Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von fusel am 13.12.2005, 1:02 Uhr

Nunmal prall aus dem Leben: Todesstrafe wird vollzogen

Nabend,

da es ja immer wieder Diskussionen über die Todesstrafe gibt hier mal ein aktuelles Beispiel: Gouvaneur Actiondarsteller hat den Gnadengesuch Tookie Williams abgelehnt.
D.h. wenn hier die ersten reinklicken hat er die Todesspritze vermutlich schon hinter sich gebracht.

Ich kann da jetzt erstmal nicht eingehen (Uhrzeit) aber mir stellt sich eine Frage und eine Befürchtung:
a) wurde alles getan um eine eventuelle Unschuld des Beklagten mit den heutigen wissenschaftlichen Instrumenten festzustellen? Immerhin wurde der Mann 1981 verurteilt, wenn ich mich recht entsinne eine Zeit in der die DNA-Analyse noch in den Kinderschuhen steckte.
b) wird LA wieder ein Pott der Rassenunruhen werden? Ich denke nicht, aber ich wohne nicht in LA.

Mit diesen Gedanken werde ich jetzt mal in mein Bett krabbeln und nicht daran denken wollen wie jemand sich fühlt der vielleicht(?!) unschuldig ist und den nächsten Morgen nicht mehr erlebt.

G.N8

fusel

 
38 Antworten:

Re: Nunmal prall aus dem Leben: Todesstrafe wird vollzogen

Antwort von Schwoba-Papa am 13.12.2005, 8:03 Uhr

Mir stellt sich gar nicht die Frage ob er unschuldig ist oder nicht oder ob er geläutert ist und schlaue Bücher schreibt oder nicht, sondern warum er nun nach 20 Jahren (!) sterben muss.
Aber Arnie gilt ja als Hardliner und der Oberste Gerichtshof hat auch abgelehnt. Jetzt hat er noch eine Stunde zu leben :-(

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nunmal prall aus dem Leben: Todesstrafe wird vollzogen

Antwort von maleja am 13.12.2005, 8:11 Uhr

Ja, habá auch gerade in der Zeitung gelesen. Ich hatte bis heute gehofft, dass Arnie sein doch eher wenig vorhandenes GEhirn einschält und das Gnadengesuch gewährt.
Tookie kann ja durch seine Läuterung, die ich ihm voll abnehme, doch so vielen Kindern und Jugendlichen helfen. Und hat dies bestimmt in den letzten Jahren mehrfach gemacht. Denn, ohne Grund wird keiner für den Friedens- und den Literaturnobelpreis nominiert.

Ach Mensch, wieder einmal völlig sinnlos die Todesstrafe eingesetzt und eine Chance vertan, Erfahrungen sinnvoll einzusetzen. Was hätte dieser Mensch in der GEwaltprävention noch alles machen können!

Traurige Grüße
Silvia

die sich als Todesstrafegegner wieder völlig bestätigt fühlt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich denke diese Jahre

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 8:12 Uhr

werden kaum genutzt um nach Gnade zu suchen , ABER diese Qual Jahreang auf seinen sicheren Tod vor Augen zu warten...
Ist es nicht das was Leute fordern deren Angehörige getötet wurden und evtl. auf ekelhafteste weise zu tode kamen???

er solle sich quälen , sooo wie er das Opfer quälte??


keine Ahnung.Aber ich denke probleme in unserem eigenem Land sollten und mehr beschäftigen.

Hinterfragt nicht meine Aussage , es ist einfach so dass man erst mal vor der eigenen Haustüre kehren sollte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

????????????

Antwort von maleja am 13.12.2005, 8:43 Uhr

Was willst Du uns damit sagen? Dass wir uns doch bitte nicht mehr mit Themen beschäftigen sollen, die nicht in Deutschland fabriziert wurden?
Sorry, aber dieses Posting von Dir kapier ich nun überhaupt nicht.

GRüßle Silvia

P.S. Hast Du Dich eigentlich mal mit dem Fall Tookie beschäftigt? Weißt Du überhaupt, um was es dabei geht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zur Erklärung:

Antwort von maleja am 13.12.2005, 9:00 Uhr

Keine Gande für "Tookie" Williams
Schwarzenegger lehnt Begnadigung ab - Oberstes Gericht: Kein Aufschub der Exekution
Washington - Wenige Stunden vor der geplanten Hinrichtung des Todeskandidaten Stanley "Tookie" Williams hat der Oberste Gerichtshof ein letztes Ersuchen der Verteidigung zurückgewiesen und einen Aufschub der Exekution abgelehnt. Der Supreme Court habe seine Entscheidung gefällt, ohne eine Begründung abzugeben, teilte ein Justizbeamter am Montagabend (Ortszeit) in Washington mit.

Hinrichtung per Giftspritze

Damit ist das letzte Rechtsmittel für den wegen vierfachen Mordes verurteilten 51-Jährigen ausgeschöpft, der um eine Minute nach Mitternacht Ortszeit (9.01 Uhr unserer Zeit) per Giftspritze hingerichtet werden soll. Zuvor hatte der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger das Gnadengesuch von Williams abgelehnt.

Schwarzenegger: "Kein Gründe für Begnadigung"

Schwarzenegger erklärte in Sacramento, er habe "keine Rechtfertigung" für eine Begnadigung gefunden. Die Prüfung von Gnadengesuchen sei "immer schwierig", und dieser Fall sei "keine Ausnahme". Nachdem er die Beweislage geprüft, der Geschichte der vier Morde nachgegangen, sich die Argumente angehört und "mit den weitreichenden Konsequenzen" seiner Entscheidung gerungen habe, habe er jedoch keine Gründe für eine Begnadigung ausmachen können, erklärte Schwarzenegger. Die "Fakten" in diesem Fall rechtfertigten nicht, das Urteil der Geschworenen und die Entscheidungen der Gerichte aufzuheben. Schwarzenegger wies damit bereits das dritte Gnadengesuch von Todeskandidaten während seiner Amtszeit ab.

Jesse Jackson spricht von "Rache"

Der US-Bürgerrechtler Jesse Jackson kritiserte die Entscheidung Schwarzeneggers. Dieser habe die "Rache" anstatt der "Erlösung" gewählt, sagte Jackson dem Nachrichtensender CNN nach einem etwa 25-minütigen Besuch bei Williams. Der Todeskandidat habe "ein Gefühl von Frieden" und wolle keine "gewalttätigen Reaktionen auf der Straße", berichtete Jackson weiter.

Für den Begründer der berüchtigten Gang "Crips" hatten sich viele prominente Bürgerrechtler, Musiker und Schauspieler eingesetzt, da er sich vom Gefängnis aus gegen die Bandenkriminalität engagiert hatte. Seine Unterstützer wie der Rapper Snoop Dogg, selbst früher ein Mitglied der "Crips"-Bande, der südafrikanische Friedensnobelpreisträger Bischof Desmond Tutu und Hollywoodstars wie Russell Crowe, Tim Robbins, Susan Sarandon und Jamie Foxx verwiesen auf das Engagement des Todeskandidaten gegen die Gewalt. In einer Solidaritätsaktion wurden zehntausende Unterschriften für die Begnadigung des Schriftstellers gesammelt.

1981 zum Tode verurteilt

Nach der Entscheidung Schwarzeneggers versammelten sich etwa 20 Gegner der Todesstrafe vor dem Gefängnis in San Quentin 30 Kilometer nördlich von San Francisco, in dem Williams einsitzt. Zahlreiche Fernsehübertragungswagen und mehrere hundert Journalisten drängten sich vor der Haftanstalt.

In seinen Kinderbüchern warnt Williams vor der Bandenkriminalität, weshalb er mehrfach für den Friedens- und Literaturnobelpreis vorgeschlagen wurde. Auch half er bei der Aushandlung von Waffenstillstandsabkommen zwischen rivalisierenden Gangs mit. Williams beteuerte, er sei in der Haft zu einem anderen Menschen geworden. Doch bestritt er stets, die vier Raubmorde begangen zu haben, für die er 1981 verurteilt worden war. Dabei handelt es sich um die Morde an einem Ladengestellten sowie an einem taiwanischen Einwandererpaar, dem ein Motel gehörte, sowie dessen Tochter. (joe/AFP)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Umdenken!

Antwort von Allly am 13.12.2005, 9:02 Uhr

In den USA geht es nicht um Läuterung, Strafe, Besserung, Resozialisierung der Straftäter. Das Strafsystem dient alleine der Rache. Es geht, anders als hier in Deutschland/ Europa eben nicht um Strafe für Taten sondern um Rache. Auge um Auge, Zahn um Zahn.

Und Herr Schwarzenegger hat nicht umsonst in Ballerfilmen gespielt. Der stand immer hinter der Thematik seiner Filme.

LG Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Öhm...

Antwort von Frosch am 13.12.2005, 9:16 Uhr

Hat er nicht mal in einem unsäglichen Film gespielt, in dem er schwanger war??? Oder dieses "Drama" "Der siebte Tag"?? Er ist KEIN Charakterschauspieler.

MIR haben gefallen die Actionfilme mit Schwarzenegger gut! Wenn man mal bunte Bilder mit Action ohne Sinn braucht, sind die ganz gut.

Trotz allem, es überrascht mich nicht, daß er nicht eingelenkt hat. Nachdem die Todesstrafe in California recht "populär" ist... Sieht man ja: Zwanzig (!) Gegner, die sich versammelt haben.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für den link

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 9:26 Uhr

***Schwarzenegger erklärte in Sacramento, er habe "keine Rechtfertigung" für eine Begnadigung gefunden. Die Prüfung von Gnadengesuchen sei "immer schwierig", und dieser Fall sei "keine Ausnahme". Nachdem er die Beweislage geprüft, der Geschichte der vier Morde nachgegangen, sich die Argumente angehört und "mit den weitreichenden Konsequenzen" seiner Entscheidung
gerungen habe, habe er jedoch keine Gründe für eine Begnadigung ausmachen können, erklärte Schwarzenegger. Die "Fakten" in diesem Fall rechtfertigten nicht, das Urteil der Geschworenen und die Entscheidungen der Gerichte aufzuheben. Schwarzenegger wies damit bereits das dritte Gnadengesuch von Todeskandidaten während seiner Amtszeit ab.



Nach der Entscheidung Schwarzeneggers versammelten sich etwa 20 Gegner der Todesstrafe vor dem Gefängnis in San Quentin 30 Kilometer nördlich von San Francisco, in dem Williams einsitzt. Zahlreiche Fernsehübertragungswagen und mehrere hundert Journalisten drängten sich vor der Haftanstalt.***



20!!!!
Und ihr zerbrecht euch hier den Kopf über Dinge die nunmal gesetzlich in einem anderem land festgelegt sind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wi sollten uns jetzt aber nicht auf Arnie einschießen

Antwort von Schwoba-Papa am 13.12.2005, 9:27 Uhr

der vertritt nur populistisch die Meinung seiner Wähler !

Und ob er nun Charakterdarsteller ist oder Action-Star, was hat das damit zu tun ?

Übrigens hat es massive Proteste gegeben, aber die gab auch gegen den Golf-Krieg und gegen den Irak-Krieg !

Jedenfalls ist Tookie auch wenn er nun Kinderbücher schreib NICHT unschuldig, aber die Todesstrafe hätte nicht sein müssen !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich glaube nicht

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 9:28 Uhr

das es an der PERSON Schwarzenegger liegt

wieviele begnadigungen hat es denn vorher gegeben?

Nur bei IHM schaut man wohl ganz genau hin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

UND nochwas

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 9:29 Uhr

das was der Typ getan hat 4! Menschenleben!!!!

Das ist kein beschissener Actionfilm sondern auch gnadenlose Realität gewesen :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sorry 3 mal mami

Antwort von Schwoba-Papa am 13.12.2005, 9:44 Uhr

aber offensichtlich hast Du weniger Ahnung über die Hintergründe ! Das war kein Pädophiler der seine Opfer quälte !

Außerdem fordern die Angehörige eben nicht die "gleiche Qual" oder den Tod des Täters. Im ersten Moment vielleicht, aber später relativiert sich das.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwobi

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 9:47 Uhr

ja ich gebe zu dass ich vor meinem ersten posting keine weiteren hintergrundinformationen hatte.

In diesem Sinne bekenne ich mich schuldig ;-)

Nein nein,es geht generell um dieses thema.Denn er ist ja nicht der einzige der Jahrelang auf seinen Tod wartet in der Zelle,so wars gemeint

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

3 mal mami

Antwort von Schwoba-Papa am 13.12.2005, 9:52 Uhr

langsam regt es mich auf und ich steige auch aus der Diskussion aus !

Aber (und ich halte mich zurück), was weißt Du über die Hintergründe ?

Er hat (anscheinend) 4 Menschen auf dem Gewissen und schon rechtfertigt das für dich ihn hinzurichten ?

Informier dich mal über die damaligen Hintergründe, das stärkt auch die Meinung !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Niemand wird dch einfach so verurteilt

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 9:54 Uhr

reg´dich nicht so auf,sag mal *kopfschüttel*

was steht es EUCH denn zu über ein Urteil zu richten???
HAbt ihr mehr ahnung von diesen Dingen als Die zuständigen in diesem Lande???

HUUUI dann habt ihr alle euer Talent an den falschen beruf verschenkt,ihr solltet ermittler werden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Schwoba-Papa am 13.12.2005, 9:59 Uhr

wir wissen hier nicht wie es für einen ist so aufzuwachsen wie er und wie es dazu kam das er zum Bandenchef der größten Gang in LA wurde. Sicher ist er kriminell und hat was auf dem Kerbholz (auch wenn er jetzt geläutert ist), aber ihn deswegen zu töten ist absoluter Blödsinn, wie die Todesstrafe ansich !

Was ist der Sinn der Todesstrafe ?

Sie verhindert nicht Straftaten und schreckt auch nicht ab. Den Angehörigen
der Opfer geht es nicht besser, ist auch bewiesen !

Also warum ?

Übrigens gibt es im gleichen Kulturkreis wie der USA, in Canada keine Todesstrafe und wesentlich weniger Verbrechen ! Wie ist das zu erklären ?

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Niemand wird dch einfach so verurteilt

Antwort von fusel am 13.12.2005, 9:59 Uhr

Uha,

wie kann man so unkritisch und obrigkeitshörig sein?
Es ist bspw. für die meisten *hüstel* kein Geheimnis das sich deshalb hauptsächlich Schwarze in den Todeszellen rumwenden, da sie durchgehend härter bestraft werden.
Um es auch dem Dümmsten zu erklären; ein Weißer der einen Mord begeht kommt vielleicht noch mit lebenslänglich davon, ein Schwarzer erwartet die Todeszelle.

Ich wollte noch irgendwas sagen, aber nachdem ich das Posting gelesen habe, habe ich es doch glatt vergessen....

Achso, der letzte der in Kalifornien begnadigt hat war Ronald Reagan 1967 wenn ich die Zahl richtig im Kopf habe. Immerhin ist er Präsident geworden und wenn man sich die Pfeife anguckt die jetzt vorn steht, war der Mann Gold wert. (Das ich das mal sagen würde).
Hätte es Arnie doch seinen Schauspielerkollegen gleich machen können.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

welches Urteil ?

Antwort von Schwoba-Papa am 13.12.2005, 10:02 Uhr

Das Todesurteil oder die Verurteilung wegen Mordes ?

Keiner behauptet das er zu Unrecht angeklagt wurde und obwohl er bis heute seine Unschuld beteuert (was aber nix heissen muß) gehörte er sicher verurteilt, aber nicht zum Tode !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das ist die typische

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 10:05 Uhr

todesstrafengegener und befürworter diskusion und darum geht es nicht schwoba.

Ich dachte es soll um diesen Fall gehen.
Und wenn er auch sagt er war es nicht, glaube mir jeder würde es so versuchen dem Tode zu entrinnen.

wieviel Straftäter sitzen demnach "unschuldig" in Haft?

Will man diesen Worten glauben schenken?

Ich nicht,und sollte ich jemanls jemanden Töten dann AB MIT MIR.

Man kann seine Tat NIE wieder gutmachen, auch mit seinem Tode nicht,klar.

Aber DAS entscheiden Leute die mehr ahnung haben als ihr alle zusammen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ 3 mal Mami

Antwort von FrauFrosch am 13.12.2005, 10:06 Uhr

Soviel ahnung haben die von ihrem Job auch nicht. Den sonst würde nicht auch unschuldige Hingerichtet werden. Was auch schon passiert ist.

Kennst du den Film "Hurrican"?? Dort geht es um den Ex-Boxer Ruben Carter. Der saß 20 Jahre!!!!! unschuldig im Todestrakt.

Soviel dazu ob die Urteile immer richtig sind. Die Urteile fällen auch nur Menschen.

grüsse
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

MANN, Schwoba!

Antwort von Frosch am 13.12.2005, 10:07 Uhr

Ich habe bloß auf Allys Posting - nicht wertend, wie Du lesen konntest - geantwortet.

*Genervtguck*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ 3 mal Mami

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 10:08 Uhr

meine Güte,da kramt ihr uralte Dinger aus nur um eure Meinung zu unterstützen.
Sicher passieren Fehler.Wer weiß schon was wirklich war?? Nur die die dabei waren können es wissen.Ich denke die beweislage ist erdrückend gewesen und fertig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Moment mal...!

Antwort von Frosch am 13.12.2005, 10:14 Uhr

Hallo!

Er hat sich für die Morde bis heute nicht entschuldigt.
Das zeigt doch, daß er damals in vollem Bewußtsein und aus freiem Willen getötet hat.

ABER: Leider gehört Töten zum Bandenalltag (nicht nur) in LA. Es sind nicht nur Streitereien unter Erwachsenen, das ist wirklich Krieg.

Textübersetzung aus einem Rap eines Schwarzen (Too Short): "Du kannst anziehen, was Du willst, sogar blau oder rot, aber kreuz den Weg von den falschen Brüdern - und schon bist Du tot."

Und diejenigen legal zu töten - mit bestem Wissen und Gewissen - die selber getötet haben - das ist Rache. Auge um Auge. Das hat mit "Abschreckmaßnahme" nichts zu tun, und es wirkt auch nicht abschreckend...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Für was entschuldigen?

Antwort von maleja am 13.12.2005, 10:17 Uhr

Er sagte ja, dass er unschuldig sei. Da käme eine Entschuldigung doch etwas komisch, oder?
Aber im gegenzug (sozusagen anstatt der Entschuldigung) hat er bestimmt viele viele Straßenkids vor einer solchen Karriere bewahrt. Und ich finde es nach wie vor schade, dass man dieses Potenzial statt zu nützen einfach umbringt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An 3 mal mami und alle!

Antwort von Frosch am 13.12.2005, 10:18 Uhr

Hallo!

Du kannst einen Mord im Affekt nicht gleichsetzen, was in den Ghettos von LA passiert. Dort herrscht wirklich Krieg (wie ich schon schrieb), die Bandenmitglieder knallen andere Banden ab... Da geht es um Drogen, Rassismus - JA, auch Schwarz gegen Schwarz. Mexikaner gegen Italos, usw.
Und wenn Du darin aufwächst, hast Du keine andere Wahl, als Dich in diesem Moloch durchzuschlagen. Auch mit Waffengewalt. Wer steht schon vor seinem potentiellen Mörder und sagt: "OK, knall mich ab"...
Es sind Kinder aus der untersten Schicht, die da hineinwachsen. Deswegen haben sie keine Chance, sich aus diesem Sumpf herauszuziehen. Ohne finanzielle Mittel, mit dem Wissen, daß Brutalität normal ist.

Traurig.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Maleja: Ich habs im Posting an 3malmami etwas erklärt.

Antwort von Frosch am 13.12.2005, 10:20 Uhr

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An 3 mal mami und alle!

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 10:22 Uhr

wer bereit ist zu töten der sollte bereit sein getötet zu werden.
es geht sicher nicht immer nur darum seinen A**** zu retten , ich bin mir sicher , dass dieser mensch demnach sogar noch mehr opfer getötet hat. und zwar nicht immer nur um nicht selbst erschossen zu werden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh je...

Antwort von Frosch am 13.12.2005, 10:27 Uhr

Schade, daß Du mein Posting nicht richtig gelesen hast.

Es geht darum, zu töten, um zu überleben. Auch um Rache, weil vielleicht ein Angehöriger erschossen wurde. DAS propagieren hier doch viele Todesstrafenbeführworter: Der muß sterben, wenn er MEIN Kind tötet. Also gilt das auch für Williams!

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frosch

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 10:33 Uhr

Ne , der muss sterben weilö er mein Kind getötet hat??
Nein ICH würde meine Hände nicht schmutzig machen.
Steck mich nicht mit den Klisches (ich weiß dass es falsch geschrieben ist)unter einen Hut.
ICH WEIß NICHT was ich tun würde,wenn mein Kind getötet würde :-(
Ich wäre ohnmächtig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ZUDEM

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 10:38 Uhr

würde ich mich dabei strafbar machen und ich habe KindER die mich auch brauchen,dass sollte man bei solchen aussagen nie vergessen.

Nur wenn er verurteilt würde zum Tode ... Wär ich die letzte die um Gnade für den jenigen wimmern würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@3malmami wg. "Das haben Leute zu verantworten, die sich damit auskennen"

Antwort von cheese am 13.12.2005, 11:05 Uhr

In den USA gibt es Geschworenengerichte und eine Jury entscheidet, ob jemand hingerichtet wird. Und diese Jury besteht aus 12 normalen (mehr oder weniger...) Bürgern, die genauso viel oder wenig Ahnung haben, wie Du und ich.

LG Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

CHEESE

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 11:09 Uhr

*Aber DAS entscheiden Leute die mehr ahnung haben als ihr alle zusammen*

war meine genau wortwahl.
Aber egal.

Zu deinem Posting: JA ,die haben aber dann auch VIEL MEHR Hintergrundinformation wie ihr alle zusammen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage, wegen Geschworenen!

Antwort von Frosch am 13.12.2005, 11:13 Uhr

Hallo!

Ist es nicht so, daß den Geschworenen KEINE Hintergrundinfos gegeben werden? Sondern, daß sie sich durch den Prozeßverlauf und die Beweise/Indizien ihre Meinung bilden sollen?
Ist nicht deswegen so ein Prozeß eine Schaubühne für Anwälte und Verteidiger, in dem manchmal weniger auf Fakten als auf Emotionalität geachtet wird?

Würde mich interessieren!

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hm, Frosch

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 11:17 Uhr

selbst wenn dem so wäre,so finde ich dass GENAU diese Informationen die während dem Prozeß ans Tageslicht kommen dazu beitragen unbeeinflusdst zu urteilen.
SOMIT wird NUR über diesen Fall geurteilt und er war also schuldig zu sprechen anhand der Fakten.Davon muss man nunmal einfach ausgehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage, wegen Geschworenen!

Antwort von cheese am 13.12.2005, 11:19 Uhr

So, siehts aus. Die sollen ja nicht mal Zeitung lesen oder Nachrichten gucken. Im Endeffekt gehts wohl vor allem darum, welcher Anwalt die bessere Show liefert...

@ 3malmami: sorry, das ich dein Posting nicht wortgetreu wiederholt habe, aber nachdem ich, schon mein Passwort eingegeben hatte, hatte ich keine Lust, noch mal genau nachzugucken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

CHEESE , ich sagte doch...egal OT

Antwort von 3 mal mami am 13.12.2005, 11:22 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage, wegen Geschworenen!

Antwort von Schwoba-Papa am 13.12.2005, 11:27 Uhr

Die Geschworenen werden vor der Einflußnahme während des Prozesses von außen geschützt !

Hintergründe und Fakten werden während des Prozesses von der Öffentlichkeit und von den Medien bewertet und das wird den Geschworenen vorenthalten, damit sie nicht beeinflußt werden.

Prozessrelevante Informationen erhalten sie natürlich !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ohne alle Beiträge gelesen zu haben..

Antwort von Tima am 13.12.2005, 11:32 Uhr

Hallo,

....finde ich es unendlich traurig. Ich habe diesen Fall nicht mitverfolgt und möchte mich zur Todesstrafe nicht äußern, aber ich finde es grausam:

ich werfe gegen 8 Uhr heute meinen Pc an, bekomme wie immer die T-online Startseite, gucke in das traurige Gesicht von Tooki, darunter steht um 9:00 Uhr wird er hingerichtet.

Nun gehe ich wieder online, gucke immer noch in das traurige Gesicht. Nun IST er hingerichtet.

Da fehlen mir einfach die Worte, und ich kann ALLES nicht verstehen.

LG
Cordula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.