Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von patti.ma am 22.01.2005, 17:07 Uhr

Halbzeitstelle-reicht das finanziell aus??

Hallo,

habe leider erst vor einigen Tagen dieses Forum hier entdeckt...
Schade, hab vielleicht Einiges verpaßt...
Also, wollte mal fragen, ob mir jemand einen Tipp geben kann:
Im Sommer läuft meine Elternzeit aus und ich muß wieder in meinen Vertrag einsteigen. Mein Vertrag beinhaltet aber eine 38,5 Stunden-Woche. Es graut mir davor, dann kaum noch was von meinem Kleinen zu haben...
Meine Frage:
wie läßt es sich mit einer Halbzeitstelle leben - finanziell machbar oder eher naiv gedacht???
Denn ich möchte schon an alles denken, was zum Leben so notwendig ist (Versicherungen, Absicherungen ...).
Wäre froh, einige Erfahrungen zu hören...

 
8 Antworten:

Re: Halbzeitstelle-reicht das finanziell aus??

Antwort von Tati007 am 22.01.2005, 20:14 Uhr

Hi,
das kommt darauf an, was Du dann verdienst.

Ich arbeite mittlerweile 3 Tage pro Woche und komme gut aus, inkl. Versicherungen etc.

Allerdngs zahlt der Vater auch regelmäßig und gut, das hilft natürlich sehr.

Tati

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Halbzeitstelle-reicht das finanziell aus??

Antwort von maiglöckchen am 22.01.2005, 21:05 Uhr

Hallo!
Ich arbeite 30 Std./Woche, seit mein Sohn 20 Monate alt ist. Ich denke, damit kommen wir ganz gut klar. Allerdings würden mir mit 20 Std. wohl alle Vergünstigungen/Ermäßigungen zustehen, die ich so knapp alle nicht habe :-( Mir geht es finanziell so ähnlich wie vorher zu Hause (Sozialhilfe, Erz.-geld...), aber ich habe viel größere Ausgaben durch die Betreuung und am Ende ist weniger übrig *heul* Aber ich gehe nicht nur wegen der Finanzen arbeiten und es macht mir viel Spaß - deshalb kann ich auch damit leben, daß am Ende des Geldes immer noch ein bißchen Monat übrig ist. Mich ärgert nur, daß ich kaum was sparen kann (na gut, außer Lebensversicherung, Rente...) und wir uns nicht mal eben was Größeres leisten können.
Ich denke, mit einer Halbzeitstelle könntest du vieles noch ergänzend beantragen (Wohngeld etc.), dann geht es vielleicht.
Beate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Halbzeitstelle-reicht das finanziell aus??

Antwort von max am 22.01.2005, 21:18 Uhr

ich arbeite ganztags seit Lisa 2 ist und ich könnte es mir nicht anders vorstellen. Klar, etwas mehr Zeit wäre schon toll, aber ehrlich gesagt, auf ein bißchen "Luxus" möchte ich nicht verzichten. Habe mir gerade ein neues Auto gekauft zb. Und auch so gehe ich gern shoppen oder fahre in Urlaub.

Aber das muss jeder für sich entscheiden.
lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Halbzeitstelle-reicht das finanziell aus??

Antwort von vallie am 23.01.2005, 7:54 Uhr

hallo,
am besten du machst eine ehrliche aufstellung deiner fixkosten und rechnest dir dann aus, was übrigbleibt zum leben.
ich habe teizeit gearbeitet, nachdem mein kind 1 jahr alt war, mit erziehungsgeld und günstiger wohnung ( münchen :-( ) hat es sehr gut gereicht, ohne mußte ich mich ziemlich einschränken. als meine tochter in die schule kam, hab ich dann 90% gearbeitet.
lg
vallie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Halbzeitstelle-reicht das finanziell aus??

Antwort von patti.ma am 23.01.2005, 13:27 Uhr

Danke für die Reaktion

Also, würde mit einer Halbzeitstelle in etwa 550,- € verdienen. Nicht allzuviel...weiß ich. Mir bringt es nur nicht viel, wenn mein Vertrag umgestellt wird auf Halbzeit und später komme ich damit nicht aus. Tja, echt schwierig...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Halbzeitstelle-reicht das finanziell aus??

Antwort von Allly am 23.01.2005, 15:58 Uhr

Gönn dir doch den Luxus der ganzen Stelle. Probiere es aus. Weniger Zeit mit dem Kind heißt ja auch, dass die verbleibende Zeit qualitativ wertvoller ist. Vielleicht gibst du dann ein bischen von deinem Gehalt für eine Putzfrau aus, die Freitags 2 Stunden sauber macht, damit du nicht den ganzen Haushalt auch noch machen musst.

Denn es ist ja nicht die Erwerbsarbeit, die uns Familienzeit klaut, sondern die Hausarbeit. Finde ich.

Später kannste immernoch die Arbeitszeit verringern.

LG Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Halbzeitstelle-reicht das finanziell aus??

Antwort von max am 23.01.2005, 19:01 Uhr

das wäre mir definitiv zu wenig.
Rechne dir halt mal aus was du sonst für Einkünfte hast (Alimente,...) und deine Ausgaben für Miete, Strom, Gas, Essen,....
Aber so klein ist dein Kind ja nach Elternzeit gar nicht mehr oder?
Ich würde auf keinen Fall von Sozi leben wollen.

Und was viele vergessen: wenn du jetzt wenig verdienst, fehlt dir das doch später bei der Pension (falls wir mal eine kriegen) und ansparen geht da auch nicht mehr.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Halbzeitstelle-reicht das finanziell aus??

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 24.01.2005, 9:57 Uhr

Hallo,

Du mußt eine ehrliche Rechnung aufmachen, jeder hat ja andere Kosten, das kann man so nicht vergleichen. Hier in München hättest Du mit 550,- Euro nicht mal die Miete drin, aber woanders kann man ja doch recht günstig wohnen.

Ich selber arbeite ganztags, allerdings sind das bei uns in der Firma nur 35 Stunden, und komme gut klar. Ich habe auch genug Zeit für die Kinder, weil alles (Büro, Wohnung, KiGa, Hort, Schule) in einem Umkreis von 10 Gehminuten liegt. Wenn ich jeden Tag 2 Stunden durch München gurken müßte, sähe das sicher auch anders aus.

Es ist sicher eine ganz individuelle Entscheidung, die jeder für sich treffen muß. Ich allerdings würde auf keinen Fall weniger als 30 Stunden arbeiten wollen, schon wegen der Abwechslung durch die Kollegen, aber auch wegen dem Geld. 35 Stunden sind für mich ideal.

Lieben Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.