Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Star25 am 29.03.2006, 13:20 Uhr

Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Hallo,
mich würde interessieren, wer von euch von ganzem Herzen an Gott u. Jesus aus der Bibel glaubt u. was i.d. Bibel so steht?
Wenn nein, warum nicht?
Ich bin 23 u. glaube von ganzem Herzen an Gott, Jesus u. an alles was in d. Bibel steht. Ich gehe auch jeden So in d. Kirche, evtl. auch in der Woche zu Bibelstunde oder ähnliches.

 
56 Antworten:

hier ich

Antwort von radischen am 29.03.2006, 13:21 Uhr

aber ich will nicht viel schreiben weil es jedes mal bei diesem thema ne riesen diskussion gibt und ich darauf keine lust habe!

in welche kirche gehst du denn?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von urmelausdemall am 29.03.2006, 13:23 Uhr

Hallo,

nein glaube überhaupt nicht an Gott und Jesus.

LG URMEL

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von Karl-Heinz am 29.03.2006, 13:26 Uhr

Ich glaube daran, aber bei der Bibel muss man bedenken, dass sie von Menschen geschrieben wurde, mit dem Wissen der damaligen Zeit.
Beispiel die Schöpfungsgeschichte. In der Bibel 7Tag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von franziska1958 am 29.03.2006, 13:31 Uhr

Hallo,
auch ich glaube an Gott und versuche als Christ zu leben.
Will auch keine Diskussion, deshalb nur kurze Info.
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich

Antwort von bassai am 29.03.2006, 13:31 Uhr

Nehme die Bibel aber nicht WÖRTLICH!

Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich

Antwort von pflaumenmus am 29.03.2006, 13:32 Uhr

mfg

pflaumenmus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nix Gott, Nix Jesus und Bibel erst recht nicht !

Antwort von Schwoba-Papa am 29.03.2006, 13:36 Uhr

Ich glaube an mich selbst und an christliche Werte ! Jedenfalls nicht an das Dogmatische !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von AndreMG25 am 29.03.2006, 13:37 Uhr

Nun gut das muß jeder für sich selber Wissen.

Für mich ist dies nix anderes als eine gut durch organisierte Sekte.

Wenn man deren Verlauf beobachtet wie es angefangen hat und sieht was im Namen der Kirche so gemacht wurde fällt es mir echt schwer das sich "jemand" für sowas missbrauchen lässt. Das es Jesus mal gegeben haben soll halte ich aber für möglich allerdings übernimmt er vielleicht darin nur die Rolle des Propheten, aber auch nicht mehr.

Da ich eher ein Anhänger Darwins bin glaube ich auch eher an die existens von Außerirdischen :) .. aber wie gesagt das muß jeder für sich selber Wissen.

LG
Andre

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von Leta am 29.03.2006, 13:41 Uhr

Mir geht's wie Schwoba-Papa... Ich kann mich mit vielen "christlichen Werten" identifizieren, bin jedoch nicht gläubig und habe dementsprechend auch nichts mit der Bibel am Hut ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@andre:Darwin schliesst Gott nicht aus ;) o.t.

Antwort von Karl-Heinz am 29.03.2006, 13:50 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

AW an radieschen

Antwort von Star25 am 29.03.2006, 13:52 Uhr

Ich gehe in eine Frei-evang. Baptistengemeinde in Porta Westfalica.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von kerstin1984 am 29.03.2006, 13:54 Uhr

Hallo!
Jeder hat eine eigene Meinung von Gott! Ich persönlich glaube auch daran und wenn ich echt down bin bete ich! Mein Vater ist vor neun Jahren gestorben und ich rede immer mit ihm! Ich weiss das er bei mir ist! Im Juni des letzten Jahres musste ich operiert werden wegen einer angeblichen Eileiterschwangerschaft! Es hat sich rausgestellt das es nur eine Zyste war! Da der HCG wert immer weiter stieg in der Woche habe ich gebetet Schwanger zu sein und endlich 6 Tage nach op endlich eine Fruchthöhle! Ich war so glücklich! Naja jetzt ist sie da und ich bete immerwieder das sie Gesund bleibt! Ich muss zugeben das ich selten in die Kirche gehe aber meine Meinung ist entweder man glaubt daran oder nicht, egal wo man ist oder hin geht! Und Gott wird sicherlich niemanden bestrafen wenn man nicht in die Kirche geht!
lg kerstin1984

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Karl-Heinz aber Gott Darwin :-) O.T.

Antwort von Schwoba-Papa am 29.03.2006, 13:54 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @andre:Darwin schliesst Gott nicht aus ;) o.t.

Antwort von pflaumenmus am 29.03.2006, 13:55 Uhr

hallo

das selbe wollte ich grade anmerken

mfg

pflaumenmus

man kann einiges hierzu sogar im internet ( google.de und co.) finden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gott schliesst Darwin nur aus, wenn

Antwort von Karl-Heinz am 29.03.2006, 13:58 Uhr

man die Bibel wörtlich nimmt und nicht denkt. Die Bibel wurde in einer Zeit von Menschen geschrieben und nicht von Gott. Von Gott kommen die 10 Gebote aus der Bibel. Mehr nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Karl-Heinz meinte auch Anhänger der Evolutionstheorie ;) o.t.

Antwort von AndreMG25 am 29.03.2006, 13:58 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwoba, wie meinst Du das?

Antwort von Frosch am 29.03.2006, 13:58 Uhr

Kapier ich nicht so ganz?


Zitat Darwin:
"Es ist wahrlich etwas Erhabenes um die Auffassung, dass der Schöpfer den Keim alles Lebens, das uns umgibt, nur wenigen oder gar nur einer einzigen Form eingehaucht hat und dass, während sich unsere Erde nach den Gesetzen der Schwerkraft im Kreise bewegt, aus einem so schlichten Anfang eine unendliche Zahl der schönsten und wunderbarsten Formen entstand und noch weiter besteht." (aus: Charles Darwin: "Die Entstehung der Arten")

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von LoveMum am 29.03.2006, 14:20 Uhr

Ich glaube auch an Gott und seinen Sohn. Würde gerne mehr danach leben ber es gelingt mir leider nicht so ganz.

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von tathogo am 29.03.2006, 14:20 Uhr

Also ich nicht...ich glaube weder an "Gott" noch an "Jesus" noch an die"Bibel" was aber nicht heisst dass ich nicht GLAUBE....

Also ich GLAUBE schon an eine gewisse "Macht" die quasi über uns steht....bzw an etwas,was wir mit Augen nicht sehen können ,was aber irgendwie trotzdem da ist und uns irgendwie auch "lenkt"...

Naja,schwer zu beschreiben-es ist jedenfalls für mich nicht "Gott,Jesus oder die Bibel" im herkömmlichen Sinne;o))

Und schon gleich garnicht glaube ich an die Kirche als Institution.
LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Star - will keine Diskussion auslösen ABER!!!!!

Antwort von Frosch am 29.03.2006, 14:24 Uhr

http://www.rund-ums-baby.de/aktuell/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=45930&forum=159

Wie vereinbarst Du diese Einstellung mit Deinem Glauben? S. 5. Gebot

Würde mich interessieren.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Frosch*brüll*...glaub den ersten Teil deiner Überschrift....

Antwort von Tathogo am 29.03.2006, 14:27 Uhr

...hättest du dir sparen können!*g*...
Naja,ich wünsch viel Spass beim "nicht Diskutieren"!
LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Star - will keine Diskussion auslösen ABER!!!!!

Antwort von urmelausdemall am 29.03.2006, 14:28 Uhr

Das läßt sich wohl mal GAR NICHT vereinbaren,oder?

LG URMEL

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

UUUUPSSSS!!!

Antwort von LoveMum am 29.03.2006, 14:31 Uhr

Sorry, aber ich mußte erstmal lachen... *prust*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Frosch sei nicht so blauäugig

Antwort von Schwoba-Papa am 29.03.2006, 14:41 Uhr

George W. B. aus USA ist bekennender bibeltreuer Christ und tötet tausendfach und verstösst wahrscheinlich gegen 11 der 10 Gebote !

Unser Papst verdammt die Abtreibung und Kondome, mit deswegen verhungern täglich 1000de Kinder !

Laut altem Testament "Auge um Auge..." darf sich jeder Christ das Recht anmaßen andere "zum Wohle des Allgemeinen" zu töten.

Hinrichten ist nix Unchristliches, die Scharia z.B. beruht ja auch auf Religionsauslegung und die trieft ja vor Blut.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich meine es so

Antwort von Schwoba-Papa am 29.03.2006, 14:42 Uhr

Darwin hat kein Problem mit Gott, Gott bzw. die Bibel aber eines mit Darwin. Trennen wir Gott von der Bibel passts wieder :-)
Aber wer würde das wollen ?

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Schwoba!

Antwort von Frosch am 29.03.2006, 14:48 Uhr

Schon klar! Auslegungssache, hat aber nichts mit Blauäugigkeit zu tun. Ich habe ihr eine Frage gestellt und bin gespannt auf ihre Antwort.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Achso!

Antwort von Frosch am 29.03.2006, 14:49 Uhr

Hallo!

Hab mal wieder zu kompliziert gedacht...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwobi, jetzt hast Dich etwas vergaloppiert... ;-)

Antwort von Ralph am 29.03.2006, 14:53 Uhr

Hi Schwobi,

Christen setzen durch das neue testament Teile des alten außer Kraft. "Auge um Auge, ZAhn um Zahn" ist ja nun wirklich nicht die Leitthese des Christentums. :-)

Ich scheitere jedenfalls garantiert (und bin es auch schon) an der Sache mit "auch noch die andere Wange hinhalten"...

LG
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke Antje... (Star25 = Fake)

Antwort von Ralph am 29.03.2006, 14:57 Uhr

... ich wußte doch, da war was mit Star25, habe nur leider nicht die Zeit, es herauszusuchen.

Sorry, aber für mich ist Star25 entweder ein Fake oder strohdumm, gegensätzlicher geht's nimmer.

Bekennender "Christen-Falke" UND Befürworter der Todesstrafe... nein, das schließt einander nun wirklich aus. Das ist so "out of area", da verweigere ich mich mit weiteren Postings!

Star25, wolltest hier das Forum wieder etwas aufmischen, gell? :o/

Ciao ciao
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bitteschön - *G* mt!

Antwort von Frosch am 29.03.2006, 15:00 Uhr

Hallo!

Sie hat schon sehr viele - öhm - kontroverse *lach* Themen vom Zaun gebrochen. Auch über Heidi Klum, und wie NEIDISCH wir alle sind, weil wir nicht so dürr sind wie sie. Im nächsten Posting hat sie sich beschwert, daß die Models zu dick seien. etc.

War mein Verdacht also nicht so an den Haaren herbeigezogen. KEINE Ahnung, warum sie jetzt diesen Thread aufgemacht hat. Vielleicht weil sie genau weiß, daß über kurz oder lang ihr TS-Posting zitiert wird...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Widerspruch hin oder her

Antwort von M@re am 29.03.2006, 15:06 Uhr

~~~Sorry, aber für mich ist Star25 entweder ein Fake oder strohdumm, gegensätzlicher geht's nimmer.~~~


Diesen Satz find ich ja mal wieder äußerst nett!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich glaube weder an die Bibel noch an die Kirche Gott ist für mich in jeden Menschen Tier und Pflanze drin da muss ich net die Bibel haben oder ein Haus anbeten o.t. lg claudia

Antwort von flo03 am 29.03.2006, 15:09 Uhr

....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ralph du verkennst die Ironie in meinem Statement

Antwort von Schwoba-Papa am 29.03.2006, 15:10 Uhr

es gibt für jeden bibeltreuen Christ sowohl im AT als im NT eine Stelle die egal was rechtfertigt :-)
Das gilt auch für Moslems und Koran !

Du verstehe ?

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich hab auch Verständnisprobleme

Antwort von Schwoba-Papa am 29.03.2006, 15:14 Uhr

das Christen per se gegen Todesstrafe sein müssen und es wegen 5. Gebot ein Widerspruch ist wenn dies ein Christ fordert.

Ja, es wäre konsequent aber wer ist das schon ?

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Somit wären wir wieder beim Thema:

Antwort von Frosch am 29.03.2006, 15:18 Uhr

"Glauben auslegen nach Gschmäckle" :-)

Aber dann brauch ich nicht in die Kirche gehen, wenn ich mir meinen Glauben so bastle, wie`s für mich am einfachsten ist... Und somit wären wir wieder bei Koran/Bibel, die nicht gegensätzlicher ausgelegt werden könnten.

Kompliziertes Thema, hm?

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Star - will keine Diskussion auslösen ABER!!!!!

Antwort von karinundlukas am 29.03.2006, 15:24 Uhr

Hallo "Frosch",

ich würde eine INHALTLICHE Diskusion nicht schlecht finden :-)...

Also im Buch "Genesis" (erstes Buch vom alten Testament) erschlägt Kai z.B. Abel und wird deswegen zwar "verstossen" aber gleichzeit in Schutz genommen von Gott: Darum soll jeder der Kai erschlägt, siebenfach Rache verfallen.-> Also nichts mit Todesstrafe für Mord!

Im Buch "Exodus" steht unter "Körperverletzung durch Menschen" 21,23: "Leben für Leben" -> Also Todesstrafe!

Nur zwei von x Beispielen!

Es würden sich wahrscheinlich genausoviel Sätzte im alten Testament finde die sich "für die Todesstrafe" interpretieren lassen als dagegen.

Im neuen Testament finden sich (nach meiner Errinnerung?) eher Stellen GEGEN die Todestrafe.

So, wie ist es in der heutigen Zeit: Kanonen für den Krieg werden gesegnet (auf beiden Seiten versteh sich),
gleichzeitig ruft der Papst für ein "friedliches mitteinander auf".
etc.

Was heisst jetzt "ich glaube"?
-Ich glaube an das alte Testament (an welche Interpretation?)
- An das neue Testament
- An das was der Papst sagt (also aus mit Kinderverhütung, Scheidung etc. liebe Leut!)
- An das was der Pfarrer in meiner Gemeinde sagt?
- An das was ICH als "christlich" definiere? Aber inwieweit hat meine Interpretation noch was mit der Kirche und den "alten Büchern" zu tun?

Inwieweit kann mein "Glaube" da noch etwas mit dem "Glauben" meines Nachbarns zu tun haben?

Nur so Fragen von jemand der mit christlichen Werten aufgewachsen ist
(und auch akzepiert), aber sich nicht als gläubig bezeichnen würde.

ICH sehe ein grosses Problem darin, dass viele Leute die Bibel NIE gelesen haben sondern immer nur Sekundärliteratur und somit auch nie die Möglichkeit haben sich wirklich SELBSTÄNDIG damit auseinanderzusetzen.


Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwoba: ERTAPPT

Antwort von tinai am 29.03.2006, 15:24 Uhr

wie vereinbarst Du das mit der Taufe Deines Sohnes? Ich meine mich zu erinnern, dass Ihr ihn taufen lassen wolltet und als erfahrene Taufpatin weiß ich, dass man verspricht, den Täufling in die Gemeinde einzuführen, ihn im christlichen Glauben zu erziehen und wichtiger BEstandteil sind das Glaubensbekenntnis und natürlich die Bibel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Recht haste Flo...ot

Antwort von Mamamel am 29.03.2006, 15:46 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwoba: ERTAPPT

Antwort von kikido am 29.03.2006, 16:00 Uhr

hallo tina,

joel ist auch katholisch getauft worden.
ich selbst bin katholisch, mein mann war mal evangelisch, ist aber aus der kirche ausgetreten. wir haben den kleinen nur taufen lassen, um ihm keine steine in den weg zu legen.
er bekommt durchaus christliche werte vermittelt, allerdings von seinem opa, der ihm alles über weihnachten, ostern, etc. erzählt. zuhause lernt er soetwas nicht.
opa nimmt ihn auch mit in die kirche (allerdings nicht zum gottesdienst).
die taufe war problemlos möglich!

lg
kiki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@kiki

Antwort von tinai am 29.03.2006, 16:04 Uhr

Warum sollte die Taufe bei Euch auch nicht möglich gewesen sein? In der Konstellation und auch in Schwobas Konstellation stelle ich das gar nicht in Frage. Die Kirche tauft jeden, aber darum ging es mir jetzt gar nicht.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tinai

Antwort von Schwoba-Papa am 29.03.2006, 16:15 Uhr

erstens wird Knuffi definitiv NICHT katholisch getauscht, sondern ev.

zweitens werden wir nicht Taufpaten, sondern entweder mein Onkel (der Pastor einer ev. Freikirche ist) oder Freunde die entsprechend gläubig sind.

drittens werden wir ihm die Bibel, Gott, Jesus inhaltlich so nahebringen daß er später den nötigen Hintergrund hat, selbst zu entscheiden.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nicht nach Gschmäckle

Antwort von Schwoba-Papa am 29.03.2006, 16:20 Uhr

sondern nach seiner Individualität. Ich bin z.B. sehr resistent gegenüber "Hilfe durch Beten", sondern sorg lieber persönlich für Veränderung.

Ein anderer schöpft daraus Kraft. Sei ihm gelassen.

Der Dritte betet nur in der Not.

Es gibt nicht nur schwarz/weiß, sondern viel grau.

Ich halte es nach dem Spruch : "Man sollte wissen wie man betet, keiner weiß ob er es nicht mal braucht" !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von maleja am 29.03.2006, 16:39 Uhr

Ich glaube an was Höheres zwischen Erde und dem jenseits. Ob das nun Gott eißt oder wie auch immer, ist mir egal.
An JEsus als seinen Sohn, sorry, daran zu glauben fällt mir sehr schwer, bzw ist mir unmöglich. Heutzutage würde so jemand wahrscheinlich abgeführt werden, mit ner dicken Jacke um.
Und die Kirche it ein perfektes Anschauungsojekt für perfektes Marketing. (allerdings sollten sie mal wiederein Relaunch macen)

Grüßle Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

P.S. Sitze an einer fremden Tastatur

Antwort von maleja am 29.03.2006, 16:41 Uhr

bitte fehlende Buchstaben gedanklich beifügen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Schwoba, aus der Nummer kommst Du nicht raus...

Antwort von tinai am 29.03.2006, 17:08 Uhr

...Taufpaten UND Eltern verpflichten sich!

Zumindest war das bei den evangelischen Taufen so, bei denen ich war, katholisch wurde ich bisher noch nicht zur Taufpatin gekürt.

Ich wills ja auch nur anmerken gelle.

Und "wird nicht katholisch getauscht" war ein Freudscher Verschreiber oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Schwoba! - und alle

Antwort von Frosch am 29.03.2006, 17:17 Uhr

Hallo!

Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß schwerkranke Menschen, die beten, schneller gesund werden als die Menschen, die nicht beten...

Außerdem, und das ist ein Hammer: Wenn jemand krank ist, und ein anderer betet um ihn, wird er schneller gesund. OHNE dies zu wissen.

War eine große Reportage in einem Geo-Heft.

Ich praktiziere das ähnlich, zwar nicht mit Beten, aber habe auch schon für andere und mich positive Änderungen herbeigeführt. Könnt Ihr mir glauben oder nicht, aber es ist wirklich so, daß man mit bestimmten Methoden sein Leben passiv beeinflussen kann.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Schwoba! - und alle

Antwort von Brotzgaggl am 29.03.2006, 17:20 Uhr

hallo

ich glaub das, was Frosch schreibt, manche fangen ja erst zu beten an, wenn sie krank oder in not sind

lg birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Karin

Antwort von tinai am 29.03.2006, 17:30 Uhr

Man glaubt nicht an die Bibel, sondern an Gott, Jesus und den heiligen Geist oder die Dreifaltigkeit oder nur an Gott und nicht an Jesus. Letztere haben auch mit dem neuen Testament nichts am Hut. Für erstere ist aber der Schwerpunkt auf dem Neuen Testamet. So hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab.....

Christen unterscheiden nach VOR Jesus Christus und NACH Jesus Christus. Das macht die 10 Gebote nicht obsolet, aber mit Jesus Christus ist die Vergeltung nicht vereinbar und Todesstrafe ist Vergeltung, aber jetzt bitte keine neue Todesstrafe-Diskussion.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von Maximum am 29.03.2006, 19:38 Uhr

ich bin nicht gläubig...überhaupt nicht!!! Und werde es auch nie werden.
Ich arbeite in der Alten-und Krankenpflege.Viele Menschen warten auf den Tod weil er nur eine Erlösung sein kann wegen dauerhaften Schmerzen,Krebs und weiß der Geier....die dürfen nicht sterben,müßen jahrelang liegen und teilweise verfaulen bis sie gehen dürfen.
Auf der anderen Seite sterben junge Mamis und Papis und Kinder...Kinder die einfach mißbraucht und ermortet werden...wo ist er da der liebe Gott??? Ich kann daran nicht glauben,bei aller liebe...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von MamaAusEssen am 29.03.2006, 19:52 Uhr

Ich glaube auch nicht an die bibel oder an gott, ich denke aber schon das es jemanden dort gibt.


lg katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jesus hat sich als Gottes Sohn bezeichnet und alle Menschen als Gotteskinder

Antwort von JoVi66 am 29.03.2006, 20:08 Uhr

So verstehe ich auch Jesus. Jesus ist nicht göttlich und hat dies auch nie für sicvh in Anspruch genommen. Erst im 3 Jahrhundert nach Christus hat eine von Männern dominierte Kirche, die Göttlichkeit Jesu " eingeführt".
Das neue Testament kann als Leitfaden für ein gutes Miteinander gelten, und ich denke, so wollte Jesus sein Tun und Leben auch sehen.
Gott ist ein höherdimensionales Wesen uind kann von uns gar nich in seiner Gänze wahrgenommmen werden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich glaube an gott

Antwort von brockdorf am 29.03.2006, 20:11 Uhr

und jesus als unseren erlöser-
ich glaube nicht dass die bibel wort für wort genommen werden kann:
1.übersetzungen sind so ja schon übel genug
2. interessen der schreiber und übersetzer
3. die zusammensetzung der bibel ist ja nicht wirklich festgeschrieben

ich glaube, dass die bibel dem menschen die welt erklären und regeln geben sollte, dass muss man aber vor dem historischen hintergrund betrachten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und was hat das mit gott zu tun???

Antwort von brockdorf am 29.03.2006, 20:15 Uhr

welch kindlicher glaube soll da denn hinter stecken???
gott sagt, dass er die menschen liebt, aber nicht dass er ihnen jeden tag die papers wechselt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von faya am 29.03.2006, 22:19 Uhr

Glaube an Gott und Jesus und bin von deren Existenz und Gegenwart überzeugt.

An die Bibel glaube ich eingeschränkt - zuviel ist verändert und weggelassen oder über Jahrhunderte falsch interpretiert worden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer glaubt an Gott, Jesus & d. Bibel?

Antwort von ds am 30.03.2006, 6:38 Uhr

Guten Morgen
Ich glaube an Gott und Jesus und ich brauche keine Kirche oder einen Pfarrer oder Pastor um meinen Glauben zu leben.
Denn fuer mich ist Glaube nicht in die Kirche zu gehen und dort zu beten sondern es faengt fuer mich tagtaeglich an wenn ich aufstehe und dankbar bin einen neuen Tag erleben zu duerfen, meine Kinder aufwachsen zu sehen, gluecklich und geliebt zu sein von meinem Mann, ein Dach ueber dem Kopf zu haben, einer Arbeit nachgehen zu koennen, genug zu essen zu haben, gesund zu sein, die Moeglichkeit zu haben um die Welt zu reisen, Sachen zu machen die ich mag, meinen Mitmenschen etwas Gutes tun kann und mein Leben geniessen zu koennen auch wenn es nicht immer einfach ist.
Glaube umfasst fuer mich nicht nur das Wort an etwas zu glauben sondern die Art wie ich mein Leben lebe und an wen ich glaube und warum.
Mein Glaube an Gott und Jesus verhilft mir mein Leben so zu meistern und zu leben wie ich es tue und nicht nur wenn ich Probleme habe oder es mir schlecht geht zu beten und mich darauf zu stuetzen dass Gott und Jesus mir helfen.
Gott hat uns das Leben gegeben aber er ist nicht unser Kindermaedchen und was wir letztendlich aus unserem Leben machen ist unsere Sache aber alles was wir tun hat Auswirkungen auf spaeter.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jesus hat sich als Gottes Sohn bezeichnet und alle Menschen als Gotteskinder

Antwort von babyschmuserle am 30.03.2006, 8:52 Uhr

Applaus. Wirklich schön gesagt Johanna. So sehe ich das auch.
LG
Pascale

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.