Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Blocksberg76 am 01.07.2003, 13:21 Uhr

EU fertig - wie soll es weitergehen ?? (lang)

Hallo zusammen,

ich hoffe hier gibt es jemand, der mir weiterhelfen kann. Ich habe derzeit keine Ahnung, was ich tun soll.

Erst mal zu mir. Ich bin 26 Jahre alt, alleinerz. Mutter einer 2 ¾ Jahre alten Tochter, die eine 30-%ige Behinderung hat (Orthopädisches Problem). Mit der Familie meines Kindsvaters habe ich keinerlei Kontakt. Meine Eltern sind beide noch voll berufstätig.

Nun soll ich in 3 Monaten wieder zu meinem alten Arbeitgeber gehen und arbeiten, weil der Erziehungsurlaub fertig ist. Auch da ist von Anfang an alles schief gelaufen. Früher hatte ich dort schon sehr mit Mobbing zu kämpfen und auch vom Herz her gesehen, möchte ich da nicht wieder hin, werde das ganze aber durchziehen, weil mir meine Tochter das liebste ist und ich ihr irgendwie eine Existenz bieten möchte. Was habe ich denn für eine andere Wahl. Kündige ich, bekomme ich vom Arbeitsamt und vom Sozialamt garantiert eine Sperre.

Nun aber zu meiner Situation.

Ab Oktober muss ich also wieder zu meinem Arbeitgeber zurück. Alles was möglich war, ist nachmittags, wöchentlich im Wechsel, einmal Di-Fr von 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr und die andere Woche Mi-Fr. 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr und Sa-So. von 10-17 Uhr. Gehalt netto 634 €

Die Kindergartensituation sieht wie folgt aus.
Mo-Fr. von 7:45 Uhr bis 12:30 und Mo-Mi 13:45 Uhr bis 16:30 Uhr. Kindergartenbeitrag 75 € egal ob Sozialhilfeempfänger oder nicht.

Nun stellen sich mir natürlich Fragen über Fragen wie ich das alles geregelt bekomme. Aufgrund längerer Krankheit von mir bin ich die letzten 3 Monate zu gar nichts gekommen um irgendwas zu regeln. Nun bekomm ich aber langsam Panik weil die Zeit knapp wird.

Hier bitte ich Euch um Ratschläge.
Wo kann ich mich informieren, für eine Tagesmutter. Bekomme ich vom Jugendamt einen Zuschuss sowohl für den KiGa als auch für eine Tagesmutter ? Muss ich die Tagesmutter selbst finden oder bekomme ich Adressen ?
Kann ich bei meinem Arbeitgeber kündigen ohne eine Sperre vom Amt zu erhalten ? Ich wäre lieber vormittags arbeiten gegangen, damit ich die Nachmittage frei habe für unsere regelmäßigen Termine wie KG, Arzt etc. Im Moment gehen dafür auch 2-3 halbe Nachmittage drauf aufgrund der Behinderung meines Kindes.
Ein weiterer Aspekt ist auch die Arbeitszeit für mich.
Wenn vormittags mein Kind im Kindergarten ist und ich nachmittags arbeite und ich habe bei diesem Arbeitgeber keine Garantie, dass ich dann um 18:30 Uhr Feierabend habe und dann um 19:15 Uhr mein Kind bei der Tagesmutter abholen kann (ich benötige ca. 45 min. Fahrweg einfach zur Arbeit). Wann sehe ich dann mein Kind ? Morgens die halbe Stunde und abends vielleicht noch eine Stunde ? In der Stunde abends müssen wir ja dann noch unsere KG zu Hause machen, denn die ist notwendig, dass das bisher erzielte Ergebnis gehalten wird. Und ich glaube kaum, dass eine Tagesmutter noch Krankengymnastik mit dem Kind macht zumal ja auch die Ausbildung dazu nicht vorhanden ist und ich damals von der KG angelernt wurde und wenn sich das Ergebnis verschlechtert, kann ich mir alleine Vorwürfe machen und nicht noch der Tagesmutter weil sie zu wenig gemacht hat oder so.

Vielleicht gibt es hier ja jemand, der mir einen Rat geben kann. Ich habe keinen blassen Schimmer mehr, was richtig oder falsch ist. Auf meine Eltern kann ich nicht zählen, die haben Probleme genug zwecks Trennung und die können meine Kleine auch nicht nehmen.

LG Mone

 
2 Antworten:

Re: EU fertig - wie soll es weitergehen ?? (lang)

Antwort von Jeannette Malina am 02.07.2003, 9:15 Uhr

Hallo,

erst einmal, KEINE PANIK! Denn wenn sich Panik breit macht, ist wenig Raum um zu klären was zu klären ist.

Wäre ein Gespräch mit dem Arbeitgeber nicht ein kluger Schritt? Da das Kind immer an erster Stelle steht, wäre es wirklich zu überlegen ein klärendes Gespräch mit dem Chef zu führen.
Vielleicht überdenkt er die Arbeitszeiten noch einmal und alles ist geklärt. Auch bieten Beratungsstellen wie Pro-Familia und Erziehungsberatungsstellen in diesen Fällen eine fundierte Beratung an. Wie steht es mit dem Betriebsrat und gibt es eine Gleichstellungs/Frauenbeauftragte?
Das sind alles Anlaufstellen, die zumindest erstmal eine gewisse Möglichkeit auftun. Das Jugendamt müsste eine Liste von Tagesmüttern haben, so ist es jedenfalls in unserer Region. Denn das Jugendamt sollte die Tagesmutter kennen.
Wenn alles nichts nützt, dann rede mit dem Sozialamt und dem Arbeitsamt, unter bestimmten Umständen gibt es keine Sperre. Vielleicht kündigt der Arbeitgeber auch von sich aus, wenn ihm deutlich klargemacht wird, dass das Arbeiten unter diesen Arbeitszeiten einfach nicht möglich ist. Einzig eines ist wichtig, NIE SELBST KÜNDIGEN!

Toi, toi, toi und Kopf hoch!!!
Liebe Grüße
Jeannette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: EU fertig - wie soll es weitergehen ?? (lang)

Antwort von jannikmama am 03.07.2003, 11:25 Uhr

hallo mone :-)

ich mache mir da auch schon gedanken drüber. bei jannik ist es ja noch etwas hin,a ber ich habe beschlossen ihn aufgrund seiner behinderung in einen integrationskiga zu geben. da ich es erforderlich halte da ich nach der arbeitszeit die kg für ihn zu heftig finde. ich habe mit dem verband alleinerziehnder kontakt aufgenommen und die haben mir auch weider adressen gegeben mit alleinerziehenden deren kids schwerer behinderungen wie unsere zwei. aber die sagen es ist durchaus möglich ihn so in einen solchen platz zu bekommen und das amt muss da mitmachen, da seine entwicklung ansonsten gefährdet ist. für mich bedeutet dies eine jahr aufschub, mein alter arbeitgeber macht das mit und so habe die möglichkeit mich umzusehen ob und was ich evtl machen kann.

tagsmütter werden grundsätzlich vom amt finaziert. es kommt drauf an wie hoch dein einkommen ist. lebst du von sozi wird ein mindestanteil von etwa 35,-- € (hier in HH) berechnet. was allerdings nicht ganz leicht seinw ird, ist eine tagesmutter zu finden die auch so lange abends bereit ist deine kleine zu nehmen. ich selber habe gerade zwei tageskinder die auch übers amt vermittelt wurden.

tja was soll ich sagen. ich weiß das es nicht einfach ist aber ich würde irgendwie versuchen nen anderen job zu finden mit normalen arbeitszeiten. ich drück dir die daumen.

lg
jannikmama

p.s.
wenn du magst melde dich mal wieder. ich hab dir nicht vergessen das du letztes jahr für uns da warst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.