Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tanja&Yannik&Pascal am 01.10.2003, 13:31 Uhr

Zigaretten!

Ab heute sollen die Raucher ja überdimensional ,mit Botschaften zugemüllt werden,die sie sowieso schon kennen.Zur Info,habe 10 Jahre geraucht und bin seit Dezember "clean".Die Politiker wettern ständig gegen Raucher.Zugegeben,Raucher kosten das Gesundheitssystem eine Menge Geld(Wie gewisse andere Risikogruppen aber auch),aber was täte der deutsche Haushalt,wenn auf einmal die Einnahmen der Tabaksteuer wegfielen?
Was mich immer wundert,Zigaretten machen süchtig,körperlich wie seelich,genau wie Alkohol.Hasch macht nur seelich abhängig,ist aber verboten.Warum werden dann Zigaretten und Alkohol nicht genauso verboten?Die sind meiner Meinung nach noch viel schädlicher.Aber dann würde dem deutschen Saat ohne Ende Kohle flöten gehen.LG Tanja

 
15 Antworten:

Re: Zigaretten!

Antwort von eva_d am 01.10.2003, 13:53 Uhr

Ich rauche seit Beginn meiner Schwangerschaft nicht mehr und werde aber (leider) sicher wieder nach dem Stillen beginnen, da könne die Glimmstengel kosten, was der Staat will!!!
Außerdem ist die Idee mit den überdimensionalen Aufdrucken gar net blöd, von Staat her mein ich!

Überlegt mal: es gibt 15 verschiedene Aufdrucke. Und was tun viele Menschen gerne (Erinnere nur an diverse Stickeralben) - GENAU - sammeln & tauschen!

Das geht dann so: haste schon alle? - Nein, aber das da doppelt. Tauschen wir? - Ja klar! ...

Also werden wir wieder zum Rauchen ermutigt obwohl man uns ja offiziell davon abbringen möchte!

Soviel zum Thema überdimensionale Aufdrucke auf Zigarettenpackungen um Menschen vom Rauchen abzuhalten!

LG
eva

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich warte nur drauf...

Antwort von marit am 01.10.2003, 14:30 Uhr

...daß auf den Süßigkeiten Aufschriften wie "Konsum macht fett" oder amputierte Diabetikerzehen zu sehen sind. Oder daß auf jedem Auto stehen muß, wieviele Unfalltote es im Straßenverkehr gibt; oder daß vor jeder daily-Talkshow der Slogan "glotzen macht blöd" gesendet werden muß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zigaretten!

Antwort von dhana am 01.10.2003, 15:05 Uhr

Hallo,
ich bin überzeugt das kein Raucher soviel Steuern zahlt wie er Kosten im Gesundheitssystem verursacht.
Und ich denke das auf Zigaretten soviel Steuern drauf sein sollten das kein Teenager sie sich mehr leisten kann. Was Erwachsene dann machen ist ja ihre Sache.
Aber vielleicht ist es dann für 10jährige nicht mehr cool zu rauche, und das ist vielleicht auch ein Grund für diese Texte, um Kids davon zu überzeugen das rauchen nicht cool sondern dumm ist.
Ob es der richtige Weg ist? das ist eine andere Frage.
Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zigaretten und Rauchen lösen doch unswer Problem mit der Gesundheitsreform. Oder ?

Antwort von JoVi66 am 01.10.2003, 15:42 Uhr

Man kann's ja auch anders sehen Nehmen wir Mensch A und Mensch B. Mensch A raucht 1 1/2 - 2 Schachteln Zigaretten pro tag uns trinkt zwischen (jétzt mal umgerechnet auf Bier (4-9, Bei Wein die Hälfte ), also ein 1-2 Flasche, und wenn's noch schlimmer kommt den Klaren noch dazu. Das macht er von seinem 20 -60 Lj. (steigernd natürlich) weil wir müssen ja schon bei den echten Rauchern und Alkis bleiben, nicht bei dem der mal am Wochenende 2 Pils trinkt. Der stirbt im Schnitt 2-7 Jahre eher als sein nicht exzesiv trinkender und rauchender Kollege B. Könnte man nicht argumentieren, dass das unsererem maroden Rentensystem und leeren Gesundheitskassen nicht doch zugute käme *ggg* Hier zwar ein Grins, aber ein sehr sarkastisches.
Gruß Jovi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weil: Für Tote muß man nicht mehr zahlen!

Antwort von JoVi66 am 01.10.2003, 15:44 Uhr

o

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zigaretten .... und mehr

Antwort von Angie+Jarno am 01.10.2003, 20:15 Uhr

Ich, 39 J. "alt", rauche - und schon etwas länger. Ich hatte allerdings aufgehört als ich erfuhr, daß ich schwanger sei (Mai 2000, Jarno kam Anf. Feb. 2001). Mir fehlten die Zigaretten während der SS nicht - ich hätte es bestimmt auch geschafft aufzuhören. Leider ist mein Papa 12 Tage nach Jarnos Geburt gestorben ... das war halt zuviel für mich. Ich wollte immer wieder aufhören, aber wenn ein Raucher ständig mit Problemen (ich rede von schwerwiegenden Problemen = kranke Mom, schwerkranke Schwester) behaftet ist, wer schafft es da noch sich das Rauchen aubzugewöhnen ?

Natürlich kennt jeder Raucher die Gefahren - aber wie sieht's mit den Alkoholikern aus ?? Trotzdem wird ständig "nur" auf uns Raucher herumgehackt !! Auf welcher Korn- Barcadi- oder Bierflasche steht denn: TRINKEN MACHT SÜCHTIG ??? Trinken zerstört die Leber ?? Trinken macht dumm ?? Trinken verursacht Gefäßerkrankungen ?? Zigaretten wurden aus der Werbung peinlichst genau verbannt - deshalb gibt's sogar das Formel1Rennen in Spa nicht mehr !! Aber die riesigen Banner für "Foster's Beer" stehen noch in Melbourne über der Rennpiste ! Wie sieht's denn da Fasching mit den Jugendlichen aus ? Habt Ihr mal Fasching in Düsseldorf erlebt ? Da liegen halbtot getrunkene Jugendliche in ihrer eigenen Kot.. in den U-Bahnhöfen ! Wie sieht's denn auf "der Wies'n" mit den Alkoholvergiftungen aus ? Sind das nur Kavaliersdelikte ?
Wenn man es genau nimmt, ist jeder, der regelmäßig 1 - 2 Flaschen Bier/Wein abends trinkt ein gemäßigter Alkoholiker ! Nur, die Umgebung bekommt es nicht sooo eindeutig mit - aus einer Bierflsche steigt ja kein Qualm auf und wenn man noch Restschläue hat und Gin trinkt, kann man sich betrinken und hat noch nicht einmal eine Fahne !

Angie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die sollten mal auf die MC Donalds/Burger King/Chips/Flips....

Antwort von klingenstaedterin am 01.10.2003, 21:08 Uhr

verpackungen schreiben:

Fett kann zum Tode führen. Dass wissen anscheinend die wenigsten und deswegen gibt es auch so viele Kinder die Übergewichtig sind.

Die ganze Lebensmittelindustrie mit ihrem unnötigen Müll wie Kanbbereien, Süßigkeiten etc. die dann auch noch an den Kassen so spitzenmäßig platziert werden, dass schon die kleinsten süchtig danach werden.

Kommt man heute bei einem Kind zu besuch siehst du das ganze Spielzeug aus den Kindertüten der lieben McDreck Hersteller. Und fast jedes Kind fängt bei einem großen M an der Autobahn direkt an zu schreien "Pommes"

Übergewicht stellt auch einen großen Geldfaktur im Gesundheitswesen dar.

Herzinfarkt, Gelenkprobleme, Arterienverkalkung, Blutdruck, Herz-Kreislaufstörungen....

Hat sich da eigentlich mal einer gedanken gemacht?

Früher war der ganze Schnick-SChnack mal ein Genußmittel. Zu besonderen Anlässen war Knabbergebäck auf dem Tisch.

Als belohnung mal ne Schokolade, Bonbon oder Gummibären.

Heute gehört es schon zum normalen Speiseplan.

Wenn man Alkohol, Tabak und Süßkrams als Genußmittel sieht, ist sicherlich alles im Rahmen. Und schadet sicherlich nicht mehr als im Sommer in der Sonne spazieren zu gehen (Hautkrebs).

LG Conny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Man sollte mal den Politkern auf Sakko sticken "unsere Reden können zum Herzinfarkt führen, wäre doch auch mal ne Idee!

Antwort von klingenstaedterin am 01.10.2003, 21:19 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

genau!

Antwort von irulan am 02.10.2003, 9:33 Uhr

Ja,ja immer schön konsequent bleiben!

Zu Deinem Vgl. Ziggis und Schokolade fällt mir gerade ein, dass es früher Slogans von einer von Lucky Strikes beauftragten PR-Agentur, die diesen Vgl. für sich nutzten. Die gingen ungefähr so: " A moment on your lips ten years on your hips" (zu Schokolade)und dann die Aussage: "Reach a Lucky".
So ändern sich die Zeiten. Jetzt gibt es halt Todesanzeigen. An den Raucherzahlen wird sich nichts ändern (is eh nicht gewollt Stichwort Tabaksteuer).

LG
Irulan

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zigaretten .... und mehr

Antwort von marit am 02.10.2003, 9:52 Uhr

Hallo Angie,
wei du aus meinem Beitrag oben entnehmen kannst, halte ich es auch für scheinheilig. Aber einer der Gründe gerade für die Verteufelung von Zigaretten (alle anderen halte ich sogar für vorgeschoben) ist, daß von allen anderen Süchten zwar vielleicht engste Familienmitglieder mitbetroffen sind, aber keine Unbeteiligten. Ich hab noch nie in meinem Leben geraucht, vermutlich weil ich schon als Kind mit diesem Ekelgefühl konfrontiert war. Mein Opa (ich war tagsüber oft bei meinen Großeltern) war Kettenraucher und wenn ich nur 10 Minuten in seiner Wohnung oder seinem Auto saß, war mir sterbeelend/kotzübel. Das geht mir auch noch heute so, wenn ich in stark verrauchte Räume komme, was häufig vorkommt, da mein Mann DJ ist. Ich halte nichts von der Hexenjagd gegen Raucher, aber ehrlich gesagt sehe ich es auch nicht ein, wieso alle drunter leiden müssen, daß ein paar Leute ihre Sucht unbedingt so befriedigen müssen, daß es alle mit einatmen müssen. Es nervt mich, wenn MEINE Klamotten und Haare verqualmt riechen, nur weil ich abends mal aus war (Raucher riechen das selber ja gar nicht), ICH fühl mich dann widerlich und ekelhaft. Dazu kommt, daß ich Asthmatikerin bin und dann sowieso alle halbe Stunde nach draußen rennen muß, um wieder zu Atem zu kommen.
Rücksichtslos ist es natürlch auch zu rauchen, wenn andere essen.Ein Raucher kann sich vermutlich gar nicht vorstellen, in welchem Ausmaß das jemanden anekeln kann...

Deshalb plädiere ich da einfach für gegenseitige Rücksichtnahme. Kein Rauchen in geschlossenen öffentlichen Räumen, die nicht exakt dafür ausgewiesen sind (in meiner alten Unibibliothek gab es sogar ein Zimmer, wo man beim Lesen rauchen durfte; so etwas leuchtet mir unmittelbar ein; daß jemand nicht ausgerechnet im Prüfungsstreß darauf verzichten kann), in Wohnungen kann man zum Rauchen an Fenster gehen oder auf Parties das Rauchen auf den Toilettenbereich beschränken...

Übrigens ist es auch nicht richtig, daß Raucher mehr verteufelt werden, als andere süchtige. Jemand der 2-3 Zigaretten am Tag raucht, erntet kaum böse Blicke, jemand der sich eine an der anderen ansteckt hingegen schon. Genauso ist es doch auch beim Alkohol.
Und wenn man es mit dem vergleicht, was z.B. Eßsüchtige an Diskriminierung, Spott und öffentlicher Demütigung zu ertragen haben, sind Rauchverbote ja wohl eine Kleinigkeit.
Ich bin sicher, wenn man Leute ohne Sucht auf der Straße fragen würde, ob sie lieber Raucher, Alkoholiker oder fett wären, würden sich alle für das Raucherleben entscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ngie und Jarno ( Frage: ist das eine Abkürzung eines anderen Namens oder für sich stehend?)

Antwort von JoVi66 am 02.10.2003, 15:27 Uhr

Da gebe ich dir voll rechtund außerdem kann das passiv rauchen( und das gerade bei KINDERN) den gegenteiligen Effekt erzeugen ,wie es z.B. bei dir der Fall war: Du hast dich geekelt andere Kinder ( gutes Bsp. Auto) ,kriegen den ganzen Mief von vorne ab und da hilft knapp aus dem Fenster rauchen auch nichts weil der liebe Luftzug es oft so will, dass der Rauch wieder hinten beim Baby landet.
Ich selber bin Nichtraucher, schon immer , aber mein Mann wurde wärend der SS auf den Balkon verbannt ( im Winter nicht schön), und heute raucht er sowieso ,wenn überhaupt- denn durch die SS hat er es eh knapp gehalten- nur noch drausen- und eine LANGE Handwäsche nach jeder Zigarette einschließlich
undspülung eingeführt. Er findet es zumindest so gut , das er sich seinem Kind zuliebe daran hält. denn Raucherfinger (gelb-uaaaaah) stinken "greislig" wenn man von ihnen gefüttert wird.
Dreitagesbart ist auch passé ,da unsere Kleine Angfangs vom Knuddeln immer ganz rote Bäckchen hatte . Muß auch nicht sein.
liebe Grüße Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angie und Jarno ( Frage: ist das eine Abkürzung eines anderen Namens oder für sich stehend?)

Antwort von JOVI66 am 02.10.2003, 15:30 Uhr

wollte schreiben: "...gegenteiligen Effekt erzeugt, und die Kinder schon selber früh zu aktiven Rachern macht....."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Von mir aus kann sich ja jeder krankmachen wie er will....

Antwort von Moneypenny77 am 02.10.2003, 15:57 Uhr

...aber ich möchte doch nach Möglichkeit auch davon verschont bleiben! Super finde ich z.B. daß an den großen Hauptbahnhöfen mittlerweile Rauchverbot ist.

Ich finde den Geruch von Zigaretten, gerade morgens früh, einfach unerträglich und an meinem Start- und Umsteigebahnhof, wo leider kein Rauchverbot ist, ist es für mich regelmäßig ein Spießrutenlauf, wenn sich jemand in meiner Nähe eine Kippe anmacht. Gerade jetzt in der SS könnte ich erst kotzen und dann umkippen.

Das schlimme am Rauchen ist, daß andere passiv mitmachen müssen und sich dem teilweise gar nicht entziehen können. Ich kann zwar verrauchte Kneipen oder Restaurants meiden, meinen Mann auf die Terasse schicken, aber zur Arbeit muß ich ja irgendwie...

Die Aufdrucke auf den Packungen finde ich allerdings albern, denn mittlerweile wird wohl auch der letzte Raucher wissen, daß seine Sucht nicht gerade gesundheitsfördernd ist. Demnächst steht auf Autoheckscheiben "Unfälle können tötlich enden" und Männer kriegen eine Tätowierung auf ihr bestes Stück "Vorsicht, kann Kinder zeugen".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

will auch mitreden...

Antwort von helenasmum am 02.10.2003, 20:42 Uhr

Hallo!

Habe vor der SS ca. 8 Jahre geraucht, hab dann natürlich aufgehört und auch in der Stillzeit nicht geraucht.
Muss aber gestehen, das ich wieder angefangen habe *schäm*. Allerdings nur wenn ich weg bin. Zuhause rauche ich nicht. KÖnnte den Geruch garnicht ertragen. Und wie JoVi schon sagt, vom Balkon oder Fenster ziehts ja auch rein. Bäh!
Finde es auch vollkommen in Ordnung das man an den Bahnhöfen und U-Bahn stationen nicht mehr rauchen darf. FAnds früher schon schrecklich, wenn einer neben mir um 6.30 eine Zigarette angezündet hat. Bei mir gabs die erste, ganz gediegen und mit Genuss, nach der Arbeit zu Hause.
Finde man sollte auch mehr Nichtraucherzonen in Restaurants einführen, dann könnte man auch mal mit Kindern zum Essen oder Kaffeetrinken gehen ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu haben.
Ich bezweifle das diese Aufdrucke etwas bringen, jeder Drogensüchtige weiss dass es ihn umbringt und machts trotzdem. Und es ist auch egal wie hoch die Preise gehen, die werden trotzdem gekauft. Was die Kids anbelangt, sollten die Läden viel schärfere Ausweiskontrollen machen, die Automaten werden meines Wissens nach eh auf Karten umgestellt die man erst ab einem bestimmten Alter bekommt.
Leider herrrscht aber immer noch die Meinung rauchen sei cool.
Ich hoffe ich werde den Absprung früher oder später richtig schaffen, weil mein Freund auch nicht raucht.
Aber es hält sich ja noch in Grenzen, bin ja schließlich nicht jeden Tag Party feiern.

LG
eine noch Wiesn geschädigte
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ JOVI66 betr. Name oder Abkürzung ....

Antwort von Angie+Jarno am 03.10.2003, 16:53 Uhr

JARNO ist keine Abkürzung sondern ein finnischer Name; die finnische Form von Jeremias. Er wird auch, so wie er da steht, vom Standesamt akzeptiert als "eindeutig das männliche Geschlecht ausweisend" *gg*. Man muß also keinen Zweitnamen suchen (wie z.B. bei Mika - obwohl jeder Mika Hakkinen kennt und dieser eindeutig männlich ist).

Vielleicht kennst Du die F1? Jarno Trulli ? Von dem hab ich den Namen - auch wenn Jarno Trulli Italiener ist - er trägt einen finnischen Namen.

Puuuh ... jetzt ham' wir's aber !

Angie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.