Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Luca Miguel am 07.10.2005, 14:53 Uhr

vater angeben oder nicht?

Vor der geburt war ich mir ganz sicher: DER mann wird nicht als vater angegeben.
wir haben nur streß, finden keine vernünftige lösung. sobald ich mal gegen seine meinung spreche, droht er mit anwalt und jugendamt.um die ganze geschichte zu erzählen, würde wohl der platz hier nicht reichen...
jedenfalls ist mein nicht ganz 7 wochen alter sohn besser dran ohne seinen vater,denn ich kenne ihn und habe ihn erlebt, wie er mit seinem sohn umgeht. ich könnte nicht ruhig schlafen, wenn er beim vater wäre. vielleicht ändert sich das wenn er älter ist. ich weiß es nicht. finanziell wäre es sicher schlau, ihn anzugeben...aber geld allein macht nicht glücklich. ich persönlich würde am liebsten gar keinen kontakt mehr mit dem mann haben.möchte aber mir auch später nicht anhören müssen:"du wolltest ja nicht das ich papa sehen...!" bin ziemlich ratlos.

 
4 Antworten:

Re: vater angeben oder nicht?

Antwort von Suka73 am 07.10.2005, 16:24 Uhr

ich persönlich halte es immer für klüger den Vater anzugeben, es sei denn es sind halt so Dinge vorgefallen wie Gewalt oder sowas. Vom Finanziellen mal ganz abgesehen.
Es kann durchaus sein, dass der Typ (wenn er eh schon mit dem JA droht) zum JA geht und Dein Kind als seins angibt was dann?

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: vater angeben oder nicht?

Antwort von Prinzessin25 am 07.10.2005, 16:31 Uhr

Hey,
habe gerade deinen Beitrag gelesen.
Ich war vor der Geburt meiner Tochter in einer ähnlichen Situation.
Der Daddy meiner 10 Monate alten Tochter wollte von Anfang an nichts mit ihr zu tun haben - das hat sich leider auch bis heute nicht geändert. Er hat sie noch nie gesehen.
Er wollte nicht, dass ich ihn als Papa eintragen lasse. Aber für mich kam das nicht in frage. Er wurde nach einem Vaterschafttest (den er plötzlich verlangte) eingetragen. Wenn meine Tochter mich irgendwann nach ihm fragt, weiß sie wo ihre Wurzeln sind. Und das möchte ich ihr auch nicht nehmen. Ich selbst bin leider auch ohne meinen Daddy aufgewachsen, und fand es immer schrecklich schlimm wenn jemand negativ über ihn gesprochen hat. Ich möchte dass meine Tochter selbst irgendwann entscheidet ob sie ihren "richtigen" Papa irgendwann einmal kennenlernen möchte. Vielleicht können sich Menschen im Laufe der Jahre mit zunehmendem Alter ja doch noch ändern. Ich hoffe es für meine kleine Prinzessin.
Dann brauche ich mir später keine Vorwürfe machen und denke dass ich damit das richtige tue.
Ich weiß nicht, was bei euch vorgefallen ist, aber ich denke du wirst die richtige Entscheidung treffen. Immerhin ist es eine sehr wichtige Entscheidung für das Leben deines Sohnes. Ich wünsche dir viel Glück.

Ganz lieben Gruß
die Prinzessin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: vater angeben oder nicht?

Antwort von CarrieCat am 08.10.2005, 10:44 Uhr

Hallo,

natürlich wäre es besser, wenn Du den Vater angibst. Weil das heißt ja nicht automatisch, dass die 2 dann direkt Kontakt haben. Und mitgeben brauchst Du ihm das Kind sowieso nicht, ich glaube über Nacht erst ab dem 3. Lebensjahr oder so. Müsstest Du Dich mal erkundigen. Bei meiner Freundin ist das so, die Kleine ist 1 1/2, er zahlt, aber hat das Kind außer auf einem Foto noch nie gesehen.

LG,
CarrieCat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: vater angeben oder nicht?

Antwort von Luca Miguel am 08.10.2005, 18:24 Uhr

Hey CC!
Ich kenn mich da ja auch nicht aus, welche Rechte da sind, wenn er auch die Pflichten übernimmt. Mir wäre es am liebsten, wenn Luca später selbst entscheidet, ob er ihn sehen möchte oder nicht. Und bis dahin......tja!!??
Danke für alle Antworten!
Carmen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.