Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von babyfelix am 30.11.2009, 17:21 Uhr

Minarettdiskussion- bin etwas geschockt

Also, wenn ich das da unten so lese, bin ich etwas erschrocken.
Es geht bei dieser Entscheidung in der Schweiz darum, dass eine Volksabstimmung stattgefunden hat, die darüber befinden sollte, dass der Zusatz "Der Bau von Minaretten ist verboten" in die Verfassung eines modernen, demokratischen Landes aufgenommen werden soll. Und es wurde so entschieden.
In die Verfassung.
Es geht hier nicht um baurechtliche Fragen, es geht hier nicht um Geschmack ("ich mag keine Türme"), es geht hier nicht um fortschreitende Islamisierung.
Es geht darum, dass die Schweizer in ihre Verfassung aufgenommen haben, dass keine Minarette gebaut werden dürfen.
Eine Verfassung ist doch nicht dafür da, zu bestimmen, welche Art von Gebäuden errichter werden dürfen oder nicht. Warum kann man sowas nicht im Einzelfall, gemessen an den jeweiligen Bedingungen entscheiden?
Warum bedarf es für sowas eine Grundsatzentscheidung? Warum muss man Millionen von Menschen vor den Kopf stoßen, Ihnen vorschreiben, was angemessene Religionsausübung ist und was nicht? Und warum sollte der Bau eines Minaretts grundsätzlich überhaupt meine Freiheiten als Christ oder Europäer beschneiden (denn nur da sollte die Freiheit des anderen aufhören, wo sie meine beschneidet)?
Und warum sieht hier kaum einer, dass es sehr wohl um Rassismus geht, und um nichts Andres? Ich bin ein wenig enttäuscht. Von den Schweizern. Aber auch von euch.

 
74 Antworten:

bin etwas geschockt... räusper...ja ich auch

Antwort von 32+4 am 30.11.2009, 17:24 Uhr

"Und warum sieht hier kaum einer, dass es sehr wohl um Rassismus geht, und um nichts Andres? Ich bin ein wenig enttäuscht. Von den Schweizern. Aber auch von euch."


wieviel hast du unten eigentlich gelesen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

alles

Antwort von babyfelix am 30.11.2009, 17:25 Uhr

Ich sagte nicht, dass ich von allen von euch enttäuscht bin. Aber von einigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Minarettdiskussion- bin etwas geschockt

Antwort von Kathrin02 am 30.11.2009, 17:36 Uhr

Naja, im Grundsatz bin ich nicht gegen solche Bauten. Mich stört es nicht sonderlich und dann können die Leute wegen mir auch ihre Religion hier ausleben.

Aber hier bei uns in der Gegend, geht das in eine so ausschlage Richtung, das man hier schon beschimpft wird, wenn man ein Kreuz trägt, wenn Kreuze in KATHOLISCHEN Einrichtungen hängen, usw.
Wir haben ein Viertel im Ort meiner Eltern, da würde ich im Leben nicht alleine hin, da leben nur Ausländer, die offen dazu stehen, dass sie die Deutschen hassen und hier alles scheiße ist, außer die finanzielle Zuwendung. In genau diesem Viertel haben Freunde von uns eine Garage zum Feiern angemietet, wie oft passiert es da am Wochenende, dass wir aus heiterem Himmel blöd angemacht, beschimpft oder sonstwas werden.

Und DAS geht meiner Ansicht nach zu weit. Den solche Sachen greifen in Unsere Kultur ein und in der leben wir hier nuneinmal. Da ist es meiner Ansicht nach nicht mehr wie richtig, wenn die Migranten sich anpassen an die Kultur in die es sie gezogen hat und nicht umgekehrt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

oben anknüpfe - ich habe fragen und hoffe jemand kann sie beantworten, da ich mich

Antwort von mandala67 am 30.11.2009, 17:41 Uhr

in den muslimischen ländern nicht auskenne:

gibt es in muslimischen ländern
ev. und kath. kirchen/ samt kirchtürmen?
glockengeläut?
gibt es in den schulen für ausländer möglichkeiten ihre religion auszuleben?
kruzifixe z.b. o. kl. gebetsräume?
kommunion oder konfirmation?

fragt hochinteressiert mandala 67

danke für aufklärung im voraus!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oben anknüpfe - ich habe fragen und hoffe jemand kann sie beantworten, da ich mich

Antwort von Leolu am 30.11.2009, 17:46 Uhr

Es gibt alles, naja, fast zumindest:-).
In der Türkei wirst Du auch Kirchen finden und gemeinden die ihre christliche religion ausleben.
Was mich allerdings am meisten erstaunte war mal ein Bericht über einen schwarzen Juden im Irak, damit hatte ich irgendwie nicht gerechnet, aber das gibts....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

o.k. türkei ist aber nicht das einzige muslimische land - wie sieht es woanders aus?

Antwort von mandala67 am 30.11.2009, 18:01 Uhr

afghanistan? irak? iran? indonesien?

gibt es dort kirchen/kirchtürme etc.... wie oben schon gefragt ????
können/dürfen christen dort ihre religion frei ausleben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: o.k. türkei ist aber nicht das einzige muslimische land - wie sieht es woanders aus?

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 18:03 Uhr

selbst in der Türkei werden christl. Gemeinden an der Ausübung behindert. Die Kirchen dürfen z.B. kein Grundbesitz haben und die Kirchen können auch jederzeit geschlossen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es ist eien Beschneidung der Religionsfreiheit

Antwort von maleja am 30.11.2009, 18:06 Uhr

das hatten wir in Deutschland schon einmal. Un dich hoffe, dass wir uns alle darüber einig sind, dass es soweit nie mehr kommen darf. Eigentlich auf der ganzen Welt nicht. Dahin ist es noch ein langer und weiter Weg. Aber dass es in einem demokratischen Land nun, im Jahre 2009 so weit gekommen ist, macht mcih nachdenklich und ratlos. Wohin wird das Ganze noch führen?
Die Schweiz ist das europäische Land mit der größten muslimischen Einwohnerzahl. Und diesen Mitbürgern wird dadurch das Recht ihrer Religionsausübung genommen.
Zuerst verbietet man neue Moschen, was wird der zweite Schritt sein?

Ojeojeoje, bei uns war damals der zweite Schritt die Reichskristallnacht....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mandala

Antwort von maleja am 30.11.2009, 18:08 Uhr

Der große Unterschied ist der, dass die Schweiz ein demokratisches Land ist. das würde ich weder vom Irak, noch vom Iran und schon gleich gar nicht von Afghanistan behauptet.
Daher hinkt Dein Vergleich mehr als.

(BZw bezweifel ich auch so langsam, dass die Schweiz ein demokratisches Land ist....)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mandala

Antwort von mandala67 am 30.11.2009, 18:14 Uhr

interessant!
wo vergleich ich?
ich habe lediglich einige fragen gestellt, die mich brennend interessieren!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist eien Beschneidung der Religionsfreiheit

Antwort von Leolu am 30.11.2009, 18:14 Uhr

wir sind auf der wie-Du-mir-so-ich-Dir-Schiene....Du Moslem hinderst meine Mitchristen in Deinem Land, so hinder ich Deine Mitmuslime in meinem Land, anstatt mal den ersten Schritt zu machen und zu zeigen, SO ist die Welt offen, zieht sich alles in seiner Welt zusammen.
Mein Finger ist natürlich deutlicher auf die gerichtet, wo Toleranz noch fremder ist Afghanistan, Iran z.B., aber auch hier muß man sich an die nase fassen und vielleicht mal mit gutem Beispiel voran gehen...
dennoch nen Muezzin möchte ich trotzdem nicht hören , das mögen meine Ohren einfach nicht, solange religion andere nicht belästigt bitte sehr, aber so ein Muezzin würde mich belästigen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und was würde die antwort an der situation in der schweiz oder deutschland ändern?

Antwort von malwinchen am 30.11.2009, 18:15 Uhr

sollen jetzt auswanderer oder flüchtlinge aus den ländern, welche andere religionen verfolgen oder nicht tolerieren, im gegenzug bei uns in der ausübung ihrer religion gehindert werden?????

meine güte... was für merkwürdige denkansätze bekommt man zu diesem thema zu lesen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mandala

Antwort von maleja am 30.11.2009, 18:21 Uhr

Ok, dann frag ich Dich mal anders, was interessiert m,ich, was woanders erlaubt ist udn was nicht? Ich wohne in Deutschland und ich bin jeden Tag froh darum, mich anziehen zu dürfen wie ich will, hingene können wohin ich will, mir als Frau Dinge erlauben darf, di eauch ein Mann sich erlaubt ohne zu Tode gesteinigt zu werden undundund. Und dass bei usn auch Moschen gebaut werden. Mit Minaretten. Dass wir unseren MItmenschen ihre Religion lassen.
Übrigens, es geht hier um Religionen, nicht um andere Nationalitäten. Also, was sollen Deine Fragen nun aussagen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@maleja

Antwort von krueml am 30.11.2009, 18:21 Uhr

Was bedeutet denn Demokratie? Die Schweizer haben demokratisch dagegen gestimmt. Nur weil das dem Rest der Welt nicht passt, ist dass doch nichtsdestotrotz demokratisch, oder nicht? Ob die Entscheidung gut oder schlecht ist sei dahingestellt aber sie wurde demokratisch vom Volk getroffen.

P.s. Ich frage mich wie so eine Abstimmung in Deutschland oder anderswo verlaufen wäre - ich vermute ähnlich....

p.p.s. Das heisst übrigens nicht, dass es meine Meinung wiederspiegelt. ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Weil diese Demokratie ein Grundgesetz betrifft

Antwort von maleja am 30.11.2009, 18:24 Uhr

Und ein Bürgerentscheid darf niemals das Grundgesetz tangieren. Das ist der Anfang vom Ende.

Vergiss nicht, warum und wie die Grundgesetze zu Stande gekommen sind. Die kann man doch nicht einfach mit einem Bürgerentscheid kippen. Mann mann, seht Ihr denn tatsächlich nicht die Gefahr, die dahinter steht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist eien Beschneidung der Religionsfreiheit

Antwort von desire am 30.11.2009, 18:24 Uhr

viele Moscheen sind da und ihr seht sie nicht mal..nur so am Rande....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eben leolu - DU hast es erkannt

Antwort von mandala67 am 30.11.2009, 18:24 Uhr

es geht um minarette und NICHT um moscheen!

nur 16 % der deutschen möchten einen muezzin hören...

mir geht sonntagmorgens auch glockengeläut auf den keks, davon mal ab...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist eien Beschneidung der Religionsfreiheit

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 18:25 Uhr

Hallo, es werden keine Moscheen geschlossen, es darf auch weiterhin Moscheen gebaut werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weil diese Demokratie ein Grundgesetz betrifft

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 18:26 Uhr

Die Schweiz hat kein Grundgesetz, sie hat eine Verfassung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nun... dass die schweiz eine "besonders moderne" demokratie hat, ist ja bekannt...

Antwort von malwinchen am 30.11.2009, 18:26 Uhr

ich sage nur FRAUENWAHLRECHT!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dann halt die Verfassung

Antwort von maleja am 30.11.2009, 18:27 Uhr

kenne mich mit den Eidgenossen nicht so aus. Die sind mir viel zu suspekt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @krueml - 84 % der deutschen

Antwort von mandala67 am 30.11.2009, 18:27 Uhr

wären lt. umfrage gegen minarette - NICHT gegen moscheen!!! (wer es nun noch immer nicht verstanden hat....?...?)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

malwinchen, was willst denn?

Antwort von maleja am 30.11.2009, 18:27 Uhr

seit ein paar Jahren dürfen doch tatsächlich ALLE Frauen wählen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nun... dass die schweiz eine "besonders moderne" demokratie hat, ist ja bekannt...

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 18:28 Uhr

Ja das Frauenwahlrecht musste in manchen Kantonen erzwungen werden. Aber in vielen Sachen ist die Schweiz toleranter und demokratischer als so manches andere europäische Land.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Echt? Wo?

Antwort von maleja am 30.11.2009, 18:31 Uhr

Klär eine Unwissende bitte mal auf

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

aber der schweizer ansich ist ja

Antwort von malwinchen am 30.11.2009, 18:31 Uhr

bekanntlich nicht der allerschnellste...



*tiefinderklischeekistebuddelt*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein maleja...

Antwort von krueml am 30.11.2009, 18:31 Uhr

Das hat nicht unbedingt etwas mit Religionsfreiheit zu tun. Es gibt Synagogen, ägyptisch-orthodoxe und griechisch-orthodoxe Kirchen und sicherlich noch einige andere "Kirchengebäude" (die genannten kenne ich durch Bekannte). Von daher muss man da schon ein wenig unterscheiden. Ein Minarettverbot ist schliesslich kein Verbot die Religion auszuüben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Echt? Wo?

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 18:32 Uhr

z.B. durch die Volksabstimmung?

Der Stimmbürger ist mehr an die Entscheide der Regierung beteiligt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber der schweizer ansich ist ja

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 18:33 Uhr

Kommt drauf an, ganz langsam sind die Berner

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mandala

Antwort von krueml am 30.11.2009, 18:34 Uhr

Echt, ist das so? Das ist ja noch mehr als ich gedacht hätte! Aber auch nicht wirklich überraschend... ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist es denn dann?

Antwort von 32+4 am 30.11.2009, 18:39 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat sie doch geschrieben

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 18:41 Uhr

Kein Verbot der Ausübung der Religion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@32+4

Antwort von krueml am 30.11.2009, 18:42 Uhr

Was fragst Du mich??? Ich habe nicht abgestimmt und mir wäre es eh total egal. Ich schätze aber schon, dass so ein auffälliger Turm mit einem singenden Muezzin (sorry, weiss jetzt nicht ob es richtig geschrieben ist) die Leute stören würde. Wie gesagt, es sind weder Moscheen verboten, noch stört sich jemand an den ganzen anderen kirchlichen Gebäuden der verschiedensten Religionen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein, das beantwortet die Frage leider nicht

Antwort von 32+4 am 30.11.2009, 18:45 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein, das beantwortet die Frage leider nicht

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 18:53 Uhr

Sagt mal, ihr kennt keine Schweizer, nur aus dem Fernsehen, wenn mal wieder ein Verkehrsminister oder Finanzminister meint, gegen die Schweiz mit teilweise Unwahrheiten gegen die Schweiz schiessen zu müssen.

Ich kenne die Schweizer als toleranter, ehrlicher und freundliche Menschen. Die halt ihre Eigenheiten haben und anders reagieren als viele von ihnen erwarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das geht ja nun völlig an meiner Frage vorbei

Antwort von 32+4 am 30.11.2009, 18:58 Uhr

wollte ich mal kurz erwähnt haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist eien Beschneidung der Religionsfreiheit

Antwort von deischuhzu am 30.11.2009, 18:59 Uhr

Die Muslime werden nicht in ihrer Religionsfreiheit beschnitten.

Ein Minarett ist ein Turm für den Gebetsrufer (Muezzin) bei oder an einer Moschee. Von hier aus werden die Muslime fünfmal am Tag zum Gebet gerufen, meist per Lautsprecher.

Ihnen bleibt doch ihr Gebetshaus, die Moschee. Ich finde es vollkommen in Ordnung, wenn man diese Türme nicht möchte.

Was in anderen muslimischen Ländern alles in der "Verfassung" steht, möchte ich gar nicht wissen.

Wir westlichen Kulturen sind ja sehr tolerant und passen uns den dortigen Gesetzen an und erweisen den Islamisten den Respekt und hindern sie nicht an der Religionsausübung.

Es wird im Gegenzug auch nichts unternommen, wenn in islamistischen Ländern die Menschenrechte nach unseren westlichen Grundsätzen jeden Tag verletzt werden.

Eigentlich duldet der Islam keine Religion neben seiner eigenen.

Wenn man anderen keine Toleranz entgegenbringt, braucht man sich über solche Abstimmungsergebnisse nicht zu wundern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das geht ja nun völlig an meiner Frage vorbei

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 19:03 Uhr

Weil Deutschland ein Grundgesetz von oben bestimmt bekommen musste, heisst das nicht, dass das in anderen Länder auch so sein muss.

Da in der Schweiz schon immer das Stimmvolk viel mitzubestimmen hat und hatte, kann halt auch über das Stimmvolk die Verfassung geändert werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das geht ja nun völlig an meiner Frage vorbei

Antwort von 32+4 am 30.11.2009, 19:19 Uhr

sach mal, mit wem redest Du?

jetzt kann ich mir besser vorstellen, warum das salz im essen landete :-))))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das geht ja nun völlig an meiner Frage vorbei

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 19:27 Uhr

Wenn du nicht mal weisst, was du fragst, und andere dir antworten geben und vor allem dein letzter Satz, zeigt mir dein Demokratieverständnis. Armes Deutschland.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das geht ja nun völlig an meiner Frage vorbei

Antwort von 32+4 am 30.11.2009, 19:31 Uhr

Ganz einfach!

Ich weiß durchaus was ich gefragt habe, nur geht Deine Antwort in ein völlig andere Richtung, die mit meiner Frage gar nichts zu tun hat!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du bringst es auf den Punkt deischuhzu !

Antwort von knödelchen00 am 30.11.2009, 19:32 Uhr

Danke für den Beitrag !

"Eigentlich duldet der Islam keine Religion neben seiner eigenen.

Wenn man anderen keine Toleranz entgegenbringt, braucht man sich über solche Abstimmungsergebnisse nicht zu wundern.

Und den Sinn eines Minaretts haben leider nicht alle verstanden:
Daher nochmals Danke für die Aufklärung:
"Ein Minarett ist ein Turm für den Gebetsrufer (Muezzin) bei oder an einer Moschee. Von hier aus werden die Muslime fünfmal am Tag zum Gebet gerufen, meist per Lautsprecher."
für die, die es nicht gelesen haben noch mal einkopiert

Auch ich gehöre zu denen, die gegen ein Minarett wären
(OHNE braunen Hintergrund, der Einem hier von Manchen gleich angedichtet wird ).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das geht ja nun völlig an meiner Frage vorbei

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 19:37 Uhr

Deine Frage erinnert mich auch eher daran, wenn Cristina ihre Warum Phase hat.
Die wurde von vielen auch von Krueml mehrfach beantwortet. Aber bei euch ist langsam Hopfen und Malz verloren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

keinem ist ein brauner HIntergrund angedichtet worden

Antwort von maleja am 30.11.2009, 19:45 Uhr

Es geht darum, dass das die Anfänge für braunes Tun ist. Und so viel Nachdenken vermute ihc bei den wenigsten, die hier rumschreien, dass sie es auch verbieten würden. Oder noch besser, die anderen Religionen zum Vergleich hernehmen.
Nein, diese Menschen sind politisch einfach zu dumm. Die sind nicht braun. Die lassen es nur wieder so weit kommen. Von Leuten, die politisch mehr im Kopf haben (aber leider das falsche)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eben das ist Demokratie ! Und die Abstimmung hat ergeben, das die Schweizer

Antwort von knödelchen00 am 30.11.2009, 19:46 Uhr

KEINE Minarette wollen!

Warum entbrennt hier nun so eine heiße Diskussion
und Alle, die gegen diese Muezzin-Türme sind, sind der Meinung einiger Weniger plötzlich "braun" !
Blödsinn - also wirklich........... lächerlich............

Habe grad die Umfrage entdeckt....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: keinem ist ein brauner HIntergrund angedichtet worden

Antwort von knödelchen00 am 30.11.2009, 19:48 Uhr

Aha .............so so


Mei, da sind aber viele politisch dumm - hast Du ein Glück gehabt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: keinem ist ein brauner HIntergrund angedichtet worden

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 19:49 Uhr

Die Schweiz ist nicht gefährdeter eine faschistische Diktatur zu werden wie Deutschland. Das ist Fakt.

Die Schweiz hat z.B. den höchsten Ausländeranteil in Europa!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@maleja du schreibst bullshit

Antwort von veralynn am 30.11.2009, 19:51 Uhr

"Die Schweiz ist das europäische Land mit der größten muslimischen Einwohnerzahl", das ist absoluter blödsinn. woher hast du das denn. das europäische land mit der grössten muslimischen einwohnerzahl ist frankreich, genau genommen ist es die türkei!

lg v.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich sehe es halt als kritisch an, wenn im Namen der Demokratie Dinge beschlossen werden

Antwort von maleja am 30.11.2009, 19:52 Uhr

die gegen die Grundrechte gehen. Ok, die Schweizer haben wohl keine. Habe ich mcih heute belehren lassen, aber dennoch, ich wollte solch einen Beschluss in Deutschland nie und nimmer.

Mir geht es nicht um Minarette oder nicht. Mir geht es darum, dass über Grundrechte bestimmt wird.

Vielleicht sollten wir mal in Deutschland darüber abstimmen lassen, dass Menschen mit Migrationshintergrund oder Nichtchristen doch bitte hinten im Bus sitzen sollten. Oder nicht mehr in die Schulen der christlichen Deutschen gehen sollen. Wäre mal interessant, wieviel da sofort mit "ja" stimmen würden.
DAS wäre dann Demokratie, gell? Die Mehrheit hätte ja dann so abgestimmt. Und wir hätten endlich wieder reindeutsche christliche Schulen, Busse etc...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habe ich so heute im Radio gehört

Antwort von maleja am 30.11.2009, 19:53 Uhr

Naja, die Türkei nach Europa zu tun...hm...

Aber ok, dann hat SWR3 halt gelogen. Sorry, ich habs ihnen geglaubt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: keinem ist ein brauner HIntergrund angedichtet worden

Antwort von maleja am 30.11.2009, 19:54 Uhr

°°°hast Du ein Glück gehabt°°°

Meinst das macht mich glücklich? So viel politische Dummheit um mich rum? Nein, das lässt mich eher verzweifeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Kalle

Antwort von maleja am 30.11.2009, 19:55 Uhr

Genau das befürchte ich auch. Dass die Deutschen da gar nicht so unähnlich sind (siehe Posting weiter unten)

Ich hab mich übrigens des Blödsinnsschreibens beschuldigen lassen müssen. Und jetzt schreibst Du genau das Gleiche (größter Ausländeranteil...)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So viel Blödsinn auf einmal maleja!

Antwort von knödelchen00 am 30.11.2009, 19:55 Uhr

Entschuldige mal, aber so langsam reicht es - das ist schon krank!
Das wird mir wirklich zu blöde - Du tust mir leid


Würde mich über solch eine Demokratie mit Volksabstimmungen freuen...
leider ist es bei uns nicht so........


Allen einen schönen Abend noch
liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bullshit

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 19:58 Uhr

Aber vom feinsten, welches Grundrecht wird hier beschnitten? Ausführung der Religionsfreiheit? Bleibt bestehen. Moscheen dürfen gebaut werden, nur halt ohne Turm, fertig. Sowas kann nur jemand schreiben, die die Schweiz nur von Postkarten her kennt, oder als Prügelknabe so mancher deutscher Politiker.

Geh einfach mal in eine Stadt wie Schaffhausen und schau mal die Bevölkerung an, hier leben Menschen aus aller Welt mit den unterschiedlichsten Religionen zusammen. Kopftuch ist auch keine Seltenheit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was bitte ist krank?

Antwort von maleja am 30.11.2009, 19:58 Uhr

Das ich auf so etwas wie Menschenrechte und Grundgestzt noch was gebe?

Sag mal, gehts noch? Und warum musst Du gleich persönlich beleidigend werden? Hab ich Dir denn was getan? Oder trifft auch mal hier wieder das Sprichwort zu: Getroffene Hunde bellen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

grösster ausländeranteil bedeutet aber nicht

Antwort von veralynn am 30.11.2009, 19:58 Uhr

das europäische land mit den meisten muslimischen einwohner

aber auch das mit dem ausländeranteil kann ich kaum glauben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nochwas - zur Umfrage geht es :

Antwort von knödelchen00 am 30.11.2009, 19:59 Uhr

http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2009_11_30_Auch_Deutsche_gegen_Minarette.php

schönen Abend

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sehe es halt als kritisch an, wenn im Namen der Demokratie Dinge beschlossen werden

Antwort von Kathrin02 am 30.11.2009, 19:59 Uhr

was du schreibst ist doch total übertrieben.

ganz ehrlich es kann ja wohl nicht sein, das man hier dann direkt so radikal werden muss.

finde es gut, dass die leute mitbestimmen dürfen und auch gefragt werden, ist ja wohl viel besser, als immer von oben herab unter dem deckmäntelchen der demokratie. und ich finde es schon nicht mehr normal, dass man als deutscher nichts negatives sagen darf,ohne gleich nazi zu sein.
und wo kommen wir hin, wenn man seine frisur nicht mehr ohne schlechtes gewissen als mann so haben darf wie man will.
oder bei bestimmten kleidermarken. ich denke es wird vieles einfach zu sehr übertrieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Kalle

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 19:59 Uhr

Du schreibst vom Anteil der Moslems, das stimmt nicht. Die Schweiz hat einen Ausländeranteil von über 20%

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bitte ist krank?

Antwort von knödelchen00 am 30.11.2009, 20:03 Uhr

http://www.rund-ums-baby.de/aktuell/beitrag.htm?id=353505

!!! - AUFMERKSAM LESEN - !!!

Verstanden?


















Wieder nicht ?

Na dann -- Gute Nacht! ...............

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bitte ist krank?

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 20:06 Uhr

Das ist doch das Problem in Deutschland, weil jeder meint, wenn einer was gegen einen Ausländer sagt, ist man gleich ein Nazi. In Deutschland hat es nie eine Integration gegeben, das wird dann auch von einigen Ausländer ausgenutzt, die dann Deutsche mit Nazis beschimpfen. Man darf ja nicht mal sagen, dass Ausländer sich anpassen sollten.

Naja, ich hab noch 10 Jahren und 8 Monaten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bitte ist krank?@kalle

Antwort von Kathrin02 am 30.11.2009, 20:10 Uhr

Genau da stimme ich dir zu 100% zu....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bitte ist krank?@kalle

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 20:18 Uhr

ich persönlich habe auch einen halben Immigrationshintergrund, bin aber auch schon als Nazi beschumpfen worden, obwohl ich auch schon im Antifa mitgearbeitet habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es sind 18% kalle

Antwort von veralynn am 30.11.2009, 20:20 Uhr

nicht über 20. 7.6 mio einwohner, davon 1.4 mio ausländer!

lg aus dem kanton bern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bitte ist krank?@kalle

Antwort von Kathrin02 am 30.11.2009, 20:20 Uhr

mein bester freund hat im sommer sie haare immer auf 2 mm und frag nicht wo oft der schon doof angemacht wurde....das ist nicht mehr normal....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es sind 18% kalle

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 20:22 Uhr

ich hab mal von 20% gelesen, weiss nicht wo, war aber nicht der Blick. Egal, ich bin einer davon

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bitte ist krank?@kalle

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 20:23 Uhr

Hab ich im Sommer auch, find das sehr praktisch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich sehe es halt als kritisch an, wenn im Namen der Demokratie Dinge beschlossen werden

Antwort von Leolu am 30.11.2009, 20:33 Uhr

oh gefährlich was Du da schreibst, ganz ehrlich, ich befürchte manchmal eher, daß die Leute just eben davor Angst, haben, daß die Deutschen nach hinten in den Bus müssen.....und eigentlich ist genau das überhaupt die Diskussion, die einzige Angst die es hier gibt...Angst im "eigenen" Land immer mehr verdrängt zu werden.
Viele Kulturen sind lauter und körperlicher als der ich sag mal typisch Deutsche, das schreckt ab und macht oft auch Angst...und viele verkrümeln sich dann lieber nach hinten in den Bus um einer eventuellen Auseinandersetzung (ob sie überhaupt kommen würde oder nicht ist was anderes) aus dem Weg zu gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bitte ist krank?@kalle

Antwort von Kathrin02 am 30.11.2009, 20:33 Uhr

ja, aber es wird doch sofort als provokantes symbol gesehn, genau wie lonsdale kleider.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum wollt Ihr das partout missverstehen?

Antwort von maleja am 30.11.2009, 22:24 Uhr

Wieso hört man eigentlich immer nur das heraus, was man unbedingt lesen/hören möchte, um dann zu polemisieren?

Ich hab doch ganz deutlich geschrieben, dass ich niemanden eine braune Gesinnung oder "rechts" unterstellen will, der gegen die Minarette gestimmt hat.

Ich prangere lediglich an, dass diese menschen die Gefahr nicht sehen wollen, die solche Abstimmungen mit sich bringen. dass eben den Braunen dadurch Tür und Tor geöffnet werden.

Um DAS geht es mir doch. Nicht um Euch. Hab doch geschrieben, dass ich Euch so viel politische Intelligenz gar nicht zutraue... (und dafür hab ich ja auch schon Prügel bezogen...)

Also, kommt mal wieder runter von der Palme, auf der Ihr so gerne hockt. Keiner hat Euch als Nazis beschimpft. Zumindest ich nicht. Keinen von Euch Minarettverbieter. Nur eben ein bißchen gedankenlos.

Aber wenn Ihr Euch den Schuh gerne anziehen wollt...bitte. Hier steht er.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

2008 waren es über 22% - hier nachzulesen

Antwort von krueml am 30.11.2009, 22:33 Uhr

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/01/22/publ/ausl/presentation.html

Überblick 2008

Im Jahr 2008 stieg die ausländische Wohnbevölkerung gegenüber dem Vorjahr um 59'400 (+3,5%) auf 1'763’600 Personen. Zudem arbeiteten 212’600 ausländische Grenzgänger in der Schweiz. Die Zahl der Niedergelassenen stieg nur leicht an, jene der Aufenthalter deutlicher (+11,7%). Die Zahl der Kurzaufenthalter war hingegen rückläufig: -36,4% für Aufenthalte von mind. einem Jahr, -13,0% für Aufenthalte von weniger als einem Jahr. Ende 2008 hielten sich 40'800 Personen im Asylprozess (2,3% aller Ausländer) in der Schweiz auf. Der Bestand der Asylsuchenden (Ausweis N) stieg infolge der Zunahme der eingereichten Asylgesuche um 1,2% auf 17'800 Personen. Die Anzahl der vorläufig Aufgenommenen (Ausweis F) sank um 2,1% und betrug Ende 2008 23'000 Personen.

Die Schweiz gehört zu den europäischen Ländern, in der im Verhältnis zur Bevölkerungszahl am meisten Ausländer wohnen. Der Anteil der ausländischen Wohnbevölkerung in der Schweiz betrug 2008 22,6%. Werden Kurzaufenthalter und Personen im Asylprozess nicht berücksichtigt, reduziert sich dieser Anteil auf 21,7%. Einzig Luxemburg und Liechtenstein weisen noch höhere Anteile auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2008 waren es über 22% - hier nachzulesen

Antwort von Kalle05 am 30.11.2009, 22:37 Uhr

Hab ich doch nicht geirrt ausser, dass die Schweiz "nur" Nr. 3 ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@veralynn

Antwort von maleja am 30.11.2009, 22:54 Uhr

Auch wenn ich der Meinung bin, dass man das ein bißchen netter hätte ausdrücken können (Bullshit ist nicht gerade die feine Art - vor allem, so aus der Hüfte geschossen, ohne Vorwarnung), muss ich Dir recht geben. Ich habs gerade nochmals angehört und es ging bei der höchsten muslimischen Anteil tatsächlich um Frankreich. Das hatte ich vorher im radio nicht richtig gehört. da gings schon um die Schweiz, aber eben kurz mit einem Statement aus Frankreich (eben dem Land mit dem höchsten muslimischen Anteil). Ist halt so, wenn man während dem Autofahren Radio hört...

http://www.swr3.de/info/nachrichten/-/id=47428/did=616898/vv=audio-popup/pv=plain/x9j5wh/index.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum wollt Ihr das partout missverstehen?

Antwort von Tathogo am 01.12.2009, 13:14 Uhr

Ich hab mich nun mal durch die Postingstränge gewühlt und gestehe:

Ich bin auch SEHR erschrocken über einige Reaktionen.

Ich weiss-es klingt jetzt lahm,aber ich KANN nicht alles tippen...:

Ich schliesse mich malejas Postings an-vor allem diesem Satz:

"Ich prangere lediglich an, dass diese menschen die Gefahr nicht sehen wollen, die solche Abstimmungen mit sich bringen. dass eben den Braunen dadurch Tür und Tor geöffnet werden."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.