Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mami mit bald bauch am 02.01.2004, 11:01 Uhr

an martinaB wegen elternzeit !! und an andere mit dem problem chef !!!

hallo martina, ich bin die katrin und gerade auf deinen text gestoßen. also ich habe unsere jüngste am 10.01.2001 bekommen. hatte bei meinem arbeitgeber angegeben, das ich meinen vollen erziehungsurlaub nehme, wenn not an mann ist, dann könnte ich auch mal für ein paar stunden aushelfen, das wäre kein problem. ich bin damals sogar noch hochschwanger zur arbeit gefahren, weil mein chef keine vertretung rechtzeitig gefunden hat. ich habe weder ein geburtsgeschenk noch eine karte von allen bekommen. eigentlich dachte ich, ich komme mit allen sehr gut aus. damals hiess es noch, ich bekomme auf alle fälle meinen alten büroplatz zurück, kaum war die kleine da, rief man mich nach den 8 wochen an, warum ich nicht zur arbeit komme, ich wußte gar nicht was die von mir wollten. habe den dann nochmal klipp und klar gesagt, das ich die vollen 3 jahre in anpruch nehme, da ich damals von unserem jungen schon nichts hatte, da war ich noch in der lehre und mußte gleich wieder los, damit ich wenigstens die lehre fertig habe.
nun war ich im sept. 03 auf arbeit gewesen und hab gesagt, das ich ab 12.01. wieder komme. da hat mir mein chef klipp und klar gesagt, das mein bürojob nicht mehr frei ist, die vertretung hat sich so super eingearbeitet, das er sie nicht wieder kündigen möchte. normalerweise hätte er keine fest einstellen dürfen, aber in jedem vertrag von uns steht drin, das man jederzeit woanders eingesetzt ist. das endresultat wo ich jetzt ab 12.01. hinkomme, ist unten im verkauf von unserem möbelhaus, was ich absolut nicht gelernt habe. gelernt habe ich rechtsanwalts und notargehilfin und dann aber in der auftragsbearbeitung ( sprich büro ) und nun soll ich unten ware einpacken und die kasse bedienen. nicht das ich das nicht kann, aber das ist beim besten willen nicht meine berufung.

ein drittes kind haben wir uns auf alle fälle gewünscht. eigentlich sollte es ein reibungsloser übergang vom 2. geben, also gleich an die elternzeit dran. hat aber leider nicht funktioniert *grins*
ich weiß seit dem 30.12. das ich wieder schwanger bin und muss jetzt am 12.01. wieder los, mein chef wird sich freuen. aber das ist mir egal, ich werde jetzt das halbe jahr durchziehen, und danach sehen wir weiter.

kündigen wird er mich bestimmt nicht, da er mich vom anwalt abgeworben hat, wo er mandat ist, und ich kenne meinen alten lehrlingsarbeitgeber auch sehr gut. ist nur echt schade, da rackert man sich ab und fährt noch hochschwanger zur arbeit und der dank ist, man kommt komplett wo anders jetzt hin. aber was soll man machen.

ganz liebe grüße
katrin

 
10 Antworten:

Re: @Katrin

Antwort von Anja B. am 02.01.2004, 14:09 Uhr

Hallo Katrin,
zieh das halbe Jahr durch und vergiss nicht, dass Mutterschutz wie Arbeitszeit zählt und Du dafür auch Urlaubsanspruch hast.
Leider kann er Dich auch an einem anderen Arbeitsplatz einsetzen, wenn es so im Vertrag steht.
Kündigen kann Dir Dein Chef nicht, da aufgrund der Schwangerschaft Kündigungsschutz besteht.
LG, Anja
P.S. ich bin bald arbeitslos, da meine alte Stelle VZ ist, aber aufgrund des Kindes kann ich nur TZ. Da nützt auch kein Gesetz was, wenn der AG nicht will, dann geht es nicht.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @hallo anja b.

Antwort von mami mit bald bauch am 02.01.2004, 14:23 Uhr

hallo anja
ja das werd ich wohl machen das halbe jahr, einerseits ja auch ganz gut, das geld kann ich jetzt gut gebrauchen, eine kleine finanzspritze fürs 3. baby *grins*
ich werde meinem chef nur früh genug sagen müssen, das ich wieder schwanger bin. ich habe das dumme gefühl das er die 3 monate nur einhalten will. weil ich weiß das unten eigentlich kein platz mehr ist für ne neue *verkäuferin* ( nicht mein beruf ! ), aber wenn ich ihm noch vorher sage, das ich wieder schwanger bin, dann kann er mich ja eh nicht kündigen. ich glaube da wird er dumm aus der wäsche gucken. aber was solls, wenn er mir meinen alten platz nicht wieder gibt und zumal ich den platz erstmal auf hochglanz gebracht habe, meine vorgängerin in ruhestand gegangen, hat das reinste chaos hinterlassen. damals war er total begeistert und etwas traurig das ich schwanger geworden bin. aber ich kenne unseren chef, seine devise ist *jeder ist ersetzbar* er hält keinen auf, wenn jemand gehen will, dann kann er gehen.

ich jedenfalls freue mich riesig auf unser 3. baby. auch wenn unsere beiden anderen die reinsten streithammel sind. die streiten sich nur, manchmal weiß ich nicht mehr, was ich noch machen soll. grins

ein problem haben wir jetzt nur noch, wir hatten ja gerade die wohnung von einer riesen 3 raum in eine 4 raum umgebaut, so das jedes kind ein eigenes zimmer hat. nun werden wir wohl die 2 jüngsten in ein zimmer stecken. der große darf das größere behalten, ist zwar unlogisch, aber dann müßte ich komplett neu tapezieren, er hat alles blau mit lkws und die kleine mit teddys drauf. und darauf hab ich keine lust.

wir haben uns schon überlegt, dann in dem kleineren zimmer ein hochbett einzubauen wo unten drunter der schrank kommt und evtl. noch ein regal und kommode, dann paßt das babybett noch irgendwo an einer seite hin. weil wenn 2 betten so stehen, und schrank, dann ist das zimmer voll.

hast du ne ahnung wo man günstig hochbetten mit passenden schrank herbekommt ?

so ich muss jetzt erstmal mit meinen rackern ne runde rausgehen, die nerven sich heute schon den ganzen tag *grins*

ich muss meine letzte freie woche genießen, dann muss ich ja wieder los *heul*

ganz liebe grüße
katrin mit pascal und sarah louise und krümmel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zwei Seiten..

Antwort von berita am 02.01.2004, 19:50 Uhr

Der Fairness halber muss man aber eins sagen: haette dein Chef dir den Job freigehalten, staende er jetzt noch viel bloeder da, weil du gewollt schwanger wurdest und ohnehin nur ein paar Monate arbeiten wirst. Natuerlich denkst du erst mal an deine eigenen Belange, aber er tut das genauso (bzw. die seiner Firma.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Berit

Antwort von Anja B. am 02.01.2004, 23:11 Uhr

Hallo,
kein Chef hält 3 Jahre einen Platz frei oder besetzt ihn fristgerecht 3 Jahre.
Aus den Augen, aus dem Sinn.
Bekam früher auch einmal wöchentlich ein kleines Geschenk.....Wir hatten ein ganz tolles Verhältnis, habe viel selbstständig gemacht. Tja, es war einmal - vielleicht fängt so ein neues Märchen an.
LG, Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Mami mit Bauch

Antwort von Anja B. am 02.01.2004, 23:19 Uhr

Hallo,
schaut doch mal bei IKEA wegen den Hochbetten und Schränken. Bin ein absoluter IKEA-Fan, vor allem beim Frühstück für Euro 1,50 mit Kaffe bis zum abwinken ;o)
Mit der Arbeit siehst Du auch wieder andere Tapeten und die Zankerei Deiner beiden Racker kannst Du so gelassener nehmen.
Lass Dich nicht für dumm verkaufen und mach Dich nicht zum Affen.
Ganz liebe Grüße, Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an martinaB wegen elternzeit !! und an andere mit dem problem chef !!!

Antwort von Heike71 am 03.01.2004, 9:04 Uhr

Hallo Katrin,

mir wurde auch so übel mitgespielt... habe im Juni Zwillingsfrühchen bekommen, und habe die Elternzeit für 2 Jahre wegen dem Erziehungsgeld angemeldet, weil ich auch noch nicht wußte, wie sich das mit unseren Zwillis gesundheitlich weiterentwickelt, da sie nicht ganz gesund sind. Ich hatte meinen Arbeitgeber auch mitgeteilt, dass ich, sobald es mir möglich ist, auf 19 (statt 30 std) std-Basis die Woche im Rahmen der Elternzeit weiter arbeiten möchte.Mündlich sagte man mir, es wäre kein Problem.Jetzt ist mein Mann arbeitslos geworden, bekommt nur wenig Arbeitslosengeld, und ich wollte dann sofort wieder Einsteigen, und mein AG (ein sehr großes Unternehmen) verweigert mir dieses, weil ich 1. fast die gesamte SS in der Klinik war (zuviel Krankentage)..toll, ich wäre auch lieber arbeiten geganegen als da rum zu liegen,
2. ich 2 Jahre anstatt 1 Jahr Elternzeit genommen hab,. Kündigen kann ich die Elternezeit auch nicht, weil er nicht zustimmen wird, mein Arbeitsplatz ist für diese Zeit vergeben, einen Nebenjob darf ich auch nicht ausführen, ist mir lt Arbeitsvertrag untersagt. Von den Kollegen traut sich keiner mehr Elternzeit zu nehmen. Nun hoffen wir, das man Mann schnell wieder Arbeit haben wird. Und dir drücke ich die Daumen dsas du die Paar Monate rumbekommst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du sprichst mir aus der Seele.

Antwort von MartinaB am 03.01.2004, 10:32 Uhr

Mir ging es fast genauso wie dir. Mein Mutterschaftsurlurb sollte im Dezember beginnen. Im September nahm ich noch meinen Urlaub und als ich wiederkam, da saß die neue schon da. Meinen Chef interessierte es nicht was mit mir war und das nach 8 Jahren Arbeit, Überstunden usw. Ich sagte wo ich denn nun hinsolle. Es zuckte mit den Schultern. Ich setzte mich dann in ein leeres Büro und saß meine Zeit mehr oder weniger ab. Dann bekam ich Vorwehen und zum Glück schrieb mich meine Ärztin für den Rest der Zeit dann krank. Früher habe ich nie krank gemacht. Aber so. Von meinem Chef kam auch nichts zur Geburt usw. Mit den Kolleginnen habe ich noch guten Kontakt. Die neue wird nirgendwo einbezogen, weil die sich über alle be3schwert und von meinem Chef recht bekommt. Sie schaffte die Arbiet nicht komplett und es wurde eine Halbtagskraft noch eingestellt. Toll ich habe es allein geschafft. Die kann gut schleimen. Am Anfang habe ich das Büro mit meinen Zwillis noch besucht. Aber nun? Wenn ide Elternzeit vorbei ist ist es auch noch nicht gesagt, dass ich die Kinder in den Kindergarten bekommen. Also hat mein Chef vielleicht Glück, dass ich gar nicht mehr arbeiten kann, sondern mir was anderes suchen muss wenn ich die 2 im Kindergarten habe. Toll das du wieder schwanger bist. Dann muss er denn Mutterschutz ja wieder bezahlen. Bei mir sieht es nicht so gut aus wieder schwanger zu werden bzw. ich möchte auch nicht mehr. Bin bald 39. Wo sind denn deine Kinder wenn du arbeitest?

Viele Grüße Martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Einspruch, ich kenne sehr wohl Fälle, die Plätze frei halten, wenn irgend möglich, aber es ist eben nicht immer möglich...o.T.

Antwort von tinai am 04.01.2004, 0:54 Uhr

ot.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Den nebenjob kann er auch arbeitsvertraglich nicht generell ausschließen. m.T.

Antwort von tinai am 04.01.2004, 0:58 Uhr

Er kann aber verlange, dass jede nebentätigkeit gemeldet wird, sie nicht die Arbeitsleistung beeinträchtigt und sie nicht bei der Konkurrenz stattfindet.
Wenn er Dir in der Elternzeit selbst keinen "Nebenjob" auf Teilzeit gewähren kann, kann er Dir einen nebenjob woanders nur aus den oben genannten Gründen verweigern - ganz egal, ob er im Arbeitsvertrag Nebentätigkeiten generell ausgeschlossen hat (ist eine nichtige Klausel). Sonst frag noch einmal bei Frau Bader nach.
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In Klein- und Mittelfirmen ist dies wohl kaum möglich...

Antwort von Anja B. am 07.01.2004, 11:14 Uhr

Nach 2 Kindern, habe zwischendurch VZ gearbeitet, bin ich meinen Job los.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.