Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Niko2000 am 28.01.2005, 9:17 Uhr

@Ralph und andere!! Frage vorsicht lang:-)

Hallo alle zusammen,
Also..ich bin allein Erziehend mit 2 Kids. Der große geht zur Schule wird 14Jahre alt, mein kleiner wird im Mai 3 Jahre alt.
Nun wollte ich Euch mal fragen wie es dann aussieht mit den 1 Euro Jobs.
Ich habe einen Minijob bekomme ca 120Euro im Monat. Nun sagte mir mein Sozialarbeiter " ja Frau ...warten sie mal bis Mai, dann müssen sie sofort mehr arbeiten"
So, nun hatte mich der Kindergarten angerufen, es ist erst im August 1 Platz frei ( von 9 bis 12h ). Dann wird mein Kind auch eine Eingewöhnungsdauer haben.
Mein großer ging damals ganze 4 Woche nicht hin, also schon ..aber ich musste dabei bleiben, da er so ein Theater machte. Klar, kann es sein das der kleine schneller dort alleine bleibt, was ich aber nicht glaube...er ist extrem Mama bezogen.
Kann man mich dann nun zwingen? wird mir Geld abgezogen,wenn es nicht so klappt wie mein SB mir sagte? Ich weiß das ich es nicht übers Herz bringe ihn am 1. oder 2.Tag einfach dort abzugeben. Dann ist es ja nicht so, das ich nicht arbeiten will, ich arbeite seit fast 7 Jahren, halt nicht viel aber nur aus dem Grund, 1. wegen dem kleinen Kind und weil man mich nicht öfters braucht.
Und noch eine schnelle Frage hinterher:-) Werde sobald der kleine im Kindergarten bleibt ca 200Euro verdienen können, muss ich diese Arbeit dann kündigen, weil es nicht mehr ist und einen 1 Euro Job annehmen? Ich war damals sehr froh diesen Job gefunden zu haben, da ich seit Jahren eine Phobie habe...fahre keine öffentlichen Verkehrsmittel und gehe nie irgendwo weiter weg alleine hin. Diese arbeit ist 7 min. zu Fuß von mir entfernt, und ich hatte es damals nach 3 Wochen geschafft alleine dorthin zu laufen. Das Sozi wusste auch von Anfang an darüber Bescheid. Ich mache mich mal wieder so verrückt, das ich schon Magenschmerzen habe.
vielen vielen Dank schon mal für die Antworten:-))
Danke
LG
Samira

 
10 Antworten:

Re: @Ralph und andere!! Frage vorsicht lang:-)

Antwort von max am 28.01.2005, 11:46 Uhr

sorry, wenn ich mich einmische.
Wieso suchst du dir nicht eine Tamu für den "Kleinen"? Die könnte ihn bis zum Kiga betreuen und ev. auch von dort abholen. Ich arbeite ganztags seit Lisa 2 ist und es ist kein Problem. Ich würde nie und nimmer von Sozi leben wollen, wenn es auch anders geht.
Und wegen Eingewöhnung: Kinder merken sehr schnell was machbar ist. D.h. wenn sie merken, es geht nicht anders, sie müssen dort bleiben weil Mama arbeiten muss, ist es in der Regel auch kein Problem. Und wenn sie Fremdbetreuung schon irgendwie gewöhnt sind. Du solltest ihm aber auch vermitteln, dass Kiga was tolles ist und es ihm Spaß machen wird. Und viel. kannst du ihn ja mal stundenweise zur Oma oder Freundin geben oder Kinderbetreuung bei Ikea,...da gibt es doch soooo viele Möglichkeiten um ihn daran zu gewöhnen.

Und an der Phobie würde ich ganz dringend dran arbeiten, ev zum Psychiater gehen. Weil das könnte schon noch ein Problem werden sonst. Kann mir nicht vorstellen, dass Sozi darauf Rücksicht nehmen muss/soll/darf.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Max:-)

Antwort von niko2000 am 28.01.2005, 12:14 Uhr

Hallo,
danke für Deine Antwort. Du glaubst nicht wie gerne ich beim Sozi weg wäre...ich sag dir ich habe schon lange keine Lust mehr. Es ist wirklich so blöd, das ich bei meiner Arbeit ( Arzthelferin)nicht öfter gebraucht werde. 1. es sind noch andere Helferinnen dort...und 2. würde ich nie das Verdienen das es zum Leben und Miete reicht.3. ist morgens nur 1 Std höchstens 2 offen...dann nachmittags 3 Std.
Ich hatte schon eine Therapie, die mir leider nichts brachte, im Gegenteil es wurde noch schlimmer. Deswegen suchte ich mir vor 7 Jahren eine Arbeit wo ich hin laufen kann...auch alleine.Und was natürlich auch super blöd ist, das ich dort nie einen festen Tag habe...ich springe immer für jemanden vormittags ein...und da dies ja nicht so oft ist...ist dann meine Mutter in dieser Zeit hier.
Ich war vor 3 Jahren bei der Amtsärztin, eher gesagt sie war bei mir zuhause. Sie konnte alles nur bestädigen.

LG
Samira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Max:-)

Antwort von max am 28.01.2005, 12:48 Uhr

wieso suchst du dir nicht eine andere Arbeit? Mach eine Umschulung wenn du in deinen Beruf nichts findest.
Und für die Zeit wo du suchst, würde ich mich um eine Betreuung für deinen Kleinen kümmern, sodass er sich auch an andere bezugspersonen gewöhnen kann.

ich würde da echt selbst aktiv werden. Wobei ist natürlich leicht gesagt, weil ich hab einen guten Job seit 7 Jahren.

Und an der Phobie würde ich trotzdem weiter arbeiten. Mir kommt es so vor, du nimmst das so hin, a la: ich hab es eh probiert, aber hat nichts gebracht, ist halt so. Ist nicht der richtige Weg, denke ich. Vor allem, wenn es das persönliche Leben so einschneidend betrifft (mit meiner Madenphobie kann ich gut leben, hab ja nicht ständig Maden um mich rum). Aber in deinem Fall...du kannst ja nur an Lebensqualität gewinnen, wenn du es überwinden kannst. Und woher stammt die Phobie eigentlich? Kommt ja nicht ohne Grund, oder?

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Max:-)

Antwort von niko2000 am 28.01.2005, 13:00 Uhr

Hallo,
das kam damals von heute auf morgen...ich bin aus dem Haus und die ganzen Häuser hatten gewackelt..der Boden als wenn ich in Pudding drehte.
Es war wirklich total schlimm...im ersten Moment dachte ich das ich es mit dem Kreißlauf habe...doch es ging ja nicht mehr weg.
So, dann hatte ich knapp 2 Jahre eine Therapie...wie bereits geschrieben...es half nix. Ich ging normal hin...und bin mit Schwindel wieder heim.
Dann habe ich mich echt alleine Therapiert...als ich auch die Arbeit bekam...am Anfang ging immer jemand mit...und dann bin ich langsam aber sicher alleine gegangen...sind ja auch zum Glück nur 7Min und der Weg ist nicht voll mit Leuten.
Aber Einkaufen usw....bin ich nie alleine....das hatte ich auch der Ärztin gesagt....das sie mir ruhig jemanden vor die Tür stellen können...ich gehe nicht heimlich in die Stadt:-)
Tja aber mehr habe ich nicht geschafft....zb die U-Bahn oder Bus...ich war das letzte mal vor ca 8Jahren in der Stadt. Und wenn ich weiter weg muss, dann muss ich sehen wie ich hin komme...zb Auto..das mich jemand fährt.
Mal in die Disco gehe ich zwar seit 4 Jahren nicht mehr...wegen dem kleinen auch....aber da ging es wenn ich direkt am Ausgang sitze...sodaß ich weiß das ich immer raus kann.
Naja, jetzt könnte ich noch einen Roman schreiben:-)
LG
Samira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich meine trete nicht drehte:-)))ot

Antwort von niko2000 am 28.01.2005, 13:03 Uhr

xxxx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Niko2000

Antwort von Alex18 am 28.01.2005, 16:49 Uhr

Hallo Samira,

kann Dich vollkommen verstehen, was für nicht Betroffene einer Phobie fast unmöglich ist.

Ich habe auch eine Phobie (eine andere) und hinzu kommt jetzt seid ein paar Wochen, dass mir die meiste Zeit schwindelig ist. Besonders beim einkaufen usw. Das kam auch wie bei Dir von heute auf morgen!

Obwohl ich ja schon glaube, dass sich das Symtom langsam einschleicht. Man hat evtl. innere Ängste (verschiedenster Art) und so kann es sich dann körperlich äussern. Oder aber man übernimmt sich, hat zuviel Stress.

Bei mir kommt es von der jahrlangen Phobie und dem Stress mit kids, Mann, Verwandtschaft usw. Irgendwann ist einem alles zuviel!

Du hast Dich bestimmt gründlich durchchecken lassen oder? Wurde da nichts körperliches festgestellt? Hast Du es mal mit Tabletten versucht gegen Ängste und dann nochmal evtl. begleitend eine Therapie?
Kann es aber auch verstehen, wenn man nicht noch mal eine machen möchte. Habe wegen der Phobie auch schon eine hinter mir. Die hat mir kurzweilig geholfen, im Enddeffekt ist aber alles beim alten. Es ist so schwer Dinge zu verändern, die einem so schwer fallen.

Würde mich freuen, wenn Du mir zurückschreiben würdest.

Hab übrigens auch Verständnis, wenn Du Bedenken hast, wegen der Eingewöhnungszeit vom Kiga. Klar, wenn es sein muss wird es schon gehen aber das Du dir darüber Gedanken machst ist doch logisch. Würde mir nicht anders gehen.

Liebe Grüße von Alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Alex18

Antwort von niko2000 am 28.01.2005, 17:36 Uhr

Hallo Alex,
schön das Du mich verstehen kannst;-)
Und glaub mir ich mache mich hier verrückt wie eine blöde...weil ich angst habe. Ich habe Angst den Job zu verlieren nur wegen dem 1 Euro Job. Ich habe Angst was noch alles kommen wird. Zumal es bei mir ja wirklich nicht darum geht, das ich nicht mehr arbeiten will. Ich habe meiner Chefin schon predigten gehalten das sie mich fest einstellt...doch ich denke sie ist auch schon von mir genervt...weil es einfach nicht geht.
Ich hatte schon Tabl. bekommen Insidon und noch andere...hatte aber nix gebracht..und die letzten wo ich bekam die machen süchtig und das wollte ich nun auch nicht...das würde mir auch noch fehlen.Habe in 2 Wochen wieder einen Termin beim Neurologen...ob es evtl. noch andere Med.gibt.
Ich hatte auch mein Probl. in einem anderen Forum gestellt, doch da werde ich nicht mehr schreiben...bin doof angemacht worden...so das es eine tolle TAT war, das ich einen Job habe. Sozusagen,das ich trotzdem ein Schmarotzer wäre...naja so ähnlich.
Jemand wo keine Phobie hat, kann es halt nicht verstehen.
LG
Samira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwieriger Einzelfall...

Antwort von Ralph am 28.01.2005, 18:40 Uhr

Hi Samira,

da kann ich Dir keine seriöse Antwort geben. Das Gesetz ist noch sehr neu, und die Frage(n), die Du aufwirfst, betreffen zudem eher den Teil der Arbeitsvermittlung, den ich noch nicht so gut kenne, da fehlt mir absolut noch der Überblick.

Eigentlich kannst Du diese Angelegenheit nur durch ein offenes Gespräch mit Deinem/Deiner Arbeitsvermittler/in klären. Grundsätzlich, denke ich, wirst Du zumindest drei Stunden am Tag dem Grunde nach arbeiten können, sodaß Du arbeitsfähig im Sinne des SGB II bist.

Sollte man bei der Arbeitsvermittlung Dein Problem nicht sehen oder herunterspielen, hilft nur ein ärztliches Attest. Aber suche erstmal das Gespräch mit der Vermittlung, vielleicht haben sie mehr Verständnis, als man denkt, und suchen mit Dir gemeinsam eine Lösung. Auf jeden Fall mache Dich jetzt bloß nicht verrückt, bevor Du dort gewesen bist.

Nur so als Tip: Ich kümmere mich erst um Probleme, wenn sie ganz real oder zumindest absehbar sind, ohne das besonders viele "wenn", "möglicherweise", "unter Umständen" oder "es könnte ja sein, daß" dabei sind! Natürlich spiele ich in gewissen Situationen ein paar REALISTISCHE Varianten durch, aber mit allem anderen würde ich mich nur verrückt machen. Ich bin mit diesem Grundsatz eigentlich bisher ganz gut gefahren! :-)

Alles Gute
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwieriger Einzelfall...

Antwort von niko2000 am 28.01.2005, 19:17 Uhr

Hallo,
danke für Deine Antwort!!;-)
Ich bin leider so ein Mensch, der denkt und denkt und denkt...auch wenn es noch Monate dauert....das war schon immer mein Problem...ich mach mich dann echt so verrückt, das ich nicht mehr essen kann.
Ich sehe ja auch schon wieder ein Problem mit der Arbeitsvermittlung...wie komme ich hin ...was sage ich ,und und und....
aber ein Attest werde ich sicher von meinem arzt bekommen....obwohl ich da auch gehört habe, das sowas bei Hartz4 nicht mehr zählt.

Ich werde aber versuchen, mich mal etwas zu beruhigen
Danke noch mal:-)

LG
Samira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Job

Antwort von Alex18 am 30.01.2005, 10:08 Uhr

Hallo Samira,

da drücke ich Dir die Daumen, dass Dir der Neurologe ein wenig weiterhelfen kann:c)

Habe auch schon ein paar Tests hinter mir, war zuletzt beim HNO aber soweit alles "o.k."

Durch den Stress und die schlechten Gedanken davor, bei Dir wegem dem Job machen es nicht leichter. Tust Du was für die Entspannung? Ich mache da leider auch viel zu wenig ist aber sooo wichtig!

Es findet sich bestimmt ein Lösung. Vielleicht klappt es ja doch mit einem Attest bzw. das verwendet werden kann und Du keinen 1,- Job annehmen musst.

Bis bald und liebe Grüße von Alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.