Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sina22 am 23.08.2005, 0:04 Uhr

bitte helft mir... bin verzweifelt...vaterschaft-2kids+2väter..sehrr laaannngggg...

hallo... mein sohn ist von meinem nochmann und meine tochter nicht(vom exfreund, mann und ich hatten "ehepause"), da mein mann und ich verheiratet waren(sind) als die kurze geboren wurde, war er ja automatisch der vater, jetzt wissen wir das er es nicht ist und wollen es ändern lassen wo und wie? er liebt die kleine über alles und er ist für sie da, der bio.papa ist aber jetzt auch da, ich habe echt keine ahnung wie das alles laufen soll... will meinem nochmann seine "tochter" nicht nehmen aber dem "echten" papa auch nicht vorenthalten... wohne noch mit meinem mann zusammen, bin auf wohnungssuche...
meine kleine kann ja schlecht mit zwei papas gross werden... und wie sags ichs opa und oma(vom nochmann die eltern)... wir dachten echt die kleine ist von ihm... oh mannn... bitte gebt mir ein paar tipps... und noch ein kleines problem über das ich mir den kopf... habe jetzt 2kids von 2 vätern, mit beiden männern ist es aus und vorbei, was ist wenn ich irgentwann einen anderen treffe und mit ihm kinder will... ich bin erst 25j. und könnte mir wohl noch mehr vorstellen, aber habe grosse bedenken... dann hätte ich 3kids von 3 männern, man denkt doch immer gleich an schl...., oder? ich weiss das ich es nicht bin(ist eben alles dumm gelaufen), aber trotzdem doof... wäre sehr froh über eure hilfe... sind viele fragen... sorry...
lg sina

 
5 Antworten:

vaterschaft-2kids+2väter

Antwort von Rob am 23.08.2005, 1:00 Uhr

Hallo Sina,
so lang war das doch gar nicht. Auch diese Problem ist bestimmt lösbar.
Die Kleine (du schreibst nicht wie alt, ich nehme mal an erst etwa 2-3 Jahre) hat eben zwei Papas. Normalerweise würde ich das nicht so nennen, sie kennt aber dein Nochmann als Papa. Das ist zwar ungewöhnlich aber auch kein Einzelfall.
Anfangs wird sie es komisch finden aber sie wird es akzeptieren. Eher werden die Männer darüber erst mal große Augen machen, vielleicht gibts auch mal Streit, aber die Richtung liegt fest: beide sollen Kontakt zum Kind haben und beide haben darauf auch rechtlich einen Anspruch. Dann ist der eine eben der Papa-Klaus und der andere der Papa-Antonio (odere wie auch immer). Wenn deine Tochter älter ist kannst und sollst du dann natürlich mal Tacheles mit ihr reden.
das mit dem 3. Kind würde ich mir an deiner Stelle -da sthe ich allerdings nicht ;-) - noch mal überlegen, fürs erste hast du ja dein Teil an der demografischen Enwicklung beigetragen.
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: vaterschaft-2kids+2väter

Antwort von bikermouse66 am 23.08.2005, 7:14 Uhr

Guten Morgen

das mit der Vaterschaft kannst Du beim JA klären. Da geht es ja auch ums Sorgerecht und um Unterhalt für die Kleine. Warum soll Dein Noch-mann (doofes Wort) für ein Kind zahlen, was nicht sein Kind ist? Das wäre nicht fair. Wird jedoch nicht leicht, weil er ja die Vaterschaft schon anerkannt hat. Einfacher ist es, wenn der leibliche Vater die Vaterschaft anerkennt.
So, und nun zum Thema 2 Kinder von 2 Männern. Da bist Du nicht alleine mit. Meine Jungs haben auch verschiedene Väter. Sei froh, daß sich beide Männer um die Kinder kümmern. Bei uns ist das nicht der Fall. Beide haben mehr Lust auf "Leben". Über ein drittes Kind würde ich mir noch keinen Kopf machen, denn das was nun auf Dich zu kommt, alleine mit zwei kindern, die noch so klein sind, ist nicht unbedingt ein entspnnender Spaziergang, aber es ist zu schaffen. Ansonsten, Kopf hoch, was kommt, mach das Beste draus.

LG
mousy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: vaterschaft-2kids+2väter

Antwort von nette36 am 23.08.2005, 10:33 Uhr

Hi..

also ich kenne das vom meiner besten Freundinn .Sie war damal beim Anwalt und beim Jugendamt!

Ihre Tochter (damals 4 Mon.alt ) war dann die ,,Klägerin ,, ! (das Gericht erkennt nur Bluttest zur Vaterschaft bei sowas an ..und die sind sauteuer)

somit hat die ,,Tochter ,,in dem Fall geklagt...! Es wurde dann ein Bluttest gemacht von ihr ...der Mutter und dem ,,'Vater.

Danach wurde dann erst die ,,Vaterschaft dem richtigen Vater zubewiesen und der damalige noch Ehemann aus der Verpflichtung genommen ...zu zahlen!

Dauert aber alles sehr lange!

lg yvonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte helft mir... bin verzweifelt...vaterschaft-2kids+2väter..sehrr laaannngggg...

Antwort von desireekk am 23.08.2005, 20:03 Uhr

Ich sag nur kurz zu einem was:

ICH hatte auch zwei Väter parallel und das ging prima!
Ich habe beide geliebt, leider ist einer vor 2 Jahren gestorben.
Warum kann ein Kind nicht zwei Väter haben?
In der Geburtsurkunde kann als biol. Vater nur einer stehen, aber alssozialer Vater kommen auch zwei in Betracht, warum nicht?
Ich bin jetzt 35 und habe eine psych. Störungen deswegen :-)

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte helft mir... bin verzweifelt...vaterschaft-2kids+2väter..sehrr laaannngggg...

Antwort von Mare am 24.08.2005, 15:26 Uhr

Hallo!

Ich hab auch 2 Kinder von verschiedenen Männern. Einen Sohn aus 1. Ehe und eine Tochter mit meinem jetzigen Mann. Mein Sohn hat auch "2 Papas"! Er nennt meinen jetzigen Mann sogar "Papa"!
Seinen "richtigen" Vater sieht er alle 3 - 4 Wochen und mit seinem "neuen Papa" versteht er sich super!

Ich seh da kein Problem, wenn ein Kind "2 Väter" hat.

Ich persönlich würde, wenn meine 2. Ehe in die Brüche ginge, allerdings kein 3. Kind von einem 3. Mann wollen.

LG
Mare

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.