Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mamaselio am 30.11.2005, 12:45 Uhr

oh je...wegen Fleisch und Bio...was ist mit Lidl?

Mir wird ganz anders, wenn ich eure Beitraege so lese...

Hier in Italien ist das mit dem Bio alles noch nicht so dolle und selbst wenn der Gemuesemann was von Bio faselt na so recht glauben tue ich das eigentlich nicht. Das Gemuese zu Hause bei meiner Mutter (vom Biobauern) schmeckt durchweg anders, nach Gemuese halt.
Leider ist hier auch das normal Gemuese sauteuer, wie ueberhaupt alle Lebensmittel schrecklich teuer sind.

Ich kaufe seit neustem hier bei Lidl ein. Meint ihr das Gemuese ist da ok? Schmecken tut es ganz gut. Nur lass ich vorhin bei Elisabeth, dass die Discounter schlechte Qualitaet haben sollen. Weiss jemand mehr?
Fleisch habe ich im Lidl auch schon mal gekauft, war ganz lecker, aber jetzt beim lesen wurd mir ganz anders.
Ich gehe wann immer es geht zum Metzger, ist aber wirklich sehr, sehr teuer.

Ich habe Elio auch schon mal Leberwurst gegeben...von Plus. Jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen...Die Italiener machen sich viel weniger einen Kopf um solche Dinge und ich bin da schon stark beeinflusst. Meine Mutter schickt immer mal wieder ein Warning...KAUF BLOSS KEINE WEINTRAUBEN, DIE SIND VOLLER PESTIZIDE UND ISS DIE FIESEN STEINPILZE NICHT, SIND VOLLER KATMIUM...darueber spricht hier kein Mensch.

Jetzt haben wir auch noch mit Tinte verpanschte Babymilch...Prost.

Gruss
Christiane

 
25 Antworten:

Re: oh je...wegen Fleisch und Bio...was ist mit Lidl?

Antwort von Moneypenny77* am 30.11.2005, 12:52 Uhr

Es ist ja nicht so, daß die Discounter das verweste Fleisch gekauft haben!!!

Ich würde mal pauschal sagen, daß man da halt "Fleisch" bekommt, kein gutes, aber auch ganz sicher nicht zwangsläufig schlechtes!

Gemüse und Obst sind in erster Linie ja mal Gemüse und Obst ;-), aber bis zum einzelnen Discounter sind die Wege (auf denen ein paar Vitamine & Friends abhanden kommen) länger, als wenn man sie beim Bauern oder auf dem Markt kauft. Mich stößt es allerdings schon ab, daß da Hinz und Kunz tagelang dran herumgefingert haben, während es da so in den Kartons liegt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oh je...wegen Fleisch und Bio...was ist mit Lidl?

Antwort von didda 79 am 30.11.2005, 13:01 Uhr

Hi,

also ich kaufe Fleisch gerne bei Hofer, bei euch in Deutschland Aldi.
Hatte noch niemals etwas schlechtes, vergammeltes dabei und das Fleisch ist sehr schön.
Muss aber zugeben ich kaufe meistens nur Karree, Schnitzel und Filet.
Fettes Fleisch und andere Sachen kann ich nicht mal ansehen.
Kaufe aber genauso oft beim Metzger selbst und auch in anderen Geschäften.
Nur Hackfleisch lass ich mir IMMER frisch durch den Wolf drehen oder sehe es mir genau an, wenns die Verkäuferin mischt.
Ich bin da nicht übergenau, mir wärs auch lieber, JEDES Fleisch käme vom Bio-Bauern, aber leider ist das finanziell nicht immer drinnen.
Und überhaupt, wo kämen wir denn da hin, wenn nur der Bio-Bauer und dessen Fleisch strengst kontrolliert wird?
LG Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Info Gemüse und Obst ist halt meist nicht nur Gemüse und Obst :-)

Antwort von Schwoba-Papa am 30.11.2005, 13:02 Uhr

Greenpeace-Studie zu belastetem Obst
Discounter Lidl wehrt sich gegen Vorwürfe

In den Streit um Pestizidfunde bei Obst und Gemüse aus dem Supermarkt haben sich jetzt die beschuldigten Handelsketten zu Wort gemeldet. Sie wiesen die Vorwürfe zurück.

In einer Stellungnahme betonte die Geschäftsführung von Lidl, dass die Verbraucher bedenkenlos bei Lidl einkaufen könnten. "Obst und Gemüse werden auf der gesamten Lieferkette ständigen Qualitätskontrollen unterzogen", hieß es. Auch die Seriösität der Greenpeace-Untersuchung wurde angezweifelt. Der Deutsche Fruchthandelsverband sagte, dass die Umweltorganisation mit "selbstkonstruierten Bewertungsmaßstäben" arbeite. Bereits Rückstandsspuren unterhalb der zulässigen Höchstmenge würden negativ bewertet, argumentierte der Verband.

Eine Untersuchung der Umweltorganisation Greenpeace ergab, dass Obst und Gemüse in Supermärkten oftmals stark mit Pestiziden belastet ist. Nach Angaben von Greenpeace sei in 15 Prozent der Proben die gesetzliche Höchstmenge erreicht oder überschritten. Besonders schlecht schnitten Lebensmittel des Discounters Lidl und die zum Metro-Konzern gehörige Handelskette Real ab.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

zum Thema Hackfleisch

Antwort von Schwoba-Papa am 30.11.2005, 13:07 Uhr

Hackfleisch gehört zu den am strengsten kontrollierten Lebensmittel siehe Verordnung über Hackfleisch,Schabefleisch
und anderes zerkleinertes rohes Fleisch
(Hackfleisch-Verordnung - HFlV)

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Moneypenny

Antwort von mamaselio am 30.11.2005, 13:21 Uhr

Was ist mit den Fertigsalaten (die die man nicht waschen muss...steht zumindest drauf).
Ist das auch Schweinkram?

Bisher habe ich die immer gern gegessen...schoen praktisch und ehrlich gesagt sehen sie sehr frisch aus.

Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die beliebte Bratwürst auf dem Weihnachtsmarkt.....

Antwort von Maximum am 30.11.2005, 13:21 Uhr

und all die anderen Sachen...Hamburger & Co,...alles nicht akzeptabel für die meisten hier wie ich sehe.
Mal durch den Lidl laufen und ein paar Bockwürstchen mitnehmen für die Tomatensoßen oder sowas...?!
Wir sind eine Familie die auch Leberwurst isst,auch die Kinder.
Und Max hat heute auf seinen Pausenbrot Salai die ich nicht hab analysieren lassen....
Mensch,man kann es auch übertreiben.Gut,ich akzeptiere auch eure Meinung,bin aber nicht davon überzeugt das das Kilo Möhren vom Frischmarkt nur weil ein Pfund Dreck dran hängt besser sein soll als das Bund Möhren aus dem Lidl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dreck kannste wegwaschen -

Antwort von Schwoba-Papa am 30.11.2005, 13:29 Uhr

Pestizide nicht ! Gefährlich wird es wenn dem Verbraucher jegliches Gefühl für mögliche Ursachen fehlt. Bei einer Untersuchung von Ökotest schnitten übrigens die Bratmaxe-Bratwürste von Meica als die Besten ab !

Wenn ich hin und wieder auf einem Weihnachtsmarkt eine "verseuchte" Bratwurst esse macht das vielleicht mich aber den Kohl nicht fett !

Eine dauerhafte Risikoernährung halte ich jedoch schon etwas für bedenklich ! Man isst was man isst !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Moneypenny

Antwort von Moneypenny77* am 30.11.2005, 13:31 Uhr

Habe ich von Schweinkram geredet?

Heute kaufe ich diese Salate nicht mehr, weil sie mir zu teuer sind. Für weniger Geld bekomme ich an der Frischetheke einen "ganzen" Salat. Früher habe ich mir die mal hier und da im Büro gemacht, aber auch da habe ich den Salat nochmal gewaschen, ja. Aber ich hätte jetzt nicht an meinen bevorstehenden Tod geglaubt, hätte ich es nicht getan ;-)

Ich bin da einfach extremst pingelig, aber reiße meinem Sohn auch nicht die Banane aus der Hand, die er von einer anderen Mutter hat, bei der ich weiß, daß sie bei Aldi kauft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zum Thema Hackfleisch -nur in der Theorie

Antwort von tinai am 30.11.2005, 13:34 Uhr

Das Personal bei den Lebensmittelkontrolldiensten ist drastisch gekürzt worden. In Stuttgart ist der WKD mit der Polizei zusammengelegt worden - nur ein Beispiel.

Das Fleisch ist ja schneller auf der Straße als die kontrollieren können. Das verdorbene Geflügelhack aus Dänemark wurde entdeckt, da war der größte Teil schon im Handel! Das hätte auch gar nicht transportiert werden dürfen unverdorben.

In der Theorie gebe ich Dir recht, in der Praxis trifft das einfach nicht zu!

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Doofe Frage, aber wozu ist Geflügelhack denn gut?

Antwort von didda 79 am 30.11.2005, 13:37 Uhr

weiss es einfach nicht...
also bitte aufklären, wenn ich gehacktes kaufe, dann nur SChwein und Rind gemischt, wozu braucht man also Hack vom Geflügel?
LG Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da gebe ich Schwoba recht...

Antwort von tinai am 30.11.2005, 13:39 Uhr

..ich mochte zwar noch nie Bratwürste (diese weißen oder roten vom Weihnachtsmarkt), aber wenn sich mein Sohn zweimal im Jahr so eine von Herzen wünscht, werde ich auch inkonsequent in der HOffnung, dass es wenigstens unverdorbenes Fleisch ist.

Ich sehe das wie Schwoba: Man fällt nicht auf der Stelle tot um und zu 100% schützen kann ich mich und meine Kinder auch nicht, aber ich kann bewusster einkaufen und solche Dinge zu meiden suchen und mich auch bewusster verhalten.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Doofe Frage, aber wozu ist Geflügelhack denn gut?

Antwort von Moneypenny77* am 30.11.2005, 13:39 Uhr

Weil es weniger Fett enthält ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Doofe Frage, aber wozu ist Geflügelhack denn gut?

Antwort von tinai am 30.11.2005, 13:41 Uhr

Weiß ich auch nicht genau. Ich stelle mir vor als Ersatz für Schwein oder Rind. Das ist nämlich "rotes" Fleisch und daher weniger gesund asl "weißes" Fleisch.

Rotes Fleisch fördert z.B. ein Prostatakarzinom. Allerdings wohl nur bei den deutschen Essgewohnheiten (also fast täglich solches Fleisch).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aha, wieder was gelernt...ot.

Antwort von didda 79 am 30.11.2005, 13:41 Uhr

ot.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da gebe ich Schwoba recht...

Antwort von Moneypenny77* am 30.11.2005, 13:42 Uhr

Ich war gestern auch bei Grillmaster und habe mir "Pommes Schranke" (Currywurst mit Pommes) gegönnt und nicht vorher mit der Bratwurst ein eingehendes Bewerbungsgespräch geführt.

Die Wurst schmeckte aber auch ganz anders, als die letztens vom "Salmonellen-Karl" um die Ecke.

Aber es ist ein Unterschied zwischen Gewohnheit und Ausnahme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was den DRECK angeht - AN ALLE!

Antwort von Frosch am 30.11.2005, 13:42 Uhr

Hallo!

Je sauberer das Obst/Gemüse ist, desto weniger Nährstoffe sind enthalten. Ist zum Beispiel bei Kartoffeln erwiesen. Die Dreckschicht hält sozusagen die Nährstoffe im Gemüse und Obst ;-)

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schon gut, dass wir keine Männer sind, ne?

Antwort von didda 79 am 30.11.2005, 13:43 Uhr

LG Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Moneypenny

Antwort von mamaselio am 30.11.2005, 13:45 Uhr

Aus "Hinz und Kunz tagelang dran herumgefingert haben, während es da so in den Kartons liegt..."

hab ich kurze Hand Schweinkram gemacht.

Das war eigentlich eher ironisch gemeint, sorry...ich wollte dir nichts in den Mund legen.

Ich bin nun auch nach Schwoba Postings ziemlich verunsichert.

Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Moneypenny

Antwort von horrend am 30.11.2005, 13:45 Uhr

übrigens hat Aldi-Obst eine gute Wertung bekommen.... Was mich froh macht, weil ich dort oft Obst und Gemüse kaufe und damit bisher auch zufrieden bin.... nicht ohne Grund, wie ja nun herausgekommen ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was den DRECK angeht - AN ALLE!

Antwort von Moneypenny77* am 30.11.2005, 13:49 Uhr

Und die meisten Vitamine und Mineralstoffe stecken in der Schale und bleiben am besten erhalten, wenn man Obst und Gemüse so wenig wie möglich weiterverarbeitet.

Da muß ich sagen: die Schale kann man nunmal nur guten Gewissens mitessen, wenn man Bio kauft und abgesehen davon, schmeckt eine rohe Möhre vom Markt viel mehr nach Möhre als eine Möhre von Lidl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Mamaselio

Antwort von Moneypenny77* am 30.11.2005, 13:53 Uhr

Nein, so war das nicht gemeint. Das macht bei mir auch kaum einen Unterschied, ob das nun Aldi, Lidl oder mein Kaiser's ist (wo ja nun schon preisbedingt ein anderes Publikum ist), ich finde es grundsätzlich eklig, wenn ich sehe, wie manche Leute erst alle Äpfel antatschen müssen, bevor sie KEINEN kaufen ;-) Daher kaufe ich nur eben halt am liebsten direkt vom Erzeuger oder Sachen, die in einer dicken Schale sind (Bananen, Clementinen und Konsorten).

Ist aber letztlich eine psychologische Frage, denn fahre ich zum Bauern, weiß ich auch nicht, durch wie viele Hände meine Möhre gegangen ist, aber ich habe es halt nicht gesehen und die Fixe Vorstellung von: "Vom Feld in meinen Korb".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Mamaselio

Antwort von mamaselio am 30.11.2005, 14:12 Uhr

Ich verstehe schon was du meinst.

Wenn es hier wie bei Mutter im Muensterland diese ganzen Bio Bauern gaebe, waere ich dort Stammkunde.

Hier in und um Parma ist das noch wirklich selten.
Die Leute, die es sich leisten koennen kaufen beim Gemuesemann (aber der bedient sich auch nicht auf dem Feld sondern beim Grosshandel). Im Lidl siehst du hier nur Sueditaliener und extracommunitari wie man hier so schoen sagt und mich halt...
Discount ist hier in "besseren Kreisen" noch richtig verpoent. In Deutschland war mein Eindruck da ganz anders...da geht man doch gern zum ALDI, oder?
Aber das ist wieder ein anderes Thema...

Was ich nu mit meinem Gemuese mache weiss ich auch nicht. Fleisch am besten vom Metzger, ok. Leuchtet ein.

Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Mamaselio

Antwort von Moneypenny77* am 30.11.2005, 14:19 Uhr

Ich sehe bei Aldi und Lidl auch die ganze "städtische" Prominenz ;-) Vor allen Dingen, weil die Produkte ja nachweislich nicht unbedingt schlechter sind, ganz im Gegenteil. Klar habe ich ein anderes Einkaufserlebnis, wenn ich bei Kaiser's oder gar in der Lebensmittelabteilung von Galeria Kaufhof einkaufe, keine Frage. Aber nur weil ich an der Kasse hinter einer Moschino-Tussi und keiner Kik-Braut stehe, gebe ich doch nicht mehr Geld aus!

Mir sind die Kreise in denen ich einkaufe sowieso scheißegal. Auf die Qualität dessen, was auf meinem Teller landet hat das Ambiente aus dem ich es habe keinen Einfluß!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaisers(Tengelmann)

Antwort von Tina und Jordi am 30.11.2005, 14:43 Uhr

Dort abe ich früher auch gerne eingekauft die betohnung liegt aber auf früher!
Nach dem ich dann mal eine angeblich frische Ente dort kaufte und sie sich zu Hause als Flugente nämlich schlecht entpuppte und in der Theke desöfteren als frisch deklariete Bratwürste schon grünlich schimmerten habe ich den Laden nie weider betretten.
Man ist also nirgends sicher.

Gruß
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Moneypenny

Antwort von maleja am 30.11.2005, 15:21 Uhr

Zur Bestärkung: ich habe mal einige Monate in den Semesterferien auf dem Großmarkt gearbeitet. danach mochte ich erstmal überhaupt kein Gemüse und Obst mehr einkaufen....
Es sind ja nicht nur die Menschen, die alles antatschen. Ich fand die ratten, die übrigens natürlich nicht nur bei "meinem"Großhändler, sondern im gesamten Großmarkt rumhuschten viel ekliger. Wir hatten fast jeden tag eine tote (und was weiß ich wieviel lebende) Ratte im Hof liegen. Mit Rattengift vergiftet. Das übrigens großzügig vertreut wurde (also auch in der Nähe des Gemüses)

Wie gesagt: DAS fand ich megaeklig. Ich denke, in den Marktläden der Bauern gibt es dieses Problem vielleicht im Kleinen, aber ganz sicher nicht so verstärkt wie auf dem Großmarkt (über den bestimmt 80% des gesamten GEmüses läuft). Und jeder Bauer hat auch seine Katzen, die dem Problem schon Herr werden. Und die brauchen kein Rattengift.

Grüßle Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.