Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Leena  am 18.11.2018, 15:53 Uhr

Bewegt die katholische Kirche sich doch..?

An der katholischen Philosophisch-Theologischen Hochschule in Frankfurt wurde im Februar der bisherige Rektor Ansgar Wucherpfennig wiedergewählt, erst jetzt hat er aber auch im Vatikan die "Unbedenklichkeitsbescheinigung" bekommen. Nach einem ziemlichen Drama - der Jesuit hatte sich in Zeitungsinterviews vor längerer Zeit kritisch zum Umgang der Kirche mit Homosexuellen (und Frauen) geäußert und u.a. Segensfeiern für homosexuelle Partnerschaften befürwortet. Was beim Vatikan offenbar gar nicht gut ankam.

Der Vatikan hatte deshalb nach seiner Wiederwahl die Bestätigung zunächst verweigert, nach massiven, auch internationalen Protesten gab es jetzt einen "Kompromiss": Der Pater hat noch eine Erklärung abgegeben, wonach er sich als Ordensmann und Priester dem authentischen Lehramt der Kirche verpflichtet fühle, wenn es seine Ämter verlangen, werde er die Lehre der Kirche über die Möglichkeit der Weihe von Frauen und von Segnungsfeiern für gleichgeschlechtliche Paare „vollständig und verständnisvoll" darlegen. Die Fragen, die er als Seelsorger und Wissenschaftler an die kirchliche Lehre richte, werde er „auch in Zukunft als seine persönliche Auslegung kennzeichnen“. Als Christ und Wissenschaftler habe er die persönliche Hoffnung, dass die kirchliche Lehre sich weiter öffne und weiterentwickele.

Hier ist allgemein der Tenor, dass Wucherpfennig sich ehrlich und standhaft gezeigt hat, dass man sich aber Sorgen mache, was es für den katholischen "Nachwuchs" heißen könnte und wer da sich in Zukunft noch "kritisch" äußern könnte...


https://www.hr-inforadio.de/programm/themen/wucherpfennig-darf-schuldirektor-werden,wucherpfennig-102.html

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/vatikan-bestaetigt-wucherpfennig-als-hochschulrektor-15892741.html

 
3 Antworten:

Re: Bewegt die katholische Kirche sich doch..?

Antwort von Malus am 18.11.2018, 17:16 Uhr

Im Moment leben wir ja in einem Zeitalter in dem religiöser Fanatismus wieder hoffähig ist. Von daher wäre es nicht schlecht wenn die katholische Kirche vormacht was Offenheit,Toleranz und Nächstenliebe bedeutet.

Ich bin allerdings ein wenig ernüchtert........

Selbst wenn.ich glaube die katholische Kirche ist auf einem absteigenden Ast erstens und zweitens nicht unbedingt das aller allergrößte gesellschaftliche Problem da sie zumindest bei uns kaum noch großen Einfluss hat,sich die letzten Jahrzehnte sehr stark reformiert hat und im Prinzip nur noch unter "ferner liefen "läuft.

Kritisiert und schlecht gemacht wird sie ja schon länger.

Ich meine es wäre schön aber es würde am Image eh nichts mehr ändern. Zu spät. Immerhin ist sie reformbereit. Da gibt es größere Probleme...... Das interessiert aber gesellschaftlich gar nicht mehr. Oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bewegt die katholische Kirche sich doch..?

Antwort von Leena am 18.11.2018, 19:57 Uhr

Ich glaube schon, dass die katholische Kirche durchaus noch etwas bewegen könnte, wenn sie sich denn bewegen würde. Aber da fehlt mir gerade der Glauben, dass sie überhaupt "reformbereit" ist.

Bei dem Frankfurter Jesuitenpater hat Rom auf internationalen Druck nachgegeben, an Einsicht glaube ich erstmal nicht. Und ich glaube, dass der Streit auf "Nachwuchs-Theologen" eher einschüchternd wirkt. :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bewegt die katholische Kirche sich doch..?

Antwort von Malus am 18.11.2018, 20:45 Uhr

Klar. Könnte sie tun. Auch als Vorbild für andere.sie hat sich allerdings in den letzten Jahrzehnten extrem verändert. Immerhin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.