Schnuller - ab wann?

Schnuller ab wann

© fotolia, Calek

Aus welchem Grund manche Kinder nur den Daumen wollen, andere dafür den Schnuller zu ihrem besten Freund machen, wissen nur sie selbst. 

Grundsätzlich sei gesagt: Schnuller, Daumen, Finger oder Kuscheltuch - in den ersten 18 Lebensmonaten ist es nahezu egal, woran das Kind seinen Saugtrieb ausleben möchte. Darüber hinaus machen die meisten Eltern die Erfahrung, dass man die Entscheidung, ob Schnuller oder Daumen, sowieso nur begrenzt beeinflussen kann.

Soll ich meinem Kind einen Schnuller anbieten?

Aus der Erfahrung heraus, dass sich fast alle Babys früher oder später ein "liebstes Saugobjekt" aussuchen - sei es nun der Daumen, ein Schmusetuch oder das Ohr des Lieblingsteddys - ist es am sinnvollsten, von Anfang an einen Schnuller anzubieten. Viele Kinder spucken den Nucki dabei zunächst vehement wieder aus. Nun braucht man etwas Geduld, da die Kleinen die Saugtechnik am Schnuller, die ganz anders ist als an der Brust, erst erlernen müssen. Dafür muss man den Sauger immer wieder in den Mund stecken und ihn hier einen Moment festhalten. Auch wenn ein Kind schon am Daumen lutscht, kann man noch versuchen, es umzustimmen.

Die Vorteile des Schnullers gegen über dem Daumen

Schnuller oder Beruhigungssauger, wie sie offiziell heißen, werden heute unter Mithilfe von Experten wie Zahnärzten und Kiefernorthopäden entwickelt. Vorbehalte, sie könnten Fehlstellungen begünstigen, haben sich zumindest im Fall dieser anatomisch gut geformten Modell als unbegründet erwiesen. Und selbst wenn sich der Gaumen durch ausgiebiges Nuckeln leicht verformt hat, bildet sich das im Alter von zwei bis drei Jahren ganz von alleine wieder zurück - sofern Ihr Kind bis dahin mit dem Nuckeln weitgehend aufgehört hat.

Hier liegt auch der Hauptvorteil des Schnullers: er ist im Gegensatz zum Daumen eben nicht angewachsen und kann deshalb viel leichter wieder abgewöhnt oder zumindest zeitlich begrenzt gegeben werden. Spätestens ab dem dritten, vierten Lebensjahr wirkt sich Daumenlutschen ungünstig auf die Zahn- und Kieferstellung aus. Die Schneidezähne werden nach vorne geschoben, und es entsteht ein sogenannter "offener Biss", der später mit Hilfe einer Zahnspange mühevoll wieder korrigiert werden muss.

Schadet der Schnuller den Zähnen?

Anatomisch gut geformte Schnuller sind durchaus unbedenkliche Trostspender. Achten Sie beim Kauf aber auf Produkte mit einem möglichst flachen Steg zwischen Mundteil und Platte. Bis zum Alter von etwa 2 Jahren schaden sie überhaupt nicht. Danach sollte man aus Rücksicht auf Gaumen und Kiefer, aber auch wegen der Sprachentwicklung, den Schnullergebrauch möglichst eingrenzen - auf Notfälle wie Kummer oder Schmerzen und auf die Schlafenszeit.

Tauchen Sie den Nucki aber bitte nie in Süßigkeiten, das schadet den Zähnen enorm! Ganz schlecht ist auch die Nuckelflasche. Beim Dauernuckeln werden die Zähnchen permanent von Flüssigkeit umspült. Das schädigt den Zahnschmelz und verursacht Karies, selbst wenn nur Wasser drin ist. Kinder sollten deshalb möglichst schon im ersten Lebensjahr das Trinken aus dem Becher lernen.

Fragen rund um den Schnuller und die ersten Zähnchen können Sie auch an unsere Experten für Kinderzahngesundheit richten.

Zuletzt überarbeitet: Dezember 2018

Fragen zum Thema an Hebamme Martina Höfel

Schnuller oder Daumen, Blähungen

Guten Tag Frau Höfel Meine Kleine ist etwa 9 Wochen alt. Seit kurzem hat sie ihren rechten Zeigefinger entdeckt und saugt nun regelmässig daran (manchmal auch den Daumen, sie bevorzugt aber den rechten Zeigefinger ;-)) Anfangs habe ich es als Hungerzeichen interpretiert, ...

heran

Frage und Antworten lesen

 

Schnuller Finger Brust??

Sg Frau Höfel, Meine Tochter ist nun 6 Wochen alt und hat starkes Bauchweh. Meist weint ske direkt nach dem Stillen, dann geht es über Stunden (letzte Nacht von 01-06 Uhr) wo sie wach ist und drückt und weint aber nix geht. Im Spital hat sie einen Tag den Soothie Schnuller ...

kügelchen1234

Frage und Antworten lesen

 

Schnuller ja oder nein?

Liebe Frau Höfel, meine Tochter ist heute 6 Tage alt und ich stille sie voll, was auch so ganz gut funktioniert. Allerdings möchte sie stellenweise alle halbe Stunde oder Stunde trinken, trinkt dann aber nur für 5 Minuten, um dann wieder einzuschlafen. Auch wenn sie mal ...

Dani

Frage und Antworten lesen

 
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.