Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Miamo  am 28.12.2019, 16:40 Uhr

Meine Oma ist ne alte Umweltsau

https://m.youtube.com/watch?v=BVj2D6hKfR

Es lohnt sich, eine Programmbeschwerde einzureichen, denn mit Programmbeschwerden müssen sich die Intendanten selber auseinandersetzten : rundfunkrat@wdr.de

Sehr geehrter Herr Oberstaatsanwalt,
hiermit erstatte ich Strafanzeige und stelle Strafantrag gegen die Verantwortlichen Programmgestalter, die den WDR Kinderchor singen ließen, „meine Oma ist ne alte Umweltsau“. Ich habe das Lied am 28.12. 10h gehört.
Die Kinder singen von einer Oma, die, weil sie Kotelett isst und wahrscheinlich ansonsten auch mit Umweltfragen nicht vertraut ist, als „Umweltsau“ bezeichnet wird.
Dass man der Generation, die diesen Staat aufgebaut hat und zum Blühen brachte, mit Missachtung begegnet, ist schon bedauerlich. Dass man sie aber auch noch im Gossenjargon beschimpft, ist nicht hinzunehmen.
Hetze darf weder von Rechts noch von Links hingenommen werden. Kommt aber Hetze gegen alte Menschen von einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt und lässt man sie vortragen von unschuldigen Kindermündern, die bedenkenlos das behalten und nachplappern, was ihnen von bösartigen, intoleranten Erwachsenen vorgegeben wird, dann bedarf es meines Erachtens eines energischen Eingriffs des Staates, damit solches Verhalten vor Gericht abgehandelt wird. Ist schon die Diskriminierung von Alten nach dem Antidiskriminierungsgesetz untersagt und strafbewehrt, so umso mehr, wenn die diskriminierte Personengruppe - Großeltern - noch dazu beleidigt werden. Der Fall ist so umfassend, und über die Stadt Köln hinausgehend, dass die Ermittlungen von Amts wegen zu führen sind.
Da der WDR als Länderrundfunksanstalt Vorbildfunktion hat, ist zu erwarten, dass der Sprachgebrauch sich einbürgert und auch ich, der ich Kotelett nicht verschmähe, in die Rubrik falle, die die Programmgestalter sich für den Kinderchor ausgedacht haben.
Der Text beleidigt nicht Umweltsünder sondern ganz normale Menschen, die sich ganz normal verhalten - wozu ich den Verzehr von Kotelett ja sicher noch rechnen darf.
Ich bitte Sie den Vorgang zu verfolgen und mich informiert zu halten.
mit besten Grüßen

 
102 Antworten:

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von KathrynJ am 28.12.2019, 17:19 Uhr

Klasse, der Brief! Total übertrieben und wirr in seinen Aussagen, so muss Satire sein!


"Der Fall ist so umfassend, und über die Stadt Köln hinausgehend, dass die Ermittlungen von Amts wegen zu führen sind......Der Text beleidigt nicht Umweltsünder sondern ganz normale Menschen, die sich ganz normal verhalten - wozu ich den Verzehr von Kotelett ja sicher noch rechnen darf."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Leena am 28.12.2019, 17:22 Uhr

Eine Programmbeschwerde an den Herren (!) Oberstaatsanwalt, dass man Strafanzeige erstattet und Strafantrag gegen die "verantwortlichen Programmgestalter" stellt, die "den WDR-Kinderchor" das Oma-Umweltsau-Lied "singen ließen", damit der Intendant des WDR sich damit selbst auseinandersetzen muss..?

Das ist wirr!

Ich bin selbst eine Oma und esse Kotelett, meine Generation hat diesen Staat aber nicht "aufgebaut und zum Blühen gebracht", und ich finde diese "Beschwerde" / "Strafanzeige" mindestens so albern wie das bemängelte Lied selbst - und offenbart dazu noch ein fürchterliches "50er-Jahre-Weltbild", zumindest für mein Empfinden. (Abgesehen davon, dass auch die "Omas" der FFF-Jugendlichen NICHT die Generation sind, die nach '45 unseren Staat "aufgebaut und zum Blühen gebracht" haben.)

Was das Lied betrifft - spätestens am Ende des Liedes ("Meine Oma fliegt nicht mehr, sie ist geläutert, geläutert, geläutert. Stattdessen macht sie jetzt zehnmal im Jahr ne Kreuzfahrt, meine Oma ist doch keine Umweltsau.") MUSS ja nun jedem denken Menschen eigentlich klar sein, dass das Lied Satire sein soll. Klar, muss man nicht gut finden, aber den "Shitstorm" finde ich ausgesprochen albern.

Ansonsten ist die Aussage „wer sich jeden Tag billiges Discounterfleisch aufbrät, ist eine Umweltsau“ inhaltlich m.E. zutreffend. Vielleicht sollte man lieber mal sein eigenes Verhalten reflektieren, als "Strafanzeigen" an den Rundfunkrat zu schicken, dann müsste man sich auch nicht beleidigt fühlen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Lauch1 am 28.12.2019, 17:34 Uhr

Ja ganz toll. Satire von oben nach unten und erst nach einer Schrecksekunde als solche tituliert. Großartig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Miamo am 28.12.2019, 17:48 Uhr

Ich würde diese Indoktrination jedenfalls nicht hinnehmen, selbst wenn diese im Nachhinein plötzlich als Satire tituliert wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Leena am 28.12.2019, 17:53 Uhr

Wozu sollen die Kinder denn indoktriniert werden?

Dazu, dass es vielleicht nicht ideal ist, mit dem SUV mit maximalem Spritverbrauch jeden Weg von kaum 100 Metern zu fahren, im Straßenverkehr keine Rücksicht zu nehmen, täglich Billigfleisch vom Discounter zu essen, einfach nur weil es billig ist und man es essen kann, … ?

Ansonsten - Satire ist immer irgendwie "politisch gefärbt".

Und spätestens bei dem Teil mit der "Kreuzfahrt" MUSS jedem klar sein, DASS es Satire ist. Man hätte halt das Lied bis zum Ende anhören müssen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Berlin! am 28.12.2019, 17:58 Uhr



Danke. Lange nicht so gelacht.
Ich fand ja schon das Lied herrlich, vielmehr den text. Aber Dein Beitrag jetzt ist echt die Krönung.

Aber schreib doch bitte das nächste Mal zur Sicherheit dazu, dass es sich um Satire handelt. Sonst schickt sowas wirklich jemand ab und macht sich lächerlich.

Herr Oberstaatsanwalt....herrlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von kati1976 am 28.12.2019, 17:58 Uhr

Wer hat denn diesen wirren Brief verfasst? Du?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Miamo am 28.12.2019, 18:04 Uhr

Nein, ich schreibe so nicht, wie du dir vielleicht denken kannst. Eine schnelle Anleitung, für die, die keine Zeit haben. Aber dass die meisten hier, diese Lied völlig okay finden, dachte ich mir fast..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kaum einer findet das Lied völlig okay.

Antwort von Berlin! am 28.12.2019, 18:11 Uhr

Hast Du die Beiträge weiter unten gelesen? Kaum einer findet es "völlig okay". Aber die Empörung über so einen Kram ist nicht nachvollziehbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Leena am 28.12.2019, 18:13 Uhr

Wer, außen Berlin! und mir, hat sich denn hier über dieses Lied NICHT empört gezeigt..? "Die meisten hier" - seltsame Wahrnehmung!

Dass die "schnelle Anleitung" inhaltlich grottenfalsch ist, scheint Dir egal zu sein - vielleicht hast Du ja auch keine Zeit zum Nachdenken...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein,eben nicht

Antwort von Jette87 am 28.12.2019, 18:14 Uhr

Bißchen runterscrollen,da befindet sich bereits ein Beitrag dazu und es waren genau ZWEI Personen,die darüber "schmunzeln" können.

Alle anderen nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein,eben nicht

Antwort von Leena am 28.12.2019, 18:18 Uhr

Nicht mal das - ich habe über das Lied nicht "schmunzeln" können, ich hatte es (wie geschrieben) gestern im Radio gehört, mich gewundert und es etwas seltsam gefunden und mich gefreut, als das nächste Lied wieder im üblichen WDR-2-Stil war...

Ich sehe nur keinen Grund, mich über das Lied zu empören, geschweige denn mich ernstlich darüber aufzuregen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von kati1976 am 28.12.2019, 18:32 Uhr

Schnelle Anleitung?


Das ist ein lächerlicher Brief.


Es gibt definitiv schlimmeres als so ein dummes Lied. Wer wegen sowas die Behörden nervt dem fehlt etwas im Kopf.

Dank des Teilens und des Aufregens hat jetzt ganz Deutschland von diesem Lied gehört. Da ich mit diesem Sender nichts zu tun habe war mir das nicht bekannt. So hat dieses Lied jetzt richtig viel Aufmerksamkeit von denen die sich darüber aufregen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von KathrynJ am 28.12.2019, 18:46 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Völlig harmlos.

Antwort von Lauch1 am 28.12.2019, 19:13 Uhr

Unverständlich warum sich Verantwortliche wie Intendant Tom Buhrow oder WDR-2-Chef Jochen Rausch distanzieren/entschuldigen.

„WDR-Intendant Tom Buhrow: "Das Video mit dem verunglückten Oma-Lied war ein Fehler. Und ich entschuldige mich ohne Wenn und Aber. (…) Mein 92-jähriger Vater ist seit Heiligabend im Krankenhaus. Und ich kann sagen, er ist keine #Umweltsau. Er hat sein Leben lang hart gearbeitet"“

https://twitter.com/drkissler/status/1210976893815705607?s=21

„Dazu sagt WDR-2-Chef Jochen Rausch: "Das schadet uns. Ich kenne den Kollegen nicht, aber ich entschuldige mich. Das ist unter aller Kanone. (...) Wir alle werden aus dieser Geschichte lernen. Das wird man dann im Programm auch hören.„

https://twitter.com/drkissler/status/1210980282242863104?s=21

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Miamo am 28.12.2019, 19:36 Uhr

Immerhin bezahlst du dafür.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaum einer findet das Lied völlig okay.

Antwort von Miamo am 28.12.2019, 19:37 Uhr

Nein, ich habe die Beiträge nicht gelesen. Entschuldigung, dass es bereits Thema war!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Sille74 am 28.12.2019, 19:38 Uhr

Naja, letztlich ist es mit diesem tollen, völlig missflückten, bescheuerten Liedchen eigentlich so, wie es sonst mit irgendwelchen blödsinnigen Verlautbarungen von irgendeinem AfD-Gemeinderatsersatzabgeordneten aus Kleinkleckersdorf ist: der Bekanntheitsgrad kommt durch die (übertriebene) Empörung und dasTeilen durch die Empörten. Der einzige, aber durchaus pikante Unterschied ist halt, dass es hier eben kein unbedeutender Schwachmat aus dem rechren Lager ist, sondern ein öffentlich-rechtlicher Sender, der den Schxxx in die Welt gesetzt hat.

Der Brief aus dem AP ist so oder so peinlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Sille74 am 28.12.2019, 19:40 Uhr

"Dank des Teilens und des Aufregens hat jetzt ganz Deutschland von diesem Lied gehört."

DAS gilt allerdings auch für sehr viele, wenn nicht sogar die meisten AfD-Plattitüden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Felica am 28.12.2019, 19:44 Uhr

Ich finde weder das Lied okay, noch den Brief. Beides ist in meinen Augen einfach lächerlich. Umd Leute welche sich da jetzt öffentlich über das Lied aufregen sage ich nur eines, getroffene Hunde bellen. Scheint also die richtigen anzusprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von kati1976 am 28.12.2019, 19:44 Uhr

Ja und? Du nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich bezahle auch.....

Antwort von Berlin! am 28.12.2019, 19:55 Uhr

.....durch meine Steuern diverse unnütze Bauprojekte etc. pp..
Und? Soll ich jetzt den ganzen Tag weinen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Lusiana am 28.12.2019, 20:00 Uhr

Schade, der Link funktioniert nicht mehr das Lied wurde entfernt. Ich hätte es mir ja gerne mal angehört, um mir ein Urteil zu bilden, aber ich finde nur noch bei Twitter:
Die von WDR 2 an dieser Stelle veröffentlichte Satire „Unsere Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ hat sehr unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Dies ist im besten Falle auch Sinn einer Satire, es handelt sich ja nicht um einen journalistischen Kommentar, sondern um die Zuspitzung eines Themas (hier: die zuweilen hysterische Klimadiskussion). Betroffen macht uns allerdings der Vorwurf, die beteiligten Kinder seien möglicherweise „instrumentalisiert“ worden. Dies ist absolut nicht der Fall, trotzdem haben wir uns entschlossen, das Video zu löschen, da schon die Mutmaßung, WDR 2 hätte die Kinder des Chores instrumentalisiert, für die Redaktion unerträglich ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bezahle auch.....

Antwort von Miamo am 28.12.2019, 20:18 Uhr

Keine Ahnung, ob du das tust. Aber schon interessant, dass du Steuern mit dem Rundfunkvertrag gleich setzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bezahle auch.....

Antwort von Berlin! am 28.12.2019, 21:24 Uhr

Schon interessant, dass Du das einfach so unterstellst. Und natürlich völlig daneben liegst. Vielleicht, weil Dir selbst der Unterschied nicht klar ist.

Es geht mir nur darum, dass ich oftmals Dinge durch gebühren, Steuern und sonstige Abgaben bezahle, für die ich nicht unbedingt mein Geld hergeben würde, hätte ich eine Wahl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von As am 28.12.2019, 22:41 Uhr

Ich musste mir das jetzt auch mal anhören.
Naja, "alte Umweltsau" fand ich schon bissel derb, das klingt nicht witzig, aber sonst ist doch da nix dran, was einen so irrsinnig empört zurücklassen müsste?

Ich frag mich, ob ihr euch jetzt EHRLICH und wirklich ernsthaft darüber echauffieren könnt? Ich meine, triggert euch das wirklich persönlich?????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von miaandme am 29.12.2019, 0:03 Uhr

Ich musste es jetzt dreimal lesen, aber du hast es echt ernst gemeint? Oh man...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bezahle auch.....

Antwort von Miamo am 29.12.2019, 0:30 Uhr

Das heißt, du vergleichst ernsthaft Steuern wie sie zum Beispiel beim Einkaufen, Tanken, etc. anfallen, mit den GEZ Gebühren?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich bezahle auch.....

Antwort von Berlin! am 29.12.2019, 1:36 Uhr

Wenn Du Dich damit besser fühlst: ja, bitte, glaube das ruhig.

Das ich mehrfach nein gesagt habe, kannst Du einfach ignorieren. Lies ruhig, was Du lesen willst, bitte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Antwort von Berlin! am 29.12.2019, 1:38 Uhr

Null. Ich fand es ja witzig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Kalleleo am 29.12.2019, 7:36 Uhr

Seufz
Ich habe es bei Facebook mitbekommen das der Netzpöbel wieder frei dreht und seine virtuellen Mistgabeln wetzt.
Wie peinlich eine derartige Empörung zu zelebrieren.
Die einen aus schierer Dummheit.
Die anderen aus niederen Gründen.
Welch ein grotesker Mob zugange ist.
Schlimm das der WDR vor soviel Dummheit und Bosheit einknickt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Hase67 am 29.12.2019, 9:19 Uhr

Danke für den "Netzpöbel, der seine virtuellen Mistgabeln wetzt". Mehr ist es nämlich nicht.

Ich fühle mich gerade sehr an eine aktuelle Diskussion mit meiner Schwiegermutter erinnert, die (aus einem eigenen, nie überwundenen Groll darüber, dass sie von ihrer Herkunfsamilie massiv dafür kritisiert wurde, aus Liebe in einen Landwirtschaftsbetrieb eingeheiratet zu haben, der ärmer war als der ihrer Eltern, obwohl ihr "eigentlich" auch eine höhere Schulbildung offengestanden hätte) versucht hat, meinen 15jährigen in eine Diskussion darüber zu verwickeln, ob er und seine "Akademikerfreunde" vom Gymnasium nicht Vorurteile gegenüber seiner Herkunftsfamilie hätten, weil seine Großeltern ja "arme, dreckige Bauern" gewesen wären. Ich hasse diesen unreflektierten Umgang mit dem eigenen Generationendünkel, vermischt mit ein paar dumpfen eigenen Vorurteilen und nicht aufgearbeiteten eigenen Konflikten und Schuldgefühlen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wobei: jetzt, wo ich drüber nachdenke:

Antwort von Sille74 am 29.12.2019, 9:28 Uhr

Oma ist doch eine Umweltsau!

Schenkt sie sie doch Enkeltöchterlein/-söhnlein zum bestandenen Abitur mit Freuden den Südostasien- oder Lateinamerika-Tripp, das Flugticket zum Work-and-Travel in Australien, den Kultur- und Shoppingtrip nach London oder sogar New York ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von claudi700 am 29.12.2019, 10:17 Uhr

Satire ist das m. M. n. nicht. GEZ-finanziertes Mittel zur Spaltung der Gesellschaft wohl eher. Erst der"alte weisse Mann", jetzt halt die Oma. Ich finde es furchtbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich antworte mit Gernot Hassknecht, denn er bringts mal wieder auf den Punkt:

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 10:43 Uhr

Der WDR ist doch auch komplett verstrahlt, oder?

Da singt ein Kinderchor ein beklopptes, nicht ganz ernst gemeintes Lied und eine mittelschwere Staatskrise wird ausgelöst - könnte man zumindest meinen.
Denn verbreitet und multipliziert wurde das Thema mal wieder über irgendwelche rechten Trollaccounts und -gruppen.

Leider griffen dann mal wieder „seriöse“ Medien dieses nichtige Thema auf, um auch was vom Kuchen abzubekommen und starten u.a. unter den „normalen“ Lesern Umfragen, ob ihre Großeltern denn wirklich „Umweltsäue“ gewesen seien.

Der WDR rudert zurück, löscht das Video, es gibt eine SONDERSENDUNG mit Bürgerbeteiligung, der INTENDANT RUFT DA AN, faselt was von seinem Vater und entschuldigt sich!!

Merke: In Deutschland darf man Renate Künast als „Ökofotze“ bezeichnen, das geht voll klar, Meinungsfreiheit und so. Greta darf man aufgehängt am Pickup darstellen.

Aber irgendwelche unpersonalisierten Beleidigungen wie „Umweltsau“, die gehen gar nicht, denn MEINE OMA HAT BARFUSS DIE SIEGESSÄULE MIT AUFGEBAUT, WÄHREND SIE GLEICHZEITIG ACHT KINDER AUF EINEM FAHRRAD GROSS GEZOGEN HAT!

Wann schaltet sich endlich die Kanzlerin ein??
MERKEL MACH WAS! („bewusst verletzend“)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich antworte mit Gernot Hassknecht, denn er bringts mal wieder auf den Punkt:

Antwort von Hase67 am 29.12.2019, 10:55 Uhr

"Merke: In Deutschland darf man Renate Künast als „Ökofotze“ bezeichnen, das geht voll klar, Meinungsfreiheit und so. Greta darf man aufgehängt am Pickup darstellen.

Aber irgendwelche unpersonalisierten Beleidigungen wie „Umweltsau“, die gehen gar nicht, denn MEINE OMA HAT BARFUSS DIE SIEGESSÄULE MIT AUFGEBAUT, WÄHREND SIE GLEICHZEITIG ACHT KINDER AUF EINEM FAHRRAD GROSS GEZOGEN HAT!"

Danke, heute-show. Danke, Gernot Hassknecht. Danke, Hashty.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und hier sang ein Chor im Staatsfunk "Fick die Cops"

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 11:31 Uhr

So wie da einige grinsen scheinen ihnen die Texte ja zu gefallen?

https://www.youtube.com/watch?v=XM1JVF9leyk

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich antworte mit Gernot Hassknecht, denn er bringts mal wieder auf den Punkt:

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 11:36 Uhr

Die heuteshow ist auch so eine Schrottsendung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich antworte mit Gernot Hassknecht, denn er bringts mal wieder auf den Punkt:

Antwort von Felica am 29.12.2019, 11:36 Uhr

Vorallen, die total bekloppte Oma, oder ist sie besoffen, darf im Hühnerstall Motorrad fahren. Ist ja auch das was eine normale Oma täglich macht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich muss mich schon über die Eindimensionalität (oder keine Ahnung, wie ich das ...

Antwort von Sille74 am 29.12.2019, 11:37 Uhr

... nennen soll) vieler hier und anderswo wundern ...

Natürlich hat Hassknecht Recht und bringt es on gewisser Weise auf den Punkt! Und ja, natürlich sind manche Reaktionen auf das hirnverbrannte Liedchen überzogen bis hin zu lächerlich, aber nur, weil EIN Gericht - ein anderes hätte vielleicht anders entschieden - die besagte Titulierung von Künast unter die Meinungsfreiheit gezogen hat und irgendjemand Greta Thunberg aufgehängt am Pickup dargestellt hat, ist das Lied bzw. der Auftritt doch nicht komplett unproblematisch in allen Aspekten. Ist es so schwer vorstellbar, dass beides schxxx ist, jedes auf seine Art? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ein Diebstahl durch Person A (oder was es halt so an eher kleineren Deliktchen gibt) ist doch auch nicht deshalb ok, weil 1. der X auch schon geklaut hat und 2. der Y sogar schon einen Raub begangen hat und 3. der Z sogar schon einen Menschen getötet hat!?

Und nein, ich will jetzt niemanden "zwingen" etwas schlimm, schlecht, blöd, was auch immer zu finden, was er eben nicht so empfindet, aber vielleicht sollte man sich da mal vor Augen halten, dass das in jede Richtung gilt ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und hier sang ein Chor im Staatsfunk "Fick die Cops"

Antwort von kati1976 am 29.12.2019, 11:37 Uhr

Na da sind ja die Stammtischparolen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und hier sang ein Chor im Staatsfunk "Fick die Cops"

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 12:12 Uhr

Gibts auf Englisch (ok, dazu müsste man noch eine andere Sprache ausser dem guten Reichsdeutsch sprechen) schon seit mindestens 1988 von N.W.A.
Oder 92 von Bodycount.
Ist also nichts Neues. Du willst dich nur mal wieder über deinen Staatsfunk ärgern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Summer80 am 29.12.2019, 12:17 Uhr

Warum schickst du dem Intendanten des WDRs jetzt genau eine Email, die an einen Oberstaatsanwalt adressiert ist? Soll der Intendant des WDRs jetzt Ermittlungen einleiten und dich auf dem Laufenden halten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Miamo

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 12:18 Uhr

Ich hab jetzt erst den Brief richtig gelesen - ich hätte dir eine solche Satire gar nicht zugetraut. Ich hätte dich eher auf der anderen Seite der betroffenen Bürger vermutet.
Respekt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von kevome* am 29.12.2019, 12:39 Uhr

Ein sehr treffender Kommentar von einer meiner Lieblingsseiten (https://www.facebook.com/Ankerherz/):

Eine Debatte wie um die "Umweltsau" des WDR ist rein destruktiv. Sie führt zu nichts. Leute streiten, um zu streiten, ohne, dass es eine Erkenntnis oder ein Ergebnis geben kann. Einige fragen uns, was wir davon halten und warum wir das nicht kommentieren. Ganz einfach: Weil wir diesen Schwachsinn nicht mitmachen möchten, der eine Gesellschaft Immer weiter spaltet. Reich gegen Arm, Alt gegen Jung, und immer feste drauf. Eine Spirale aus Wut und Zorn und Gekeife. Wo führt uns das hin?
Heute Morgen schreibt ein Freund aus unserer Community, der in einem Flüchtlingslager auf der Insel Samos arbeitet. "Die Lage ist katastrophal. Menschen im Winter, in Zelten, ohne Heizung, Strom, Wasser, sanitäre Einrichtungen. Dazwischen die Kinder".
Es gibt Dinge, die sollten uns aufregen, die müssen uns aufregen. Kinder, die in Europa leiden, zum Beispiel.

Quelle:https://www.facebook.com/Ankerherz/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Sille74 am 29.12.2019, 12:46 Uhr

Nocht, dass mich jetzt das blöde Liedchen übermäßig aufregen würde ... ganz allgemein: ich schaffe es jedenfalls problemlos, mich über mehrere Dinge gleichzeitig aufzuregen, zu ärgern oder auch zu freuen ... und sogar zu differenzieren, was mich sehr ärgert, was weniger, worüber ich mich unglaublich freue ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und hier sang ein Chor im Staatsfunk "Fick die Cops"

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 12:48 Uhr

Dass Du Bands kennst die sowas singen wundern mich jetzt irgendwie gar nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 12:49 Uhr

Ja. Man erkennt daran, wie gut es uns geht. Wenn wir nichts besseres zu tun haben, als uns über ein Lied aufzuregen. Oder so ein Lied zu texten. Ehrlich gesagt ist beides doof. Dass der WDR sich auf die Generationendebatte und Schuldzuweisung einlässt, und noch blöder ist der Aufreger und die Betroffenheit (der getroffenen Hunde)

Ich sehe es wie du - in Griechenland hungern und frieren Menschen (nicht mehr lange: zu Tode) Am schlimmsten trifft es die vielen Kinder. Vor allem die, die keine Eltern mehr haben, die sie wenigstens noch ein bisschen schützen können.
Und wir hier in D regen uns über ein Lied auf!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und hier sang ein Chor im Staatsfunk "Fick die Cops"

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 12:50 Uhr

Ja, geile Mukke!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 12:54 Uhr

Gäbe es in der EU keine Anreize wie das Sozialsystem für Asylanten dann gäbe es die Probleme auf dieser Insel auch nicht, denn dann wären die Leute sicher fast alle zu Hause geblieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und hier sang ein Chor im Staatsfunk "Fick die Cops"

Antwort von kati1976 am 29.12.2019, 13:06 Uhr

Das du nur AFD Parolen kennst wundert mich jetzt nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von kati1976 am 29.12.2019, 13:08 Uhr

Da sind ja wieder deine braun,blauen AFD Parolen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 13:15 Uhr

Der Staatsfunk muss abgeschafft werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von As am 29.12.2019, 13:16 Uhr

Und gäbe es keine ignoranten Omas, die ihren Anteil am Versauen der Umwelt komplett negieren, gäbe es dieses Lied nicht.

Schnappt euch eure Kinder und raus in die Sonne!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 13:20 Uhr

Jugendliche im Klimawahn sind schnell kuriert wenn man dann plötzlich konsequent CO² einspart. Hat bei zwei Familien im Bekanntenkreis super gewirkt. Die Jugendlichen haben keine Woche durchgehalten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von kati1976 am 29.12.2019, 13:39 Uhr

Schönes Märchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich antworte mit Gernot Hassknecht, denn er bringts mal wieder auf den Punkt:

Antwort von Hase67 am 29.12.2019, 13:48 Uhr

Aber das Lied hat Traditiooon, das kennen die meisten schon aus der Grundschule...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wo sind denn bei solchen Sprüchen die Moralaposteln in diesem Forum?

Antwort von Silvia3 am 29.12.2019, 13:56 Uhr

Ich frage mich, wessen Geistes Kind man sein muss, um die Beschimpfung einer anderen Person gut zu finden? Wie krank muss man sein, um Kinder dazu anzustiften, so etwas zu singen?
Wer von uns möchte sich hier "Umweltsau" nennen lassen?

Das hat nichts mit "überzeichnen" "Spiegel vorhalten" oder ähnlichem zu tun, sondern bedeutet, dass man andere Menschen, die sich nicht so verhalten wie man selbst es für angemessen hält, straflos beschimpfen kann. Aber vielleicht ist das ja der Umgangston, an den wir uns gewöhnen müssen, wenn Politikerinnen sich mit richterlicher Genehmigung als "alte Fotze" o.ä. betiteln lassen müssen.

Viele hier in diesem Forum tun immer so, als hätten sie Moral und Anstand für sich gebucht, finden es dann aber durchaus akzeptabel, wenn man alte Menschen pauschal als "Umweltsau" bezeichnet.

In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich muss mich schon über die Eindimensionalität (oder keine Ahnung, wie ich das ...

Antwort von Hase67 am 29.12.2019, 14:01 Uhr

Natürlich ist beides doof. Ich finde das Lied auch nicht besonders tiefsinnig oder toll.

Was ich aber viel schlimmer finde, sind die Shitstorms, die entfacht werden, nur aufgrund einer bestimmten Wortwahl. "Umweltsau" ist natürlich derb, und natürlich setzt das Lied diese derbe Verunglimpfung gezielt in Kombination mit "Oma" ein, um zu provozieren.

Dass deshalb aber jetzt der Intendant des WDR zu Kreuze kriechen muss, dass ein Teil der Republik jetzt in "Was für eine Schande, das ist die Generation, die Deutschland aufgebaut hat"-Gebrüll einstimmt, ist doch vollkommen überzogen. Und es funktioniert, weil vorher eine entsprechende Stimmung geschürt wurde. Daran sind weder FfF noch Extinction Rebellion noch der WDR noch Tom Buhrow persönlich schuld, sondern einzig und allein die Hetzerkultur im Netz. Und zwar die Hetzerkultur der Ultrarechten, der Klimwandelleugner, der "Weiter-so"-Fraktion. Weil die genauso arbeiten, mit Empörung, mit Shitstorms, mit Aufstacheln von Emotionen. Das ist die eigentliche Katastrophe.

Vor allem: Was bringt dieses Geschrei? Wem ist damit geholfen? Genau: keinem. Wenn die Herrschaften, die diese Hass-Stürme regelmäßig anzetteln, ja mal anfangen würden, RICHTIGE, sinnvolle Politik zu machen statt immer "Buh, dagegen!" zu brüllen, könnte man sie ja vielleicht sogar ernst nehmen. Und gemeinsam nach echten "Alternativen" suchen, statt sich immer an diesem ewigen Gegeneinandergekloppe abzuarbeiten. Aber das ist ja nicht gewollt. Und es ist nicht gewollt, weil es die Energie in Richtung Hass und Zwietracht lenkt. Die man braucht, um den Leuten Sand in die Augen zu streuen. Auch Hass kann verbinden, wenn es für mehr nicht reicht. Es ist zwar traurig und extrem schädlich, aber psychologisch funktionieren tut es.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo sind denn bei solchen Sprüchen die Moralaposteln in diesem Forum?

Antwort von pauline-maus am 29.12.2019, 14:01 Uhr

sehr richtig , es ist einfach respektloses verhalten.
so lebe ich nicht und so erziehe ich mein kein auch nicht, daher kann ich über soetwas nicht drüberstehen und mit der schulter zucken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Echt jetzt? Die "Ultrarechten" sind schuld

Antwort von Sille74 am 29.12.2019, 14:24 Uhr



Die mögen ja an viel schuld sein, aber für den Müll, den man von sich gibt, und die Folgen, ist man ja immer noch selbst verantwortlich. Warum der WDR jetzt selbst so einen Aufriss macht wg. dem Schxxx macht, ist ja auch seine Sache und er hätte dem doch nicht nachgeben müssen. Da wäre auch noch nicht die Revolution ausgebrochen, wenn es keine Sondersendung gegeben hätte.

Und Aufbauschen von sowie maßlos Empörung über Unbedeutendem/-s, Einteilung in "die" (die Bösen) und "Wir" (die Guten) ohne Differenzierung, aber ansonsten wenig Konstruktives zur Problemlösung beizutragen bzw. das völlige Verkennen und Abtun von (möglichen) Problemen etc. pp. ist ja (leider) auch nicht Privileg der pösen Rechten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich muss mich schon über die Eindimensionalität (oder keine Ahnung, wie ich das ...

Antwort von Hase67 am 29.12.2019, 14:25 Uhr

Kleine, persönliche Ergänzung von meiner Seite:

Ich habe mich als Teenager mit meinem Vater überworfen, der als Elektroingenieur bei Thyssen Henschel war. Ich habe mich mit ihm überworfen, weil er Präzisionsfernrohre und Roboterarme für die Rüstungsindustrie konstruiert hat. Ich war wie viele in den 80er Jahren friedensbewegt, habe an Demos gegen die Startbahn West und gegen Atomkraft teilgenommen, war für erneuerbare Energien.

Mein Vater war persönlich beleidigt wegen meiner Kritik und meinte, ich könne ja ausziehen und zusehen, von welchem Geld ich mein Essen bezahle, wenn ihm das Geld, das er in dieser Firma verdiene, nicht "sauber" genug sei. So ähnlich ist die Kritik heute an FfF auch. Die Jugendlichen werden mundtot gemacht, weil sie ja keine Ahnung hätten, nur die Vorteile abschöpfen würden, aber die "größeren Zusammenhänge" nicht kapieren würden.

Das Problem ist nur: Die Jugendlichen haben trotzdem Recht. Und ich hatte auch Recht mit meiner Kritik. Sie war nur unangenehm und hat meinen Vater persönlich getroffen. Mein Vater hätte das damals zum Anlass nehmen können, selbst seine Position zu reflektieren und sich mit mir richtig auseinanderzusetzen. Nicht, indem er sofort seinen Job kündigt, sondern indem er mir erklärt, wie es dazu gekommen ist. Oder erklärt, für welche Bereiche diese Technologie, die er entwickelt, auch noch gebraucht wird. Oder mir klarzumachen, dass es mit seiner Spezialisierung schwierig ist, in einem anderen Bereich Fuß zu fassen. Dann hätte ein konstruktives Gespräch stattgefunden, und vielleicht hätte er sich auch mit sich selbst und seiner eigenen Haltung dazu auseinandergesetzt - und möglicherweise auch Alternativen angedacht. Und selbst wenn er sie nicht angedacht hätte, so wäre doch unser gegenseitiger Respekt für die Position des anderen gewachsen.

So, wie es gelaufen ist, bin ich heute noch der Meinung: Mein Vater war beleidigt, fühlte sich in seinem persönlichen Lebensentwurf kritisiert und hat womöglich damals, als er den Job übernommen hat, gar nicht so weit gedacht. Und wollte mich gern auf der Position des kleinen Mädchens, das bewundernd zu ihm aufschaut und lieber nicht nachfragt, belassen. Statt sich mit einem erwachsen werdenden Menschen auf Augenhöhe auseinanderzusetzen. Dabei verlieren beide. Ich habe meinen Vater dann damit in Ruhe gelassen, ihn aber für seine Haltung verachtet. Und er fand mich "frech und unverschämt" und hat mir das später heimgezahlt, indem er meinte, ich müsste ja auch gar nicht studieren, das würde mir sowieso nur Flausen in den Kopf setzen. Und hat mir dementsprechend die Ausbildungsunterstützung gekürzt.

Ganz ähnlich läuft doch auch die Debatte zwischen Großeltern- oder Elterngeneration und den ums Klima besorgten Jugendlichen doch auch oft ab. Was die Großeltern- und Elterngeneration dabei aber ausblendet: Wenn in den nächsten zehn Jahren nicht massive Änderungen vorgenommen werden (also wenn alle mitmachen UND die Politik sofort die Weichen dafür stellt), wird die Lebensperspektive schon für die Generation unserer Kinder eine ganz andere sein. Und wer glaubt, 2015 sei die "große Flüchtlingskatastrophe" gewesen, die den Wohlstand bedroht, auf den nur wir hier in Mitteleuropa ein Anrecht haben, der kann sich ja schon mal überlegen, mit welchen Mitteln er die Klimaflüchtlinge aufhalten möchte, deren Heimat unbewohnbar geworden ist. Ich kann schon mal verraten, dass die EU-Außengrenze mit Passkontrollen da keine praktikable Lösung sein wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Echt jetzt? Die "Ultrarechten" sind schuld

Antwort von Hase67 am 29.12.2019, 14:34 Uhr

Falls du dich zu diesen "pösen Rechten" zählst und dich jetzt persönlich betroffen fühlst, verstehe ich deine Reaktion. Ansonsten aber nicht. Ich meine ganz konkret rechtspopulistische Netzwerke, die auf Facebook und Twitter Shitstorms entfachen. Was sie tun. Ich habe seit einigen Jahren diverse ÖR-Sender und Zeitungen auf Facebook abonniert und kann immer sehr gut beobachten, was da in den Kommentarspalten passiert. Es sind immer dieselben Profile, die sich da tummeln. Und die alles mit den gleichen Nullargumenten kommentieren. Und eine entsprechend verblendete Fangemeinde von denkfaulen Idioten um sich schart. Das ist eben kein "die Linksverblendeten machen es ja genauso". Vorgelegt haben die rechten Faketrolle. Die beherrschen seit Jahren den Diskurs im Netz, hier ja teilweise auch.

Ein Privileg auf kurzsichtige Argumentation haben die Rechten zwar nicht, aber jeder, der das immer wieder verteidigt und verharmlost, macht sich mitschuldig an der dadurch angezettelten Verrohung der Sprache und Verschärfung des Tonfalls.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe jetzt mal die Verse des Originals gelesen

Antwort von KathrynJ am 29.12.2019, 14:37 Uhr

Sooo viel besser sind die auch nicht. Da gäbe es heute wohl auch einen Shitstorm.

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
Motorrad, Motorrad
Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat im Backenzahn ein Radio
Ein Radio, ein Radio
Meine Oma hat im Backenzahn ein Radio
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat 'ne Brille mit Gardinen
Mit Gardinen, mit Gardinen
Meine Oma hat 'ne Brille mit Gardinen
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat 'ne Glatze mit Geländer
Mit Geländer, mit Geländer
Meine Oma hat 'ne Glatze mit Geländer
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat Klosettpapier mit Blümchen
Mit Blümchen, mit Blümchen
Meine Oma hat Klosettpapier mit Blümchen
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat 'nen Kochtopf mit 'nem Lenkrad
Mit 'nem Lenkrad, mit 'nem Lenkrad
Meine Oma hat 'nen Kochtopf mit 'nem Lenkrad
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat 'nen Krückstock mit 'nem Rücklicht
Mit 'nem Rücklicht, mit 'nem Rücklicht
Meine Oma hat 'nen Krückstock mit 'nem Rücklicht
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat 'nen Nachttopf mit Beleuchtung
Mit Beleuchtung, mit Beleuchtung
Meine Oma hat 'nen Nachttopf mit Beleuchtung
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat 'nen Petticoat aus Wellblech
Aus Wellblech, aus Wellblech
Meine Oma hat 'nen Petticoat aus Wellblech
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat im Strumpfband 'nen Revolver
'Nen Revolver, 'nen Revolver
Meine Oma hat im Strumpfband 'nen Revolver
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma hat 'nen Sturzhelm mit Antenne
Mit Antenne, mit Antenne
Meine Oma hat 'nen Sturzhelm mit Antenne
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau

Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
Motorrad, Motorrad
Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad
Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau
Genau!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von KathrynJ am 29.12.2019, 14:47 Uhr

Das klingt nach auswendig gelernt aber nix verstanden. Wie so viele Platitüden, die du lediglich nachplapperst, ohne Sinn und Verstand. Wie "der Staatsfunk gehört abgeschafft" und ähnliches.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, da sind wir dann wieder bei Eugen Roth von unten...

Antwort von Sille74 am 29.12.2019, 14:52 Uhr

Um den Umgang miteinander, den gegenseitigen Respekt, um die Frage, wie sage ich was...

Und da ist eben das Oma-Umweltsau-Liedchen ein Musterbeispiel, wie's nicht geht (und, auch wenn's schon fast DER Klassiker ist, die Sache zwischen Dir und Deinem Vater auch).

Ansonsten bin ich durchaus ein Anhänger von einer gewissen Konsequenz auch im eigenen Tun, wenn man etwas als richtig erkannt hat und sich das "Engagement" nicht in Forderungen an "die Erwachsenen", "die Alten", "die anderen" erschöpft. Und nein, die Argumente und Forderungen werden natürlich nicht durch die Inkonsequenz entkräftet, aber einen schalen Nachgeschmack hat es für mich schon, wenn die klimabewegte Jugend einerseits die pösen Alten anprangern (die, zumindest, wenn sie vor dem Wirtschaftswunder geboren und aufgewachsen sind, eigentlich von sich aus schon relativ nachhaltig leben, einfach, weil sie es nicht anders kennen) andererseits aber alle Annehmlichkeiten, die ihnen die heutige Zeit bietet, wahrnehmen und z.B.zeischen Abi und Studium/Ausbildung nach Südostasien oder Lateinamerika abdüsen, nach London, Paris oder New York jetten etc. (und ja, es gibt auch viele, die das ganz bewusst nicht machen, keine Frage).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da schreibe ich jetzt nichts dazu...

Antwort von Sille74 am 29.12.2019, 14:58 Uhr



Und damit verabschiede ich mich aus der Diskussion und werde es wieder so halten, wie ich es eh schon versucht habe und mich hier eher raushalten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe jetzt mal die Verse des Originals gelesen

Antwort von pauline-maus am 29.12.2019, 15:10 Uhr

wobei es aber im neuen lied um vorwürfe geht, anschuldigungen und verleumungen und im original nur um die beschreibung des oma-typ

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe jetzt mal die Verse des Originals gelesen

Antwort von pauline-maus am 29.12.2019, 15:16 Uhr

das ganze nennt sich volkserziehung über „comedy“/theater bzw satire... wer bringt den instrumentalisierten Kindern noch eine differenzierte Sicht bei?
das gab es schon ein paar mal in der geschichte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

As

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 15:34 Uhr

Ich hoffe sehr, dass nicht alle hier die Möglichkeit haben, ihre braunblaue Gesinnung weiterzugeben, sprich, für manche ist es besser, wenn sie sich nicht vermehren...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hase67

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 15:58 Uhr

Wie ich es von Dir kenne: sachlich, fachlich, perfekt auf den Punkt gebracht!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da schreibe ich jetzt nichts dazu...

Antwort von Jana287 am 29.12.2019, 16:06 Uhr

Ja Sille, bringt nix.
Selbst JEDES Wort auf die Goldwaage legen, wenn's denn vom " Gegner " kommt und die bösesten Absichten unterstellen. Wenn sich die " Guten" jenseits von Anstand und gutem Ton äussern, dann wars Satire und ... schnell über die pösen Rechten schimpfen. Und sich immer noch im Recht wähnen...
Eigentlich kann man doch darüber nur noch lachen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich versteh die ganze Aufregung Null.

Antwort von emilie.d. am 29.12.2019, 16:23 Uhr

Scheint eine empfindliche Stelle bei einigen getroffen zu haben und die Rechten nutzen das mal wieder zum Stimmenfang.

Fällt für mich unter Satire. Wie gut und geschmackvoll, darüber kann man streiten. Aber das ist ja oft so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Den Rechten geht es doch nur um Stimmenfang.

Antwort von emilie.d. am 29.12.2019, 16:29 Uhr

Die tuen so, als wenn sie Vertreter der 'entrechteten' Oma wären. Dementsprechend dilettantisch liest sich die 'geharnischte' Email.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: As

Antwort von Blueberry am 29.12.2019, 17:15 Uhr

Und das legst DU fest, wer sich besser nicht vermehrt? Solch ein Gedankengut gab es doch schon mal. Warte, lass mich mal überlegen, wann das war...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: As

Antwort von kati1976 am 29.12.2019, 17:18 Uhr

Das Sassilein will da auch festlegen, warum regt dich das nicht auf? Weil es das Sassiteil ist?


War nicht in diesem Post aber in einem anderen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: As

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 17:21 Uhr

Tu ich das?
Oder willst du wieder einmal mit dem Finger auf vermeintlich Verwerfliches zeigen?! AfD halt.

Nein, ich habe lediglich meinem Wunsch Ausdruck gegeben. Ja, ich wünsche mir tatsächlich, dass das braunblaue Gedankengut sich nicht vermehrt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von kati1976 am 29.12.2019, 17:22 Uhr

AFD Sassi mit AFD Parolen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja SA SS Orden, wir wissen, dass du was gegen die neutrale Berichtserstattung hast

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 17:25 Uhr

Und dir es am Liebsten wäre, wenn nur noch Nazidreck übern Äther liefe.
"Volksaufklärung und Propaganda" nennt sich das dann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

AfD???

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 17:27 Uhr

Nein Kati, die ist ne Spur härter drauf

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: As

Antwort von Blueberry am 29.12.2019, 17:34 Uhr

Oh, lass hier mal jemanden schreiben, er wünsche sich, dass sich keine Menschen islamischen Glaubens mehr vermehren... dann brichst DU als erster über denjenigen herein mit deiner Empörung. Und, der Glaube ist ja, ebenso wie die Anhängerschaft an eine politische Richtung, ebenfalls Entscheidungssache, gell? Müsste ja dann auch legitim sein, diesen Wunsch zu äußern.

Ich wähle übrigens noch immer keine AFD Haschilein, egal wie oft du mir das noch unterstellst ... ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: As

Antwort von Hashty am 29.12.2019, 17:36 Uhr

Du weisst schon, dass du Blödsinn schreibst, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da schreibe ich jetzt nichts dazu...

Antwort von Hase67 am 29.12.2019, 17:38 Uhr

Galt der "Haaresträub-Smiley" jetzt für den unteren Satz? Ich nehme an, der steht da, weil du den letzten Satz auf dich bezogen hast? Obwohl er nicht explizit auf dich gemünzt war, sondern eher auf einen "allgemeinen Relativierungstrend", als dessen Opfer ich z. B. den WDR-Intendanten sehe. Aber auch hier habe ich diesen Relativierungstrend schon beobachtet, ohne jetzt konkrete Namen nennen zu können, so gut ist mein Gedächthis leider nicht mehr, dass ich mir merke, wer wann was geschrieben hat.

Dennoch ist dein Posting ja keine kommentarlose Verabschiedung aus der Diskussion, sondern ein "ich gebe dir noch eins mit, habe jetzt aber keine Lust mehr zu diskutieren, du kapierst es ja eh nicht"-Reaktion. Ich kann sehr viel damit anfangen, kontrovers zu diskutieren und finde auch, dass das mit den meisten hier geht, wobei ich die gerade hier Anwesenden durchaus mit einschließe. Es macht mir auch nichts aus, wenn das manchmal anstrengend ist, auch wenn ich es nicht immer schaffe, bis zum Schluss durchzuhalten - entweder, weil die Arbeit ruft oder mir die Puste ausgeht, zugegeben.

Was mich aber schon ein bisschen nervt, sind diese Frontenbildungen zu reinen Machtkampfzwecken und die Schulterschlüsse. Ich stehe hier mit meiner Meinung für mich selbst ein, nicht für Hashty, nicht für einen der anderen User hier, die die ganze Aufregung nicht verstehen oder für irgendeinen diffusen "linken Mainstream".

Deshalb frage ich jetzt mal ganz ernsthaft, was (mal abgesehen davon, dass "Umweltsau" ein derber Ausdruck ist) denn für eine konkrete persönliche Beleidigung für irgendjemanden von euch darin liegt, wenn in einem Lied von einer fiktiven Person die Rede ist, die umweltschädliches Verhalten an den Tag legt und deshalb von einem Kinderchor als "Umweltsau" tituliert wird. Das ist eine fiktive Person, und das Lied karikiert den Generationenkonflikt, der durch FfF entstanden ist, anhand eines bekannten Kinderlieds, dessen Hauptdarstellerin nun mal eine Oma ist. Dieser Konflikt ist ja durchaus da und nicht herbeifantasiert, und das Lied thematisiert das. Was aber ist da genau der Trigger, dass man sich den Schuh anzieht, persönlich empört und beleidigt zu sein? Und zwar so beleidigt, dass man anfängt, seine eigenen Großeltern zu verteidigen oder mit den üblichen Schlagmichtot-Argumenten kommt, dass das die Generation sei, die Deutschland nach dem Krieg wiederaufgebaut hätte (was nicht stimmt, weil die Großeltern der Kinder im Kinderchor zwischen 50 und 65 sein dürften, aber davon mal abgesehen). Dass es um eine Oma geht, weil die hiesigen Rentner ein Nationalheiligtum sind, das jederzeit und immer in Schutz genommen werden muss und über jede Kritik erhaben ist? Oder weil wir gerade mit der Oma eine apfelbäckige ältere Dame verbinden, die wir eher mit Kuchenbacken, Märchenerzählen und Gärtnern verbinden wollen als mit Kreuzfahrten und dem Grillen von Billigfleisch? Was wäre passiert, wenn man aus dem Song "Mit Opapa zum FKK" zum Beispiel "Mit Opapa zu Pegida" gemacht hätte? Wäre das genauso schlimm gewesen oder noch schlimmer? Oder nicht so schlimm?

Ich habe weiter oben schon geschrieben, dass ich das Lied weder brillant noch besonders witzig finde, aber dass man es schafft, dass sich darüber die komplette Internet-Nation geifernd in den Haaren liegt, das verstehe ich wirklich und wahrhaftig nicht. Und das, obwohl ich selbst ein Boomer bin und Oma sein könnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: As

Antwort von Blueberry am 29.12.2019, 17:41 Uhr

Nur, weil du etwas nicht verstehst, heißt es noch lange nicht, dass es Blödsinn ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Den Rechten geht es doch nur um Stimmenfang.

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 18:33 Uhr

Nur weil Du das glaubst muss es nicht so sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich versteh die ganze Aufregung Null.

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 18:41 Uhr

Und was nutzen die Linken alles so zum Stimmenfang?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich versteh die ganze Aufregung Null.

Antwort von kati1976 am 29.12.2019, 18:51 Uhr

Herr Sassi und seine AFD Parolen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich versteh die ganze Aufregung Null.

Antwort von Silvia3 am 29.12.2019, 18:56 Uhr

Ich glaube nicht, dass Satire bedeutet, dass man Kinder instrumentalisiert, indem man sie alte Leute pauschal verunglimpfen lässt.

Umweltsau ist einfach kein Wort, mit dem man eine ganze Generation betitelt. Das gehört sich einfach nicht. Ich finde diese Denke einfach krank. Wo ist die Erziehung der Leute geblieben? Wie macht man Kindern klar, was geht und was nicht geht, wenn so etwas im Fernsehen gezeigt wird?

Würdest du es akzeptieren, wenn dein Kind seine Oma als Umweltsau bezeichnet, nur weil die vielleicht jeden Apfel einzeln in eine Plastiktüte einpackt und einen SUV fährt?

Ich verstehe überhaupt nicht, wie man es gut heißen kann, dass Kinder solche Schimpfwörter in den Mund nehmen. Aber gutes Benehmen scheint ja eh völlig aus der Mode gekommen sein, heute lebt sich einfach jeder auf Kosten des anderen aus.

Silvia

PS: Ich bin keine Rechte, aber ich kann noch Recht von Unrecht unterscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich versteh die ganze Aufregung Null.

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 18:57 Uhr

Schön wie Du jedes Mal deinen Intellekt zur Schau stellst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich versteh die ganze Aufregung Null.

Antwort von SassiStern am 29.12.2019, 18:59 Uhr

Und was haben die sich aufgeregt über den pauschalen Vorwurf "Lügenpresse" ? War doch nur Satire

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

SA SS I Stern owt

Antwort von emilie.d. am 29.12.2019, 19:03 Uhr

Owt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich versteh die ganze Aufregung Null.

Antwort von kati1976 am 29.12.2019, 19:04 Uhr

Ich passe mich deinem niedrigen,blau-braunen AFD Niveau an.


Dein blauer Feind hier wartet auf Genossen zur Unterstützung, damit der böse Busfahrer nicht mehr fahren darf. Da er gerne passt ihr gut zusammen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von kerze am 29.12.2019, 19:15 Uhr

Guten Tag Miamo,

herzlichsten Dank, dass Sie dem Oberstaatsanwalt geschrieben haben.

Solche Bürger wie Sie braucht Deutschland !

Für so einen Skandal, das Lied senden, zahlen wir die T V - Gebühren. Unfassbar !

Liebe Grüße von Kerze

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von Hase67 am 29.12.2019, 19:32 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo sind denn bei solchen Sprüchen die Moralaposteln in diesem Forum?

Antwort von As am 29.12.2019, 20:23 Uhr

Also wenn du das dämliche Lied schon wortwörtlich nehmen willst: Es ist keine pauschale Verunglimpfung alter Leute, sondern die singen von " meine Oma", angenommen, jeder meint seine, sind etwa 20 Omas betroffen.

Die sind jetzt von der Respektlosigkeit ihrer Enkel so betroffen, dass sie sofort alle Weihnachtsgeschenke zurückfordern, die sie vorher liebevoll in Glitzerfolie verpackt und mit Plastekräuselband eingeschnürt haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Pauschal verunglimpfen?!?

Antwort von emilie.d. am 29.12.2019, 20:23 Uhr

Wir saßen mit drei Generationen im Auto auf dem Weg zur Großtante, als das Lied im Radio lief.

Meine Schwiemu und mein Mann fanden es lustig. Warum sollte eine xbeliebige Oma das auf sich beziehen? Meine Schwiemu hat es nicht getan. Wie gesagt, ich versteh die Aufregung nicht. Ich bezieh doch auch nicht jeden Song, wo ein Mann sich über die Schlechtigkeit von Frauen aufregt, auf mich. Nur, weil ich eine Frau bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da schreibe ich jetzt nichts dazu...

Antwort von As am 29.12.2019, 20:28 Uhr

Ich freue mich schon auf den Song "Mit Opapa zu Pegida" und die daraus resultierende Diskussion hier!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von AngeliqueSH am 29.12.2019, 21:31 Uhr

Ich musste so lachen beim Lesen/Überfliegen der "Beschwerde".
Der Herr Oberstaatsanwalt hat aber bestimmt schon witzigere Briefchen gelesen, sodass wir uns keine Sorgen machen müssen, dass er einen schlimmen Lachanfall bekommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe jetzt mal die Verse des Originals gelesen

Antwort von As am 29.12.2019, 21:40 Uhr

Pauline, meistens machst du ja in deinen Aussagen einen recht abgeklärten, vernünftigen Eindruck, aber hier schießt du meiner Meinung nach übers Ziel hinaus.

"Das gab es schon ein paar Mal in der Geschichte..."
Ich gehe davon aus, dass du nicht das Lied "Männer sind Schweine" von den Ärzten meinst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe jetzt mal die Verse des Originals gelesen

Antwort von pauline-maus am 29.12.2019, 22:30 Uhr

Ich meine nicht das Lied , sonder die das Fangen und Benutzen von Kindern und sehr jungen Menschen , um politische Ziele zu verfolgen.
DAS ist unumstritten nicht der erste Versuch, mit Macht etwas durchzudruecken, was sonst nicht funktionieren würde oder zumindest nicht so schnell

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, in der Tat, ich hatte (und eigentlich habe ich) keine Lust mehr zu diskutieren.

Antwort von Sille74 am 30.12.2019, 10:11 Uhr

Allerdings weniger wegen "Du kapierst es ja eh nicht". In einem Fall, wo ich das Gefühl habe, mein Punkt wird wirklich nicht verstanden, kann ich sehr geduldig sein (was mir auch schon negativ ausgelegt wurde ...), weil ich es wichtig finde für eine sinnvolle Diskussion, dass sich gegenseitig inhaltlich verstanden wird.

Und ja, ganz genau, es nerven diese Frontenbildungen und Schulterschlüsse und die damit verbundene "Argumentation": "aber DIE machen das doch auch bzw. haben angefangen und noch vieeel schlimmer und überhaupt sind sowieso DIE schuld, ohne DIE wären wir jetzt gar nicht da, wo wir jetzt sind, DIE provozieren doch alles, DIE polarisieren, spalten und sind pöse!" Natürlich machen DIE das alles, aber weshalb muss man dann mitmachen, gleichziehen, den Ball zurückspielen, anheizen und sei es unbedacht? DIE, und wenn sie noch so schxxx sind, sind nicht schuld, wenn ich selbst auch Müll verzapfe und gerade, wenn ich weiß, dass DIE gerne Dinge aufbaischen, sollte ich doch banz besonders darauf bedacht sein, dass ich DENEN keinen Anlass dazu biete. Es nervt auch dieses "wenn Du das so siehst, gehörst Du wohl zu denen". Das alles erstickt doch jede Diskussion. Und ja, manche Diskussion wäre eigentlich völlig unnötig, wenn nicht DIE eine draus machen würden. Aber wenn sie schon mal da ist, ist sie da und dann muss man sie m.E. in gewisser Weise auch führen und man sollte versuchen, sie auf eine sachliche Ebene zu bringen, und nicht kräftig mitmischen beim Haudrauf. Ich sehe mit Sorge - na ja, das wäre übertrieben - also: mir gefällt es nicht und ich finde es schade, dass sich aus diesem Forum hier doch schon einige zurückgezogen haben, die für sachliche Diskussionen gestanden sind und fast noch "schlimmer" finde ich, dass sich einige, deren Beiträge ich bis vor einiger Zeit eigentlich geschätzt habe, auch wenn ich oft anderer Ansicht war, haben mitziehen lassen von diesem Schxxx und jetzt auch schon reflexartig und seeeehr einseitig reagieren.

Du sprichst jetzt hier, in einem Post, in dem Du auf meinen Beitrag antwortest, doch auch schon wieder von "Euch". Wer sind denn "Euch"? Eigentlich fühle ich mich damit gar nicht angesprochen, zumal ich Deine Frage in dieser Passage gar nicht beantworten kann. Da musst Du schon jemanden fragen, bei dem/der es so ist, dass er/sie seine Oma persönlich und individuell durch das WDR-Liedchen beleidigt sieht. Denn ICH finde NICHT, dass sich durch das Lied eine Oma ganz individuell und persönlich angesprochen und beleidigt fühlen muss. Was ich an dem Vortrag des Kinderchors problematisch finde, habe ich u.a. hier im Faden, aber auch schon in anderen, in denen es zur Sprache kam, dargelegt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Oma ist ne alte Umweltsau

Antwort von kati1976 am 30.12.2019, 17:57 Uhr

Der Herr Oberstaatsanwalt wird viel zu lachen haben bei so einem verwirrten Brief.


Da frage ich mich wie blöd man sein muss ,wegen sowas einen so wurden Brief zu schreiben. Aber bei der AP wundert mich nichts.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.