch öfter. Zweimal im Jahr ist bei uns außerdem Elternsprechtag, wo die Eltern des Kind ein halbstündiges Einzelgespräch mit den Erzieherinnen haben, allerdings sind wir auch eine Elternini. Falls von Eltern oder Erzieherinnen gewünscht, kann auch jederzeit ein weiteres Gespräch stattfinden.
In Eurem Fall würde ich allerdings nicht auf eine Elternversammlung warten, sondern sofort mit der Leiterin der Krippe einen Termin ausmachen - zur Not schriftlich verlangen - und da zusammen mit dem Vater Deines Kindes hingehen. Bei uns ist es auch möglich, dass ein Elternteil auch mal für einen Tag in der Kita bleibt, um zu sehen, wie das eigene Kind sich dort verhält.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dringend - Ärger mit Krippe - Brauche Rat!

Antwort von Birgitt_B am 29.10.2003, 9:43 Uhr

Hallo,
unser Kind geht in einen "staatlichen". Wir haben alle 3 Monate eine Elternversammlung und täglich kann auch wenn nur kurz mit den Erziehern gesprochen werden. Das finde ich super. Wir hatten auch leider ein Rückfall mit dem Sauber werden und dank der Kiga haben wir es wieder hinbekommen. Die Erzieherin hat echt super Arbeit geleistet. Haben den Fehler erst mal bei sich gesucht und ihn dan abgestellt. Auch das Robert mit 2,7 Monaten kaum spricht haben wir zuusammen gut gelöst. Denn sie haben uns echt geholfen. Ein hoch auf die Erzieherin.
Aber das löst leider nicht Dein Problem. Ich wollte damit nur zeigen, das es auch andere Kiga gibt. Ich würde auch zur Leitung gehen, wenn die Erzieherin sich taub stellt. Habt ihr keine Elternvertreter???
Das muß auch unbedingt geklärt werden, denn die Kiga Plätze sind echt rar und man kann sich glücklich schätzen wenn man einen hat, aber das muss man sich nicht gefallen lassen.

Gruß Birgitt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dringend - Ärger mit Krippe - Brauche Rat!

Antwort von Trini am 29.10.2003, 10:51 Uhr

Ich denke auch, daß eine Elternversammlung das problem so nicht lösen kann. Das muß im Elterngespräch mit den Erzieherinnen der Gruppe besprochen werden.

Meine Kinder waren bis zum Kiga beide bei derselben Tagesmutter (jeweils nicht allein). Und sie sind da ordentlich betreut worden.

Trotzdem:
- ist der Kleine da mehrfach von seinem Kumpel gebissen worden
- hat der Große nach dem Kiga-Sart plötzlich eingekackt
- ist Hauen und Treten durchaus phasenweise an der Tagesordnung.

Du schreibst nicht, wie alt Dein Sohn ist und wie es dort mit der Sauberkeisterziehung gehandhabt wird. Der Sohn von Freunden in Dresden war in der Krippe und dort wurden die Kinder noch, wie zu meiner Zeit, stündlich auf den Pott gesetzt. Logisch, daß da nichts in die Hose gehen kann. Aber, die Mäuse lernen auch nicht, wie sich eine volle Blase anfühlt. Und dann muß es zwangsläufig irgendwann schiefgehen, wenn man den Zeitrhythmus nicht einhält.

Was mich erschreckt ist die Beschränkung de Kindes auf essen, schlafen und brav sein. Man will doch weisse, wie sich das Kind in die gruppe einfügt, ob es Freunde hat, wie selbständig es ist, wie es spricht... Alles das ist Bestandteil des Entwicklungsgespräches, das idealerweise (auf Nachfrage der Eltern) halbjährlich stattfinden soll.

Trini

PS: Es gibt auch das andere Extrem - Eltern die das Angebot für solche Gespräche nicht annehmen. Im letzten Jahr sind nur 30 % der Schulanfänger-Eltern bei uns im Kiga zum Gespräch gegangen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dringend - Ärger mit Krippe - Brauche Rat!

Antwort von astrid67 am 29.10.2003, 21:17 Uhr

Hallo,

in NRW ist es so, dass in einer Kita-Gruppe Elternvertreter gewählt werden müssen. (Seit 6 Jahren werden also die beiden Eltern gewählt, die zur Elternversammlung erscheinen. Mehr kommen nicht...)

Die Kita muss eine Räumlichkeit für Versammlungen des Elternrates oder der Elternschaft stellen.

Ich denke, Du solltest mit der Gruppenleiterin sprechen und auf einem ausführlichen Gespräch bestehen. Das Recht hast Du.

Liebe Grüße,
Astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dringend - Ärger mit Krippe - Brauche Rat!

Antwort von monika 77 am 30.10.2003, 10:06 Uhr

hallo,
ich würde auch eher auf ein Einzelgespräch bestehen.
Mein kleiner kommt jetzt in den Kiga und im Vorgespräch haben sie dort schon gesagt, das nach ca. 4 Mon. ein Gespräch stattfindet bei dem sie mir berichten, wie sich Marvin bei ihnen eingelebt hat. Dazwischen gibt es natürlich auch immer Gespräche.

lg monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ich bis jetzt erreicht habe........

Antwort von hofri am 02.11.2003, 21:14 Uhr

Hallo,

danke erst mal für Eure Antworten.

Mein Sohn ist wird diesen Monat zwei Jahre alt.

Ich hatte letzte Woche mir einen Terminbei der leiterin der Einrichtung besorgt. Sie war / tat sehr erstaunt das ich auf eine Elternversammlung bestehe, sagte aber gleich, das für November so wie so eine geplant war. Den Termin konnte sie mir noch nicht sagen. Das ist sehr komisch, denn am selben morgen habe ich mich auf dem Gang im Kiga mit zwei andreren Muttis unterhalten und eine Erzieherin hat uns gehöhrt. Die wird es dann sofort zur Leiterin getragen haben, das was wir besprochen haben, denn in diesem Gespäch klang noch so einiges an. Jetzt erzähle ich den Muttis, die ich so treffe, von der Elternversammlung und das der Termin ja noch nicht so fest steht. Dann wissen die Eltern bescheid und die Versammlung muß stattfinden.

LG Carola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.