Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von fiammetta am 04.11.2005, 17:10 Uhr

@Cella - Problem aufgelöst - mT

Hi,

gut reagiert, wirklich. So manch andere wäre sauer gewesen, wenn sie mit einer Meinung, die von ihrer abweicht, konfrontiert worden wäre. Weiter so!

Das Problem Deiner ersten Schilderung war, daß die tatsächlich geschehene Situation völlig untergegangen und damit ein verzerrtes, wenn nicht gar falsches Bild entstanden ist. Somit handelte es sich also wirklich um eine Ausnahme und nicht, wie herübergekommen, einen Dauerzustand. Unter diesen Umständen war die Reaktion Deiner Schwägerin tatsächlich zwar sachlich korrekt, aber etwas überzogen.

Zu der Regelung mit der halben Stunde: wir haben eine feste Uhrzeit abgesprochen, die meinem Neffen täglich für laute Musik, etc. zur Verfügung stand und nach Absprache (!) gelegentlich variiert werden konnte. In der Zeit hatte ich dann Funkstille, d.h. ich wußte eben, wenn ich weniger lernen oder mich nicht hinlegen durfte / sollte. Nachdem die Zeit absehbar und berechenbar war, beides äußerst wichtig, reduzierte sich der Streßfaktor für mich als Genervte erheblich und regulierte das Sich-unbedingt-verwirklichen-müssen meiner Schwägerin + Anhang. Rechtlich war`s auch einwandfrei. Dies ist mir immer wichtig, da ich gesetzliche Regelungen als etwas betrachte, das das Zusammenleben vereinfacht, weil sie eben für ALLE gelten. Einen Prozeß habe ich aber noch nie geführt,:-) - nur, falls ein falscher Eindruck entstehen sollte.

Ich finde es übrigens höchst anerkennenswert, daß Du Dich um Deine Nichte gerade in dieser schwierigen Situation so kümmerst. Könnte man vielleicht Deine Schwägerin, da Krankenschwester, miteinbeziehen?

LG,

Fiammetta

 
Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.