Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jule8 am 02.07.2005, 10:47 Uhr

Eichenprozessionsspinner, kennt den wer? ;-)

Hallo erstmal.

Stell mal Kaffe und leckeren Kuchen her.

jetzt zum Eichenprozessionsspinner: Zur Zeit eine immer größere Plage. also das sind eigentlich die Raupen davon, irgendwann sollten es Schmetterlinge werden.
Er liebt Wärme und frei stehende besonnte Eichen. Wie schadet er uns!:
Er hat kleine mikroskopische Brannhaare, die bei empfindlichen Menschen Asthma auslösen können. Auch juckende, entzündliche Hautreaktionen kann er auslösen. Vor allem an den zarten Hautstellen. wie Ellenbogen Innenseite, Hals, Gesicht. Reizungen der Augen u u u. Also nicht ganz ungefährlich dieses Tierchen. Sind auch immer ganz viel.

Wie wird er vernichtet!?: Da kommt die Feuerwehr mit Schutzanzug. Bespritzt das Nest mit Klarlack und fackelt es mit Feuer ab.

Kennt ihr den auch, bzw wurde er bei Euch auch schon gesichtet. Ich wohne im Süden von Deutschland.

Liebe Grüße Tina

 
6 Antworten:

Sollte eigentlich Brennhaare heißen. o.T.,

Antwort von Jule8 am 02.07.2005, 10:49 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eichenprozessionsspinner,

Antwort von maleja am 02.07.2005, 10:56 Uhr

Ich hab mir da so meine Gedanke darüber gemacht. "Nur" weil er Menschen schaden kann (und das nur als Raupe) wird er großflächig verbrannt. Finde ich nicht ok. Wenn man weiß, dass er zu einer bestimmten Zeit im Wald o.ä. ist, sollte man da halt nicht hin. Anders ist es, wenn er in einem Schulgelände o.ä. nistet. Aber Tiere zu verbrennen, damit wir keinen Ausschlag kriegen...hm, grenzwertig, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eichenprozessionsspinner,

Antwort von Jule8 am 02.07.2005, 11:53 Uhr

Ich finde es auch grenzwertig. Hmm, Hab mich über dieses Tierchen ein bissel informiert, ganz ungefährlich ist er nicht. Kann wie gesagt Asthma auslösen und schwere Atem Reizungen auslösen. Die Brennhaare fliegen auch (vom wind angepustet) durch die Gegend. Sie fliegen anscheinend wirklich sehr sehr weit. Diese Raupe lebt bis in den späten Herbst. Bei uns vor der Schule, war ein kleines Nest. Gemerkt haben wir nichts. Keiner hatte einen Ausschlag oder Asthmaanfall, nichts und die Kids spielen ständig unter dem Baum.

Dann haben jetzt schon einige Waldkindergärten "anscheinend" (weiß ich nicht, ob es wahr ist)geschlossen und ganz sicher weiß ich, die Waldprojekte der Kigas wurden abgesagt.

Von einer Bekannten hab ich gehört, ihr Ki-Arzt meinte,weil ihr Kind Fieber hat, das würde von den Epspinnern kommen. Naja irgendwer muss ja schuld haben.

Also abfackeln und so find ich natürlich auch sehr grenzwertig, zu irgenwas müssen die Tierchen ja gut sein oder auch nicht. Diese Frage kann ich nicht beantworten.

Mich würde interessieren, ob hier nur Leute histerisch gemacht werden, oder ob wirklich was dran ist.

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eichenprozessionsspinner,

Antwort von cinderella77 am 02.07.2005, 13:38 Uhr

hab mich schlau gemacht. sh: http://www.med4you.at/derma/allerg_intol/eichenprozessionsspinner.htm

das ist ein Forstschädling und nicht nur für menschen schädlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eichenprozessionsspinner,

Antwort von celmin am 02.07.2005, 13:58 Uhr

Hallo,
ich wohne in Südhessen und auch hier konnte man lange Zeit über diese Raupen in der Zeitung lesen. Es gab auch Schulen, die mal ein bis zwei Tage zu hatten. Hier bei uns wird diese Raupe aber nicht abgefackelt. So wie ich das gelesen habe, wird sie (wie mit einem Staubsauger) eingesaugt und woanders wieder freigelassen.
Die Waldtage der KiGas werden hier auch nicht abgesagt.
Hier wurde also umfassend aufgeklärt und jetzt ist gut.
Gruß
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eichenprozessionsspinner,

Antwort von Leolu am 02.07.2005, 20:34 Uhr

Hallo!
Habe mich auch mal etwas schlauer gemacht. Laut Stern bringt Abfackeln auch nicht viel, weil die Haare dann erst recht verwirbelt werden, gleiches gilt für Wasserbekämpfung.
Falls jemand mal gucken möchte wie die Tierchen aussehen:
http://www.lwf.bayern.de/imperia/md/content/lwf-internet/veroeffentlichungen/lwf-merkblaeter/15/lwf-merkblatt_15.pdf

Verbrennen finde ich so ziemlich die schlimmste Methode um Tiere zu töten, selbst wenn es sein muß. Gegen "Plagen" wird leider immer wieder so vorgegangen. Ob es da nichts schonenderes gibt, wenn es schon sein muß?
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.