Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Silvia3 am 13.09.2013, 10:47 Uhr

Hey Peer, cooles Pic...

Ich finde das Bild zu sehr gestellt, er will partout auf Cool machen, ist es aber nicht. Für mich bleibt er ein eher hölzerner Typ. Sicher gut als Wirtschafts- oder Finanzfachmann, aber sicher nicht geeignet als Mehrheitenbeschaffer und Vermittler in einer Regierung.

Über Merkel kann man sagen, was man will, aber die nimmt keine 25.000 Euro für ihre Reden und die hat sich noch nie darüber beklagt, dass das Kanzlergehalt zu niedrig ist. Die ist in meinen Augen eine unbestechliche und bodenständige Person, das ist mir sympathisch.

Ihre Wende bei der Atompolitik habe ich ihr übrigens hoch angerechnet. Warum darf ein Politiker in diesem Lande nicht zugeben, dass er sich geirrt hat und eines Besseren belehrt worden ist? Ich war eigentlich auch immer pro Atom, aber durch Fukushima ist mir klar geworden, dass selbst hochentwickelte und relativ sicherheitsbewusste Nationen (im Vergleich zu China, Russland, etc.) die Atomkraft nicht in den Griff kriegen. Daher hat Merkel total richtig gehandelt, als sie sagte, ihr war das auch nicht so klar, aber sie bekenne sich zu ihrem Irrtum. Ihr werft ihr immer vor, dass sie nichts tut und Probleme aussitzt. Da hat sie spontan entschieden, da war es auch wieder nicht gut.

Langfristig wird der Umstieg auf erneuerbare Energien für Deutschland einen riesigen Wettbewerbsvorteil bedeuten. Die anderen Länder werden in 30 Jahren oder so nachziehen müssen, einfach weil Öl- und Gas zu ende gehen und die Lagerung und Aufbereitung von Nuklearmaterial sich nicht zufriedenstellend lösen lässt. Dann ist Deutschland schon ein ganzes Stück weiter und kann erprobte Technologien zur Gewinnung erneuerbarer Energien in alle Welt verkaufen. Dafür müssen wir momentan höhere Strompreise in Kauf nehmen, aber es ist meiner Meinung nach eine Investition in die Zukunft. Der umweltpolitische Gesichtspunkt kommt da auch noch hinzu.

Merkel hat in Europa dafür gesorgt, dass die finanzschwachen Staaten nicht munter weiter Schulden machen können, sondern sich ernsthaft um Haushaltskonsolidierung bemühen müssen. Ich glaube nicht, dass eine SPD-geführte Regierung dies gemacht hätte. Da wäre es munter weitergegangen wie bisher und Deutschland hätte am Ende noch mehr zahlen müssen.

Gegen die Bespitzelung durch ausländische Geheimdienste ist jede deutsche Regierung, egal ob rot, grün, schwarz oder gelb total machtlos. Glaubt ihr allen Ernstes, die US-Regierung hat ihren eigenen Geheimdienst unter Kontrolle? Nein, hat sie nicht, denn wie jetzt rauskommt, hat die NSA selbst in den USA unkontrolliert und rechtswidrig Daten abgegriffen. Die scheren sich einen Dreck darum, wenn eine Frau Merkel in Deutschland empört die Einhaltung deutschen Rechts verlangt und Obama kann da auch nur hilflos mit den Schultern zucken. Die Spucke kann Merkel sich sparen.

Klar gibt es viele Themen, die unter Schwarz-Gelb nicht zu aller Zufriedenheit angegangen wurden bzw. schlecht laufen. Aber die gibt es bei jeder Regierung und es wird auch immer eine Gruppe Unzufriedener geben.

Silvia

PS: Ja, diese C&A Werbung nervt total. Habe jetzt einfach meinen Lautsprecher ausgeschaltet, da können die Krach machen wie sie wollen.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.