Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Andrea&Würmchen am 19.09.2013, 12:37 Uhr

Rückmeldung zu meiner Frage zum Schmerzpatienten

Heute morgen hatte ich den Hausarzt nun um einen Hausbesuch gebeten, weil es einfach nicht besser wird. Er hat sich das angesehen und geht davon aus, dass das von Kontrakturen kommt. Nun gibt's als Basistherapie Novalgin (3x20 Tropfen) und obendrauf 2x1 Palexia. Ich hoffe, das wirkt.

Morphinpflaster wollte er erstmal noch nicht geben, weil es da wohl häufig zu Übelkeit und Erbrechen kommt...

Danke für Eure Antworten, so konnte ich heute ein bisschen weniger ahnungslos in den Ring steigen

 
14 Antworten:

Re: Rückmeldung zu meiner Frage zum Schmerzpatienten

Antwort von Einstein-Mama am 19.09.2013, 12:49 Uhr

Novalgin ist Dreck, das andere kenn ich nicht ( Wirkstoff?) ja, Opiate können Übelkeit und noch viel schlimmer bei Bettlägerigkeit Verstopfung verursachen, aber Wirkstoffkombis sind für den Körper halt sich belastend. Ich würde es trotzdem mal versuchen und schauen wie es wirkt! Wenn es wirkt wäre eine gezielte Bewegung günstig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rückmeldung zu meiner Frage zum Schmerzpatienten

Antwort von Reni+Lena am 19.09.2013, 13:00 Uhr

Und was ist mit KG und einem gezielten Angehen der Kontrakturen?
Sorry, es ist doch nicht ausreichend die Schmerzen zu betäuben..man sollte die Ursachen angehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rückmeldung zu meiner Frage zum Schmerzpatienten

Antwort von Einstein-Mama am 19.09.2013, 13:11 Uhr

Naja, 20 wird er nicht mehr werden...er hat ja KG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rückmeldung zu meiner Frage zum Schmerzpatienten

Antwort von Andrea&Würmchen am 19.09.2013, 13:26 Uhr

Der Wirkstoff heißt Tapentadol und ich hoffe jetzt einfach, dass das anschlägt. Verstopfung kann es hier wohl auch geben, aber nach nunmehr 9 Monaten Durchfall (Ursache unklar, alle Laborbefunde negativ - vielleicht Diabeteslangzeitschaden?) nehmen wir das erstmal in Kauf und beobachten weiter.

Der Arzt hat der Pflegerin und mir noch ein paar gezielte Übungen gezeigt, die wir mit ihm machen sollen - zusätzlich zu KG und Ergo.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rückmeldung zu meiner Frage zum Schmerzpatienten

Antwort von Andrea&Würmchen am 19.09.2013, 13:29 Uhr

Nein, Betäuben reicht natürlich nicht aus. Aber ohne Schmerzmittel ist nun mal die beste Physiotherapie zum Scheitern verurteilt. Er bekommt nach wie vor 2x/Woche KG und 2-3x/Woche Ergo, alles verstärkt auf den Arm/die Schulter ausgerichtet.

Leider gibt es bei ihm noch viel mehr Baustellen, die therapeutisch angegangen werden müss(t)en, aber momentan konzentriert man sich eben auf das schlimmste Übel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rückmeldung zu meiner Frage zum Schmerzpatienten

Antwort von IngeA am 19.09.2013, 13:43 Uhr

Tapentadol ist auch ein Opioid-Analgetikum, das aber nicht so stark wirkt wie Morphin. Die Nebenwirkungen sind aber anscheinend auch nicht so stark. Ich drück die Daumen, dass das so reicht.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und was hats gebracht? nix..............ich möchte bitte bitte nicht alt werden bei

Antwort von Charlie+Lola am 19.09.2013, 18:56 Uhr

solchen Ärzten!
Schön mit Schmerzmitteln zudeckeln anstatt die Ursachen zu finden. Bäh

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und was hats gebracht? nix..............ich möchte bitte bitte nicht alt werden bei

Antwort von Daffy am 19.09.2013, 20:14 Uhr

Und ich möchte bitte die volle Dröhnung, statt noch kurz vor Toresschluss jemanden an meinen siechen, schmerzenden Gliedern herumzerren zu lassen auf der Suche nach einer ´Ursache`. Diese ganzen Therapien klingen nach einer einzigen Quälerei - allein schon die Angst, es kommt wieder jemand und hört erst auf, wenn ich laut genug jammere...
Andrea, nichts gegen Dich, die Situation muss eine gigantische Belastung sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und was hats gebracht? nix..............ich möchte bitte bitte nicht alt werden bei

Antwort von Andrea&Würmchen am 19.09.2013, 20:51 Uhr

Hallo,

Deine Antwort verstehe ich jetzt nicht so ganz... Der Mann ist von oben bis unten durchgecheckt, mehr ginge wohl nur noch mit MRT/CT/was weiß ich. DAS wäre in der derzeitigen Situation aus verschiedenen Gründen eine Belastung für ihn, die unzumutbar ist.

Der Arzt hat doch die Ursache benannt (Kontraktionen) und entsprechende Therapien laufen von Anfang an. Durch das Schmerzmittel erhoffen wir uns alle, dass eine Bewegung des Armes schmerzfrei(er) bzw. überhaupt möglich ist.

Wieso genau soll nun die Schmerzmittelgabe nichts bringen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und was hats gebracht? nix..............ich möchte bitte bitte nicht alt werden bei

Antwort von Andrea&Würmchen am 19.09.2013, 20:55 Uhr

Das ist sie zweifelsohne. Ich wünschte, ich wäre nie in dieses Dilemma gekommen.

Das Problem ist: wenn wir jetzt die Ursache nicht finden und entsprechend gegensteuern, wird als nächstes der Arm komplett steif, dann der Hals, schließlich der Kiefer - essen ist dann nicht mehr möglich. Selbst wenn ich ihn nicht quälen wollte (und das will ich in der Tat nicht): diese Alternative kann ich noch viel weniger verantworten und ertragen.

Deshalb die Schmerzmittel und wenn die anschlagen, die verstärkte Therapie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und was hats gebracht? nix..............ich möchte bitte bitte nicht alt werden bei

Antwort von Einstein-Mama am 20.09.2013, 10:43 Uhr

Ähm Charlie, ich hoffe du erinnerst dich daran wenn du ein gesegnetes Alter erreicht hast. Bei einem alten Menschen gibt es zigtausend Ursachen für Schmerzen. Das ist die Natur. Soll er die aushalten, oder soll er den Rest seines Lebens würdevoll verbringen?
Ursachen finden, bedeutet wieder zig Untersuchungen und ein Gezerre mit dem man das Leben evtl. Sogar noch verkürzen könnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und was hats gebracht? nix..............ich möchte bitte bitte nicht alt werden bei

Antwort von vomGlückgefunden am 20.09.2013, 10:48 Uhr

... und bei so einem Patienten/ Angehörigen mit solchen wie deinen Forderungen würde ich nicht Arzt sein wollen.

Nicht immer ist Maximaldiagnostik und Maximaltherapie im Sinne des Patienten.

Im übrigen stimme ich Einsteinsmama zu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na aber die Ursache wird in Elektrolyt- und Hormonmängeln liegen wie bei vielen alten

Antwort von Charlie+Lola am 20.09.2013, 19:30 Uhr

Leuten.
Auch mit dem Vitamin D ist absolut wichtig. Nur die Kassen zahlen sowas nicht, es kümmert keinen ob eine ausreichende Versorgung stattfindet.

Ich habe eine Patientin erlebt die seit 10 Jahren fast nur im Bett lag, in Kliniken war und durch Zufall habe ich gesehen das eine massive Schilddrüsenunterfunktion vorlag.
Dr. Dr. der Super spezialklinik hat die Werte angeordnet und nix gesehen.
Da pack ich mich an den Kopf...........................und auch nach ansprache des Problems (sie hatte schon alle Folgeerscheinungen eines massiven Mangels) reagieren die Ärzte nicht.
Sie bekam Schmerzmittel, Salbe für juckende Haut und Cortison. Wer braucht schon SD Hormone.

Von rumzerren ist nicht die Rede, ich will Ärzte die Ahnung haben!

Es gibt Trak Faktoren die bestimmt werden können, anhand derer kann man ganz genau sehen ob ein Knochen ab oder aufbaut. Mineralstoffmängel (grade Calcium und Magnesium) machen Muskelschmerzen in Verbindung mit Vitamin D. Auch in Hinblick auf Osteperose......................Eisenmängel machen massive Schmerzen in den Muskeln, aber dafür muß man Ferritin abnehmen und nicht nur nen schnöden Hb.

Unser heutiges Problem ist das wir nicht von Ärzten behandelt werden sondern von Pharmareferenten.

Ich würde immer wieder auf Alternative Medizin setzen nur das ich mir das im Alter vermutlich nicht mehr leisten kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es gibt einen schönen Vergleich - versuchen sie mal das Klingeln eines Telefons zu foto

Antwort von Charlie+Lola am 20.09.2013, 19:33 Uhr

grafieren.

Man findet die Ursache nicht immer in bildgebender Diagnostik.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.