Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von chris-lee am 17.05.2003, 15:39 Uhr

HOAX - mit Link!

Hallo zusammen,

darf ich drauf hinweisen, daß das ein Hoax (eine Ente) ist und jede eingesandte Unterschrift eher schadet!

Ich hoffe mal, daß die Redaktion die folgenden Links ausnahmsweise mal stehen läßt, hier könnt Ihr nachlesen:

TODESSTRAFE IN NIGERIA

Wenn guter Wille zur Gefahr wird

Von Reiner Kramer

Im Internet wird zum Protest gegen die drohende Hinrichtung von Amina Lawal aufgerufen. Der Urheber der Kampagne soll Amnesty International sein. Doch das weist die Organisation zurück: Die Petition könnte der Nigerianerin sogar schaden.

Hier gehts zum Artikel: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,249070,00.html

Liebe Grüße
chris & Co.

 
4 Antworten:

Re: HOAX - mit Link!

Antwort von Birgit Bauer am 17.05.2003, 20:39 Uhr

Also jetzt bin ich echt sauer und fühle mich total verar....

Nee, nee mit soetwas Schindluder zu treiben finde ich Schublade aller unterstes Niveau.

Ich komme mir jetzt ziemlich doof vor. Da will man unter allen Umständen helfen und dann soetwas.

Wie soll man denn nun wissen, ob solche Mails den Tatsachen entsprechen oder nicht und ob es besser ist zu unterschreiben und weiterzuleiten oder nicht.

Ich bin total durcheinander. Dabei wollte ich doch nur helfen.

Liebe Grüsse an Euch alle und ein schönes Weekend

Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HOAX - mit Link!

Antwort von chris-lee am 17.05.2003, 21:48 Uhr

Hallo Birgit,

es gibt von der TU Berlin eine Hoax-Info-Seite (leider weiß ich grad die genaue URL nicht, mußt Du evtl. mal googeln mit "TU Berlin" und Hoax).

Eigentlich ist es logisch: niemand, der irgendwas zu sagen hat, würde einen Kettenbrief/-mail ernstnehmen...
Das ist genauso wie die "ach so schwer leukämiekranke Freundin" mit vollem Namen, Adresse und Telefonnummer in der Mail, die dringend einen Knochenmarkspender braucht...
Die DKMS würde nienienie über Kettenbriefe Spender suchen - da haben die ganz andere Quellen. Außerdem ist die Blutgruppe (die in der Mail ja angegeben wurde) absolut irrelevant bei einer Knochenmarkspende...
Egal, am Thema vorbei!

Also - immer erst schlau machen und Kettenbriefe grundsätzlich gleich löschen - die verstopfen nämlich nur den Mailverkehr (so ähnlich wie ja auch Spam - und der nervt uns ja auch alle!)

Liebe Grüße
Chris & co.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HOAX - mit Link!

Antwort von Nina H. am 18.05.2003, 0:29 Uhr

"Eigentlich ist es logisch: niemand, der irgendwas zu sagen hat, würde einen Kettenbrief/-mail ernstnehmen..."

Ich muss da widersprechen!
Es gibt durchaus Kettenmails mit wahren Inhalten. Ich selbst habe in eigener Sache eine Kettenmail losgetreten im Bezug auf vermisste Kinder, Hinweis auf eine Veranstaltung etc.

Aber grundsätzlich weiß ich jetzt, dass man sich vorher erkundigen muss, bevor man eine "Hilfe"-Kettenmail weiterleiten möchte. Es gibt mehrere webseiten mit hoaxsauflistungen wie ich gesehen habe.

Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ente oder nicht , na und?

Antwort von JoVi66 am 18.05.2003, 10:09 Uhr

Nina ich gebe dir recht. Ketten e-mails sind nicht immer schlecht. Wenn sie " auch schon keiner ernst nimmt" der was zu sagen hat... sehe ich es doch etwas anders: Allein die Tatsache ein Unrecht/ Unding zur Sprache zu bringen und andere zum Nachdenken anzuregen, ob jetzt aus aktuellem Anlass ( Drohende Steinigung die gar nicht bevorteht oder jemand der "dringen KM braucht etc...benötigt" )oder nur um generell auf Mißstände aufmerksam zu machen, zählt doch. Zwar weiß es "eh jeder" aber es soll den Menschen ruhig doppelt und dreifach vor Augen gehalten werden. Vielleicht ist ja doch auch mal einer dabei , der etwas unternehmen kann ( auch wenn er den "Kettenbrief" nur durchliest und sich seine eigenen Gedanken dazu macht. Viele gute Aktionen sind auf diese Art und Weise entstanden und wenn zum Beispiel nur ein paar Menschen ( aufgr. der oben genannten Aktion von Nina die Augen aufgemacht haben) oder mit dem KM-Spendenaufruf zum Blutspenden und Typisieren gegangen sind , oder sich über das Unrecht von Steinigungen usw. usf zumindest informiert haben, dann war es nicht sinnlos. Den Menschen gewisse Dinge ins Bewusstsein zu rufen hilft doch auch schon. Genau so ist auch "Menschen f. Menschen" entstanden: Als "Wettaufruf" von K-H.Böhm bei Wetten Dass. Viele sind durch diese medienwirksame Quatschsendung animiert worden ihren Hintern vom Sofa zu heben und zu helfen ( wenn auch nur finanziell) aber dass ist doch auch schon etwas, oder? Und ob es nun eine Ente ist oder nicht zumindest ist ein paar Millionen Menschen bei dem Gedanken an eine wiedersinnige Steinigung schlecht geworden. Wenn heute jemand einen Aufruf startet um die "kleine xy aus xyz " vor einer Beschneidung zu retten ( auch wenn es dieses konkrete mit Namen genannte Kind nicht gibt, so gibt es doch TÄGL: ZIGTAUSEND KLEINER MÄDCHEN die dieses Schicksal erleiden müssen), und wenn nur einer etwas dagegen unternimmt dann war es schon erfolgreich!!!!
Also Ente hin oder her: manchmal ist es notwendig die Menschen ( denen es gut geht wie uns) wachzurütteln, vielleicht tut der eine oder andere ja was !
l Grüsse Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.