Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von CIaudiaUSA am 20.11.2004, 1:22 Uhr

Kerry-Email, wen es nicht int., bitte ignorieren ;o)

Dear Claudia,

I want to thank you personally for what you did in the election -- you rewrote the book on grassroots politics, taking control of campaigns away from big donors. No campaign will ever be the same.

You moved voters, helped hold George Bush accountable, and countered the attacks from big news organizations such as Fox, Sinclair Broadcasting, and conservative talk radio.

And your efforts count now more than ever. Despite the words of cooperation and moderate sounding promises, this administration is planning a right wing assault on values and ideals we hold most deeply. Healthy debate and diverse opinion are being eliminated from the State Department and CIA, and the cabinet is being remade to rubber stamp policies that will undermine Social Security, balloon the deficit, avoid real reforms in health care and education, weaken homeland security, and walk away from critical allies around the world.

Regardless of the outcome of this election, once all the votes are counted -- and they will be counted -- we will continue to challenge this administration. This is not a time for Democrats to retreat and accommodate extremists on critical principles -- it is a time to stand firm.

I will fight for a national standard for federal elections that has both transparency and accountability in our voting system. It's unacceptable in the United States that people still don't have full confidence in the integrity of the voting process.

I ask you to join me in this cause.

And we must fight not only against George Bush's extreme policies -- we must also uphold our own values. This is why on the first day Congress is in session next year, I will introduce a bill to provide every child in America with health insurance. And, with your help, that legislation will be accompanied by the support of hundreds of thousands of Americans.

There are more than eight million uninsured children in our nation.

That's eight million reasons for us to stay together and fight for a new direction. It is a disgrace that in the wealthiest nation on earth, eight million children go without health insurance.

Normally, a member of the Senate will first approach other senators and ask them to co-sponsor a bill before it is introduced -- instead, I am turning to you. Imagine the power of a bill co-sponsored by hundreds of thousands of Americans being presented on the floor of the United States Senate. You can make it happen. Sign our "Every Child Protected" pledge today and forward it to your family, friends, and neighbors:

http://johnkerry.com/EveryChild

This is the beginning of a second term effort to hold the Bush administration accountable and to stand up and fight for our principles and our values. They want you to disappear; they are counting on that. I'm confident you will prove them wrong, and you will rewrite history again.

Here is what I want you to know. I understand the strength, commitment, and passion that are at the core of what we built together -- and I am determined to make our collective energy and organization a force to be reckoned with in the weeks and months ahead.

Let's roll up our sleeves and get back to work for our country.

Thank you,



John Kerry

 
5 Antworten:

Re: Kerry-Email, wen es nicht int., bitte ignorieren ;o)

Antwort von Reallevy am 20.11.2004, 8:23 Uhr

Nichts für ungut, aber wäre es möglich dies auch in deutsch oder vielleicht französisch zu schreiben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was willst Du mitteilen?

Antwort von Benedikte am 20.11.2004, 15:15 Uhr

Du hattest die mail doch schonmal in einen beitrag gesetzt, oder? ich habe ihr entnommen, dass Du" campaigned" hast oder wie man das nennt und Du eine solche Abschlussmail gekriegt hast- wie man das ja als Politiker beim heleferstab tut, insbesondere bei den ehrenamtlichen.Finde ich auch gut, wenn sich jemand engagiert. Aber was willst Du denn jetzt noch da mitteilen?

benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich glaube...

Antwort von Birgit32 am 20.11.2004, 15:37 Uhr

Hallo Benedikte,

ich glaube, Claudia wollte uns einfach mitteilen, was in den USA derzeit laeuft, und dass die Demokraten nicht mit eingezogenen Schwanz dasitzen und weinen, sondern dass weiter"gekaempft" wird... dass es Bush nicht so leicht haben wird, wie er es gerne haette..

Ich kann nur auch fuer uns hier in Europa hoffen, dass die Demokraten genug Kraefte mobilisieren koennen, um das zustande zu bringen. Dazu gehoert natuerlich auch die Mobilisierung des Volkes, und genau das findet scheinbar auch statt.
Wir duerfen nicht vergessen, dass das Machtspiel in den Vereingten Staaten auch fuer uns hier von Bedeutung ist, leider.

Liebe Gruesse,
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja, birgit, so ist es

Antwort von CIaudiaUSA am 20.11.2004, 17:09 Uhr

hi all!

ich weiss, dass es hier einige interessiert, wie es "weitergeht" in der demokratischen partei. deswegen hab ich es gepostet, ganz einfach ;o).

es ist fuer mich sehr bedrueckend, zu sehen, wie das land immer mehr nach rechts rueckt. da ist es gut zu wissen, dass ich nicht alleine dastehe mit meinem liberalen denken. man muss gut gegenlenken in den naechsten vier jahren und hoffen, dass die mehrheit der amis nach 8 jahren die schnauze voll haben von einem republikanischen praesidenten.

ich hoffe, 2008 wird nach dem "big picture", nach innen- und aussenpolitik gewaehlt und nicht wie dieses jahr nach moralischen aspekten (schwulenrechte, abtreibung).

ich respektiere jeden, der eine andere meinung hat in den zwei punkten als ich (finde, man kann sich unmoeglich rausnehmen, andere leute zu verurteilen und in ihren freiheiten einschraenken, weil sie gleichgeschlechtlich lieben/bin pro choice bei der abtreibungsdebatte), aber nur DESWEGEN bush wiederzuwaehlen, boa, das find ich kurzzichtig und haarestraeubend und so verdammt frustrierend.

liebe gruesse von
claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ändert es??

Antwort von famisa am 20.11.2004, 20:17 Uhr

Tja nur bis zu den nächsten wahlen haben die republikaner eine starke mehrheit auch im repräsentantenhaus und im senat.

und wenn ich mich recht entsinne, waren auch die demokraten für einen krieg im irak...

also - schön für sie, dass sie weiterkämpfen, aber nachdem es in amerika nie die tradition einer oppositionspolitik gab - kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass gerade kerry damit anfangen wird.

so oder so, die welt hat vier jahre bush vor sich..

lg mi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.