Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JoVi66 am 19.11.2005, 14:56 Uhr

Wie soll ich mit dieser Schande leben? :-(

Holla, wieder mal auf Freigang Lisa?
Ich wurde als linksliberal, links!! bezeichnet, mir tut´s im Herz weh.
Ich glaube damit kann ich jetzt nicht mehr leben.
Machs gut du schnöde Welt, danke Lisa, das du mir endlich die Augen geöffnet hast, ohne dich würde ich mein tiefstes Innerstes nun immer noch nicht kennen
tieftraurige Grüße Johanna

 
31 Antworten:

Naja, wir als "beknackte Arschgeigen"...

Antwort von Frosch am 19.11.2005, 15:15 Uhr

...können uns doch in ihr kompliziertes Innenleben gar nicht einfühlen.

Wir sind schon bemitleidenswert...

*Taschentücherausteil*

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie soll ich mit dieser Schande leben? :-(

Antwort von maleja am 19.11.2005, 19:13 Uhr

Johanna,

für solche Weiber wie Lisa gibt´s eigentlich nur einen Begriff: FF! Wobei das erste Wort "Frust" bedeutet.
Nur leider verbietet mir meine gute Erziehung (ja, Lisa das gibt es. Auch wenn Du sie nie genießen durftest) das zweite Wort auszuschreiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Johanna: Lisa hat einfach ein Rad ab...

Antwort von tinai am 19.11.2005, 19:55 Uhr

..die scheint so voller Hass zu sein, dass sie nur liest, was sie lesen will und auch nur ihre eigenen Schlüsse gelten lässt.

Habe bisher ihre Beiträge nciht kommentiert, werds in Zukunft auch nicht machen.

Soviel Dummpfiff stinkt!

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich schlage eine Abstimmung vor

Antwort von fiammetta am 19.11.2005, 20:11 Uhr

Hi,

da gibt`s doch `ne Krankheit, bei der man zwanghaft Schimpfwörter der untersten Sorte verwenden muß - sollte `mal googlen wegen des Namens (gibt`s wirklich). Ich glaube, sie ist megafrustriert, fühlt sich maximal unterlegen (massiver Minderwertigkeitskomplex) und ist - wie o.g. - möglicherweise krank. Nachdem ich sie nur für einen Verbalterroristen halte, amüsiert sie mich eher, denn eine Einsicht in ihr Verhalten oder gar Schlimmeres geschieht in solchen Fällen nur höchst selten. Wir könnten auch darüber abstimmen, ob sie uns nicht eher leidtun sollte. Ich schwanke noch.

LG,

Fiammetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schlage eine Abstimmung vor

Antwort von zrinade am 19.11.2005, 20:36 Uhr

also mir tun die armen kinder leid, die mißhandelt werden und getötet, und da krieg ich auch eine wut, und dann darf man das nicht mal sagen,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

darf ich euch mal was sagen......

Antwort von flo03 am 19.11.2005, 20:36 Uhr

....die zwei hat das geschafft was sie wollten aufmerksamkeit. Jetzt sind sie net da aber ihr redet euch die seele wund. Lasst die doch labern und macht euer ding weiter. Und wenn sie stress haben das müsst euch doch am a..........vorbei gehen. Schliesslich wisst ihr ja was ein forum ist sie halt net.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@zrinade

Antwort von fiammetta am 19.11.2005, 21:02 Uhr

Hi,

JEDER von uns tun die Kinder leid. JEDE von uns hat Angst, daß es nicht nur den sogenannten "anderen" zustößt. JEDE von uns fühlt hilflose Wut beim Lesen und Durchdenken solcher Nachrichten. KEINE von uns weiß, wie sie in der Realsituation reagieren und handeln würde. Die Wirklichkeit ist meistens das Gegenteil der Phantasie (ich habe auch einiges hinter mir). Aber: Deswegen und grundsätzlich dann, wenn bestimmte Leute anderer Ansicht sind, nicht nur angriffslustig zu sein (kann ja auch Leben in die Bude bringen, ist also nicht per se negativ) und dann Generalverurteilungen und ziemlich üble Allgemeinunterstellungen unter Mißachtung der letzten Benimmregeln vorzunehmen ist schlichtwegs nicht in Ordnung. Man kann - und soll - seine Meinung vertreten, aber in einer Demokratie gibt es unterschiedliche Ansichten. Natürlich hat jeder seine Denkweise, Weltanschauung, etc., natürlich vetritt man diese kategorisch, zumal sie nur schlecht vom Menschen zu trennen ist, der dahinter steht. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn ein Minimum an Regeln eingehalten wird. All das oben Genannte rechtfertigt auch keineswegs den Ruf nach "Rübe (wahlweise auch Schwanz, etc.) ab". Es rechtfertigt auch nicht, Menschen dafür anzugiften, die Mitleid auch für die auf Lebenszeit gestraften Angehörigen aufbringen. Was ich mir gewünscht hätte, wäre das Entsetzen, das wir alle angesichts solcher (und auch anderer) Gräueltaten fühlen, trotzdem von der Diskussion um die - und darum ging es ja ursprünglich - Todesstrafe zu trennen, d.h. objektiver oder zumindest distanzierter ein nicht gerade unwichtiges Thema zu diskutieren.

LG,

Fiammetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ha ha ha

Antwort von Zwacki am 20.11.2005, 8:59 Uhr

Huch, hier trifft sich bis auf zrinade mal wieder die Pseudoelite des Forums....
Klar dass von den Oberschlauen gar nichts anderes kommen kann. Im Prinzip sind sie nicht besser als Lisa, die sich zugegebenermassen, im Ton einmal vergriffen hat, denn dann wird halt im Kollektiv auf sie draufgehauen.
Und an Moneypenny, ich wusste gar nicht, dass man hier quasi Aufnahmepostings schreiben muss....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

man, man, man.....*kopfschüttel*

Antwort von sasu am 20.11.2005, 9:45 Uhr

seit einer ganzen weile lese ich hier wieder mal mit. ich lese aber NUR NOCH (und rege mich auf), weil ihr (was mich gerade von einigen, die ich hier seit 'ner ganzen weile schon kenne, enttäuscht) dermassen arrogant rüberkommt, dass mir eigentlich gar nichts mehr dazu einfällt. diese "meine-meinung-ist-die-bessere-weil-ich-mehr-fremdwörter-im-thread untergebracht-habe"-einstellung ist wirklich ein trauerspiel für jemanden, der nur noch ab und zu hier reinschaut und sich anschliessend wieder enttäuscht verzieht, wenn hier so sinnlos-diskussionen über "bams-leser" geführt werden, weil sie nur so voller vorurteile triefen.....


gruss,
sasu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also, was mir, besonders in der letzten Zeit,

Antwort von horrend am 20.11.2005, 9:50 Uhr

aufgefallen ist, ist, dass hier nicht mehr so ganz breitgestreut gepostet wird, sondern meist von denselben Personen, was ich eigentlich nicht soooo gut finde. Tja, woran DAS wohl liegen mag.... Manchmal denke ich auch, es wäre besser, wenn sich bestimmte Personen etwas bemühen würden, sich mit der "Art und Weise" ihrer Stellungnahmen ein wenig zurückzunehmen, auch wenn sies "vielleicht noch besser könnten".... Dann gäbs hier wieder mehr Zuspruch im Forum, auch von Leuten, die "nur" lesen....

Liebe Grüsse aus Berlin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

:-(

Antwort von Fuzzi85 am 20.11.2005, 12:50 Uhr

Ich halte normalerweise auch nichts von Lisa, aber in diesem Falle hat sie doch RECHT!!!!!!!!!!
Wie konntet ihr euch nur darüber lustig machen???????
Das hat mich wirklich umgehauen. Ihr habt euch lustig darüber gemacht, das es Eltern gibt die Angst um ihre Kinder haben.... Witzig, wirklich witzig...

Ich glaube Saulute(?) hat es auch nochmal geschrieben...
Ich bin NICHT für die Todesstrafe allerdings könnte ich mich für Kastration noch begeistern, aber dieser arrogante Hohn von euch ist wirklich zuviel...

Vielleicht solltet ihr mal darüber nachdenken....

Maya

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @fiammetta: Tuorette Syndrom :-)))) o.T.

Antwort von JoVi66 am 20.11.2005, 12:56 Uhr

sds

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @fiammetta: Tourette Syndrom :-)))) .

Antwort von JoVi66 am 20.11.2005, 12:56 Uhr

man sollte erst lesen, dann abschicken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @l und @z

Antwort von JoVi66 am 20.11.2005, 13:13 Uhr

An euch beiden ist wohl 1 1/2 Tage posting intermittierend zum "Fall Tim" einiges vorüber geschlittert , oder wie darf ich dieses dämliche L Posting und deinen dazu passenden Z Kommentar sonst werten?
Einigen ( ich denke mal den meisten) ging es im großen und ganzen nur darum, diese Vorverurteilungen, mit denen der eine oder die andere ziemlich schnell bei der Hand war zu verurteilen. Dass das ganze zum Schluss nur noch in Ironie abdriftet ist keinem zu verdenken.
Wer hier „Bildschlagzeilen „ reinsetzt muß damit rechnen „hinterfragt zu werden und wenn ich dann nur haufenweise Folge-Postings, a la : Ach wie schlimm, ach wie furchtbar, erst der böse Vater, dann die böse Mutter und am Schluss war´s ein ganz anderer kommen, dann setzen L und ihr Echo Z noch eine verbale Flatulenz drauf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @l und @z

Antwort von Fuzzi85 am 20.11.2005, 13:18 Uhr

Ich bin mir jetzt nicht sicher: hast du auch mich damit gemeint??? *gg

Wenn ja: Ich habe das alles mitbekommen, da ich das aber auch furchtbar nervend fand habe ich mich nicht dazu geäußert.
Ich bin auch nicht dafür, das man alles breittreten muss. ABER: nur weil ich das nicht toll finde, heißt das noch lange nicht das ich mich darüber lustig machen muss...


LG Maya

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @l und @z

Antwort von Zwacki am 20.11.2005, 13:39 Uhr

Lieber verbale Flatulenz als ständig Dein schlaues Getue und Postings in denen Du Dich beifallheischend über andere lustig machst. Den Beifall bekommst Du auch von Deinem fragwürdigen (schwäbischen ???) Gefolge und da kannst Du Dich dann drin suhlen.
Aber was will man auch anderes erwarten von einer, die ihr Kind an die "Nanny" abgibt....und die sich dann an verbalen Flatulenzen anderer Forumsteilnehmer ergötzt ????

Super Jovi, I adore you !! :-((((

Zwacki, die DEINE Postings dämlich findet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: :-(

Antwort von Moneypenny77* am 20.11.2005, 13:58 Uhr

Ich kann zwar nur für mich und nicht für die "angeprangerten" anderen sprechen, aber es ging nicht darum, sich über Eltern lustig zu machen, die Angst um ihre Kinder haben: die haben wir, denke ich, alle.

Die Frage ist, wie man mit dieser Angst umgeht und präventiv vorgeht, um seine Kinder zu schützen. Einige verstehen einfach nicht, daß sie sich derart aufschaukeln, daß die Menschen pauschal kriminalisieren. Der Logik, daß man Kinder schützt, in dem man ihnen eintrichert, andere Menschen sind potentiell böse, kann ich schlichtweg nicht folgen, vielleicht auch, weil ich so erzogen wurde und das für einen sehr fragwürdigen Stil halte, Kindern zwischenmenschliche Beziehungen nahe zu bringen.

Unverschämt und dreist finde ich es, mich als herz- und temperamentlos zu betiteln, nur weil ich nicht erkennen kann, was es einem Opfer bringt, wenn sein Peiniger hingerichtet wird. Wider dieser Unterstellung beschäftige ich mich nämlich sehr viel mit diesem Thema und GERADE mit den Opfern.

Wir haben hier einen Verein, der sich in diesem Bereich engagiert. Wenn die in der Stadt stehen und Aufklärungsarbeit leisten, gehen die meisten Passanten weiter mit den Worten: "Das will ich gar nicht sehen und wissen. Hängen sollte man diese Dreckschweine!" Aber zeigt nicht gerade DAS, daß die Täter wichtiger als die Opfer sind?

Und eben genau das ist es, was mich an diesen Diskussionen immer aufregt, nämlich das sich alle immer stundenlang über Tötungsarten für Täter auslassen können, sich aber keiner mit den Opfern befassen WILL, weil es schlichtweg leichter ist, sich fiktiven Rachegedanken hinzugeben, als sich mit der Abscheulichkeit der Tat selbst befassen zu müssen. Unabhängig davon, macht keine Strafe dieser Welt ungeschehen, was Opfern und ihren Angehörigen mit der Tat zugefügt wurde und selbst die härteste Strafe schafft nur für einen gewissen Zeitraum Genugtuung.

Thema Prävention: hier gilt es, wirksam Prioritäten zu setzen. Massenvernichtung von Tätern oder potentiellen Tätern ist da sicher der falsche da nicht zuletzt weder rechtlich noch moralisch gangbare Weg. Mir ist es wesentlich wichtiger, das mein Kind nicht zum Opfer wird, weil es weiß sich zu behaupten und ich erzieherisch darauf einwirke, als daß ich ihm beibringen muß, daß der fremde Mensch an sich erstmal schlecht ist.

Wenn eben dieser Verein einen seiner regelmäßigen Vorträge hält, was Eltern tun können, um ihre Kinder nicht zu Opfern werden zu lassen, kommt eine handvoll Leute. Zu Vorträgen einer Pseudo-Psychologin zum Thema "Frühförderung" oder "Mein Kind ist hochintelligent" da rennen sie alle hin.

Ebenfalls finde ich schlimm, daß sich hinterher immer kollektiv aufgeregt wird und die schlimmsten Strafen gefordert werden, vorher aber gern weggesehen wird.

Keiner hier hat gesagt, daß jemand, der eine solche Tat begangen hat, nicht zu bestrafen sei, keiner. Aber nur, weil ich mir nicht anmaße, über Leben und Tod zu entscheiden und dies einer höheren Instanz überlasse, heißt das nicht, daß ich gegen eine lebenslange Sicherheitsverwahrung und gesellschaftliche Isolation der Täter bin. Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!

Psychologen haben in der Regel Jahre damit zu tun, Kindern "auszutreiben", daß das was Vater, Mutter, Onkel oder wer auch immer getan haben RICHTIG war. Denn genau das wurde ihnen eingetrichtert. Der Schaden, der angerichtet würde, wenn die Täter, die ja eben meistens aus dem engsten Familienkreis stammen, hingerichtet würden, wäre enorm, denn die meisten Kinder lieben sie TROTZDEM noch und würden es nie verkraften, daß ein Mensch wegen ihnen sterben mußte.

Und: würde ein Kind sich überhaupt jemals jemandem anvertrauen, wenn der "liebe Onkel" sagt: "Das darfst Du aber niemandem sagen, sonst werde ich umgebracht!"?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @fuzzi

Antwort von JoVi66 am 20.11.2005, 14:33 Uhr

natürlich warst du nicht gemeint :-)
Das Problem, das mir ab und an sauer aufstößt ist die Tatsache, dass manches dermaßen zerredet wird, dass man ( ich in diesem Falle) nur noch Ironie oder Sarkasmus sprechen lassen kann. Es ist auch hier, wie neulich mit der K...... .
1-2 Tage ellenlange Postings, die am Schluß mit dem Anfang null mehr gemeinsam haben und dann ins lächerliche Abdriften. Da kann ich einfach nicht umhin, meinen Senf abzugeben. Dann kommen zwei hier nicht namentlich erwähnte Damen und hauen so richtig auf den Putz. Seltsamerweise gleichen sich alle L postings seit 3/05 inhaltlich fast zu 90%. Und als Krönung kommt ein Z "Haumichdrauf" noch angeschossen.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: :-(

Antwort von maleja am 20.11.2005, 17:36 Uhr

Liebe Money,

bin ganz Deiner Meinung. Habs in dieser Art auch schon versucht zu erklären.

Aber es ist unnütz. Die Leute, die so argumentieren wollen es nicht verstehen. Sie wollen sich über uns aufregen. Sie wollen meinen, nur weil man gegen die Todesstrafe ist, dass es uns egal ist, was mit den Kindern passiert ist. Das ist so hirnrissig und saudumm, dass jede noch so wertvolle Liebesmüh völlig umsonst ist.
Egal, was wir schreiben, wir werden immer in den "Cliquentopf" geworfen (mit wem ich schon in ner Clique war, whow!), sind arrogant, selbstgefällig und was weiß ich noch alles.

Deshalb sag ich mir, dass das einfach eben diese FFs sind und gut ist. Selbst wenn sie wieder meinen, mich auch persönlich anzugehen, mir geht´s am Ar... vorbei. War nicht imer so, aber auchich lerne dazu.

Liebs GRüßle
Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

FF's????

Antwort von *Mare* am 20.11.2005, 17:58 Uhr

Ich würd auch gern dazu lernen! :o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Mare

Antwort von maleja am 20.11.2005, 19:02 Uhr

Hatte es schon erklärt, ggg.
Das erste heißt auf jeden Fall mal "Frust". Was das zweite "F" bedeutet, überlasse ich Deiner Phantasie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: :-(

Antwort von zrinade am 20.11.2005, 19:23 Uhr

den opfern bringt es freilich nix mehr wenn der mörder hingerichtet wird,oh mein gott, aber dem nächsten kind das er sich vielleicht aussuchen könnte, ist das so schwer zu verstehen wie man das meint mit todesstrafe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: :-(

Antwort von Moneypenny77* am 20.11.2005, 19:28 Uhr

Bei lebenslanger Sicherheitsverwahrung wird er Schwierigkeiten haben, sich jemanden auszusuchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: :-(

Antwort von *Mare* am 20.11.2005, 19:41 Uhr

Bei lebenslanger Sicherheitsverwahrung kostet er dem Staat nur Geld!

Außerdem werden die meisten eh als "geheilt" entlassen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: :-(

Antwort von zrinade am 20.11.2005, 19:54 Uhr

aber da kostet er dem staat unnütz geld, ist verschwendung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: :-(

Antwort von Moneypenny77* am 20.11.2005, 20:08 Uhr

Daß die meisten als geheilt entlassen werden ist schlichtweg falsch. Nur weil es Wiederholungstäter gibt heißt das nicht im Umkehrschluß, daß es ein Kinderspiel ist, entlassen zu werden.
Des weiteren ist der allergrößte Teil der therapierten Täter, die in die Gesellschaft wiedereingegliedert werden, wirklich geheilt und fällt nie wieder auf.
Unabhängig davon bin ich natürlich der Ansicht, daß schon ein Wiederholungstäter einer zu viel ist und da die Zügel durchaus enger geschnallt werden müssen, gar keine Frage.

Es ist ebenfalls nicht so, jedenfalls habe ich das so gelernt, daß Hinrichtungen "billiger" sind, auch nicht auf Dauer, denn sooo schrecklich teuer ist eine Sicherheitsverwahrung "pro Kopf" auch nicht. Hinterbliebenrente bzw. Witwen- und Waisenrente schon, dazu kommen Bestattungskosten, Verwaltungsaufwand etc. Wenn man den moralisch-ethischen Aspekt außer Acht lassen will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

falsch, eine hinrichtung kostet wesentlich mehr geld,.....

Antwort von sasu am 20.11.2005, 20:17 Uhr

als eine lebenslange gefängnisstrafe.

siehe hierzu:

http://www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de/Argumente.htm

gruss,
sasu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Moneypenny

Antwort von saulute am 20.11.2005, 23:25 Uhr

"Der Schaden, der angerichtet würde, wenn die Täter, die ja eben meistens aus dem engsten Familienkreis stammen, hingerichtet würden, wäre enorm, denn die meisten Kinder lieben sie TROTZDEM noch und würden es nie verkraften, daß ein Mensch wegen ihnen sterben mußte."

diese Rachegelüste von müttern kommen nicht wegen der "nur" sexuell mißbrauchten Kinder, was auch sehr traurig ist, sondern wegen brutal ermorderten Kindern. Und solange du nicht in dieser situation warst, wo du in leichenhaus das vor Qualen verzerrte Gesicht deines toten Kindes ansehen mußtest uund im gerichtssaal dir nicht all die Detaills an hören mußtest, wie quallvoll dein kind gestorben ist, kannst du nicht mutmaßen, was die opfer zufriedenstellen würde. Ich weiß, der tod meines Kindesmörders mein Kind nicht wiederlebendig machen würde, aber ich glaube es würde mir meinen gerechtigkeitssinn befriedigen, wenn ich wüßte, das ist das mindeste, was ich für meine noch Kind tun konnte, den Täter sehr hart zu bestrafen. Ja, sein Tod wäre, glaube ich, die größte Genugtuung für mich. ich könnte auf dieser Welt nicht mehr leben, wenn ich wüßte, der Mörder meines Kindes darf sein leben weiter leben, wenn cuh inder Gefangenschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

saulute

Antwort von *Mare* am 20.11.2005, 23:45 Uhr

Ich stimme dir voll und ganz zu! Ich denke da genau so wie du!!

LG
Mare

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: saulute

Antwort von saulute am 21.11.2005, 0:59 Uhr

sorry für die Fehler, wenn ich aufgebracht bin, verfalle ich dieser Sprache. Es gibt Opfer, die sehr christlich und human sind, es gibt aber auch Opfer, die nach Vergeltung schreien. Ich finde, beides sollte akzeptiert werden. Wie kann man einer Mutter einen Wunsch nach Vergeltung absprechen, wenn sie durch den Tod ihres Kindes jeglichen sinn am Leben verloren hat? Ob das durchzuführen sei, ist eine andere Frage. aber wieso gesteht man nicht diese emotionen und rachegelüste der Mutter zu?
Da ich nicht davon betroffen bin, würde ich objektiv sagen, es reicht, wenn der Täter lebenslänglich bekommt, und nie wieder rauskommt, aber subjektiv, würde ich wünschen, dass er rauskommt, damit ich ihn töten kann.
aber wer weiß wiederum, vielleicht stellt sich dann, wenn ich betroffen bin, die Vernunft bei mir ein, und ich dem Täter irgendwann die Hand schütteln und sagen kann, dass ich ihm verzeihen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Saulute und Mare:

Antwort von Moneypenny77* am 21.11.2005, 9:10 Uhr

Das bezog sich in erster Linie auf die unten ebenfalls von einigen gestelle Forderung, daß auch die Täter hingerichtet werden sollen, die ein Kind bereits "nur" sexuell mißbraucht haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.