Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Hase67 am 03.10.2013, 8:51 Uhr

Theoretisch müßte einer da sein

Ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, aber man sollte bei diesem Modell nicht nur das Gehalt des Facharztes bedenken, sondern auch die Tatsache, dass hier auf der anderen Seite eine freiberufliche Tätigkeit mit jemandem steht, der sich selbst ein Gehalt aus den Einkünften ausbezahlt. Es ist durchaus gut möglich, dass das schon allein deshalb kein gerechtes Modell ist, als seine Kosten für das Auto z. B. nicht komplette Privatkosten sein werden, außerdem gehe ich davon aus, dass er ein häusliches Arbeitszimmer und Arbeitskosten für Computer, Bürolampen, Büromöbel für zu Hause absetzt. Das wird ihm im Ruhestand dann zwar evtl. auch zum Verhängnis werden (weil ein Arbeitszimmer dann immer noch Betriebsvermögen ist und versteuert werden muss). Bei allem Wunsch zur Privatheit wäre es evtl. sinnvoll, in das Durchrechnen des Modells auch den Steuerberater mit einzubeziehen, um wirklich mal klar zu sehen.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.