Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Bobby Mc Gee am 03.05.2017, 11:47 Uhr

was genau

Mich hätte einfach interessiert was ihr darüber denkt was unsere Kultur und unsere Identität ausmachen.

Dass ich mit dem Zeitpunkt der Thesenerstellung und auch mit einigen Thesen (nicht allen) nicht einverstanden bin, habe ich bereits geschrieben. Und gleichzeitig das Gefühl, dass das gar nicht gelesen wurde.

Ich habe natürlich meine eigenen Thesen, ich bin mir aber nicht sicher ob ich mich lächerlich mache wenn ich sie aufschreiben.

Zu unserer Kultur gehört m.M.nach die Streitkultur, dass bei uns wirklich alles bis ins kleinste in pro und kontra debattiert wird, was ich einerseits gut finde, manchmal etwas ermüdend.

Minderheiten Schutz nannte De Maiziere, finde ich persönlich sehr gut. Mit Patriotismus kann ich wenig anfangen, ist auch ein Punkt. Unser Lehrer hat uns in der Schule wortwörtlich gesagt wir müssten uns schämen, deutsche zu sein. Das hatte ich so verinnerlicht dass ich auf der Klassenfahrt in England jedem der fragte erzählt habe ich sei Schweizerin.

Zu unserer Kultur gehört Religionsfreiheit. Religion gehört auch für mich persönlich dazu, andere wollen sie gerne abschaffen, auch ein sehr subjektives Thema das jeder anders bewertet. Dass man das aber darf ist ein Teil unserer Kultur, der sehr gut ist.

Zu unserer Kultur gehört auch das ein wenig pessimistische. "german Angst" ist ja ein weltweiter Begriff. Die deutschen tun sich generell sehr schwer mit vielen Dingen, da bin ich typisch deutsch. Gut ist das natürlich nicht.

Zur Kultur gehört dass wir sehr offen und tolerant sind.

Der Leistungsgedanke und die Leistungsgesellschaft sind DM. Sehr wichtig. Ich sehe das kritisch, denn es gibt noch andere Dinge die wichtig sind.

Gemeinsame Werte haben wir schon. Das Händeschütteln als wichtig zu empfinden ist etwas albern, aber er ist ja auch ein älterer Herr, was solls. Es wird sicher keinen "Händeschüttelstasi" geben die Leute zwingt die Hände zu schütteln.

Für mich war Deutschland auch immer ein Land das sehr naturverbunden war. Großen Wert auf Umweltstandards legt. Aber das ist glaube ich passe. Liebe zur Natur. Wäre mir ganz persönlich ein wichtiger "Leitkulturgedanke"

Respekt voreinander. Reflexion, Bildung.

Die Kultur an sich, Kunst, Musik.

Wir nehmen gerade sehr viele Menschen in unsere Kultur auf. Natürlich kann man sie Ihnen auch positiv vermitteln, nicht überstülpen.

Andere Dinge gehören inzwischen auch zu unserer Kultur. Wir sind eine multikulturelle Gesellschaft geworden. Einiges ändert sich. Damit müssen wir uns auch positiv auseinandersetzen. Das ist nichts schlimmes.

Diese Globalisierung hat einiges verändert. Trotzdem gibt es Dinge, die uns von anderen Gesellschaften unterscheiden, positiv wie negativ.

Ich bleibe dabei dass ich Kritik an der Leitkultur nicht wirklich nachvollziehen kann. An dem Begriff. DM. Finde ich sehr mutig, wenn er damit eine Wahl gewinnen wollte ging das nach hinten los, denn es gehört wohl auch zur Kultur dass wir eine Leitkultur ablehnen. Und das sehe ich wie Leewja. Sie hat das sehr sehr gut beschrieben. Das ist der Punkt.

Liebe Grüße

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.