Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JoVI66 am 10.10.2003, 19:47 Uhr

Arnie und die Frauen! (Mal ein Bild eher hinter die Kulissen) Als er der Terminator war musste er der Terminator sein jetzt ist er Gouverneur und ich sag er schaffts!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Angriff ist die beste Verteidigung. Nicht nur steht Arnold Schwarzenegger zu alten Macho-Zeiten, wo er locker über Gruppensex und Hasch plauderte, er fetzt den Moralaposteln auch heute noch knallharte Sprüche um die Ohren. So passiert in der Oprah-Winfrey-Show - im ersten gemeinsamen Interview mit seiner Frau seit 26 Ehejahren!


Als Amerikas Talkshow-Queen "Arnie" an sein Interview aus dem Jahr 1977 mit dem Sex-Magazin "Oui" erinnerte, erklärte er breit grinsend: "Damals wollte ich Bodybuilding bekannt machen und sagte die unerhörtesten Sachen, um Aufmerksamkeit zu erregen. Wie: ,Hanteln zu stemmen ist besser als zu kommen."

Die über 500 Frauen unter den Studiogästen kicherten und klatschten, doch Maria Shriver war peinlich berührt. Sie hielt ihrem Mann die Hand vor den Mund: "Warum hast du das gesagt? Meine Mutter schaut sich doch die Sendung an. Oh, Gott." Dann schlug sie ihre Hände vors Gesicht.

Ihr Entsetzen amüsierte Schwarzenegger. Direkt in die Kamera sprechend, wandte er sich an seine Schwiegermutter: "Eunice, wo immer du bist, nimm das alles nicht zur Kenntnis."

Oprah Winfrey: "Und was ist an all diesen Storys, dass er hinter den Frauen her ist?" Maria winkte ab: "Ich kenne ihn seit 26 Jahren. Ich forme mir mein Bild nach dem Mann, der da vor mir sitzt. Und nicht nach dem, was die Leute über ihn sagen und schreiben." Und wie reagiert sie darauf, dass Leute sagen: "Sie ist eine Kennedy-Frau. Und die sehen immer über die Untreue ihrer Männer hinweg." Maria: "Das macht mich sauer."

"Ich bin aufgeregt wie ein jungerHund"
Warum, so will Oprah wissen, wird Arnold häufig als Frauenhasser dargestellt? Maria: "Er ist das genaue Gegenteil. Er ermutigt und unterstützt Frauen in allem, was sie tun."

Da riss es die Zuschauerinnen von den Stühlen, und Frauen-Freund Arnold genoss den Applaus. Dann verriet der 56-Jährige über sein neues Leben als Politiker: "I ch bin aufgeregt wie ein junger Hund."

Der Polit-Neuling lässt sich einen Schnellkurs im Regieren geben: "Ich stehe so um 5.30, 6 Uhr auf. Und manchmal sitze ich nach Mitternacht noch vor unserem Haus und studiere eine Rede für den nächsten Tag, während meine ganze Familie schläft."

Maria steuert eine Anekdote bei: "Neulich habe ich unsere Tochter ins Bett gebracht, und da hat sie gesagt: Daddy tut mir Leid. Er muss so viel Hausaufgaben machen. Ich würde das hassen."

Trotz seiner "Hausaufgaben" findet Arnold jeden Morgen Zeit für seinen Service als "Hausmann". Maria: " Arnold bringt mir Kaffee ans Bett und sagt, wie sehr er mich liebt und was ich für eine großartige Ehefrau und Mutter bin..." Ihr Mann fiel ihr ins Wort: "Du darfst diese Dinge nicht verraten, bitte." Maria: "Ja, er hat Angst, dass jemand denken könne, dass ich zu Hause die Hosen anhabe. Von wegen." Schwarzenegger: "Doch, du musst aber auf all die Typen Rücksicht nehmen, für die ich der Terminator bin. Was sollen die nun von mir denken."

 
2 Antworten:

Re: Arnie und die Frauen! (Mal ein Bild eher hinter die Kulissen) Als er der Terminator war musste er der Terminator sein jetzt ist er Gouverneur und ich sag er schaffts!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von JoVi66 am 10.10.2003, 19:58 Uhr

Er ist halt ein Großmaul und setzt es genau da ein wo er es braucht. Bisher war er der Weiberheld und Macho und mußte diese Rolle spielen und die spielte er guuuuuut! Aber er ist in Wahrheit ein Familienmensch. Keine Maria Kennedy Shriver hält es 26 Jahre neben so einem Macho ( für den seine PR-Abteilung trefflich sorgte ) aus und hat 4 Kindfer mit ihm das jüngst- ich weiß gar nicht ob es schon zur Schule geht-.
JoVi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eigentlich muessten wir arnie wirklich grossen respekt zollen.....mt

Antwort von sasu am 11.10.2003, 14:17 Uhr

schliesslich gehoert er nicht zu denen (wier wir z.b. ;-)), die sich nur beschweren, schimpfen und die anderen machen lassen.
er nimmt die dinge jetzt mal in die hand und wird versuchen etwas zu aendern. hoffe mal, dass er alles zur zufriedenheit seines californischen voelkchens loest.
eigentlich muessten wir uns ein beispiel an ihm nehmen, oder ? also maedels und jungens, lasset uns bei der naechsten bundestagswahl gemeinsam antreten !!!
ueber parteiname usw. koennen wir ja dann noch reden...........

wie waer's ???????????????

lg,
sasu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.