Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Adaeze am 11.01.2003, 0:31 Uhr

muß ich ständig in angst leben ? die zweite

mich würde mal interessieren, ob man sich wirklich alles von KV gefallen lassen muss.........er droht mir z. b., dass er mit unserer tochter abhaut (er ist ausländer), droht mir damit, dass ich jawohl nicht glauben würde, er würde mich unsere tochter mit einem anderen mann großziehen lassen (er hat natürlich längst ne neue freundin), bringt die kleine am besuchstag erst abends um 20 h wieder und letztens samstag sogar erst um 20.45 h. das ist doch für ein nicht mal dreijähriges kind viel zu spät und bis ich sie dann im bett habe ist es meistens schon 22 h. da liegt er natürlich schon längst wieder auf der couch.

nach rücksprache mit meiner anwältin bezüglich der drohungen, dass er mit ihr abhaut, wurde mir lediglich geraten, den besuch wieder in meiner wohnung stattfinden zu lassen. aber wenn ich ihm sage, dass er schön in meiner wohnung bleiben soll und nicht mit der kleine raus darf......boah, was dann wohl abgeht. dann rastet er doch wieder total aus.

im allgemeinen umgang ist er auch total unfähig. z. b. hab ich aus dem fenster beobachtet, wie er sie aus dem auto setzt, DIREKT auf die strasse und dann erstmal seelenruhig anfängt, den autositz auszubauen und den wagen abzuschliessen.....und sie steht die ganze zeit mitten auf der strasse.
früher hat er sie auf einem stecker rumlutschen lassen, damit sie bloß ruhig ist.

er fährt auch nur mit ihr zu sich nach hause und da läuft die ganze zeit der fernseher. mal ein bisschen draussen spielen ist wohl zu anstrengend.

muss man bei all diesen dingen wirklich tatenlos zusehen und sich (womöglich noch die nächsten 10 oder mehr jahre) bedrohen lassen ? ich kann das einfach nicht glauben, dass ich ständig vor ihm angst haben muß und davor, dass er mir das kind wegnimmt.....

vielleicht hat ja jemand von euch auch solche erfahrungen gemacht oder kann mir einen rat geben, was ich unternehmen kann.

vielen dank

stephanie

 
9 Antworten:

Re: muß ich ständig in angst leben ? die zweite

Antwort von lucile am 11.01.2003, 10:28 Uhr

wenn Du möchtest, kannst Du mir schreiben.
Habe diesbezüglich so einige Erfahrungen sammeln müssen.

Viel Glück für Dich
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: muß ich ständig in angst leben ? die zweite

Antwort von pumpinelli am 11.01.2003, 21:45 Uhr

hallo stephanie,
wenn ich soetwas lese, werde ich zur wildsau!
du mußt nicht weiter in angst leben!!!
geh zum zuständigen jugendamt und schildere deine situation. (mache es richtig dringend!)es ist dann zwar nicht so, dass er deine tochter nicht mehr sehen darf, (liegt ja nicht in deinem interesse)allerdings ist es möglich, dass ein mitarbeiter des jugendamtes diese besuche begleitet. ob das in deinem häuslichen umfeld geschieht, oder woanders, kannst du meistens bestimmen. gruss anja&paul

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: muß ich ständig in angst leben ? die zweite

Antwort von lucile am 12.01.2003, 9:39 Uhr

Hi Pumpinelli

So einfach ist das auch wieder nicht. Ein Jugendamt darf einen Vater auch nicht vorverurteilen. Fälle, wie Stephanie's einer ist, gehört wohl zu den verzwicktesten Aufgaben der Ämter. Immerhin steht oft genug Wort gegen Wort. Und wer hat Recht?

Begleiteter Umgang muss richterlich angeordnet werden.
Jugendämter bieten in Aller Regel begl. Umgang an. Meist in ihren eigenen Räumen und in aller Regel als "einleitende" Massnahme von 4-5 begl. Besuchen (allein der Richter vermag anders zu entscheiden). Danach soll ein normaler Umgang möglich sein, weil unter Betreuung eine Beziehung zwischen Vater und Kind nicht gelebt werden kann.

Das ist rechtlich ein ganz wackeliges Gebiet und so leicht wie Du meinst nicht zu lösen.

Grüsse
Heike,
die das jahrelang durchgekaut hat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: muß ich ständig in angst leben ? die zweite

Antwort von lucile am 12.01.2003, 9:45 Uhr

hmpf, falsch ausgedrückt.
Dauerhafter begl. Umgang muss richterlich angeordnet werden.
Wird ohne Richter "begleitet", dann wird das um sich eben auch nicht gegen Recht zu stellen, begl. Umgang nur als einleitende Massnahme (für ein paar Besuche eben) genutzt.

Unsere JA-MAin sagte damals meinem Ex: Hören sie, wenn sie und ihre Frau sich nicht einigen können, dann muss ein anderer (Richter) für sie eine Entscheidung treffen. Und die wird für alle Unzufriedenstellend sein.

Es ging dabei ebenfalls um Unpünktlichkeit, Begleitung etc.

Sie avisierte ihm, dass u.U. ein Verfahrenspfleger v. Richter festgelegt würde, der dann pünktlich da stehe um das Kind auf dem KÖfferchen zu holen. Ob er sich vorstellen könne, dass das von vornherein Unwohlsein hervorufen würde.

... kurz darauf stellte er jeden Kontakt ein.

Sorry Pumpinelli. Manchmal wird so schnell vergessen, dass es wir Eltern sind, die die PFLICHT zur Einigung haben. JÄer verhelfen nicht zu vermeintlichem Recht. Sie können nur dort versuchen Lösungen zu finden, wo Eltern versagen.

Grüsse
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

boah, jetzt muß ich mich echt schon wieder auskotzen

Antwort von Adaeze am 12.01.2003, 10:30 Uhr

hallo nochmal,

also erstmal möchte ich sagen, dass es so einfach in der tat nicht ist. meine freundin hatte begleiteten umgang für ihren kleinen in den räumen des kinderschutzbundes und ihr ex hat sie schon geschlagen und bei ihr die tür eingetreten (alles polizeilich aufgenommen) und dennoch fand der umgang in der räumen des kinderschutzbundes lediglich 5x statt. jetzt wieder bei ihr zu hause und da war auch schon wieder zweimal die polizei. diese 5x wurden auch richterlich angeordnet.

jetzt aber mal was anderes, über das ich mich einfach nochmal auskotzen muß.

gestern hatten wir (wie jeden samstag) mal wieder papa-besuchstag. die beiden fuhren auch los und kamen nach gut einer stunde wieder. meiner tochter ging es nicht gut und sie war ausgesprochen quakig. kurz darauf hat sie sich dann übergeben. danach ging es ihr erstmal wieder besser. ihr vater hat ihr dann erstmal orangen gegeben, wo ich schon echt nen fön. meine tochter wollte dann doch noch mal mit ihm losfahren, weil es ihr ja besser ging. ich bin davon ausgegangen, dass sie zu ihm fahren. nun rate mal, wo er mit ihr war....... MC DONALDS !!!!! ich hab echt gedacht ich steh im wald. wie hohl kann man sein, mit einem kind, dass sich grade übergeben hat, dann auch noch zu mcdonalds zu fahren ???? das grenz doch schon fast an körperverletzung. als sie dann abends und die halbe nacht nur noch am spucken war, war er natürlich schon längst wieder friedlich auf seiner couch. ich hab ihn dann mal angerufen, um ihn zu fragen, ob er sein kind gern noch ein bisschen quält. die antwort war, sie wollte das ja schliesslich essen. sie hat gesagt, dass sie hähnchen und pommes essen will..............SUPER das kind ist nicht mal drei jahre alt. die weiß auch, dass man nach dem spucken nicht zu mcdonalds fährt. wenn ich alles erlauben würde, was sie gern will..........gut, lassen wir das.

ich könnte mich manchmal auf die terrasse stellen und ganz laut schreien und anschliessend kotzen (entschuldigung).

dieser mensch ist doch gar nicht fähig, für so ein kind zu sorgen. im gegenteil, er schadet ihr ja noch. das war nicht die erste gesundheitliche sache, die er vermasselt hat oder gern vermasselt hätte. ich hab sie schon gegen seinen willen und ohne sein wissen operieren lassen, weil er einfach der meinung war, ich bin nicht an den ohren operiert, du bist nicht an den ohren operiert, dann brauch unser kind auch nicht an den ohren operiert werden (sie hatte innerhalb von 6 monaten 5 mittelohrentzündungen = röhrchen rein und polypen raus).ausserdem machen die ärzte ja absichtlich fehler bei der op, weil sie schwarz ist (also ausländisch), damit sie behindert wird. seit der op hatte sie übrigens keine einzige mittelohrentzündung mehr !!!

sorry, das gefühl, schreien zu müssen ist zwar nicht weg, aber irgendwie hilft es, das mal niederzuschreiben.

LG stephanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: boah, jetzt muß ich mich echt schon wieder auskotzen

Antwort von Cat74 am 12.01.2003, 15:09 Uhr

Hallo!
Jetzt häng ich mich auch noch mal rein!
Hast Du schon mal probiert beweise zu sammeln, sprich ist jemand dabei, wenn er sowas macht. Du hast doch bestimmt ne Freundin, die Du einladen kannst, wenn er die Kleine abholt oder bringt. Das mit dem Autositz z.B. könntest Du fotografieren oder filmen. Und die Drohung, dass er das Kind in Ausland entführen will, würde ich irgenwie versuchen schriftlich zu kriegen. Hört sich blöd an, ich weiß, aber ich habe z.B. diese Gemeinheiten per SMS oder eMail bekommen und diese dann nicht gelöscht. Beim Jugendamt oder vor Gericht hat man dann Beweise.
Nach allem was Du hier bisher geschrieben hast, nehme ich an, dass Du vor allem Angst um Dein Kind hast. Und natürlich wurde hier auch schon gesagt, dass der Vater wichtig für ein Kind Aber wenn Du als Mutter nur noch Angst hast, was denn wohl als nächstes passiert, dann mach ich was!
Gruß von Cat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: boah, jetzt muß ich mich echt schon wieder auskotzen

Antwort von Adaeze am 12.01.2003, 18:52 Uhr

hallo nochmal,

das mit dem beweise sammeln ist so eine sache. er verhält sich nämlich vorbildlich, sobald jemand dabei ist. mir haben viele nicht geglaubt, wenn ich erzählt habe, wie ich den wahnsinn quasi in seinen augen sehen kann, weil er in anwesenheit anderer immer sehr ruhig und höflich ist. ich habe schonmal eine liste erstellt mit all diesen dingen, die, meiner meinung nach, zum teil schon echt grob fahrlässig sind und zeigen, dass er absolut nicht in der lage ist, sich um das kind zu kümmern. nun ist bei mir vor der tür kaum verkehr, aber wenn er sie hier mitten auf die strasse stellt, wer weiß wo er das noch macht oder anderweitig im verkehr nicht auf sie aufpasst. ich bin immer froh, wenn sie heile wieder zu hause ist. natürlich hab ich auch angst was zu unternehmen, weil ich einfach angst habe, dass er dann total ausrastet und wirklich mit der kleinen abhaut. diese ganzen dinge hab ich ja auch meiner anwältin vorgetragen aber laut ihrer aussage kann ich nicht viel dagegen tun. er ist nunmal der vater und er hat das recht. die chancen für mich, das alleinige sorgerecht zu bekommen stehen laut aussage meiner anwältin bei weniger als 50%. solange wir aber beide das sorgerecht haben kann er sie aber z. b. auch einfach aus dem kindergarten abholen. die können dagegen dann nichts tun wurde mir gesagt. und wenn sie erstmal im ausland ist, dann holt sie mir auch keiner wieder und sein heimatland ist groß und die verwandschaft weit verteilt.

so wie es mir immer gesagt wird, wenn ich mir versuche rat oder hilfe einzuholen muß ich damit wohl leben. zumindest so lange bis meine tochter alt genug ist, das zu verstehen. aber ich finde es auch nicht so toll, meine tochter schon mit dem wissen aufzuziehen, dass irgendwie was falsch ist, wenn sie mit papa in einem flugzeug ist und das sie dann ganz laut schreien soll. aber was bleibt mir denn im moment anderes übrig ?

naja, irgendwie ist das alles ganz schön schwierig *seufz*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: boah, jetzt muß ich mich echt schon wieder auskotzen

Antwort von lucile am 12.01.2003, 19:40 Uhr

Hi Stephanie
Du musst nicht alles zulassen. Das mit Sicherheit nicht.
Wenn Du Grund zur Annahme hast, dass seine Entführungsdrohungen wahr sind, dann solltest Du überlegen ob Du dem nicht Rechnung trägst.
Ich will dazu nur nichts raten, weil ich Euch nicht kenne und die Situation auch gar nicht beurteilen kann.
Das kannst Du nur alleine.

Eine Institution zu finden, die Dir Recht gibt, wird nicht möglich sein. Es sind immerhin zwei Rechtssprechungen involviert. Und die werden gegenläufiges sagen. Also gilt im Zweifel immer das Recht des Landes in dem man sich gerade befindet.

Deutschland bricht sehr oft Recht im grauen Beriech und lässt sozusagen zu, dass Kinder aus binationalen Beziehungen nach Deutschland entführt oder dort behalten werden. Nur, die rechtl. Grundlage gibt es nicht. Die würde nämlich allen gängigen Menschenrechten und der Verfassung widersprechen. Ein Kind hat immer ein Recht auf Umgang mit Vater wie Mutter. Deutschland kann also nur für den deutschen Elternteil Sorge tragen, dass das auch eingehalten wird. Und wie soll man nun die vielen Rechtssprechungen anderer Länder damit vereinigen. Da haben die Deutschen nunmal keine Handlungsvollmacht.

Wenn Du Dir also sicher bist, dass das was jetzt geschieht dem Kind schadet, dann darfst Du lediglich Umgang in dem Umfang erlauben, der verhindert, dass das Kind ins Ausland kommt.
Eine einstweilige Verfügung betr. des Aufenthaltsbestimmungsrechts ist rel. schnell und leicht zu bekommen. Da solltest Du Deinen Anwalt nochmal dazu befragen.

Beim - Mist wie heisst das noch gleich, kann ich aber raussuchen - Oberzollamt oder so ähnlich in Koblenz kannst Du jederzeit die Ausreise des Kindes sperren lassen. Ich kann Dir auch die Nummer raussuchen. Allerdings hast Du bei den grünen Grenzen keine Sicherheit und es wird auch nur etwa für ein halbes Jahr eine Fahndung aufgenommen.

Eine 100%ige Sicherheit wirst Du niemals bekommen können. Ich kann Dir aber garantieren, dass man damit trotzdem ganz gut leben kann. Man wird einfach umsichtiger.

Ich drück' Dir alle Daumen
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kenne deine situation

Antwort von vali123 am 18.01.2003, 21:12 Uhr

Hallo!

Ich bin zwar noch nicht Mutter, obwohl ich ich 13 Tage überfällig bin und die Pille letzten Monat absetzte, aber ich kenne deine Gefühle.

Mein Exfreund ist Perser. Wir waren 1 1/2 Jahre zusammen. Anfangs war alles toll, aber dann...

Es war die Hölle. Ichd urfte nicht mal mehr aus dem Haus und das mein ich so wie ich es hier schreibe.

Er hat mir misstraut, aber mcih betrogen. Er hat mich psychisch fertig gemacht. ich hatte und habe immer noch höllisch Angst vor ihm.

Von Alpträumen ganz zu schweigen. Er hat mich auch geschlagen und mir mit allem möglichen gedroht.

Er ist der Grund, warum ich ein Kind will, aber keinen Vater. Hoffentlci bin ich jetzt schwanger.

Es wäre das schönst was ich mir vorstellen kann :)


Ich bin zwar erst 18 aber wie gesagt, ich kann deine seelischen leisen echt verstehen. Wenn du dich mal aussprechen willst, mail mir mal:

valerie.bammer@gmx.at

Ganz viele liebe Grüße

Vali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.