Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mamacamilla83 am 14.05.2006, 18:52 Uhr

Babysitter abgesprungen-was nun tun???

Hallo,hab da was auf dem Herzen....
Meine Kinder sind 2 1/2 Jahre und 7 Monate alt.Habe mich vor drei Monaten wieder dem Arbeitsamt gestellt,weil ich wieder arbeiten möchte.Nun bekomme ich seit dem Arbeitslosengeld.Nun ist es aber so das mein Babysitter angesprungen ist (meine Eltern waren dafür vorgesehen!) und ich nun nicht weiß wie ich das machen sollte falls die mal wieder Arbeit für mich haben oder so.Meine älteste Tochter kommt leider erst im Sommer 2007 im Kindergarten,da sie im Winter geboren worden ist und meine jüngste Tochter ist auch dann das Problem.Haben hier leider keinen Hort wo so Kleine schon hin können und ehrlich gesagt mag ich die jüngste auch nicht irgendeiner fremden Person zu geben.Nen Führerschein hab ich auch nicht,so das ich die Kinder woanders zu Verwandte hinbringen könnte.Und mein Freund arbeitet selber den ganzen Tag.Er ist auch der Vater meiner beiden Kinder.
Was kann ich nur machen? Bin so verzweifelt und hab Angst das ich Ärger mit dem Arbeitsamt bekomme dadurch!!!!
Wißt ihr Rat??? LG,Camilla

 
6 Antworten:

Re: Babysitter abgesprungen-was nun tun???

Antwort von tini80 am 14.05.2006, 21:34 Uhr

Vielleicht wäre eine Lösung eine Tagesmutti/Tagesomi, die zu euch nach Hause kommt - quasi eine Art Kinderfrau?
Ich weiß aber leider nicht, was das konkret kostet.
Das fällt mir nur so ein, da ich früher als Babysitter gejobbt habe und da öfters ganztags auf die Kinder aufgepasst habe, wenn die Mutter (teilzeit)in der Arbeit war. In der Familie war es so, dass wie gesagt, die Mutter teilzeit (Mo und Fr) gearbeitet hat und entweder der Opa, der Vater oder ich auf die Kinder aufpasste, und das immer bei ihnen zu Hause. Ich weiß aber leider nicht, wer für die Vermittlung einer Tagesmutter zuständig ist - das Jugendamt? Oder private Vermittlung?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babysitter abgesprungen-was nun tun???

Antwort von Traumfänger am 14.05.2006, 21:49 Uhr

Versuch es mal unter:
www.babysitter.de oder
www.tagesmutter.de oder
www.opusforum.de / Kinderbetreuung Babysitting
Da habe ich bisher immer tolle Babysitter gefunden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babysitter abgesprungen-was nun tun???

Antwort von abracadabra am 15.05.2006, 8:38 Uhr

Hallo Camilla,

wie groß ist denn die "Gefahr", dass dir eine Arbeit vermittelt wird? Solange du kein Angebot vorliegen hast, dass du annehmen musst, musst du dir meiner Ansicht nach auch noch keine Sorgen machen. Bei uns sieht es so aus, dass mein Mann seit einem Jahr arbeitslos ist. Anfangs hat er noch fleißig eine neue Arbeit gesucht, -zig Bewerbungen geschrieben, dann wurde unser Sohn geboren und mein Mann blieb zuhause. Tja, das tolle ist natürlich, dass bei ihm als Mann vom Arbeitsamt überhaupt nicht nachgefragt wird, ob die Kinderbetreuung gesichert ist, wenn er einen Job findet - hach, keine Frage, dann bleibt selbstverständlich das Frauchen zuhause...
An deiner Stelle würde ich mir erst Gedanken machen, wenn wirklich ein Jobangebot auf dem Tisch liegt. Falls du wirklich genommen wirst (bitte nicht als Abwertung deiner fachlichen Qualitäten sehen!! aber jeder weiß wohl, dass Mütter von Kleinkindern nicht die erste Wahl eines Personalchefs sind!) guckst du, ob du dich vielleicht doch mit einer Tagesmutter anfreunden kannst. Wenn nicht, sag doch einfach dem Arbeitsamt, dass deine Eltern als Babysitter abgesprungen sind und du doch nicht arbeiten kannst...
Aber wie gesagt: warte erst mal, ob da überhaupt mal ein Angebot kommt und du das Vorstellungsgespräch "überstehst".

LG
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babysitter abgesprungen-was nun tun???

Antwort von fenja2003 am 15.05.2006, 10:43 Uhr

das problem ist, dass du jederzeit verfügbar sein mußt und auf verlangen auch deine betreuung nachweisen mußt. was machst du denn, wenn du morgen post vom arbeitsamt bekommst und ab nächster woche an einer schulungsmaßnahme teilnehmen sollst?? dann stehst du verdammt dumm da.

ggf. kannst du zuschüssen zur kinderbetreuung beantragen, zumeist beim jugendamt. die können dich auch über betreuungsmöglichkeiten beraten und haben eine tamu-liste für eure region.

dir kann das arbeitslosengeld sogar aberkannt bzw. zurückgefordert werden, wenn du keine betreuung hast. ist meiner nachbarin so gegangen, war weniger witzig.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babysitter abgesprungen-was nun tun???

Antwort von JoMie am 15.05.2006, 12:39 Uhr

Tagesmutter. Gibt evtl. auch Zuschuss von Jugendamt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babysitter abgesprungen-was nun tun???

Antwort von Mistinguette am 15.05.2006, 17:16 Uhr

Nah dann hast du alle Ausrede gefunden, um nicht arbeiten gehen zu können. Vielleicht nimmt dir es auch jemand ab, ich aber nicht.
Meine Mutter wohnt 750 km von uns entfernt, meine Schwiegermutter ist unsichtbar.
Ich arbeite Vollzeit und mein Mann auch. Unsere 3,5 J geht in den KIGA und wurde vorher von einer liebevolle TAMU ganztags ab 9 Monate betreut. Unser Baby kommt Anfangs September zur Welt und geht dann zur eh. TAMU meiner Tochter mit 8-10 Wochen, wenn ich dann 30 St. arbeiten werde.
Es geht wunderbar, wenn die Betreuungsform vertraunswürdig ist und die positive Einstellung zur Arbeit da ist.
Unsere Große ist bestens entwickelt und fühlt sich pudelwohl in ihrer Haut, das war unsere Wahrnehmung und wurde gerade von KIGA bestätigt, dass sie sehr weit ist für ihren Alter.
So und deshalb empfehle ich Dir eine Kinderbetreuung zu suchen und positiv dem nächsten Arbeitgeber aufzufallen, wenn du allen beweisen willst, dass du es doch ernst mit einer Arbeit meinst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.