Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JoVi66 am 09.09.2005, 17:19 Uhr

@tathogo (zum Thema von unten) Gerd und was auf uns zukommen wird..

....es kommen keine blühenden Felder auf uns zu wenn schwarz/gelb drankommt, aber auch keine Verbrüderung mit den Linken und die wird der Gerd brauchen wenn er Kanzler bleiben will. Der Wirtschaftsstandort Dtl. wird wieder atraktiver und alle als von Münte & Co als "Heuschrecken" beschimpften, werden dafür sorgen dass weiter Arbeitsplätze geschaffen werden (wie schon vorher in Bayern geschehen. Münte hat sich echt nicht erblödet pers. Leute anzugreifen ,die im Münchner Raum tausende von Arbeitsplätze (neu) geschaffen haben. Das würde uns bei einer Schwarz gelb Regierung blühen: Weitere AP!
Johanna

 
5 Antworten:

Re: @jovi

Antwort von Karl-Heinz am 09.09.2005, 17:26 Uhr

Träum weiter.
Aussage der AG-Verbände zur Erhöhung der Mwst. zur Senkung der Lohnkosten: Schwachsinn, bringt garnichts, eher das Gegenteil tritt ein.

Ausserdem 5 Mio. Arbeitslose hatten wir vorher schon. Nur jetzt durch zusammenlegung der Arbeitslosen und der Sozialhilfe ist die Statistik bereinigt worden.
Ich war z.b. 3 Jahren AL aber nie in der Statistik. Jetzt nicht mehr möglich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @tathogo (zum Thema von unten) Gerd und was auf uns zukommen wird..

Antwort von Tathogo am 09.09.2005, 18:34 Uhr

Naja,ich denke wenn man eine Meinung hat lässt man sich eben nicht so leicht abringen-es geht ja schließlich nicht AUSSCHLIESSLICH um neue AP-die Arbeitslosen hatten wir vorher auch schon,nur die Statistiken wurden anders geführt.
Auch Angie kann keine neuen Arbeitsplätze ausm Ärmel schütteln,das glaub man.
Liegt sicher auch am persönlichen Empfinden,aber mir(bzw uns als Familie) ist es in all den Jahren rot-grün nicht schlechter ergangen.
Kommt halt auch immer drauf an in was für einer Lage man sich(ich meine damit jeden Einzelnen)befindet.
Schon klar,dass zB ein Arbeiter,der seine Arbeit verloren hat seine Chance in schwarz/gelb sieht(könnt ich mir jedenfalls vorstellen)-ich persönlich denke der richtige Weg ist,die begannenen Reformen fortzuführen und nicht wieder was anderes anzufangen.
LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @tanja,@ karl heinz es wird definitiv keine neue rot/grün sondern höchstens eine rot/grün Linkspartei Regierung geben, und das ist das Dilema

Antwort von JoVi66 am 09.09.2005, 20:46 Uhr

@tanja: wenn es jemanden unter der bestehenden Regierung nicht schlecht ging, wäre er blöd wenn er nicht weiter für sie plädieren würde, kann dich also verstehen. Was mich stört ist die Parolentreiberei von Gerd. Aber das ist halt Ansichtssache
Gruß Johanna
@Karl Heinz: Tatsache ist: das Münte und Co in der Tat Leute beschimpfen die AP´s neu schaffen und das ist doch wohl nicht korrekt? (Bsp: Apax bei Kabel Deutschland München, 3000 neue AP ) Ich bin davon überzeugt, das Wirtschaftsinvestitionen unter schwarz/ gelb eher getätigt werden als unter einer anderen Regierung. Und hjier spreche ich, wie ebenfalls unten bemerkt von der einzig möglichen Alternative zu s/g nämlich: rot/grün links!!!! Eine Mehrheit für SPD und Grüne wird es definitiv nicht geben, da muß ich kein Hellseher sein, und: ich wiederhole mich: Große Koalition mit Merkel (stärkste Partei und Schröder als XY Minister wird es auch nicht geben!!! Das sind die einzigen Alternativen.)Das bei den AL Zahlen ganz offiziell geschummelt und schön oder schlecht geredet wird ist eine Tatsache. Auch ich war mal zwischen Studium und Arbeitseinstieg fast 8 Monate AL. Ich habe das so betrachtet, bin aber auch auf keiner Liste aufgetaucht.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

liebe jovi

Antwort von brockdorf am 10.09.2005, 10:41 Uhr

das was es geben wird hängt schlichtweg ab davon was wir alle wählen werden...

solange eine chance auf rot-grün besteht werde ich sie auch exakt so wählen.

die heuschreckendebatte war sicherlich nicht das geschickteste und auch nicht glücklich ausgedrückt...aber von ausrutschern aus euren reihen schweigen wir mal lieber...

aber ganz grundsätzlich muß man schon hinterfragen, ob es sinnvoll sein kann wenn ag´s schlichtweg nur auf quartalsgewinne schielen, wenn manager zwar gehälter erhalten, die einer verantwortlichen position ja durchaus angemessen sind, aber schlichtweg keine verantwortung tragen müssen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @brockdorf

Antwort von JoVi66 am 10.09.2005, 13:58 Uhr

Mal ehrlich :wie groß siehst du die Chance auf eine reine Rot/grün Regierung, da es nun mal die Linkspartei gibt, und die nachgewiesenermaßen die meisten Stimmen von den ex Rot/grün Wählern abzieht?
Die Frage ist nur hypothetisch klar, da ich wohl kaum einen überzeugten rot/grün Wähler davon abhalten kann umzuschwenken. Natürlich wurden im schwarzen Lager auch viiieele Fehler gemacht, doch um wieder auf meinen alten Standpunkt zurückzukommen: Der Wirtschaft wird es mit r/g/L nicht besser gehen, es werden nicht mehr AP geschaffen und der Staat schlittert weiter in den Bankrott. Wenn man ganz am Anfang anfangen wollte, fing es eigentlich schon unter Brandt und Schmidt an. Damals wurden dem Bürger Anfang der 80´ger Jahre "Sozialgeschenke" mit vollen Händen nachgeschmissen. irgendwann hat die FDP erkannt, das sie einfach ( wirtschaftlich gesehen) auf´s falsche Pferd gesetzt hat. Dann kam der Wechsel zu Kohl. Der beging den Fehler allen blühende Landschaften zu versprechen und konnte dies natürlich in den 90´gern nicht einhalten, da die Erwartungen einfach viel zu hoch geschraubt waren. Dann kam Gerd, wollte sich irgendwann nach hundert Tagen messen lassen und die Hundert Tage sind meiner Rechnung nach schon "etwas" vorbei. Dieser deutsche Sozialstaat ist so einfach nicht mehr aufrecht zu erhalten. Und da kann der "Showman" nicht einfach hergehen und auf Wahlveranstaltungen polemisieren und die Kirchof Steuer völlig falsch auslegen, nur um bei der Masse zu punkten. Natürlich ist Merkel etwas farblos, aber Politik/ Wahlkampf hat nicht, oder sollte nicht den Stellenwert einer Marktschreierei einnehmen: "Bei mir gibts acht Fische, acht Fische und ich leg noch was dazu und das ganze kostet nicht 9 nicht 8 nein 7 € "? Ist das Politik? So bunt wie es der Gerd in den letzten Tagen treibt und mit einer Verzweiflung am Sessel klebt, das ist doch schon unwürdig. Auf Wahlkampf völlig haltlose Statements abzugeben? Und "die kleine Friseuse mit einem Kind" als Draufzahler auszugeben ist politisch nicht verantwortlich. Schröder HÄLT sich nicht an sein Wort!!!!! Und genau aus dieser Richtung wird dies den Anderen vorgeworfen. Dieser unserer Sozialstaat ist bald nicht mehr zu bezahlen und dann wird die kleine Haarstylistin die Verliererin sein oder noch schlimmer ihr Kind. Zur Zeit macht Gerd Show und Augenwischerei. Aber das macht ja nichts, denn er hat Doris lieb, und Hillu, und Anna und und und Guido Schröder-Horn.
Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.