Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von IchiNiSan am 23.09.2018, 21:38 Uhr

Auf welcher Rechtsgrundlage...

"Aber nachdem jahrzehntelang der Bürger alles möglichst billig haben wollte und bei Staatsdienern systematisch gespart wurde - bekommt man dafür halt jetzt die Quittung. "

Diese Aussage finde ich, ehrlich gesagt, auf ziemlich vielen/allen Ebenen im besten Fall einfach unüberlegt, im schlimmsten Fall eine reichliche Unverschämtheit.

Aber du kannst mir gerne erläutern -unter Angabe einschlägiger Urteile?- inwiefern ein Bürger, der "alles billiger" haben will, Einfluß hat, auf seine Steuerbelastung, bzw tatsächliche Verwendung dieser Mittel?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.