Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von biggimaus752000 am 02.10.2013, 11:52 Uhr

meine kinder sind weg wurden dreist entzogen gegen den willen von kindern und mu

hallo,
wir haben hier ein problem und benoetigen hilfe.meine kinder sind alle weg durchs jugendamt meine tochter wurde vom vater im genital verletzt,doch ich soll es gewesen sein das sie so auffaellig ist obwohl meine tochter selbst sagt es war der papa,dann heisst es ich kuemmer mich zuviel um meine kids statt um mich.ist doch normal zumindest sollte es so sein,gehts meinen kindern gut dann gehts auch mir gut..ich soll wahrnehmungsstoerung haben dies wurde durch einem test widerlegt.meine wahrnehmung betraegt 83%alle kinder sind weg.amy 2j , kai 4j , julian 6j, vivienne 8j(verletzt vom vater im genital)alex 13j sandra 17j.bitte helfen sie uns meine kinder und ich gehen kaputt.sie wollen nach hause weinen bitterlich


Es geschah vor 3jahren meine kinder bekamen starndig streit mit zwischen mama und papa.der papa wollte die kinder ganz haben und beeinflusste diese so derb das eins also meine tochter sich beeinflussrn lies und rannte mit dad zum jugendamt mit begruendung ich haue die kids sie hatten die hoffnung das das amt sagt fie kinder kommen zum dad.falsch ich lehnte ab.beiden grossen kamen im heim es kam zum gutachten dieser sagte sie sind zu lieb wissen sie das?ich machte aber ebenso wie der vater immer borwuerfe somit verlor azch ich obeohl ich im recht war und bin wenn uch sage wir eltern sagen kind du gehst duschen und du nimmst deine tabletten das entscheiden nunmal wir..nicht die kinder.ebenso mit 10j horrorfolme schauen.ist nicht..aber dadurch verloren.meine 8j kam sonntags vom vater wochenende wieder und sagte es taete ihr da unten weh.hm.gab ihr mirfulansalbe mitteochs nichts besser fragte sie ob sie was dort macht.nein mama ich nicht.oh gott wer denn dann fragte ich.der papa.am naechsten tag statt schule zum kinderarzt.jungfernhaeutchrn zwar intakt aber blutig wund bzw mittlerweile wenig kruste.ich erklaerte es em arzt..monate spaeter weil sie immer mehr probleme wie gross und klein ueberall hinmachen und klauen.ich erfuhr von riner freundin das man kinder zum kontakt zwingen kann.das wollte uch nicht denn sie bekam regelrecjt toptsuchtanfaelle wenn der name oder papa wort fiel.meine kids lies ich brim spz testen.meine 8j aeusserte immer haeufiger ich hau sie.najm die beschuldigung aber zururck auch bei der spz testung.sie wisse nicht warum sie luege.ich machte ja lange keine meldung beim amt obwohl ich hilflos war und die ueber nacht im zimmer einschloss.da wurde sie dann einkasiert meine 3kleinen folgten kurz danach weil meine tochter drnen auch sagte mama macht nichts papa tat mr weh.foch sie glaubten mir und meiner tochter nicht.auch das bsd 1 bestaetigte mir das man kinder zwingen kann..drum keine meldung wg missbrauch machte..alle wurden getestet ich 2x angehoert alle sagten ich hab wahrnehmungsstoerung und muesse stationaer..auch diese auflage wie biele andren auch mschte ich dort kam raus wahrnehmung top auch sonstige problrme sind nichz vorhanden.jetzt heisst es ich tu zuwrnig fuer mich und viel zuviel fuer meine kids.Das mit dem einschliesen war klar ein fehler aber wusste nicht mehr weiter..tagsueber war alles soweit super..wir kuschelten spielten..wer meine wohnung und meine kinder kennt der weiss wie ich mit meinen kids umgeh mich kuemmer und das gerne..wenn es meinen suesen gut geht gehts auch mir gut..bin immer zu den aerzten hab alle vorsorgeuntersuchungen gemacht und das bei 6kindern.mein 4j ist zur zeit doll krank ihm schmerzt durch husten der hals da waere ich schon laengst zum doc gegangen dich die unternehmen nichts.meine zwerge bei den besuchskontakten mich festkrallen und bitten mama nimm uns gleich am zaun mit und weinen bitterlich.ich kann nicht mehr


koennen sie uns helfen?bitte...


http://www.avaaz.org/de/petition/das_ich_meine_kinder_alle_zurueck_bekomme_die_durch_behoerdenwillkuer_entrissen_auf_dreiste_art_entfuehrt_wurde/?copy

wir benoetigen soviele unterschriften wie nur moeglich.heute seh ich meine kinder wieder und ich koennt heulen.auf dem bild waren wir noch gluecklich vereint..

 
16 Antworten:

Re: meine kinder sind weg wurden dreist entzogen gegen den willen von kindern und mu

Antwort von Einstein-Mama am 02.10.2013, 14:14 Uhr

Wie ich aus deinem wirren Text rauslese, wurde deine Tochter schwer sexuell missbraucht und du hast nichts unternommen! Ich hoffe deine Kinder finden eine liebevolle Familie und von mir bekommst du keine Unterschrift!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

????

Antwort von wolke76 am 02.10.2013, 14:18 Uhr

Ich weiß nicht was ich von diesem Beitrag halten soll. Vor allem: was soll eine Petition bringen, selbst wenn hier alles so ist wie geschrieben? Mit Unterschriftenaktionen kriegt man doch seine Kinder nicht zurück!? Zum Glück, möchte man sagen...

Bitte suchen Sie sich anderweitig Hilfe - rechtlich, ärztlich, psychologisch. Ein Online-Forum ist der falsche Weg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ????

Antwort von LoveMum am 02.10.2013, 14:24 Uhr

Ich schließe mich den Meinungen an. Keiner Familie wird ohne Grund ein Kind weggenommen und hier scheinen genug Gründe vorhanden gewesen zu sein...ich hoffe, sie können alle irgendwann ein normales Leben führen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine kinder sind weg wurden dreist entzogen gegen den willen von kindern und mu

Antwort von maxwell! am 02.10.2013, 14:44 Uhr

Ich werde nichts unterschreiben, da ich hier nur Deine Seite lese, die wirr genug ist. Nach Deinem Posting zu urteilen, wurde nicht ohne Grund eingeschritten.
Wenn eine Mutter ihrem traumatisierten, mißbrauchten Kind nicht hilft, und ein Kind über Nacht einsperrt, müssen eben andere Stellen eingreifen. Ich sehe da keine Dreistigkeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine kinder sind weg wurden dreist entzogen gegen den willen von kindern und mu

Antwort von shinead am 02.10.2013, 15:04 Uhr

Nach einem Sorgerechtsentzug Bilder von den Kindern ins Internet zu stellen ist ziemlich unklug.

Lösch' das Bild, bevor das Jugendamt es sieht. Das gibt nur noch mehr ärger.

Nein, ich werde nicht unterschreiben. Zum einen, weil's nix bringt, zum anderen kann ich Deinem Text einfach nicht folgen. Ich muss schon verstehen wofür ich vote.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

PS

Antwort von wolke76 am 02.10.2013, 15:10 Uhr

Ich habe mir gerade die verlinkte Seite angeschaut - da ist doch tatsächlich ein Bild von den Kindern!?! Erst wird geschrieben, ein Kind wurde missbraucht und eingesperrt, dann geistert ein Foto des Kindes (und der Geschwister) im Netz umher. Was soll das?

Ich hoffe, hier sind die Behörden wach und sorgen für die Kinder!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine kinder sind weg wurden dreist entzogen gegen den willen von kindern und mu

Antwort von mama.frosch am 02.10.2013, 15:22 Uhr

naja, wenn man mal die fakten sieht ist eins deiner kinder sexuell schwer missbraucht worden und du hast nichts unternommen, um ihm zu helfen. das rechtfertigt schon eine herausnahme des kindes. was die anderen kinder angeht, kein kind wird einfach mal so aus einer familie genommen; das sind normalerweise die letzten schritte, schon allein deshalb, weil so eine fremdunterbringung (heim, pflegefamilie, betreutes wohnen) eine menge, menge geld kostet.

es fehlen mir auch zu viele weitere informationen, was die anderen kinder angeht. auch frage ich mich, was eine petition bringen soll??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ps

Antwort von mama.frosch am 02.10.2013, 15:27 Uhr

wo liegt die von dir angesprochene dreistigkeit? ich kann sie nicht sehen... das wohl zumindest des kindes, von dem du ausführlicher geschrieben hast war bei dir gefährdet und das erlaubt nun mal eine herausnahme.

und gegen den willen der kinder... nun ja, kindeswille und kindeswohl sind manchmal zweierlei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ps

Antwort von wolke76 am 02.10.2013, 15:31 Uhr

" kindeswille und kindeswohl sind manchmal zweierlei"

Das sehe ich ganz genauso. Ein Kind wird seine Eltern immer lieben, egal was vorgefallen ist. So wird ein Kind (fast) immer zur Mutter zurück wollen. Ob das aber immer gut fürs Kind ist, ist mehr als fraglich. Und daher ist es gut, wenn andere mit schauen, wo ein Kind gut aufgehoben ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

niemals..

Antwort von iriselle am 02.10.2013, 16:25 Uhr

..würde ich da unterschreiben.
eins deiner kinder wurde anscheinend schwer mißhandelt, wer weiß was mit den anderen geschah.
bedenke,dass kinder immer zu ihren eltern halten und nach hause möchten- egal wie schlecht es ihnen dort geht.
sie haben nur ihre eltern und wissen nicht wie in normales familienleben aussieht. kinder lieben immer ihre eltern, sie haben ja keine anderen...
es war sicher die richtige entscheidung vom jugendamt.
vielleicht solltest du dir professionelle psychische hilfe suchen.

vg,iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fakten?

Antwort von DK-Ursel am 02.10.2013, 16:29 Uhr

Hej allesammen!

Ich kann durchaus nachvollziehen, daß man sich als mutter ausgeliefert fühlt.
Wir alle haben wohl auch mal Behörden als nicht ganz so fähig und cooperativ erlebt, wie wir uns das wünschten.
Nur:
Nach meiner Erfahrung helfen Petitionen, zumal von Unwissenden wie uns, herzlich wenig.

Ein anderer Punkt ist::
Kein vernünftiger Mensch unterschreibt doch irgendwas, nur aufgrund einer ungeprüften/unprüfbaren Darstellung einer Mutter... im Internet!

Wie schon jemand schrieb, ist die Hilfe anderswo zu suchen:
Beim Jugendamt selbst, bei Psychologen, bei einem Rechtsanwalt, (der die Möglichkeit hat, die (angeblichen) FAKTEN zu prüfen.)
Das haben wir nicht.
Darum unterschreibt vermutlich keiner. Klugerwiese!

Ich hoffe, alles ordnet sich so, daß allen geholfen werden kann - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber sicher doch

Antwort von HellsinkiLove am 02.10.2013, 16:39 Uhr

"wir fordern sie auf meine kinder zuretten die gehen seelisch ein"

sehr eigenartige wortwahl....DIE gehen seelisch ein..wenn dann gehe SIE (die kinder ) seelisch ein.
und wenn ich unterschreibe, meine kinder zuretten, bringt dir das gar nichts da du ja deine wiederhaben willst.
also ne petition sollte man schon vernünftig verfassen und nicht in so einem kinderdeutsch.

"damit meine kinder wieder eine HEILE welt haben ohne seelische schmerzen"

genau DAS hatten sie ja anscheinend nicht und sie werden kaum betteln und weinen zu eltern zurückzukommen, die sie sexuell misshandelt haben oder tatenlos dabei zusahen.


mehr brauch ich davon nicht lesen...das scheint mehr als berechtigt gewesen zu sein.
hoffe das sie es besser haben jetzt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber sicher doch

Antwort von Seansmama am 02.10.2013, 20:57 Uhr

Das liest sich haarsträubend und auch ich werd da keine Unterschrift drunter setzen, wenn man nur eine Seite kennt, aber bauchgefühltechnisch hat dort vielleicht das Jugendamt einfach mal gehandelt wo Not ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber sicher doch

Antwort von Einstein-Mama am 02.10.2013, 21:54 Uhr

Die Begründung dass die Mutter zu viel für die Kinder tut ist mir auch schleierhaft...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber sicher doch

Antwort von Christine70 am 02.10.2013, 22:41 Uhr

ich hab den beitrag noch nichtmal ganz gelesen, weil mir das deutsch zu anstrengend ist, zu viele schreibfehler und die satzzeichen fehlen. neee, mein bauchgefühl sagt: ja nicht unterschreiben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: niemals..

Antwort von Christine70 am 02.10.2013, 22:43 Uhr

noch dazu sind die ältesten kinder 13 und 17 und wurden mit sicherheit befragt. ich kann mir nicht vorstellen, daß sie sich für die mutter ausgesprochen haben. sie sind wohl alt genug um zu verstehen, was da vor sich geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.