Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Benedikte am 27.09.2013, 19:39 Uhr

@lilly1211

lilly, es hoert sich irgendwie komisch an, " den Ausfall des Versorgers abzusichern".

Ich meine, ich verstehe, was Du meinst, aber sollte man das nicht klar beim Namen nennen?

Naemlich allen Frauen sagen, dass masn sich nicht mit Unterschrift auf dem Standesamt die ewige Versorgung sichert, sondern in den allerallerallermeisten Faellen nur durch einen Weg, naemlich durch eigene kontinuierliche Berufstaetigkeit, die eben auch Unabhaengigkeit finanzieller art garantiert? In guten Zeiten den Lebenstandard erhoeht, in schlechten Zeiten eben finasnzielles Auskommen sichert?

Der "Ausfall des Versorgers durch Tod"" ist ja das schlimmste, heftigste und unumkehrbarste, aber wie wwaere es bspw. Ausfall des Verorgers durch einfach durch Arbeitslosigkeit? Das kann so oft und schnell passieren und da nutzt Dir auch die Risikolebensversicherung nix.

gehoert jetzt nicht direkt zum Thema, ist aber mein Lieblingsthema, naemlich warum Frauen, auch verheiratete und mit Kindern, einen beruf haben und ausueben sollen

Benedikte

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.