Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tafi am 28.04.2005, 9:39 Uhr

Au Pair! Wir haben uns entschieden!

Huhu ,

also wir geben ihr noch eine 2.Chance! Aber nur eine, noch eine kleine Verfehlung ihrer Seit und sie kann gehen! Also sie muß(!) jetzt an unsere Regeln halten,sonst gibt es eine 2.Abmahnung und kann sofort gehen,wohin ist nicht mein Problem,ob nach hause oder andere familie.Ich hoffe es ist ihr schon bewußt!?

LG Tanja

 
7 Antworten:

Verstehe ich nicht....

Antwort von tinai am 28.04.2005, 12:25 Uhr

...was heißt: "Ich hoffe, es ist ihr schon bewusst!?"

Hast Du ihr das klar und verständlich gesagt, dann ist es ihr mit Sicherheit bewusst oder hast Du sie nur darauf hingewiesen, dass das letztes Mal nicht in ORdnung war?

Ich hatte ja unten schon geschrieben, wenn Du ihr nicht klar gesagt hattest, dass Du 30 MInuten weg bist und sie bitte in der Zeit verantwortlich für Baby weil sonst niemand im Haus, dann war das zwar gedankenlos, aber kein Vergehen.

Ich kann nur immer wieder betonen: Reden, reden, reden und zwar immer sofort!!!! Oder wenn das nicht geht (weil zum Beispiel Kinder dabei und man ja ihre Autorität nich untergraben will) bei nächster Gelegenheit.

Gerade in den ersten 3 Monaten muss man sich viel Zeit nehmen und wirklich alles, was unstimmig ist, klären.

Das ist aber natürlich auch keine Garantie, dass es klappt.

Ich wünsche Euch und Eurem Au Pair viel Glück.

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

oje...

Antwort von Henni am 28.04.2005, 14:22 Uhr

Hallo

na hoffentlich hat sie das verstanden, und ihr auch klar gemacht was eine "kleine verfehlung" ist...denn die kann es doch IMMER geben..also sie dannwe gen einer "kleinen" sache nach hause zu schicken nur weil "das fass voll" ist wäre nicht mein Ding.

Welche beispiele habt ihr ihr denn genannt für eie "verfehlung"??? Sonst weiß sie doch sicher nicht woran sie ist, denn wie gesagt: genau wie tinai fand cih deinen geschilderten vorfall NICHT ihre schuld sondern eben mandelnde absprache deinerweits...

(bin aber auch hauptschullehrerin und es gewohnt JEDEN einzelnen schritt genau zu erklären und nachzutesten ob es verstanden wurde *seufz* anstrengend aber anders gehts nciht..)

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oje...

Antwort von tafi am 29.04.2005, 9:51 Uhr

hallo,

also ich habe jetzt auch schon tausendmal nachgefragt,ob sie es auch verstanden hat.Und wir haben ihr eine schriftliche Mahnung gegeben bzw. alle Sachen aufgeschrieben, die uns nicht passen und welche wir akzeptieren würden,ausserdem schrieben wir desweteren auf das sie sinngemäs aus ihren Dornrösschenschlaf aufwachen sollte und ihr Köpfchen einschalten bzw. reseten soll. Also hat sie auch die Möglichkeit dieses noch mal mittels Übersetzprogram in Ihrer Mutterssprache zu übersezten.
Ich hoffe,sie wacht auf!
Und zu dem was sie gemacht hat, gibte sie zu das sie nicht weiternachgedacht hat,weil das Kind ja geschlafen hat. Das das Kind mal aufwachen könnte und das es die Wahrscheinlichkeit groß ist,das was passieren kann,eben,weil es krank ist/war,dachte sie nicht. Und sie hat mir noch gesagt das sie eigentlich schon bescheid sagen wollte, dachte sich nur das es nicht in Ordnung sei wenn sie bei der Nachbarin auftauschen würde...hallo und ein schlafendes krankes kind alleine zu lassen ist in Ordnung?!?!?!?

Lg Tanja Fischer-Weihgold

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oje...

Antwort von Henni am 29.04.2005, 10:44 Uhr

Hallo

habt ihr sie eigetnlich über eine agentur?? denn wenn sie SOOO schlecht deutsch kann, dann können die ja vielleicht auch noch mal helfen und ihr das verklickern..also unser AUpairagenturmann spricht russisch z.B....

Ansonsten habe ich nach wie vor den eindruck, als wenn der karren eh im dreck steckt...dur egst dich ja noch immer über die sache mit dem schlafenden kind auf, die sicher nciht gut war aber gib ihr doch nun nicht die volle schuld dafür!!!


Ihr fordert ja anscheinden eh eine nahezu 100 % tige verwandlung (dornröschenschlaf aufwachen) , also im ernst: unser Junge hat hier ein jahr "geschlafen", seinen Job zwar so weit ich weiß (ich war ja selten dabei!!vielleicht ist auch nur einfach ncihts passiert..) gut gemacht und war ansonsten super träge und gedankenlos..so IST er nun mal..der konnte nicht anders...

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Trennung... und @Henni

Antwort von tinai am 29.04.2005, 11:12 Uhr

..also so wie Du schreibst, denke ich auch, ist es ganz ungut.

Wir hatten ja schon 5 Au Pairs und beim 5. habe ich viel zu lange mit der Trennung gewartet - der hat sich zwar nichts zuschulden kommen lassen, aber konnte überhaupt nicht liebevoll mit Kindern umgehen (und nur darum geht es mir). Ich habe allerdings so lange gewartet, weil er sich unheimlich bemüht hat, Haushalt, Bügeln usw. gut zu machen. Ich hatte ihm mehrfach gesagt, dass ich mich darüber freue, aber den Eindruck habe, er möchte so wenig mit den Kindern zusammen sein. Das hat er bestritten, aber es war einfach offensichtlich (das erste Au Pair, das mein Sohn "Aufpasser" nannte). Aber er war total zuverlässig.

Kurzum, eine ganz andere Situation, aber ich glaube, wenn man sehr früh merkt, dass es mit den Kindern nicht klappen kann, dann trennt Euch gestern.

MIr kommts vor als wartet Ihr nur darauf, dass sie einen erneuten Fehltritt macht.

Wir hatten mal ein Mädchen, dass auch völlig geschlafen hat, aber die "Chemie" zu den Kindern und Ihr Verantwortungsbewusstsein ihnen gegenüber hat von ANfang an gestimmt - da war ich froh, 3 Monate die Zähne zusammengebissen zu haben, bis sie die grundlegenden Dinge unserer schnellebigen Gesellschaft kapiert hatte - wir haben uns später suuuuuuper verstanden. Die kam aus einem klitzekleinen dorf in Bulgarien in die Großstadt mitten rein! Später habe ich gemerkt, die war völlig überfordert mit allem, mit den Supermärkten, mit dem Telefon einfach mit allem - außer Internet.

Wenn Ihr sie über eine Agentur habt, kann ich mich nur Hennis Rat anschließen, dass Ihr auch die Agentur noch einmal einschaltet.

und @Henni - so wie DU den Kontakt zu Deiner Russin beschreibst (und den überbesorgten Eltern), glaube ich nicht, dass sie ganz verkehrt sein kann.

Unsere Bulgarin konnte übrigens sehr gut schreiben, aber war auch sprachlich am Anfang völlig überfordert, dazu schüttelte sie bei "Ja" immer den Kopf (machen die in Bulgarien) und sprach in der Lautstärke einer Maus! Und sie sagte immer "Ja" und später habe ich gemerkt, dass das kein Zeichen für "verstanden" war, aber auf sie war einfach Verlass, dass es den Kindern gut geht - da war es nicht schlimm, wenn sie wegen Unverständnis, di eWäsche nicht aufgehängt hatte oder den Einkauf nicht erledigt.

Uiuiuiui jetzt wurde es lang,

Also viel Glück.
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hi, hi... (o.T.)

Antwort von ny152 am 29.04.2005, 12:55 Uhr

Bin auch Hauptschullehrerin. Deine Worte kommen mir sehr bekannt vor. Ich musste kräftig schmunzeln...

Niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hi, hi... (o.T.)

Antwort von tafi am 30.04.2005, 11:07 Uhr

HAllo,

wir haben zwar über die rennung nachgedacht,wo wir noch ausseruns waren,aber mittlererweile haben wir uns beruhigt und sind uns einig,das in der art nichts mehr kommt,sie bemüht sich ja wirklich,das müssen wir einfach honorrieren und das kind benimmt sich ihr gegenüber immer noch gleich,aber ich werde versuche dem leider noch zu kleinem Kind(gerade 3,5 geworden)zu erklären,das es so nicht weiter geht..ich mußte gestern so lachen,als ich ihr versucht haben zu erklären das sie zu dem Au Pair böse ist, den Satz fand ich zum tot lachen,bevor ich meine rede zu ende gebracht habe, meinte sie"gelle,mama, so geht es nicht!" bin nun mal noch keine grundschullehrerin und habe zwar sehr viel geduld,aber wohl in der sache keine erfahrung...:-)))
@Henni, wir suche nach keiner kleinen Verfehlung, im gegenteil wir bemühen uns ja ebenfalls,aber demnoch finden wir das es nach dem Vorfall mit dem Mädle,Vorsicht geboten ist.

Und wir reden jetzt sehr häufig mit ihr bzw. haben wir uns mittels Übersetzprogram richtig ausgesrochen, insbesondere das wir mehr für sie tun als es nötig ist...und erwarten etwas Dankbarkeit in Form von Zuverlässigkeit!

Auf jeden Fall werden wir es doch mal versuchen,aber wir ich schon mal geschrieben habe, sie darf gehen wenn es so wieter geht wie bisher,als es liegt eher an ihr was sie daraus macht!

Und ich freue mich schon auf den Umzug,es geht 20 Mai los. Und am 30 Mai wird sie täglich(jetzt nur 2 mal in der Woche jeweils 2 stunden) einen Deutschkurs schon in Weingarten besuchen und ich hoffe das es mit der Sprache etwas leichter sein wird! Und diese Freundin hat sie dann auch hoffentlich los. Das einzige was mir jetzt mehr Sorgen macht, ist meine Tochter, der jetzt ab dem 23.mai einen kindergartenwechsel bevorsteht...

Und wen interessiert,hab mich in der Päd. Hochschule(Grundschulamt) für den Wintersemester angemeldet :-))))) und ich darf auch noch mein Job auf 15 Wochenstunden reduzieren.*freu*

Liebe Grüsse noch aus Tettnang am Bodensee
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.