Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von powerfriesin am 14.03.2003, 9:47 Uhr

@nina3

Huhu,

vielen Dank für deine aufmunternden Worte. ;-)

Ja, die Hausverwaltung wird gleich erscheinen und den Schaden zum X mal begutachten und dann wohl beheben. Mal schauen....
Werde dann berichten!


Ja die kreischenden Frauen kann ich auch nimmer sehen, und ein wenig flau wird mir auch schon im Magen wenn ich an die Geburt denke. Aber da mussten wir bis jetzt ja alle durch. Also werde ich es auch wohl schaffen.

Liebe Grüße von Sanni

 
3 Antworten:

Re: @nina3

Antwort von nina3 am 15.03.2003, 6:57 Uhr

Hallo Powerfriesin!

Meine Daumen sind auf jeden Fall gedrückt sowohl für die Wohnung, wie auch für die Geburt.
Vermutlich gehört die Angst vor der Geburt einfach dazu?! Im Nachhinein würd ich sagen, ein Zahnarzttermin ist für mich schlimmer und ich gehör dort auch nicht zu denen, die die Tapferkeit in Person ausstrahlen.

So noch mal alles Gute und du wirst das schon schaffen! Nimmst du jemanden mit oder gehst du allein ins KH?

LG Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @nina3

Antwort von powerfriesin am 15.03.2003, 10:04 Uhr

Huhu,...
die Maler sind da.... und die Zimmer werden gerade gestrichen. Ab Montag ist dann alles fertig. Puuuuuuh.... dann schaffen wir es doch noch rechtzeitig mit der Wohnung.

Zur Geburt werde ich meinen Freund (nicht der Erzeuger des Kleinen) mitnehmen. Er ist noch aufgeregter als ich. Evtl. kommt auch noch meine Freundin hinzu, wenn sie nicht gerade arbeiten muss.

Einerseits freue ich mich, dass nun endlich die Wohnung fertig ist und ich mein eigenes Reich habe aber andererseits habe ich auf Grund der nicht ferigen Wohnung bei meinem Freund gewohnt und es liefen die fast 2 Monate zusammenleben soooo super. Er möchte mich nicht gehen lassen und ich möchte auch net gehen. Aber es nützt ja nichts auch im Hinblick auf die Sozialhilfe, die mir dann ja wohl gestrichen wird, sollten wir zusammen wohnen. Und so wahnsinnnig gut verdienen tut er leider auch nicht.
Nichts desto trotz haben wir am Montag einen Termin mit seinem Steuerberater und einer Bekannten die auf dem Wohnngsamt arbeitet. Sie werden uns dann ausrechnen wie sich das Zusammenleben aufs Finanzielle auswirken könnte.

Sollte es auch so gut weiterhin klappen mit dem Kleinen, wenn er da ist, ist es ganz klar, dass wir uns so schnell wie möglich ein Häuschen (Miete), oder Wohnung mit Garten suchen wollen.

Wie lebst du denn so? Mit deinem Freund zusammen oder alleine?
Wer war bei dir bei der Geburt dabei?

Liebe Grüße von Sanni und Jan Ole (inside)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Powerfriesin

Antwort von Nina3 am 16.03.2003, 8:05 Uhr

Huhu!

Also das kann ich wirklich gut nachvollziehen, dass du dich dann nicht so wirklich auf die Wohnung freuen kannst. Ich bin in der Schwangerschaft mit meinem Ex-Freund wieder zusammengezogen. Sozialhilfe hab ich aufgrund dessen nicht bekommen, obwohl er zu dem Zeitpunkt auch nur Arbeitslosengeld bekommen hat (schlappe 500 Euro und hat aber auch noch 2 Kinder). Gott sei dank hab ich über 3 Monate lang mein Gehalt weiter bekommen (weil Zwillinge und Frühgeburten) und in der Zeit hat er dann wieder eine Arbeit gefunden. Wir wohnen jetzt in einem 2-Fam.-Haus mit Garten und 2 Katzen. Ich bekomme aber nur noch 1 Jahr Erziehungsgeld. Ab Frühjahr gehe ich wieder einen Tag in der Woche arbeiten und ab 2004 dann wohl wieder mehr (gezwungener maßen). Denn mein Ding ist es nicht so zu Fragen: "gib mal Geld für dies oder das". Das konnte der Sozialamt-Mensch auch nicht begreifen, dass jeder sein eigenes Konto hat und keiner eine Vollmacht für das Konto des anderen. Für mich war und ist das eigentlich immer selbstverständlich gewesen, das mein Geld, mein Geld ist und bleibt und seins ebenso.
Also "lebe" ich derzeit vom Erziehungsgeld und schrumpfenden Ersparnissen *g*. Na ja, notfalls werde ich also mein Auto verkaufen und evtl. davon dann 2004 noch ein Weilchen "existieren" können. Denn Kindergartenplätze gibt es hier erst ab 3 Jahren und ich weiss noch nicht in wie weit ich meiner Ma das mit den Zwillis zumuten kann.
Dienstag erscheint der Vater der Zwillis nach 8 Monaten das erste Mal wieder. Mir ist jetzt schon ganz "grummelig im Magen".
Soviel dazu, wie ich lebe.

Wie weit wohnt dein Freund eigentlich von dir entfernt? Immerhin kann euch ja keiner verbieten, dass du ihn "länger besuchst" bzw. er dich. Ist natürlich auch nicht ganz "unstressig" immer mit Sack und Pack hin und her zu pendeln, falls ihr weit entfernt wohnen solltet. Aber vom finanziellen her, würde ich derzeit wirklich von einer gemeinsamen Wohnung abraten, es wird sonst finanziell wirklich eng für Dich, selbst wenn er dich unterstützen möchte. Du sagst ja selbst, er hat nicht viel und woher solls dann kommen? Hähä der Hammer war, ich hatte kaum meinen Sozi-Antrag abgegeben, da musste mein Freund da hin wg. eines 2-Euro (?)-Jobs. Mein Freund geht da tatsächlich hin und der Sachbearbeiter (natürlich ein anderer wie meiner) guckt ihn ganz verwirrt an und sagt: "Und was wollen sie hier? Damit haben sie doch gar nichts zu tun?" Als er die Sachlage geschildert hat, dass er a) keine Sozialhilfe beantragt hat, da er Arbeitslosengeld bekommt und b) nicht der Vater der Zwillis ist und c) zu der Zeit eine Fortbildung machte.

Also ich drück weiterhin die Daumen, dass die Wohnung schön wird und das du dich dort noch etwas wohl fühlen wirst.

LG Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.